Verschiebt sich das Bienenjahr?

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4328
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Verschiebt sich das Bienenjahr?

Beitrag von Johannes » Montag 2. April 2018, 08:24

Hallo zusammen,

seit nun paar Jahren beobachte ich einen neuen Trend. Der Herbst ist immer länger mild bis Warm und die Völker können fast bis Weihnachten fliegen und durch Phacelia usw. finden sie sogar recht gut Pollen. Dafür halten sich die Winter recht lange und das unterkühlte Frühjahr hält die Völker stark zurück.

Die Regel, dass das neue Bienenjahr im Juli / August beginnt, müssen wir vielleicht überdenken. Denn viele dieser Bienen werden den Winter wohl durch die längere Sammelaktivität gar nicht mehr erleben.
Auf der anderen Seite ist es so, dass ich laut meinen Aufzeichnungen jahrelang die Baurahmen Mitte März gegeben habe und in der ersten Aprilwoche den ersten Schwarm hatte. Beides ist seit paar Jahren hinfällig.

Verschiebt sich also das Bienenjahr?
Winterbienen ab September, Baurahmen ab Anfang April und Schwärme nicht vor Anfang Mai?

Damit verschiebt sich natürlich auch die Zucht. Ich kenne noch Zeiten, wo auch große Deutsche Zückter (keine Importe) mit jungen Königinnen ab Ende April geworben haben. Die Zeiten dürften definitiv vorbei sein. Heimische Jungköniginnen kann es wohl nicht vor Ende Mai / Anfang Juni geben!

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

robirot
Beiträge: 384
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Verschiebt sich das Bienenjahr?

Beitrag von robirot » Montag 2. April 2018, 10:32

Kommt ganz drauf an wo man wohnt. Guck mal in die Richtung Düsseldorf bis Baden Würtemberg. Dort ist das Wetter schon wesentlich wärmer als im Osten, da konnte man teilweise die Baurahmne schon geben.

Naja was da an Temperaturen auf Themometer steht haben wir hier oben auch, nur mitm Minus davor. Allerdings stimmt es definitiv das sich das Nord/Süd und aber auch das West/Ost gefälle sehr sehr zu bemerken macht.

Silas
Beiträge: 375
Registriert: Mittwoch 20. Dezember 2017, 17:48
Postleitzahl: 31162
Ort: Bad Salzdetfurth
Land: Deutschland
Telefon: 015168436468
Imker seit: 10. Okt 2014
Völkerzahl ca.: 12
Bienen"rasse": Carnica, dunkle Biene Nachzucht nicht rein
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Verschiebt sich das Bienenjahr?

Beitrag von Silas » Montag 2. April 2018, 10:58

Hallo Miteinander
Ja mit dem Wetter stimmt das ich habe in meinen Alten Bücher auch viel gelesen wo im März der Honig Raum drauf kam und in meinem neuen Buch von 2012 die rede von ende April ist wo mann den Honigraum draufstellen soll. Nach meinen Aufzeichnungen vom letzten Jahr bin ich 3wochen später dran aber ich muß warscheinlich die Honig Räume wegen der Kälte nicht runter nehmen. Gruß Marcus

Herbert
Beiträge: 741
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Re: Verschiebt sich das Bienenjahr?

Beitrag von Herbert » Montag 2. April 2018, 11:12

Moin moin,
es schiebt sich mal vor,und mal zurück,wenn man aber mit der Beachtung der Natur imkert,ist das alles
kein Problem.Also keinen festen Kalenderplan,sondern mit offenen Augen rausgehen.

LG Herbert

Bienenalex
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 17:27
Postleitzahl: 55469
Ort: Klosterkumbd
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 20. Mär 1979
Völkerzahl ca.: 70
Bienen"rasse": Land, Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 68

Re: Verschiebt sich das Bienenjahr?

Beitrag von Bienenalex » Montag 2. April 2018, 11:55

Der Reinigungsflug verschob ich in den vergangenen 30 Jahren laut Veitshöchheim um druchschnittlich 1 Tag pro Jahr nach vorne = 30 Tage.
Und such mal in den Foren, es gab auch schon Schwärme Anfang April.

Silas
Beiträge: 375
Registriert: Mittwoch 20. Dezember 2017, 17:48
Postleitzahl: 31162
Ort: Bad Salzdetfurth
Land: Deutschland
Telefon: 015168436468
Imker seit: 10. Okt 2014
Völkerzahl ca.: 12
Bienen"rasse": Carnica, dunkle Biene Nachzucht nicht rein
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Verschiebt sich das Bienenjahr?

Beitrag von Silas » Montag 2. April 2018, 13:22

Hallo Miteinander
Ich finde das richtig super wen sich Alt Imker die schon so lange imkern immer gute Ratschläge haben :D . Dankeschön ich gehe bei mir immer mit offenen Augen :shock: durch die Dorflandschaft ich bin ein Dorf Kind und ich habe immer von der Alten Generation gelernt. Und seit dem ich Imker sehe ich sogar noch mehr als vorher. Gruß Marcus :roll:

Benutzeravatar
Didi
Beiträge: 507
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2013, 19:56
Postleitzahl: 25451
Ort: Quickborn
Land: Deutschland
Telefon: 0410660040
Imker seit: 12. Apr 2013
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Carnika, teilweise mit gelben Strteifen. Also mehr Landbiene und 3 Dun
Zuchtlinie/n: Flekkefjord+ Stavershult
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 71

Re: Verschiebt sich das Bienenjahr?

Beitrag von Didi » Montag 2. April 2018, 15:07

Moin,
da muß ich Herbert recht geben. In der Natur regelt sich das alles von selbst, nur der Mensch meint etwas ändern zu müssen. Wir hier oben im Norden haben aber mit den Wetterkapriolen mehr zu kämpfen als die Imker im Südwesten oder Süden. Und an Silas; mir geht es auch so, ich bin immer schon mit offenen Augen durchs Dorf gelaufen aber seitdem ich Bienen habe sehe ich viel mehr.
LG Dieter

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Verschiebt sich das Bienenjahr?

Beitrag von Ole86 » Montag 2. April 2018, 18:27

Hi zusammen,

vor allem den späten Wintereinbruch empfinde ich als auffällig. Dass März und April mal etwas durchwachsen sind bzw. dass der Winter lange anhält, empfinde ich eher als normal.

LG, Ole!

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6561
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Verschiebt sich das Bienenjahr?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Dienstag 3. April 2018, 11:38

HAllo allerseits,

und ja Didi, da hast Du Recht. Wir hier oben haben das "letzte" Klima im Deutschlandvergleich.

Kiel derzeit 6 Grad bedeckt, Baden-Württemberg 18 Grad und sonnig. Siehe: https://www.wetteronline.de/wetterradar

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Ape
Beiträge: 362
Registriert: Montag 17. Juli 2017, 22:19
Postleitzahl: 09471
Ort: SA
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2017
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": Carnicalastige Landbiene mit Buckfasteinschlag
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 32

Re: Verschiebt sich das Bienenjahr?

Beitrag von Ape » Mittwoch 4. April 2018, 12:42

Hallo Kai,

"mistige" Temperaturen bei euch im Norden. Ihr seid ja schon vorigen Sommer recht Stiefmütterlich von der Sonne behandelt worden.

Bis Mitte des Monats sind die Aussichten garnicht mal so schlecht. In unseren Breiten ist es schon fast zu warm um wahr zu sein. Derzeit stellt sich eine, wenn auch schöne, eher ungewöhnliche Schönwetterlage ein. Ich bin zwar froh das die frostigen Temperaturen erst einmal vorbei sind, jedoch ist der April ja eher durchwachsen. Da gebe ich Ole recht, das wäre normal. Schon komisch diese Entwicklung. Diese "Verschiebung" der Wetterlagen (des Bienenjahres) sind mir auch schon aufgefallen, ABER ist das gefühlt so, oder kann das Jemand mit Daten belegen? Z.B. mit Durchschnittswerten aus den letzten 10,...,20 Jahren?

LG

Antworten

Zurück zu „Imkerliches allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste