Ligustica-Farbzucht - Ja oder nein?

Alles zur gelben Italienischen Biene

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6409
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Ligustica-Farbzucht - Ja oder nein?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 11. Dezember 2017, 20:55

Michel04 hat geschrieben:
Montag 11. Dezember 2017, 20:47

Meine Meinung ist, dass die knallgelben Bienen zwar eine schöne Augenweide sind,
aber nicht wirtschaftlich dienen können.
HAllo,

hast Du diesbezüglich eigene Erfahrungen oder Belege?

LG
kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Herbert09
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2016, 19:26
Postleitzahl: 98669
Ort: Heßberg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1974
Völkerzahl ca.: 10
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Ligustica-Farbzucht - Ja oder nein?

Beitrag von Herbert09 » Dienstag 12. Dezember 2017, 10:51

Michel04 hat geschrieben:
Montag 11. Dezember 2017, 20:47
Hallo,
ich denke, dass man, auch die helle Variante der Ligustica züchten kann.
Allerdings müsste der jeweilige Züchter mit eventuellen Leistungsabfällen
rechnen. Wenn der Züchter aber eine helle, und ertragstarke Biene züchten will,
sollte er sich an ein gesundes Zwischending durch selektieren herantasten.

Liebe Grüße,
Michel
Die gelbgefärbte Italienische Biene ist derzeit die Biene der Weltimkerei.
Und Du bist der Meinung sie bringt keine Leistung?
Gruß,
Herbert

robirot
Beiträge: 360
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Ligustica-Farbzucht - Ja oder nein?

Beitrag von robirot » Dienstag 12. Dezember 2017, 11:10

Herbert09 hat geschrieben:
Dienstag 12. Dezember 2017, 10:51
Michel04 hat geschrieben:
Montag 11. Dezember 2017, 20:47
Hallo,
ich denke, dass man, auch die helle Variante der Ligustica züchten kann.
Allerdings müsste der jeweilige Züchter mit eventuellen Leistungsabfällen
rechnen. Wenn der Züchter aber eine helle, und ertragstarke Biene züchten will,
sollte er sich an ein gesundes Zwischending durch selektieren herantasten.

Liebe Grüße,
Michel
Die gelbgefärbte Italienische Biene ist derzeit die Biene der Weltimkerei.
Und Du bist der Meinung sie bringt keine Leistung?
Gruß,
Herbert
Für mich liest es sich eher so, das bei der Beurteilung der Färbung als wichtigster Punkt, viele der besseren Linien durch andere Färbungen einfach nicht beachtet werden würden.

Michel04
Beiträge: 13
Registriert: Freitag 8. Dezember 2017, 16:25
Postleitzahl: 34128
Ort: Kassel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 25. Mär 2017
Völkerzahl ca.: 15
Bienen"rasse": Ligustica, Dunkle Biene, Buckfast
Zuchtlinie/n: Verschiedene Buckfastlinien,Elgon-,Monticolar-, Sahariensis-,Kangaroo-Kombinationen/Material
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 14

Re: Ligustica-Farbzucht - Ja oder nein?

Beitrag von Michel04 » Dienstag 12. Dezember 2017, 14:38

imkerforum-nordbiene hat geschrieben:
Montag 11. Dezember 2017, 20:55
Michel04 hat geschrieben:
Montag 11. Dezember 2017, 20:47

Meine Meinung ist, dass die knallgelben Bienen zwar eine schöne Augenweide sind,
aber nicht wirtschaftlich dienen können.
HAllo,

hast Du diesbezüglich eigene Erfahrungen oder Belege?

LG
kai
Hallo Kai,
Diesbezüglich habe ich noch keine Erfahrungen- das ist meine Theorie.
Ich wollte damit auch nicht sagen, dass die Ligustica,
die auf Farbe selektiert wurde überhaupt nichts anderes kann,
als schön auszusehen.
Damit wollte ich sagen, dass man, genau wie du noch ergänzt hast,
nicht nur für eine schöne Farbe züchten sollte,
sondern auch alle anderen tollen Eigenschaften dieser Biene
wie Sanftmut und Leistung in Betracht ziehen sollte.

Gruß,
Michel
Ich gebe Mitte August noch einige Belegstellenbegattete Königinnen aus Lautenthal ab.
Aktuell noch 3 Inselbegattete von Langeneß.
Bitte rechtzeitig melden!

Ich nehme ab jetzt Vorbestellungen für 2019 entgegen.

Michel04
Beiträge: 13
Registriert: Freitag 8. Dezember 2017, 16:25
Postleitzahl: 34128
Ort: Kassel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 25. Mär 2017
Völkerzahl ca.: 15
Bienen"rasse": Ligustica, Dunkle Biene, Buckfast
Zuchtlinie/n: Verschiedene Buckfastlinien,Elgon-,Monticolar-, Sahariensis-,Kangaroo-Kombinationen/Material
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 14

Re: Ligustica-Farbzucht - Ja oder nein?

Beitrag von Michel04 » Dienstag 12. Dezember 2017, 14:55

Herbert09 hat geschrieben:
Dienstag 12. Dezember 2017, 10:51
Michel04 hat geschrieben:
Montag 11. Dezember 2017, 20:47
Hallo,
ich denke, dass man, auch die helle Variante der Ligustica züchten kann.
Allerdings müsste der jeweilige Züchter mit eventuellen Leistungsabfällen
rechnen. Wenn der Züchter aber eine helle, und ertragstarke Biene züchten will,
sollte er sich an ein gesundes Zwischending durch selektieren herantasten.

Liebe Grüße,
Michel
Die gelbgefärbte Italienische Biene ist derzeit die Biene der Weltimkerei.
Und Du bist der Meinung sie bringt keine Leistung?
Gruß,
Herbert
Hallo Herbert,
du hast Recht. Das hätte ich an dieser Selle evtl. anders formulieren sollen.
Ich meinte eher, dass wenn man nur für die Farbe selektiert,
um eine reingelbe Biene herauszuzüchten,
man die anderen tollen Eigenschaften der Ligustica verdrängen könnte.

LG
Michel
Ich gebe Mitte August noch einige Belegstellenbegattete Königinnen aus Lautenthal ab.
Aktuell noch 3 Inselbegattete von Langeneß.
Bitte rechtzeitig melden!

Ich nehme ab jetzt Vorbestellungen für 2019 entgegen.

Benutzeravatar
Richthofen

Re: Ligustica-Farbzucht - Ja oder nein?

Beitrag von Richthofen » Dienstag 12. Dezember 2017, 15:27

Hallo Zusammen
Ich denke die forcierte Selektion auf Farbe ist eine Spielerei der Hobbyimker , denen Honigertrag nicht so wichtig ist .
http://www.glenn-apiaries.com/bee_photo ... eybee.html
Danke für den Typ , rezessiv vererbend - interessant .
Gruss Markus

Herbert09
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2016, 19:26
Postleitzahl: 98669
Ort: Heßberg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1974
Völkerzahl ca.: 10
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Ligustica-Farbzucht - Ja oder nein?

Beitrag von Herbert09 » Dienstag 12. Dezember 2017, 17:03

Richthofen hat geschrieben:
Dienstag 12. Dezember 2017, 15:27
Hallo Zusammen
Ich denke die forcierte Selektion auf Farbe ist eine Spielerei der Hobbyimker
Gruss Markus
...und was machen die Nigra-Züchter ?

Benutzeravatar
Richthofen

Re: Ligustica-Farbzucht - Ja oder nein?

Beitrag von Richthofen » Dienstag 12. Dezember 2017, 18:05

.... na was wohl ? Genau das selbe ! :D :lol:
Wobei Du unter all den Mellifera -Züchtern keine volle Hand zum aufzählen brauchst .

Benutzeravatar
Richthofen

Re: Ligustica-Farbzucht - Ja oder nein?

Beitrag von Richthofen » Mittwoch 13. Dezember 2017, 08:34

http://www.glenn-apiaries.com/cordovan.html

Hallo Kai
Sprichst Du Englisch - das wär doch eine Reise wert ?

Gruss Markus

Herbert
Beiträge: 722
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Re: Ligustica-Farbzucht - Ja oder nein?

Beitrag von Herbert » Mittwoch 13. Dezember 2017, 18:44

Hallo zusammen,
ich finde so langsam mutiert das Thema!
will und kann nicht glauben,das jemand egal ob Imker oder sonst wer,nur an die Farbe denkt,und dabei alle anderen Eigenschaften
die gute Honigbienen haben sollten,einfach ignoriert.

LG Herbert

Benutzeravatar
Richthofen

Re: Ligustica-Farbzucht - Ja oder nein?

Beitrag von Richthofen » Mittwoch 13. Dezember 2017, 19:51

Hallo Herbert
Optisch mal Geschmacksache ?
Es ist ja eine Frage Ja oder nein diese Zucht auf Farbe und wenn nein wie begründet .
Wenn für diese erwünschte Optik andere insgesamt negativ bewertete Eigenschaften in kauf genommen werden müssen - das ist mal die Grundfrage und die scheint für mich beantwortet . Sie hat keine negativen Eigenschaften auf Ertrag und Vitalität wohl ist natürlich ein zusätzliche Einschränkung bei der Zuchtauswahl . Hobbyimker Ding eben .
Und ja - offenbar finden einige Imker gefallen an der wie auch benannten "Goldbiene" .

Gruss Markus

Benutzeravatar
Richthofen

Re: Ligustica-Farbzucht - Ja oder nein?

Beitrag von Richthofen » Mittwoch 20. Dezember 2017, 20:28

Hallo Zusammen
Vererbungslehre ist ja so ein Ding und bei den Bienen ja sowieso . Die einen interessiert es schlicht nicht und die anderen - naja ,
ich habe nie ausgelernt .
Z.B die -Drohnen einer Königin sind alle identisch ! Sie gleichen einander wie ein Ei ....genetisch absolut identisch .
Falsch ! Für meinen Teil hatte ich soeben ein Hallloooo ?! Sämtliche Eigenschaften in denen die Königin spalterbig ist , zum Beispiel die verbogenen rezessiv erblichen treten zu 50% in den Drohnen auf und die sind dann immer reinerbig .
Wenn ich mich nicht irre .... :lol:
http://www.glenn-apiaries.com/bee_photo ... tions.html

Gruss Markus

Antworten

Zurück zu „Die Ligustica-Biene“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast