Flügelmessung Bygdeträsk-F1 (künstlich besamt)

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4302
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Flügelmessung Bygdeträsk-F1 (künstlich besamt)

Beitrag von Johannes » Montag 8. Juni 2015, 15:59

Hallo zusammen,

auch dieses Ergebnis einer künstlich besamten Dunklen möchte ich euch nicht vorenthalten.
Zwar fehlen mir leider noch Stammbaum und Zuchtkarte, aber das Ergebnis zeigt ohnehin, dass da einiges schief gegangen ist.

Ich sehe da eine gewisse Analogie zu folgender Irischen Probe: viewtopic.php?f=229&t=2234

LG Johannes


Bild
Dateianhänge
Bygdeträsk-Auswertung.jpg

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6379
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Flügelmessung Bygdeträsk-F1 (künstlich besamt)

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 8. Juni 2015, 16:24

HAllo Johannes,

danke auch für dieses Ergebnis einer Königin vom Züchter Andreas Ratz.

Wichtig erscheint mir, festzuhalten, dass diese Königin in Deutschland künstlich besamt wurde. Denn die original Bygdeträsk zeigt zu 100% eine Dunkle Biene und nicht, wie in dieser Probe, nur zu 56%

Es ist also eindeutig bei der Besamung in Deutschland etwas schief gegangen (Verkreuzung durch fremde Drohnen).

Ein schönes Ergebnis, das zeigt, wie leicht man mit Flügelmessung eine Einkreuzung in eine bislang reine Dunkle Biene feststellen kann.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4302
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: Flügelmessung Bygdeträst-F1 (künstlich besamt)

Beitrag von Johannes » Montag 8. Juni 2015, 16:30

Dem ist nichts hinzuzufügen!

LG Johannes

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4302
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: Flügelmessung Bygdeträst-F1 (künstlich besamt)

Beitrag von Johannes » Samstag 22. August 2015, 11:01

Hallo zusammen,

gerade habe ich erneut eine Probe von diesem Volk vermessen. Leider wurde das Ergebnis noch schlechter. Eine richtige Erklärung habe ich dafür nicht. Vorrausgesetzt beide Proben stammten von der selben Königin. Folgende Szenarien scheinen mir möglich.
  • Die Probe im Frühjahr war noch mit Winterbienen aus aus anderen Einheiten verunreinigt.
  • Jetzt ist nicht mehr die selbe Königin drinne. Das jetzige Ergebnis sieht auch wie eine standbegattete F1 mit deutlichem Carnicaeinfluss.
Mich würde interessieren, ob noch die alte Königin im Kasten ist. Vielleicht wurde sie still umgeweiselt oder so. :?

Falls vorhanden hätte ich auch gerne noch mal den Stammbaum gesehen.

Die Optik der Bienen wurde mir als "extrem dunkel" beschrieben. Leider weiß ich aber, dass das nichts heißen muss. Einige alpine Herkünfte sind ja auch tief schwarz und trotzdem hybridisiert.

... Ehrlich gesagt habe ich keine wirklich gute Erklärung für diese 2. Messung. :|

Bild


Weiterhin füge ich noch ein paar Fotos an, welche mich per Mail erreichten.

Bild
Bild
Bild
Bild
Dateianhänge
P1030253.JPG
P1030251.JPG
P1030249.JPG
P1030247.JPG
Bygdeträsk-Auswertung_2.jpg

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1143
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Alter: 31

Re: Flügelmessung Bygdeträst-F1 (künstlich besamt)

Beitrag von Ole86 » Samstag 22. August 2015, 12:18

Hallo Johannes,

tolle Fotos. Wie kann es eigentlich sein, dass bei künstlicher Besamung solche Ergebnisse zustande kommen? Ist in so einem Fall davon auszugehen, dass die Königin bereits vor der Besamung hybrid war oder sind hier hybride Drohnen zum Einsatz gekommen? Wenn die Drohnen von F1-Völkern stammen, dürfte bei der Besamung ja eigentlich keine Hybridisierung entstehen und in diesem Fall, müsste dann ja eigentlich die Königin bereits hybrid gewesen sein.

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4302
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: Flügelmessung Bygdeträst-F1 (künstlich besamt)

Beitrag von Johannes » Samstag 22. August 2015, 12:30

Hallo Ole,
das ist eine interessante Frage. Da beginnt es auch schwierig zu werden.
Ob die Königin bereits hybridisiert ist, ließe sich mit einer Drohnenmessung klären. Ob es dieses Jahr noch Drohnen gibt, die eindeutig dieser Königin zuzuordnen sind? :?:
Ich fürchte, hier stimmt eher was mit den verwendeten Drohnen nicht. Vorausgesetzt es ist noch die besamte Königin!
Drohnen fliegen ja oft in fremde Völker, wer da nicht haargenau aufpasst und diverse ASG benutzt, bekommt leicht Probleme mit der Reinheit. In dunklen F1-Völkern können auch leicht mal Carnica-Drohnen (z.B.) sitzen.

Die künstliche Besamung ist eine verantwortungsvolle Sache. Da ist viel Können und Geschick gefragt. Nicht erst beim Besamen, sondern schon während der gesamten Drohnen-Aufzucht und -Auslese.

Außerdem interessiere ich mich zur Klärung der Frage noch für den Stammbaum. Denn wenn z. B. Nigra-Drohnen zum Einsatz kamen, kann das auch eine Erklärung sein. ...

LG Johannes

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1143
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Alter: 31

Re: Flügelmessung Bygdeträst-F1 (künstlich besamt)

Beitrag von Ole86 » Samstag 22. August 2015, 13:01

Johannes hat geschrieben:Außerdem interessiere ich mich zur Klärung der Frage noch für den Stammbaum. Denn wenn z. B. Nigra-Drohnen zum Einsatz kamen, kann das auch eine Erklärung sein. ...
Hallo Johannes,

danke für die Einschätzung. Stimmt, es könnten natürlich auch bereits hybride Drohnen wie von der Nigra verwendet worden sein. Es würde ja eigentlich Sinn machen, die Drohnen vor der Entnahme der Samen zu vermessen, dann kann man dieses Problem gleich ausschließen. Nun ja, auf jeden Fall eine interessante Messung mit Diskusionsbedarf :D

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4302
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: Flügelmessung Bygdeträst-F1 (künstlich besamt)

Beitrag von Johannes » Samstag 22. August 2015, 13:19

Ole86 hat geschrieben:...Es würde ja eigentlich Sinn machen, die Drohnen vor der Entnahme der Samen zu vermessen, dann kann man dieses Problem gleich ausschließen. ...
Ja, das wäre die Lösung aller Probleme. Aber irgendwo wird es dann auch langsam makaber. Denn man müsste dann ja dem Drohn den rechten Vorderflügel abschneiden, während er noch lebt und ihn dann nach erfolgreicher Messung erst zur Besamung verwenden. Natürlich wäre dies das beste im Bezug auf die Treffsicherheit. Aber ich weiß ja nicht, ob sich das durchsetzt. Vielfach wird dann nach der Besamung gemessen. Also die Flügel der dann toten Drohnen. Das rettet einen ja dann aber leider auch nicht mehr, wenn Ungereimtheiten auftreten.

Alles in Allem finde ich die Thematik der künstlichen Besamung interessant. Vielleicht werde ich mich in einigen Jahren auch mal praktisch damit befassen. Solange mir aber bestes Zuchtmaterial von Basti und Ingvar zur Verfügung steht, sehe ich kaum eine Rechtfertigung für diese Künstelei. Es ist kostspielig, zeitaufwendig und das Ergebnis ist scheinbar nicht immer befriedigend. Außerdem ist es schlicht unnatürlich!

So, jetzt bin ich leider von der eigentlichen Messung hier abgekommen. Bitte verzeiht! Aber deine Äußerung, Ole, war einfach zu gut, um nicht tiefer darauf einzugehen. :)

LG Johannes

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

elk030
Beiträge: 943
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 22:32
Postleitzahl: 14057
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 03032678879
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 60
Bienen"rasse": Mellfera/Landbiene
Zuchtlinie/n:
Alter: 57

Re: Flügelmessung Bygdeträst-F1 (künstlich besamt)

Beitrag von elk030 » Samstag 22. August 2015, 17:07

Danke für die Messung. Ich werde baldigst prüfen, ob die Orginalkönigin noch im Kasten ist.
Zumindest können wir nun ausschließen, daß eine tiefschwarze Biene eine wahre dunkle Biene sein muß.
Die Farbe ist eben nur ein kleiner Teilaspekt im Erbgut der Dunklen.
Nun ja, bleiben noch die zwei Königinnen von Ingvar. Stabil sind sie und winterfertig werde ich sie auch noch bekommen.
Elk

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4302
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: Flügelmessung Bygdeträst-F1 (künstlich besamt)

Beitrag von Johannes » Samstag 22. August 2015, 17:45

elk030 hat geschrieben:...Zumindest können wir nun ausschließen, daß eine tiefschwarze Biene eine wahre dunkle Biene sein muß.
Die Farbe ist eben nur ein kleiner Teilaspekt im Erbgut der Dunklen
...
Das ist absolut zu unterstreichen!

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6379
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Flügelmessung Bygdeträsk-F1 (künstlich besamt)

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Samstag 22. August 2015, 21:49

Johannes hat geschrieben:....

... Ehrlich gesagt habe ich keine wirklich gute Erklärung für diese 2. Messung. :|
.....
HAllo Johannes,

also, vom Ergebnis her bin ich fast sicher, dass es sich nicht um dieselbe Königin handelt, deren Bienen jetzt untersucht wurden. Von daher zeigt das Ergebnis vor allem auch eines:

Wie wichtig es nämlich ist, dass die Königin, welche man beurteilen will, auch wirklich im Volk ist, und dass es auch ihre Arbeiterinnen sind. :wink:

Von daher finde ich das erste Ergebnis eigentlich interessanter. Hier muss was mit der Besamung schiefgegangen sein.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Antworten

Zurück zu „Schwedische Mellifera Messergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast