Schweizer Nigra Säntis Flügeluntersuchung

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
Franziskus

Re: Schweizer Nigra Säntis Flügeluntersuchung

Beitrag von Franziskus » Mittwoch 22. Mai 2013, 20:23

Host hat geschrieben:In wie weit die jetzige Nigra genetisch "verschmutzt" ist, ist nicht unsere Angelegenheit dies herauszufinden sondern die der Schweizer.
Grüße, Horst
Jou, da hast'e schon recht!

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6630
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Schweizer Nigra Säntis Flügeluntersuchung

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 23. Mai 2013, 20:48

Franziskus hat geschrieben:
Host hat geschrieben:In wie weit die jetzige Nigra genetisch "verschmutzt" ist, ist nicht unsere Angelegenheit dies herauszufinden sondern die der Schweizer.
Grüße, Horst
Jou, da hast'e schon recht!
Hallo,

auch von mir Zustimmung, denn der Gesamtbestand in Gänze kann natürlich nur vor Ort überprüft werden.

Nur: die Schweizer vertrauen (wohl eher "blind") der extra von Soland gegründeten Firma zur DNA-Untersuchung. Flügelindizes scheinen dort nach äußerem Anschein kaum eine Rolle zu spielen.

Obwohl auch die Nigra sicher eine sehr gute Biene ist und auch recht "dunkel" aussieht, bin ich nach wie vor der Meinung, dass sie keine Biene für den Grundstock einer Dunklen Biene in Deutschland darstellt.

Und: auf die dann vermarkteten Nigra-Bienen aus BAyern bin ich jetzt schon gespannt. :P Es bleibt also spannend.

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Gast02

Re: Schweizer Nigra Säntis Flügeluntersuchung

Beitrag von Gast02 » Donnerstag 23. Mai 2013, 21:59

Hi,
ich bin mir nicht sicher ob der Flügelindex das einzig richtige Indiz für die mellifera ist. Aber sei es wie es sei, wenn im bayrischen Alpenland die Dunkle Alpenbiene bevorzugt wird ist es nach meinen Erkenntnissen die richtige Wahl; ich freue mich schon auf die ersten Prüfergebnisse.
hG, Horst

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6630
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Schweizer Nigra Säntis Flügeluntersuchung

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 23. Mai 2013, 22:04

Hallo Horst,

nein nicht das einzige Mittel. Aber wenn die Ergebnisse schon am Flügelindex scheitern, kann man sich weiteres ersparen.

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Rene K.

Re: Schweizer Nigra Säntis Flügeluntersuchung

Beitrag von Rene K. » Dienstag 28. Juni 2016, 12:11

Hallo allerseits,

Ich hatte hier mal irgendwo etwas von russischen Königinnen gelesen. Nähe Ural. Wäre das sinnbringend da Kontakte zu knüpfen oder sind die auch sehr eingekreuzt dort mit anderen dort heimischen Rassen?
Die nächste Frage ist ja, ob man per Flugzeug einen kleinen Ableger mitbekommt und was für Bescheinigungen notwendig sind..
l.G. Rene

Anmerkung: Rene, was hat diese Frage wieder in diesem Thema zu suchen? [admin]

Antworten

Zurück zu „Nigra Messergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast