CBeeWing - Wie funktioniert das?

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4375
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

CBeeWing - Wie funktioniert das?

Beitrag von Johannes » Donnerstag 9. Oktober 2014, 19:34

Mauee hat geschrieben:Huhu!

Ich verstehe von den Flügelvermessungen leider nicht viel, würde es aber gerne besser nachvollziehen können, über was ihr da so Fachsimpelt.
Könnt ihr vielleicht mal so einen Workshop oder ein Tutorial schreiben, wie man diese Flügel vermisst? Oder nur mal grob erläutern wie das funktioniert?
Natürlich nur, wenn ihr grad mal nichts besseres zu tun habt oder euch langweilig sein sollte.. :mrgreen:
Vielleicht wurde es auch bereits genauer erklärt? Was benutzt ihr da für ein Programm? Gibt es noch ähnliche Software?

Hätte auch noch ein paar Völker, deren Reinheit mich interessieren würde..
(teilweise künstlich besamte Königinnen...)

lg Mauee

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!

Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4375
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: CBeeWing - Wie funktioniert das?

Beitrag von Johannes » Donnerstag 9. Oktober 2014, 19:39

Hallo Mauee,

danke für die Frage. So wie dir geht es sicher vielen, sie melden sich nur nicht zu Wort. :)

Ich hab das mal zum Anlass genommen ein neues Thema draus zu machen.
Wenn ich morgen oder die nächsten Tage Zeit finde, versuche ich dir deine Fragen möglichst anschaulich zu erklären. Heute Abend aber nicht mehr. :wink:

Schon mal soviel:
Kai und ich benutzen das schwedische Programm CBeeWing.
Ein weiteres Programm heißt Pexa. Dies hat aber soweit ich Kai verstanden habe für unser Anliegen einige Nachteile. Mehr kann ich dazu leider nicht sagen. Ich kenne es nicht.
Aber zu dem Programm gibt es eine schöne (deutsche :wink: ) Internetseite. Da verstehst du schon mal was es mit den Begriffen Cubitalindex, Hantelindex und Discoidalverschiebung auf sich hat.
Hier der Link: http://www.pexa.de/MessenD.htm

LG Johannes

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!

Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6890
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 24
Homepage: www.nordbiene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: CBeeWing - Wie funktioniert das?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Freitag 10. Oktober 2014, 10:24

Hallo Johannes,

tolle Idee, gefällt mir sehr gut. Danke für dieses Thema. Mittlerweile haben wir ja gute Erfahrungen mit CBeeWing sammeln können und kennen die Möglichkeiten wie auch die Grenzen.

Auf Deine Beschreibung, Fotos und Grafiken zu den zu vermessenden Indizes freue ich mich jetzt schon.
LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4375
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: CBeeWing - Wie funktioniert das?

Beitrag von Johannes » Freitag 10. Oktober 2014, 15:41

Hallo Mauee,

ich versuche es jetzt mal so kurz (aber hoffentlich trotzdem so verständlich) wie möglich zu erklären.
Bild

Auf diesem Übersichtsbild von Kai erkennt man sehr gut die 6 relevanten Schnittpunkte der Flügeladern. (3-8) Die Punkte 1 & 2 stellen die längste Strecke durch diese Zelle dar.
Diese 8 Punkte muss man im CBeeWing manuell mit der Maus ansteuern und dann anklicken. Unbedingt muss dabei diese Reihenfolge (1-8) eingehalten werden.
Dafür ist es wichtig, dass das Bild mit den Flügeln (pro Biene nur der rechte Vorderflügel!) in guter Qualität vorliegt. Je mehr man es vergrößern kann, desto genauer lassen sich natürlich die Kreuze setzen.
Als Scan sind 1200 dpi die unterste Grenze. Alles darunter ist nicht sicher erfassbar!
So ungefähr könnte ein Bild aussehen, welches du mir mal schicken kannst:
Bild
(Das ist jetzt natürlich stark komprimiert, damit es im Forum darstellbar ist)

Wenn du das mit den Begriffen Cubitalindex, Hantelindex & Discoidalverschiebung auf der Pexa-Seite verstanden hast, dann verstehst du auch, was CBeeWing mittels der markierten Schnittpunkte berechnet.

Natürlich lässt sich das alles auch per Hand mit einem Geodreieck berechnen.
Dann muss man sich aber mit der Aussage zufrieden geben, ob die Discoidalverschiebung positiv oder negativ ist. Genaue Zahlenwerte lassen sich nur für Cubitalindex und Hantelindex ermitteln.
Hier mal 2 Beispielbilder die den Unterschied von Carnica und Mellifera zeigen sollen.

Bild
Bei diesem Carnica-Flügel sieht man ganz deutlich die positive Discoidalverschiebung und dass die grüne Linie viel kürzer ist als die rote. (Also hoher Cubitalindex)

Bild
Bei diesem Mellifera-Flügel ist die Discoidalverschiebung ganz klar negativ und auch dass die grüne Linie jetzt nur noch geringfügig kürzer ist als die rote, ist ganz klar ersichtlich. (Hier also niedriger Cubitalindex)


Ich hoffe, das war soweit hilfreich! Gib doch mal Rückmeldung oder stell weitere Fragen. :)

LG Johannes
Dateianhänge
Mellifera 001.jpg
Carnica 001.jpg
Scannen0002 - Kopie (2).jpg

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!

Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4375
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: CBeeWing - Wie funktioniert das?

Beitrag von Johannes » Freitag 10. Oktober 2014, 17:29

Noch etwas, was vielleicht zur Interpretation der Grafiken wichtig ist:

Bei F1-Proben (Standbegattung) bin ich etwas kritischer. Da gilt für mich nur der Prozentsatz, den das Programm liefert.
Denn bei F1 geht es ja in erster Linie eh um die reinen Drohnen. Das Maß der Reinheit der Arbeitsbienen ist für mich nur ein Indikator dafür, wie gut meine eigene Drohnenaufzucht zur Begattungszeit lief und ob ich diese nächstes Jahr zahlenmäßig steigern muss, um ein besseres Reinheitsergebnis zu erhalten.

Was Reinzuchtköniginnen betrifft, muss die Interpretation tiefgründiger erfolgen!
Natürlich ist es am einfachsten und schönsten, wenn das Programm 100 % Reinheit anzeigt.
Aber nur selten ist das der Fall. Dann muss man schauen, wie viele abweichende Werte es gibt und wie sehr diese abweichen. Bei großen Abweichungen vom Hauptstreufeld könnte es sich um eine Verunreinigung der Probe handeln. Dann ist die ganze Probe leider zu verwerfen, da keine Sicherheit mehr bezüglich der Zugehörigkeit der Flügel zur gewünschten Probe gegeben ist!
Meist sind aber nur wenige Werte kurz über dem Grenzwert. Wenn diese zur Gesamtheit aller Werte passen, kann das toleriert werden und trotzdem von 100 % Reinheit ausgegangen werden.

LG Johannes

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!

Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

Mauee
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 15. Mai 2014, 10:58
Postleitzahl: 22589
Ort: Hamburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 7
Bienen"rasse": unknown, Mellifera
Zuchtlinie/n: Braunelle, Bjurholm, Bön 2, Hammerdahl
Einverständniserklärung: _
Alter: 33

Re: CBeeWing - Wie funktioniert das?

Beitrag von Mauee » Donnerstag 16. Oktober 2014, 01:45

Hey.

Ich danke dir für diese Erklärung.
Dazu brauch man dann aber schon einen recht guten Scanner oder?
Was kostet das Programm denn so?

lg Mauee
Wie tief ist der Fluss, wenn du den Grund nicht mehr erkennst?

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4375
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: CBeeWing - Wie funktioniert das?

Beitrag von Johannes » Donnerstag 16. Oktober 2014, 07:25

Hallo Mauee,

der Scanner sollte schon ein guter sein.
Mindestens 1200 dpi. Mehr ist besser!
Mit einer guten Spiegelreflexkamera erziehlst du noch bessere Bilder.

CBeeWing kostet 65 €.

LG Johannes

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!

Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

Mauee
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 15. Mai 2014, 10:58
Postleitzahl: 22589
Ort: Hamburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 7
Bienen"rasse": unknown, Mellifera
Zuchtlinie/n: Braunelle, Bjurholm, Bön 2, Hammerdahl
Einverständniserklärung: _
Alter: 33

Re: CBeeWing - Wie funktioniert das?

Beitrag von Mauee » Donnerstag 16. Oktober 2014, 12:57

Uff eine gute Spiegelreflex?
http://www.canon.de/For_Home/Product_Fi ... R/EOS_40D/ ist die dafür okay?
Man braucht natürlich auch noch ein entsprechendes Objektiv, richtig?
Wie tief ist der Fluss, wenn du den Grund nicht mehr erkennst?

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4375
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: CBeeWing - Wie funktioniert das?

Beitrag von Johannes » Donnerstag 16. Oktober 2014, 17:17

Mit Kameraequipment kenne ich mich gar nicht aus. Vielleicht kann Kai da später wenn er Zeit findet mal was zu sagen. Der hat Ahnung.
Aber ich bin mir sicher, dass der Scanner preiswerter ist als eine solche Kamera.

LG Johannes

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!

Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zur Reinheitsmessung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast