Königin finden oder sicher ausschließen

Moderator: Johannes

Antworten
ck1
Beiträge: 244
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:

Königin finden oder sicher ausschließen

Beitrag von ck1 » Donnerstag 3. August 2017, 21:53

Hallo Zusammen,
folgendes Problem: ich habe zwei Völker, die zugesetzte Königinnen nicht angenommen haben. Beide haben eine Weiselprobe bekommen ... Ich wollte sie nun eigentlich sich selbst überlassen und ggf. zum Winter andere Völker verstärken.

Nun hat sich die Möglichkeit ergeben, doch noch zwei Königinnen zu bekommen ... Aber ich finde die verflixten, ungezeichneten umd vmtl. noch unbegatteten Nachschaffungs-Königinnen nicht. Ich hab schon Johannes Tipp angewendet und einen Flugling gebildet und dann den Brutling durchgeschaut ... 2x nix ...

Jetzt hab ich mir überlegt je einen Freiluftkunstschwarm zu bilden ... Die Jungfer wird sich vmtl. nicht mit aufketten und - sollte sie schon eingeflogen sein - zurück ins Muttervolk fliegen oder verloren gehen ... Den FLKS würde ich dann am nächsten Tag am alten Platz einschlagen und die Flugbienen und evt. Jungfer ein paar Meter weiter abkehren ... Die Jungfer müsste dann doch von den anderen Völkern abgewiesen werden oder? Und vom FLKS auch, bzw. der dann hoffentlich freigefressenen Königin ...

Eine Alternative wäre alles nass machen umd auf ein Laken o.ä. abkehren und durch ein Absperrgitter wieder einlaufen lassen ... Dabei die Kö anfangen .... Aber was, wenn sie so klein und flink ist, dass sie noch durch passt und ich sie verpasse?

Bin ein bisschen ratlos grad ... Hatte heute ungeplant Zeit und hab von 18-21 Uhr zwei Völker durchgeschaut .. irgendwann habe ich nur noch Königinnen gesehen, die dann keine waren ...

Wie würdet ihr vorgehen?
Flugling? Was wenn die Kö schon eingeflogen ist?
FLKS? Was dann mit dem Restvolk machen? Auflösen/abkehren/abwarten?
Durch Absperrgitter treiben? Ich hab keinen Siebkasten und das durchtreiben mit Rauch hat bisher nicht gut funktioniert ...

Oder habt ihr noch ganz andere Ideen?
Bin gespannt ...

VG Christian

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3948
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Königin finden oder sicher ausschließen

Beitrag von Johannes » Freitag 4. August 2017, 06:34

Schade, dass es mit dem Verstellen nicht geklappt hat. Wäre bei einem stechfreudigen Volk wie diesem die beste Methoden gewesen.

Ich glaube nicht, dass die Königin in der von dir erhofften weise von IHREN eigenen Bienen abgewiesen wird.

Eine Möglichkeit wäre, wenn du eine Zarge auf den alten Boden stallst, vors Flugloch und oben auf die Zarge ein ASG legst und die Bienen oben in eine weitere aufgesetzte Zarge hinein fegst. Mit etwas Rauch gehen die dann schnell nach unten (sie wollen ja ins Dunkle) und die Königin bleibt auf dem ASG. Ich hab das selbst dieses Jahr einmal so machen müssen. Ist etwas Aufwand, klappt aber gut.

Ich hatte erst einmal eine Königin, die durch ein ASG passte. Davon würde ich an deiner Stelle erst mal nicht ausgehen.

LG Johannes
Aktuell vom 13.09.2017
Habe noch ein paar begattete, ungezeichnete F2 in Eilage. Diese müssen in den nächsten Tagen raus. ... Nur so lange der Vorrat reicht!

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 5948
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Kontaktdaten:

Re: Königin finden oder sicher ausschließen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Freitag 4. August 2017, 07:30

HAllo allerseits,

ja, es zu dieser Jahreszeit nicht immer einfach, kleine, womögliche unbegattete Königinnen in starken Völkern zu finden. Wie groß ist das Volk? Was hat denn die Weiselprobe ergeben? Wann wurden die Völker zu Umweiseln entweiselt?

Es nützt nix, die Königin muss gesucht und gefunden werden. Dazu einige Tipps:
  • Suchen bei bestem Wetter, dann sind alle Flugbienen schonmal draußen
  • So wenig RAuch wie möglich geben, damit die Bienen und Königin ruhig sitzen
  • Jede abgesuchte Wabe in eine neue ZArge hängen
  • Ggf jede Wabe zum Absuchen in einen Hobbock oder in eine weiße Wanne o. ä. stoßen
  • Auch das Bodenbrett und Zargeninnenwand dann inspizieren (Jungköniginnen laufen oftmals zum Bodenbrett
  • Möglichst ohne Schleier und mit Lesebrille (?) arbeiten
LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene.

robirot
Beiträge: 204
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:

Re: Königin finden oder sicher ausschließen

Beitrag von robirot » Freitag 4. August 2017, 08:53

Bei einem einzelnen Volk würde ich eine neue Beute an den alten Platz stellen, ASG zwischen Boden und erste Zarge.
Das Volk an neuem Platz durchsuchen. Alles was fliegen kann, fliegt zurück.
Zuerst sollten zwei Brutwaben gezogen werden, wenn diese Königin frei sind, werden sie abgefegt und in die neue Beute gehängt (dann gehen sie schneller durch das ASG.).
Dann suchen bis man sie gefunden hat.
Ist keine KÖ vorhanden die restlichen Waben vor das Flugloch abkehren und alle Waben in das Volk hängen.
Wenn alle Bieneb drinnen sind den Boden mit ASG entfernen und die Bienen unter dem ASG durchsuchen.

ck1
Beiträge: 244
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:

Re: Königin finden oder sicher ausschließen

Beitrag von ck1 » Freitag 4. August 2017, 23:27

Danke für die Tipps und Hinweise ... Ich werde es morgen noch einmal versuchen die beiden Weiseln zu finden ... ;)
Ich werde berichten...

VG Christian

ck1
Beiträge: 244
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:

Re: Königin finden oder sicher ausschließen

Beitrag von ck1 » Samstag 5. August 2017, 09:35

Noch ein paar Fragen zum Zusetzen wenn ich die beiden ungezeichneten und unbegatteten Königinnen gefunden habe:

Wenn die Kös raus sind, ist das Volk hoffnungslos weisellos. Würdet ihr dann sofort mit einer Zweitschlupfzelle zusetzen oder 2h warten, bis die Bienen ihre Situation erkannt haben? Würdet ihr mir vielleicht sogar zum Zusetzkäfig raten, damit sich die Bienen aneinander gewöhnen? 24h, 48h oder länger?

Mein Imkervater meinte, wenn sie hoffnungslos weisellos sind, könne ich die Königin auch so einlaufen lassen, am besten durchs Flugloch oder halt über die Oberträger ... dass sie die Vorgängern abgestochen haben wäre egal ....

Ich merke, ich bin etwas nervös und voller Bedenken, weil ich solchen Ärger mit dem Volk hatte ... Sonst probiere ich einfach aus, der Bien ist oft resistenter und klüger als man denkt, aber dieses Aggro-Volk beschäftigt und sticht mich schon das ganze Jahr ... ;)

@Kai: ohne vollschutz geht leider gar nichts, wenn ich den Deckel nur leicht lupfe, stürzen hunderte Bienen ins Freie, sofort auf Handschuhe und Werkzeug und schnell auch in Richtung CO2 ... Barfuß könnte ich arbeiten, Stiche gab es nur in und oberhalb der Kniekehle ... Selbst durch die Lederhandschuhe und die Imkerjacke sind sie gekommen ... Als ich das erste Mal die Königin gesucht und nicht gefunden habe (vor 2 Monaten), hab ich etwa 30 Stiche abbekommen, 10 noch, als die Kiste schon zu war und dann haben sie mich bis zum Auto (15m weg) verfolgt und sich immer noch nicht beruhigt ... Lasse ich den Deckel zu sind sie friedlich ... Aber deshalb kann ich da nicht ohne Vollschutz dran und das ist auch der Grund warum ich fast alle Völker umgeweiselt habe ... Nur das Sch*-Aggro-Volk macht wieder nicht mit. Ich wollte es schon komplett auflösen und irgendwo abkehren, aber Johannes hat mir gut zugeredet und nun Versuche ich es noch einmal neu ..

@robirot: das mit dem ASG unten kannte ich noch nicht, hört sich aber entspannter an als von oben ... Vlt. Probiere ich dass dann gleich mal aus ...

VG Christian

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3948
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Königin finden oder sicher ausschließen

Beitrag von Johannes » Samstag 5. August 2017, 10:15

Wenn du die Königin hast, kannst du mMn nach 1 Stunde (ziemlich exakt nach 1 Stunde) eine neue Königin im Veraandkäfig ohne Begleitbienen und mit weichem Verschluss zusetzen. Hat bei mir bisher immer geklappt. Eine ZSZ habe ich in der Konstellation noch nicht getestet.

LG Johannes
Aktuell vom 13.09.2017
Habe noch ein paar begattete, ungezeichnete F2 in Eilage. Diese müssen in den nächsten Tagen raus. ... Nur so lange der Vorrat reicht!

klaus
Beiträge: 86
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2015, 18:57
Postleitzahl: 06406
Ort: Bernburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 31. Mai 1978
Völkerzahl ca.: 12 & Mini+
Bienen"rasse": Carnica, Ligustica, Buckfast
Zuchtlinie/n:

Re: Königin finden oder sicher ausschließen

Beitrag von klaus » Samstag 5. August 2017, 11:38

Wie gesagt, wenn du die Königin gefunden hast,

wie Johannes schrieb nach 1 Stunde kannst auch die ZSZ nehmen ohne Probleme.
LG Klaus

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 5948
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Kontaktdaten:

Re: Königin finden oder sicher ausschließen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Samstag 5. August 2017, 11:56

klaus hat geschrieben:
Samstag 5. August 2017, 11:38
Wie gesagt, wenn du die Königin gefunden hast,

wie Johannes schrieb nach 1 Stunde kannst auch die ZSZ nehmen ohne Probleme.
So würde ich das wohl auch machen (wenn es sich denn jetzt noch lohnt).

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene.

ck1
Beiträge: 244
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:

Re: Königin finden oder sicher ausschließen

Beitrag von ck1 » Samstag 5. August 2017, 21:36

Ach ja ... das war heute ein langer Tag und das für zwei Völker. Ich hab sie erst durchgesehen, jedes 2x ... nix! Dann beim Aggro-Volk, wie empfohlen, ein ASG in den Boden und abgekehrt ... nach langem Warten. Nix! Das Volk ließ sich aber bearbeiten, war um Welten/Galaxien ruhiger und ich hab keinen einzigen Stich abbekommen ... also musste da eine Königin sein! Also noch mal auf Start ... kleines ASG vor den Eingang, großes in den Boden, Zargen runter, leere Zarge drauf und abkehren ... als langsam Ruhe einkehrte hab ich gesucht, nix ... etwa 1h nach dem Abkehren tauchte die Königin dann irgendwann mal auf -wo immer die sich auch rumgetrieben hat - leider war sie so flink, dass der erste Zugriff nicht klappte und sie wieder verschwand ... 4-5 Minuten später war sie aber wieder da und wurde dann direkt auf dem Anflugbrett erledigt. Das zweite Volk war komplizierter ... auch zwei mal durchgesehen, 2x nix ... abgekehrt und es hat Stunden (!!!) gedauert, bis nur noch die Drohnen vor dem ASG waren, die hab ich mehrfach abgekehrt und umsortiert aber keine Kö gefunden ... zwischenzeitlich habe ich dann die neue Königin unter festem Verschluss auf die Oberträger gelegt, in der Hoffnung eine andere Königin, die sich vielleicht irgendwie rein gemogelt hat, anzulocken ... aber auch da nix - eine große Traube Bienen, alles friedlich, es wird gefüttert ... ich war dann zwischenzeitlich am anderen Stand, nix ... war mit dem Hund und hab Abendbrot gegessen .. nix ... jetzt, wo schon etliche Drohnen kaum noch fliegen konnten und nur noch saft und kraftlos rumgehangen haben, habe ich das ASG entfernt und auch den festen Verschluss ... hop oder top!

Aber irgendwie habe ich kein Glück in dieser Saison mit dem Zusetzen ... ein Volk wo die Kö schon schön gelegt hat, wo schon verdeckelte Brut von ihr sein müsste, wo ich auch noch jüngste Maden sehe aber keine Stifte mehr, hat das Volk Nachschaffungszellen angelegt und die Königin ist nirgends zu finden ... ein anderes Volk da finde ich die Königin, Stifte, Maden, verdeckelte Brut ... alles top und trotzdem 3 verdeckelte Weiselzellen (hatte sie 2 Wochen in Ruhe gelassen) ... aber jedes Mal ist es ein Rassewechsel, ich denke mal, dass kommt dazu ...

Ich hab mir heute deshalb noch mal vorgenommen, im nächsten Jahr genügend Reserveköniginnen nachzuziehen und vorzuhalten, das nervt so, wenn du rein schaust und die Königin fehlt ... du weißt, fürs Nachziehen ist es (fast) zu spät (mindestens aber unsicher), kaufen willst du eigentlich nicht mehr, weil irgendwann das Budget erschöpft ist und diese Völker wie bspw. das Aggro-Volk die schon eine zugesetzte Kö abgestochen haben, einfach auch keine Top-teure Königin brauchen/verdienen oder ich es riskieren will ... das Ziel muss es sein, irgendwann mind. genau so viele Ableger mit frischen Kös wie Wirtschaftsvölker zu haben, dann kann man die bei Bedarf vereinigen und gut ist ...

Danke fürs Händchenhalten ... ;)
VG Christian

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3948
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Königin finden oder sicher ausschließen

Beitrag von Johannes » Samstag 5. August 2017, 21:46

Das ist bei dir ja immer sehr aufregend und zeitraubend ;)
Der "Rassenwechsel" kann schon mal die Gefahr einer stillen Umweiselung mit sich bringen. Bei dem Volk müsstest du jetzt die Zellen brechen, wenn die Königin noch da ist. Wenn mehr ihrer Nachkommen da sind, hast du gewonnen.

Bis zum nächsten Jahr musst du dann aber auch schneller werden. Sonst hängt irgendwann der Haussegen schief, wenn du dich immer einen ganzen Tag mit den paar Völkern beschäftigst. :D

LG Johannes
Aktuell vom 13.09.2017
Habe noch ein paar begattete, ungezeichnete F2 in Eilage. Diese müssen in den nächsten Tagen raus. ... Nur so lange der Vorrat reicht!

ck1
Beiträge: 244
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:

Re: Königin finden oder sicher ausschließen

Beitrag von ck1 » Samstag 5. August 2017, 22:49

Das stimmt ... ich sag ja immer, meine Frau soll mit imkern. ;)

klaus
Beiträge: 86
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2015, 18:57
Postleitzahl: 06406
Ort: Bernburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 31. Mai 1978
Völkerzahl ca.: 12 & Mini+
Bienen"rasse": Carnica, Ligustica, Buckfast
Zuchtlinie/n:

Re: Königin finden oder sicher ausschließen

Beitrag von klaus » Samstag 5. August 2017, 23:33

Hallo Christian,

nach deiner Anfrage um Rat, was wir machen würden, Ich würde gern wissen wollen,

-du hast festgestellt, dass die Königinnen nicht angenommen wurden, (abgestochen wie auch immer), jetzt Weisel Probe durchgeführt,

-wie lange hast du nach der Weisel Probe gewartet um das Volk nach zusehen, nach 9 Tage hättest du die WZ brechen können, dann die Neue Königin in ZSZ zusetzen und alles wär gut.

Ich will dich nicht persönlich angreifen, aber so wie ich das sehe, hättest du dir so viel Zeit ersparen können wenn man sich ein bisschen in das Bienenleben hinein versetzt, ein wenig mitrechnet und alles Funktioniert.

Ich habe ein Stecher Volk nach 9 Tage Weisellosigkeit mit ZSZ um Geweiselt, 100 % ige Annahme, nach 7 Tage Nachschau ob WZ angeblasen, nein alles gut.
LG Klaus

ck1
Beiträge: 244
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:

Re: Königin finden oder sicher ausschließen

Beitrag von ck1 » Sonntag 6. August 2017, 00:34

Hallo Klaus, du hast natürlich recht ... ich wollte das Volk seine Weisel ziehen lassen und gut wäre gewesen - deshalb hab ich die Weiselzelle aus der Weiselprobe im Volk gelassen. Letzte Woche Mittwoch ergab sich jedoch die Möglichkeit noch eine (Wunsch-)Königin zu bekommen ... ich bin am selben Abend zum Bienenstand gefahren und leider, leider war die Weisel schon geschlüpft und alle anderen Weiselzellen ausgebissen. Schon an diesem Abend habe ich die Weisel nicht finden können. Ich bin dann ermutigt worden, es doch zu versuchen ... und so kam diese Anfrage hier zu stande, ;) Gestern kam die Weisel per Post und bei dem Wetter wollte ich sie einfach auch nicht länger im Käfig lassen.

Es war vermutlich - zumindest nach meiner Rechnung - nur ein Tag, den ich zu spät war ... und die ungezeichnete, unbegattete, sehr flinke Jungfer war im Volk und nicht mehr zu finden ...

Fazit: Du hast recht mir deiner Kritik, das Problem war hausgemacht - aber ich wollte nicht noch 10 Tage warten, bis die neue gelegt hätte, sie nicht mehr so flink um jede Ecke wuselt, nur um die neue Kö zusetzen zu können ... in diesem Jahr habe ich da eh irgendwie nur teilweise Glück mit dem umweiseln. In meinen mittlerweile zwei Imkersaisonen wurde jede Königin angenommen die ich zugesetzt habe - insgesamt 3 Stück , nun weisele ich um auf eine andere Rasse und auf einmal werden die Königinnen nicht angenommen, abgestochen ... in Völkern mit bereits angenommene Königinnen finden sich Umweiselungszellen ... irgendwie ist das aufwändiger als ich dachte. ;)

VG Christian

Antworten

Zurück zu „Imkerliches allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast