Kampinoska Flügelergebnisse

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6462
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Kampinoska Flügelergebnisse

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Mittwoch 1. Mai 2013, 11:25

Hallo allerseits,

ich durfte mal wieder eine schöne Flügelprobe untersuchen; diesmal kam einer Probe der Polnischen Kampinoska in "Reinzucht" mit Zuchtkarte zur Untersuchung. Das Ergebnis habe ich hier eingestellt:

http://www.nordbiene.de/dunkle-biene-fl ... ssung.html

Demnach liegt leider nur ein Gesamtmellifera-Anteil von 5% vor. Auch in einer vorherigen Probe (Ergebnis ebenfalls auf der o.g. Seite) konnte kein besseres Ergebnis vorgefunden werden: leider auch nur 5% M-Anteil, zufällig dasselbe Gesamtergebnis.

Demnach konnte erstmals die Kampinoska der Zuchtstation SHiUZ in Polen, die für den Erhalt der Dunklen Polnischen Biene verantwortlich zeichnet, untersucht und das Ergebnis veröffentlicht werden. Die Königin stammt aus 2012, wurde künstlich besamt und von David Lutz zur Auslieferung gebracht.

Nochmals vielen Dank an den Einsender der Probe. Die Arbeit hat mir wieder viel Freude bereitet.

LG
KAi

Bild
kampino-fluegel.jpg
Kampinoska-Flügel
Bild
kampinoska-einzelfluegel.jpg
Kampinoska-Einzelflügel
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Marakain

Re: Kampinoska Flügelergebnisse

Beitrag von Marakain » Mittwoch 1. Mai 2013, 12:36

Schade Schade, aber vielleicht bieten ja andere Untersuchungen wenigstens noch einen höheren Anteil auf dem man aufbauen kann. Bei den verschiedenen Nigrauntersuchungen schwankte der M-Anteil ja auch arg.

Irgendwie merkt man aber das du recht neugierig auf das Ergebnis warst wenn ich die Uhrzeit der Veröffentlichung bedenke ;)
Ich bin quasi gerade erst aufgestanden ..

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6462
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Kampinoska Flügelergebnisse

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Mittwoch 1. Mai 2013, 19:59

Marakain hat geschrieben:..aber vielleicht bieten ja andere Untersuchungen wenigstens noch einen höheren Anteil auf dem man aufbauen kann. Bei den verschiedenen Nigrauntersuchungen schwankte der M-Anteil ja auch arg.. ..
Hallo,

und schönen guten Abend nach dem herrlichen Maifeiertag. Ja, 5% empfinde ich als außergewöhnlich wenig, ich hatte grundsätzlich mit mehr gerechnet. Aber ich glaube, in den letzten 10 Jahren ist die Kampinoska deutlich schlechter geworden, was die genetische Zusammensetzung betrifft.

Aber auch wenn sie 50 oder 70% hätte: für eine Zuchtzukunft wäre sie nicht zu gebrauchen; dann höchstens als "Landbiene", das wäre dann aber ein anderes Thema.

Ja, ich bin heute schon um halb 7 aus dem Bett gefallen und hatte mich gleich an die Arbeit gemacht. :wink:

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Grzecznik
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 12. August 2012, 16:36
Postleitzahl: 85586
Ort: Munchen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1- 8- 0
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Kampinoska Flügelergebnisse

Beitrag von Grzecznik » Mittwoch 1. Mai 2013, 20:34

Vielen dank für Deine Arbeit Kai.
Mfg.Rafael

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6462
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Kampinoska Flügelergebnisse

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Mittwoch 1. Mai 2013, 21:05

Gern geschehen, ist doch gar kein Problem.

Die Arbeit ist schön, nur das Ergebnis hätte besser sein können, gell :wink:

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Gast02

Re: Kampinoska Flügelergebnisse

Beitrag von Gast02 » Donnerstag 2. Mai 2013, 07:30

Hallo Kai, miserables Ergebnis welches stark für keine M-Biene spricht, aber wie kommst du auf die 5% mellifera?
Werte unter ab der Klasse 15 aufwärts des CI sagen noch lange nicht etwas zu einer M-Biene aus denn die caucasia liegt auch in diesem Bereich.
Ich habe allerdings ein tolles Ergebnis von einer Kampi vorliegen welches einen CI-Mittel von 1,5 aufweist gemessen von Tim B. 2012 mit Pexa und nach meiner Methode, Züchter Divid Lutz (Inseminator) 2011.
Dies gibt Anlass zum Nachdenken, denn andere Proben die ich habe sehen nicht so gut aus aber immer noch besser als deine. Im übrigen ist der Kreuzungsstatus der Polen-Biene durch gentische Studien gut belegt.
Grüße, Horst

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6462
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Kampinoska Flügelergebnisse

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 2. Mai 2013, 08:47

Host hat geschrieben:...Im übrigen ist der Kreuzungsstatus der Polen-Biene durch gentische Studien gut belegt.
Grüße, Horst
HAllo Horst,

ja, das glaube ich. Von daher sind meine Ergebnisse ja auch nichts neues.
Frage: kann man die Studien irgendwo nachlesen? Wenn ja, wo?

Spannend würde ich dann noch die Frage finden, welches die Konsequenzen der Studien sind.

Danke im Voraus.
Lg
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Gast02

Re: Kampinoska Flügelergebnisse

Beitrag von Gast02 » Freitag 3. Mai 2013, 07:34

Hallo Kai, nachzulesen als Original in: M. D. Meixner et al. (2007): Apis mellifera mellifera in eastern Europe morphometric variation and determination of its range limits. - Apidologie 38.

Hier die deutsche Zusammenfassung:

Zusammenfassung
– Apis mellifera mellifera in
Osteuropa – morphometrische Variabilität und
Bestimmung ihrer Verbreitungsgrenzen. Das
Verbreitungsgebiet von Apis mellifera mellifera
umfasst ganz Nordeuropa, von Frankreich im
Westen, nach Skandinavien im Norden und Russland
im Osten. Es reicht vermutlich bis zum
Uralgebirge, wo seine Ostgrenze mit der Ostgrenze
von Apis mellifera als Art zusammenfällt. Von
früheren Publikationen über die morphometrische
Variation von einzelnen Merkmalen in Russland
abgesehen, ist sehr wenig über die Variabilität
dieser Unterart in Osteuropa und ihre Beziehungen
zu umgebenden Bienenpopulationen bekannt. In
dieser Arbeit stellen wir die erste umfassende
morphometrische Analyse von Populationen der
Honigbiene in Osteuropa vor.
Wir untersuchten die Variabilität von A. m. mellifera
im Osten ihres Verbreitungsgebiets mit einer
morphometrischen Analyse von 136 Proben, die in
Nordost- und Südostpolen, sowie in Nordost- und
Südost-Weißrussland und der Ukraine gesammelt
wurden. In die Analyse wurden Referenzproben
von umgebenden Unterarten einbezogen. In
einer Diskriminanzanalyse (Abb. 2) wurden die
Proben in drei Hauptgruppen angeordnet, die den
geographischen Regionen Nord- und Westeuropa
(Referenzproben von A. m. mellifera), Südosteuropa
(A. m. carnica, A. m. ligustica and A. m.
macedonica) und dem westlichen Asien (A. m.
caucasica and A. m. anatoliaca) entsprachen.
Bienen aus dem nördlichen Weißrussland nahmen
eine extreme Position am Rand des A. m. mellifera
Clusters ein, während Proben aus der Ukraine die
drei Äste im Zentrum der Abbildung verbanden. Zu
den anderen Gruppen (Nordost- und Südostpolen,
Südost-Weißrussland) gehörende Proben erschienen
zerstreut zwischen diesen Extremen. Proben
aus Nordostpolen und Nordost-Weißrussland
wurden eindeutig als A. m. mellifera klassifiziert,
aber die Anzahl der unsicheren Zuordnungen
nahm in Südostpolen und Südost-Weißrussland
zu, wo einige Proben als Hybriden zwischen A. m.
mellifera und A. m. carnica, A. m. macedonica, A.
m. caucasica oder A. m. anatoliaca eingeordnet
wurden. Die Zuordnung der Proben aus der Ukraine
war noch mehr gemischt; hier wurde je ein Drittel
der Proben als A. m. mellifera, A. m. macedonica
und als Hybriden klassifiziert.
Unsere Ergebnisse bestätigen damit ältere Berichte
über eine ausgedehnte Hybridzone in Südpolen
und der Ukraine, aber sie demonstrieren auch
einen unerwarteten und starken Einfluss der
morphologischen O-Linie im südlichen Teil des
Sammelgebiets. Der Charakter und die tatsächliche
Ausdehnung dieser Hybridzone ist jedoch
unbekannt, da keine Daten aus Regionen östlich
und südlich unseres Sammelgebiets vorhanden
sind. In allen Analysen nahmen die Bienen aus
Nordost-Weißrussland extreme Positionen am Rand
des A. m. mellifera Clusters ein. Möglicherweise
ist dies ein Hinweise auf ökotypische Variation
von A. m. mellifera im nordöstlichen Teil ihres
Verbreitungsgebiets.
Apis mellifera mellifera / Morphometrie

Grüße, Horst

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6462
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Kampinoska Flügelergebnisse

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 9. Mai 2013, 21:21

Hallo Horst,

danke schön für Deine Ausführungen; sie sind sehr interessant und deuten tatsächlich auf eine Hybridisierung hin, die im äußersten Südosten Polens wohl naturgegeben ist (Hybridzone), im restlichen Land menschengemacht ist. Leider nimmt gerade im "neuen Europa" die Hybridisierung weiter zu; die dortigen Imker und Organisationen verspüren eine Art "Nachholbedarf", führen alles mögliche ein und kreuzen wild darauf los.

Dennoch möchte ich gern die Kampinoska und Augustowska nochmals persönlich kennenlernen; ich hoffe, die Gelegenheit hierzu durch meine Kontakte nach Polen zu bekommen.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Gast02

Re: Kampinoska Flügelergebnisse

Beitrag von Gast02 » Freitag 10. Mai 2013, 07:27

Hallo KKai, das Agrarwachstum in Polen (liegt bei etwa 400% im Gegensatz 30% bei uns ) wird auf dem Bienensektor insbesondere der nativen Bienenstämme seinen Tribut zollen; da geht kein Weg dran vorbei.
Grüße, Horst

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6462
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Kampinoska Flügelergebnisse

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Freitag 10. Mai 2013, 17:35

Hallo Horst,

ja, das ist ja eine ganz schreckliche Entwicklung. Auf deutsch übersetzt heißt das ja eine Intensivierung der Landwirtschaft, mit allen negativen Folgen:

Flurbereinigung
Pestizideinsatz
Globalisierung

Ich glaube wirklich nicht, dass die Menscheit aus ihren Fehlern lernt.

Hier nochmal der Originalartikel (Auszug) aus der Apidologie, Ausgabe 38: http://www.apidologie.org/index.php?opt ... m6072.html

LG
Kai

PS: Stammt die Übersetzung von Dir?
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Gast02

Re: Kampinoska Flügelergebnisse

Beitrag von Gast02 » Freitag 10. Mai 2013, 18:34

Hallo Kai, die Übersetzung ist nicht von mir, gehört zur Original-Schrift.
Schöne Grüße, Horst

Antworten

Zurück zu „Kampinoska Messergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast