Probleme beim Bilden der Ableger 2017

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6143
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Bilden der Ableger 2017

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Dienstag 23. Mai 2017, 20:50

Herbert hat geschrieben:
Dienstag 23. Mai 2017, 12:53
Moin Kai,
könnte ich dir mit Bienenmasse aushelfen? müsstest aber dafür mit geeigneten Kisten nach Nordfriesland kommen,denke das meine Völker leicht was an Masse abgeben könnten.

LG Herbert
HAllo Herbert,
vielen vielen Dank, das ist ganz lieb von Dir. Ich habe heute abermals geschröpft (und bezeichne dies mittlerweile als Sieben) und hoffe, dass ich langsam auf die Bienen in den Ablegern komme. :P Mit jedem Sieben von sagen wir mal 7.000 Bienen bleiben jeweils ca. 200 hängen. :lol:

Lass uns mal die nächsten 1-2 Tage schauen. Vielen Dank für Dein Angebot.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Abramis
Beiträge: 194
Registriert: Sonntag 23. Februar 2014, 20:06
Postleitzahl: 24784
Ort: Westerrönfeld
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 4-2014
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Landbiene
Zuchtlinie/n:

Re: Probleme beim Bilden der Ableger 2017

Beitrag von Abramis » Freitag 2. Juni 2017, 16:07

pirx hat geschrieben:
Montag 22. Mai 2017, 13:14
Hallo Kai,
ich benutze die Dolittle methode zum teilen. Ich hab die Imkerei in Amerika gelernt, und kenne die deutschen Fachausdruecke nicht, habt Nachsicht.
Ich nehme die Waben fuer den Ableger und schuettel die Bienen ab, so das nur weinige Bienen uebrig sind und ich sehen kann das die Koenigin nicht dabei ist. Die Rahmen kommen in einen extra kasten und den setze ich ueber einem queen excluder (gitter) auf den bienenstock. Zu machen und 30 minuten warten. Dere neu kasten ist dann voller bienen und das sind die nurse bienen, die noch nicht geflogen sind. Den kasten runter nehmen und wo anders hinstellen, Koenigin im Kaefig reintuen and fertig.

Jorg (Long Island, New York)
Hallo, ich habe das mal ausprobiert. Hatte noch an zwei Oberträgern untergeklemmte M+ Rähmchen in der Beute hängen. Diese habe ich in eine eigene M+Zarge umgehängt und mit geschnittenem Wildbau zwischen Gummibändern ergänzt. Drei MWs dazu und in einer Leerzarge dem Volk aufgesetzt.
Anschließend knapp zwei Stunden auf den Knien durch die Gemüsebeete gerutscht und Unkraut gezupft.
Anschließend die M+ nach Hause transportiert und nahe der Terasse hinter den Himbeeren abgestellt. Obendrauf kam eine Zarge mit drei MWs und Futterflasche. Noch am Abend konnte ich vereinzelten Bienenflug beobachten.
Heute Morgen sah das dann deutlich nach Orientierungsflug aus, seit dem Mittag scheinen sie die "Flugschneise" festgelegt zu haben. Wie von mir geplant diagonal durch den Garten. :D
Bild
Bild
Jetzt sitze ich auf meiner Terasse und erfreue mich am Summen der Bienen. An meinen Tomaten waren sie auch schon :mrgreen:

Ich erhoffe mir hier ein kleines Reservevolk zu ziehen. Hab natürlich wieder mal getorft und das Absperrgitter vergessen. In zwei Tagen gucke ich nach, ob es geklappt hat. Dann werde ich sehen, ob die Königin mitgewandert ist, oder ob sie da ist, wo sie sein soll. :lol:

Viele Grüße,
Heiko
image.jpeg
image.jpeg
Und erstens machen sie es anders, als es zweitens im Lehrbuch steht :!: :!: :!:

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6143
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Bilden der Ableger 2017

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Samstag 3. Juni 2017, 13:00

HAllo Heiko,

danke für den tollen Bericht. Wie ist es ausgegangen?
LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Abramis
Beiträge: 194
Registriert: Sonntag 23. Februar 2014, 20:06
Postleitzahl: 24784
Ort: Westerrönfeld
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 4-2014
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Landbiene
Zuchtlinie/n:

Re: Probleme beim Bilden der Ableger 2017

Beitrag von Abramis » Samstag 3. Juni 2017, 17:26

He, he :mrgreen:

Es sind 4 Wabengassen gut besetzt, die Damen sind bockig und haben drei Weiselbecher angeblasen. Natürlich nicht auf den schönen Brutwaben, sondern beim reingefummelten Wildbau zwischen den Gummibändern! :lol:
Der "Dolittle-Ableger" scheint also zu funktionieren. Ich kann nicht bemerken, dass mir nennenswert Flugbienen wieder in das Muttervolk zurückgekehrt sind.
Ganz ehrlich? Die Methode gefällt mir, vor allem, da ich keinen Außenstand habe und meine Ableger immer am Stand bilden und aufstellen muss. Vielen Dank an den amerikanischen Kollegen! :thumbup:

Ich werde morgen eine Vereinskollegin aus dem Nachbardorf anrufen und nach schlupfreifen Weiselzellen fragen.

Ich werde die M+Beute hier am Haus lassen und sehen, ob ich auf drei Zargen überwintern kann. Im nächsten Jahr gibt's dann hoffentlich mal kräftig Ableger. :D

Viele Grüße,
Heiko
Und erstens machen sie es anders, als es zweitens im Lehrbuch steht :!: :!: :!:

Olli G.
Beiträge: 25
Registriert: Sonntag 29. Januar 2017, 21:04
Postleitzahl: 66701
Ort: Düppenweiler
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Probleme beim Bilden der Ableger 2017

Beitrag von Olli G. » Sonntag 4. Juni 2017, 16:27

Hallo,

Das nächste Mal kannst die Bienen auf dem Sackkarren ein Mal durch den Garten karren. Dann Flugloch gut zu mit Grünzeug.
Hat für die Bienen wohl den Effekt, dass der Baum wo sie hausen umgefallen ist. Hier müssten sie sich ja auch neu einfliegen.
Hab ich schon oft so gemacht und ging noch nie schief. In diesem Jahr sind von 5 Völkern 5 Bienen an alten Standort :mrgreen:

Aber ich halt mich dieses Jahr besser eh zurück mit Tipps. Ging so ziemlich alles schief was schief gehen konnte. Heute noch eine Kö beim zeichnen zerdrückt :evil:
Die 2. für dieses Jahr die ich gekillt hab.
Kö Zucht lief auch miserabel vorsichtig ausgerückt.

Beste Grüße

Bienenfreund
Beiträge: 125
Registriert: Montag 8. Juni 2009, 20:56
Postleitzahl: 25938
Ort: Wyk
Land: Deutschland
Telefon: 04681 3208
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 3
Bienen"rasse": Carnica, Mellifera
Zuchtlinie/n:

Re: Probleme beim Bilden der Ableger 2017

Beitrag von Bienenfreund » Samstag 10. Juni 2017, 19:01

Hallo Kai ich habe drei Völker, zwei Carnica eine Mellifera jeweils auf verschiedenen Ständen.
Ich will ganz auf die Mellifera gehen und wollte neben der Ablegerbestellung mit Reinzuchtkönigin bei Basti, von meiner Mellefera vermehren. Leider erzeugen sie keine Drohnen. Somit kann ich meinen Bestand nur durch den Ableger von Basti vermehren.
Hinzufügen möchte ich noch, daß ich im Mai das Mellifera-Volk von DNM auf Warre´-Maß umgestellt habe und das Volk erst Waben bauen mußte. Derzeitiger Stand, 5 Warre-
Waben voll bebrütet, aber keine Drohnen dabei.
Auch meine Carnica haben keine Drohnen, obwohl ich ein Volk bereits auf fünf Zargen habe,
die oberste, 5. Zarge wird z. Z. ausgebaut.
Welchen Grund kann es dafür geben ?

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4097
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Probleme beim Bilden der Ableger 2017

Beitrag von Johannes » Samstag 10. Juni 2017, 20:38

Hallo Bienenfreund,

leider hast du keine Ortsangabe im Profil. Wenn es eine sehr kühle und trachtarme Region ist, könnte dies die Erklärung sein.

Komisch ist es dennoch, dass deine Völker so gar keine Drohnen haben sollen. Ich kenne das nicht.

LG Johannes
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
2018 wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

Luxnigra
Beiträge: 286
Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 18:26
Postleitzahl:
Ort:
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Probleme beim Bilden der Ableger 2017

Beitrag von Luxnigra » Montag 12. Juni 2017, 12:51

usurpine hat geschrieben:
Montag 22. Mai 2017, 13:20
Ich hab meinen Ableger mit Flugbienen einfach bei meinem Freund (20km entfernt) aufgestellt, dann bleiben die Flugbienen erhalten.
Der Sinn, dass die Flugbienen abfliegen ist folgender:
-Keine alten Bienen im Ableger=weniger Gefahr für die Zusetzkönigin.
Bleib auf deinem Land und wehr dich redlich

robirot
Beiträge: 271
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:

Re: Probleme beim Bilden der Ableger 2017

Beitrag von robirot » Montag 12. Juni 2017, 20:13

Naja oder es liegt an der Volksstärke, 5 Waben ist nicht besonders viel.

Auf 5 Zaren ist es aber schon komisch.

Antworten

Zurück zu „Imkerliches allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast