Wabengassen - Spuren auf Windel

Moderator: Johannes

Antworten
Feuerstein
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 3. Juni 2018, 19:19
Postleitzahl: 99734
Ort: Nordhausen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Wabengassen - Spuren auf Windel

Beitrag von Feuerstein » Freitag 24. August 2018, 12:05

Nur zu meinem Verständnis wegen fehlender Erfahrung: Ist es für diese Jahreszeit OK, wenn sich laut Windelbild das meiste über 7 Wabengassen abspielt? Also optisch sind alle Gassen voll, wenn man oben rein guckt, es wird momentan nochmal ordentlich Pollen eingetragen. Auf der Windel optisch über 7 Waben. Hab die Völker nicht auseinander genommen, möchte aber diese Zeichen deuten können.

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6520
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Wabengassen - Spuren auf Windel

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Freitag 24. August 2018, 12:14

Hallo Feuerstein,

ja, das ist völlig normal. Das Brutnest wird sich wohl auf maximal 7 Wabengassen abspielen .Wie sieht der Bienenbesatz aus, wenn Du von unten in Kippstellung in die Wabengassen schaust?

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Feuerstein
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 3. Juni 2018, 19:19
Postleitzahl: 99734
Ort: Nordhausen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Wabengassen - Spuren auf Windel

Beitrag von Feuerstein » Freitag 24. August 2018, 13:27

Ich würde sagen, etwa zwei drittel der Wabenfläche von unten wird voll durchgehangen, voller geht kaum noch, eigentlich ist der Rest aber auch voll. Habe damals die Beutentürme mit Flachboden gekauft. Wenn ich von oben rein schaue, sind alle Gassen besetzt, hab noch nicht bemerkt, dass es weniger Bienen werden.

Man ist natürlich immer besorgt, unsicher, mich hat etwas stutzig gemacht, dass vor der Beute zeitweise relativ wenig los ist. Wenn ich da manchmal Videos sehe. Für mich zeitweise richtig nerveraufreibend. Es kommen regelmäßig Bienen mit Pollen, aber eher gemütlich. Heute ist Schwung in der Bude, weil ich gestern Abend gefüttert habe. Da ist vor dem Flugloch auch mehr los.

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6520
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Wabengassen - Spuren auf Windel

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Freitag 24. August 2018, 13:31

Na, das klingt doch alles nach "besser geht es kaum". :P

Freu Dich am schönen Bienenflug.
LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Feuerstein
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 3. Juni 2018, 19:19
Postleitzahl: 99734
Ort: Nordhausen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Wabengassen - Spuren auf Windel

Beitrag von Feuerstein » Freitag 24. August 2018, 13:46

Das hört sich gut an, danke. Das hlft mir, die Zeichen zu deuten. Ich weiß noch gar nicht, wie ich den Winter überstehen soll. Immer dieses komische unbefriedigte Gefühl. Meine armen Nerven.

Benutzeravatar
Ape
Beiträge: 341
Registriert: Montag 17. Juli 2017, 22:19
Postleitzahl: 09471
Ort: SA
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2017
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": Carnicalastige Landbiene mit Buckfasteinschlag
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 32

Re: Wabengassen - Spuren auf Windel

Beitrag von Ape » Samstag 25. August 2018, 17:37

Hallo Feuerstein,

würde auch sagen, Alles im grünen Bereich bei dir.

Das Gefühl im ersten Winter ist bei mir noch ganz frisch und gut im Kopf vorhanden. Grausam! Aber, beschäftige dich dann mit Büchern, Videos, tausche dich mit andren Imkern aus. Dann vergeht die Zeit wird im Flug ;-)

Gruß
Steve

Feuerstein
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 3. Juni 2018, 19:19
Postleitzahl: 99734
Ort: Nordhausen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Wabengassen - Spuren auf Windel

Beitrag von Feuerstein » Mittwoch 5. September 2018, 08:32

Jetzt wird es in meinem Kopf noch wilder über den Winter. Habe gestern das Angebot bekommen, mir so viele Völker wie ich will im Frühjahr zu nehmen. Mit Königinnen von 2018. Dafür dann etwas Honig abzuliefern. Schleudere nächstes Jahr sowieso dort vor Ort. Ich weiß nicht so recht, wie viele ich so in meinem ersten vollem Bienenjahr betreuen kann. Ich kenne ja die ganzen nötigen Arbeiten nur theoretisch. Im Moment denke ich mir, dass es noch zwei Völker tun werden, also vier. Dazu zwei, drei Wabenableger aufziehen, so zum Spaß und lernen. Wir sind 3 Personen und dann hat jeder einen zum aufpäppeln und hängt sein ganzes Herz an die Bienen. Ich weiß auch nicht, ob ich den Honig los bekomme oder ob es eine Weile dauert, bis sich ein Kundenstamm bildet.

Antworten

Zurück zu „Imkerliches allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast