Y Anordnung der Waben

Moderator: Johannes

Antworten
Volker Deutsch
Beiträge: 19
Registriert: Mittwoch 9. August 2017, 11:16
Postleitzahl: 67550
Ort: Worms
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse": Nordbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Y Anordnung der Waben

Beitrag von Volker Deutsch » Donnerstag 14. September 2017, 20:23

Hallo zusammen,

vielleicht habe ich das Thema im Forum nicht gefunden oder unter falschem Namen gesucht, deshalb Stelle ich es hier nochmals als neues Thema bzw. Frage ein. Bitte um Anfängernachsicht, falls ich was für Euch ganz "Normales" frage. Bisher hat mich noch keiner der Imker, mit denen ich mich unterhalten habe, auf dieses Thema hingewiesen. :!:
Die Info habe ich von einem befreundeten Veterinär, der in seiner Promotion u.a. Wildbienen behandelt hatte.

:?: Ordnet ihr Eure Rähmchen nach der Y-Anordnung der Waben. Ich meine damit, dass wenn man sich eine Mittelwand genau ansieht, ist auf einer Seite in den einzelnen Waben ein Y und auf der anderen Seite ein auf dem Kopf stehendes Y sichtbar. Nun sollte man wohl immer die Y Seiten und die auf dem Kopf stehenden Y Seiten aneinander bringen. (Also die Rähmchen entsprechend kennzeichnen und beim Einhängen beachten)
Angeblich soll das eine gewisse Ordnung in ein Volk bringen und die Bienen wären deutlich ruhiger und friedfertiger.
Handelt es sich hierbei um eine Vermutung oder machen das automatisch Alle und ich wusste es nur nicht oder hat das noch niemand bewusst ausprobiert?

Bin gespannt auf Eure Antworten ☺️

Grüße
Volker

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4325
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 26

Re: Y Anordnung der Waben

Beitrag von Johannes » Donnerstag 14. September 2017, 20:30

Hallo Volker,

darüber haben wir schon mal hier diskutiert. Aber ich wüsste auch nicht mehr, wo das zu finden ist. :lol:

Meine ganz persönliche Meinung zu dem Thema fällt recht knapp aus. Ich habe es ein Jahr lang halbherzig probiert und halte es für Blödsinn.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 136
Registriert: Samstag 31. Oktober 2015, 15:47
Postleitzahl: 59329
Ort: Wadersloh
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 15
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 41
Kontaktdaten:

Re: Y Anordnung der Waben

Beitrag von Marion » Donnerstag 14. September 2017, 21:50

Hallo
Gebe in die Suche ein: Mittelwand-Ausrichtung
Ich glaube das ist der Beitrag den Johannes meinte.
Steht bei: Imkerliches Allgemein
VG Marion
https://www.imkerei-domke.de
Immer einen Besuch wert! :wink:

usurpine
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 22. Januar 2017, 03:03
Postleitzahl: 92521
Ort: Schwarzenfeld
Land: Deutschland
Telefon: 09435 6393227
Imker seit: 1. Jan 2015
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Y Anordnung der Waben

Beitrag von usurpine » Freitag 15. September 2017, 03:31

Bienen sind hart im Nehmen und gleichen fast immer die Fehlbehandlungen des Imkers oder sonstige Widrigkeiten aus, das schaffen sie bis zum Anschlag, was dazu führt, das wenn das Fass überläuft, dann sterben sie oft ganz schnell und zu hunderten.
Es kann gut sein, das wenn man sie ohne Mittelwände zu verwenden selber bauen lässt, das sie dann so eine Anordnung wählen und dann einen Spur zufriedener sind, aber das jemand hier meßbar einen Unterschied ausmachen kann, halte ich für unwahrscheinlich. Falls sich jemand rein aus Hobby hier die Mühe macht, die Waben so anzuordnen, warum nicht, schaden tut es mit Sicherheit nicht. Aber um hier eine Wirkung zu erzielen muß dann auch wirklich alles andere 100% stimmen, und das ist seltenst der Fall. Wenn sich also jemand schon so eine Mühe macht, dann ist er wahrscheinlich auch sonst sehr gewissenhaft, daher läuft es unter so einer Führung wahrscheinlich sowieso besser.
Ich hak das daher für mich auch als Blödsinn ab.

Benutzeravatar
dirk2210
Beiträge: 60
Registriert: Sonntag 25. Dezember 2016, 08:32
Postleitzahl: 66914
Ort: Waldmohr
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 22. Mär 2014
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": Carnica Mellifera
Zuchtlinie/n: Värmdö
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: Y Anordnung der Waben

Beitrag von dirk2210 » Freitag 15. September 2017, 07:55

Hallo ursupine

Ich möchte dazu etwas schreiben.
Ich bin einer von denen die das mit dem Y so machen.

Ob es was bringt ?? Keine Ahnung...Aber ich kann auch nichts Nachteiliges bisher erkennen.
Ob ich das Rähmchen so oder so einhänge ,das macht nicht mehr Arbeit.
Ob es Blödsinn ist...mag sein.
Das ist wie das Thema offener oder geschlossener Boden.Jeder nach seinem Empfinden.
Solange es den Bienen nicht schadet,sollte jeder machen was er Denkt.Wie bei den Imkern so üblich,3 Imker 5 Meinungen
Gruß Dirk

Benutzeravatar
Abramis
Beiträge: 238
Registriert: Sonntag 23. Februar 2014, 20:06
Postleitzahl: 24784
Ort: Westerrönfeld
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 4-2014
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Y Anordnung der Waben

Beitrag von Abramis » Freitag 15. September 2017, 20:15

Tja,

ich habe es früher gemacht. Die Kennzeichnung ist auf meinen Rähmchen noch zu sehen.
Die Bienen waren nicht ruhiger oder unruhiger als heute. Habe mittlerweile Naturbau.
Jetzt kennzeichnen die Bienen die Ausrichtung der Waben: Drohnenbau ist hinten! (also fluglochfern)
Übrigens - bis zu dreimal wechseln sie die Ausrichtung des Y auf einer Wabe und irgendwie kann ich nie richtig bestimmen, wo sie den Übergang hinbauen. Total krass!

Viele Grüße,
Heiko
Und erstens machen sie es anders, als es zweitens im Lehrbuch steht :!: :!: :!:

Benutzeravatar
Richthofen

Re: Y Anordnung der Waben

Beitrag von Richthofen » Freitag 15. September 2017, 20:20

Hallo Volker und Mitleser
Ich imkere auch mit der Wabenanordnung Y nach Dee and ED Lusby auf kleinen Zellen .
Die Idee hat mich zu Beginn meiner Imkerei , respektive dem Einlesen , absolut begeistert . Der Wunsch , es möge so sein wie einem suggeriert wird ,
war Vater des Gedankens .
Dass es bei alten Hasen nicht angewandt wird schob ich auf wenig Innovationsfähigkeit derer ab .
Stand heute :
Ich imkere immer noch mit dem Y- System und kleinen Zellen .- Und habe bis dato keine Varroaprobleme trotz minimalem Säure- Einsatz . Ohne Behandlung geht es nicht oder besser gesagt ich möchte es nicht probieren , außer bei Schwärmen .
Das mit der Schwarmverhinderung hingegen , ja da muss ich auch sagen , das ist Blödsinn . Können wir gerne ausdiskutieren ......
Auch das sektiererische Auftreten und die stehts neuen Ausreden weshalb er wieder nicht klappt mit der Behandlungsfreien Imkerei macht mich zunehmends stutziger .
Aber die kleinen Zellen - sind top Bild und das mit Y schadet nicht - es schult einem jedoch alleweil .

Gruss Markus

Volker Deutsch
Beiträge: 19
Registriert: Mittwoch 9. August 2017, 11:16
Postleitzahl: 67550
Ort: Worms
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse": Nordbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Y Anordnung der Waben

Beitrag von Volker Deutsch » Sonntag 17. September 2017, 08:24

Herzlichen Dank für Eure Antworten. Scheint mir eher ne Glaubensfrage zu sein 😎
Ich denke ich werde es einfach Mal testen. Ich starte nächstes Jahr mit 2 Völkern, da liegt es dann nahe mit einem Volk ohne und dem andern mit der Ausrichtung zu beginnen. Unterschiede stellen sich dann ja raus. Ich berichte dann nochmal.

Grüße
Volker

Hainlaeufer
Beiträge: 655
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Y Anordnung der Waben

Beitrag von Hainlaeufer » Sonntag 17. September 2017, 12:36

Lass den Bienen ihren Naturbau machen, und du wirst sehen, sowie lernen.
Du wirst sehen, dass die publizierte Y-Anordnung für die Bienen keine Bedeutung hat. Selbst die "Y" in den Wabenzellen sind oft nicht korrekt, manchmal verschoben oder es überschneidet sich komplett anders. Die Honigbiene ist perfekt, und der Naturtrieb oft verspielt.

Ich weiß, heut zu Tage ist es schwierig sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Die Massen an Informationen und Ideen überfluten das Internet, Sinnesüberreizung und Verwirrung kann so für Anfänger die Folge sein. Einfach am Boden bleiben und erfahrene, seriöse Imker um Rat und Hilfe bitten. Und vor allem: Auf die Bienen horchen!

Schönen Sonntag noch :)

Silas
Beiträge: 357
Registriert: Mittwoch 20. Dezember 2017, 17:48
Postleitzahl: 31162
Ort: Bad Salzdetfurth
Land: Deutschland
Telefon: 015168436468
Imker seit: 10. Okt 2014
Völkerzahl ca.: 12
Bienen"rasse": Carnica, dunkle Biene Nachzucht nicht rein
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Y Anordnung der Waben

Beitrag von Silas » Samstag 23. Dezember 2017, 11:26

Hallo Miteinander
Ich glaube fest an das Y Ausrichtung . Ich habe ein sehr stechfreudiges Volk in DN gehabt das hat mich auf 100m immer begrüßt, dann habe ich es auf Zander 1zargig ..mit kleinen Zellen in naturbau wie ein kustschwarm hineingegeben. Und habe es 3 Wochen zu Frieden gelassen . Und heute 1jahr später immer noch die gleiche Königin kann ich das Volk als starkes gesundes Volk eistufen. Und mehr Aufwand ist es auch nicht den ich hänge nur Lehre rähmchen in die völker,die Biene macht den Rest .Gruß Marcus
Dateianhänge
2017-12-23 11.25.45.jpg

Benutzeravatar
Didi
Beiträge: 505
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2013, 19:56
Postleitzahl: 25451
Ort: Quickborn
Land: Deutschland
Telefon: 0410660040
Imker seit: 12. Apr 2013
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Carnika, teilweise mit gelben Strteifen. Also mehr Landbiene und 3 Dun
Zuchtlinie/n: Flekkefjord+ Stavershult
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 71

Re: Y Anordnung der Waben

Beitrag von Didi » Samstag 23. Dezember 2017, 17:31

Moin Marcus,
wie beeinflußt du die Bienen denn das sie kleine Zellen im Naturbau machen?
Gruß Dieter

Silas
Beiträge: 357
Registriert: Mittwoch 20. Dezember 2017, 17:48
Postleitzahl: 31162
Ort: Bad Salzdetfurth
Land: Deutschland
Telefon: 015168436468
Imker seit: 10. Okt 2014
Völkerzahl ca.: 12
Bienen"rasse": Carnica, dunkle Biene Nachzucht nicht rein
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Y Anordnung der Waben

Beitrag von Silas » Samstag 23. Dezember 2017, 17:55

Hallo Dieter
Ich hatte die ersten mittelwände selber gegossen im Zellen Maß 4,9 bzw 5.1 und nach dem die kleinen Bienen geschlüpft waren haben sie es verlernt große Zellen zu bauen im brutraum der Honig Raum ist immer noch ein bißchen größer. Ich ziehe sie in der miniplus heran und 1jahr später kommen sie in eine normale Za-Dant oder Zander Beute hat bei mir funktioniert.

Antworten

Zurück zu „Imkerliches allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste