Projekt Sicula 2017

Interessantes zur seltenen Sizilianischen Biene Apis mellifera sicula

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 5547
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 14
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula
Zuchtlinie/n: Värmdö, sowie F1
Kontaktdaten:

Projekt Sicula 2017

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 26. Januar 2017, 10:30

Hallo allerseits,

auch in 2017 geht es weiter mit der Apis mellifera sicula, der kleinen schwarzen Afrikabiene aus Sizilien (nicht verwandt mit unserer Dunklen Biene!). Hier zur Einstimmung schon mal ein Artikel auf französisch über Carlo und Suzanna Amodeo und der Ape nera sicula.

http://www.legoutestdanslepre.fr/apicol ... modeo.html

Alles weitere zur Sicula 2017 in diesem Thema zu gegebener Zeit. Fragen, Antworten und Diskussionen sind hier ausdrücklich erwünscht.

LG
Kai

Foto: Die Sicula-Biene aus Sizilien, Apis mellifera Siciliana oder sicula

Bild
sicula-koenigin-3~0.jpg
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene.

Sommerbiene
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag 8. April 2014, 19:16
Postleitzahl: 21149
Ort: Hamburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 13
Bienen"rasse": Landbienen
Zuchtlinie/n:

Re: Projekt Sicula 2017

Beitrag von Sommerbiene » Donnerstag 2. Februar 2017, 01:02

Hallo Kai,
wie sieht denn dein aktueller Stand mit der Sicula aus?
Hast du noch eine Reinzuchtkönigin. Wenn ich mich recht erinnere, hattest du bei den F1 auch Probleme mit der Varroa beobachtet, aber immerhin eine gute Überwinterung festgestellt. In dem Bericht wird die Sicula ja als recht friedlich beschrieben, bei war sie es bei gutem Wetter ja auch.
Welche Pläne hast du für 2017?
Ich würde sie echt sofort nehmen, wenn ich damit wieder ohne die ganze Milbenkatastrophe imkern könnte, dann kann man die Völker ja bei schlechtem Wetter in Ruhe lassen. :wink:
LG Thomas

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 5547
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 14
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula
Zuchtlinie/n: Värmdö, sowie F1
Kontaktdaten:

Re: Projekt Sicula 2017

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 2. Februar 2017, 16:34

Hallo Thomas,

danke fpür Deine Anfrage. Ja, ich habe noch eine originale Sicula-Königin am Start, möchte mir aber noch ein paar weitere dazu bestellen. Sicher ist sicher, da ich dieses Jahr ausschließlich von der Siciliana (Sicula) nachziehen und alle Völker umstellen möchte.

Die reine Sicula hat bei langen kalten Wintern Schwierigkeiten mit der Kotblase. Bei den Nachzucht-Sicula-Bienen gibt es da kaum Probleme. Beide sind aber bei schlechtem Wetter sehr Finger-stichig. Bei warmem Wetter sind sie sehr sanft.

LG
Kai

Foto: reine, kleine, schwarze Sicula-Bienen

Bild

Und hier der Sicula-Film: https://www.youtube.com/watch?v=-LunhN1AGjE


Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene.

Benutzeravatar
Katrin
Beiträge: 230
Registriert: Sonntag 20. März 2016, 06:24
Postleitzahl: 83278
Ort: Traunstein
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 25. Mär 2017
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:

Re: Projekt Sicula 2017

Beitrag von Katrin » Donnerstag 2. Februar 2017, 17:57

Hallo Kai
imkerforum-nordbiene hat geschrieben: Beide sind aber bei schlechtem Wetter sehr Finger-stichig.
Wo ist der Unterschied zwischen der Flekkefjord F1 die du letztes Jahr gekillt hast und Sicula´s von der stichigkeit her?
imkerforum-nordbiene hat geschrieben: Ja, ich habe noch eine originale Sicula-Königin am Start, möchte mir aber noch ein paar weitere dazu bestellen. Sicher ist sicher, da ich dieses Jahr ausschließlich von der Siciliana (Sicula) nachziehen und alle Völker umstellen möchte.
Wieso stellst du komplett auf Sicula um?

LG Katrin

Rene
Beiträge: 303
Registriert: Samstag 6. August 2016, 19:15
Postleitzahl: 10587
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2016
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse": Carnica, Buckfast, Dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Noris F1, Sikas F1

Re: Projekt Sicula 2017

Beitrag von Rene » Donnerstag 2. Februar 2017, 17:59

Hallo Kai,

hältst du die Damen ausschließlich in Mini Plus oder ist das ehr zufällig?
Sind die F1 genauso fleißig im Ausräumverhalten (Milben) ?

l.G. Rene

robirot
Beiträge: 113
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:

Re: Projekt Sicula 2017

Beitrag von robirot » Donnerstag 2. Februar 2017, 18:10

Katrin hat geschrieben:Hallo Kai
imkerforum-nordbiene hat geschrieben: Beide sind aber bei schlechtem Wetter sehr Finger-stichig.
Wo ist der Unterschied zwischen der Flekkefjord F1 die du letztes Jahr gekillt hast und Sicula´s von der stichigkeit her?
imkerforum-nordbiene hat geschrieben: Ja, ich habe noch eine originale Sicula-Königin am Start, möchte mir aber noch ein paar weitere dazu bestellen. Sicher ist sicher, da ich dieses Jahr ausschließlich von der Siciliana (Sicula) nachziehen und alle Völker umstellen möchte.
Wieso stellst du komplett auf Sicula um?

LG Katrin
Di Siccula ist relativ resistent gegen die Varroa, sammelt noch sehr lange.
Von allen Rassen die ich bisher habe, muss ich sagen das die Siccula die Königinnen waren die am bereitwilligsten Angenommen wurden.

Benutzeravatar
Katrin
Beiträge: 230
Registriert: Sonntag 20. März 2016, 06:24
Postleitzahl: 83278
Ort: Traunstein
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 25. Mär 2017
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:

Re: Projekt Sicula 2017

Beitrag von Katrin » Freitag 3. Februar 2017, 08:43

robirot hat geschrieben:Di Siccula ... sammelt noch sehr lange.
Tun die Dunklen doch auch?
robirot hat geschrieben:Von allen Rassen die ich bisher habe, muss ich sagen das die Siccula die Königinnen waren die am bereitwilligsten Angenommen wurden.
Mh, das heisst, dass die Bienen die "gesunde" Königin vorziehn? Die züchterisch nicht oder nicht sehr bearbeitete.

LG Katrin

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3721
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Projekt Sicula 2017

Beitrag von Johannes » Freitag 3. Februar 2017, 09:11

Katrin hat geschrieben:
robirot hat geschrieben:Von allen Rassen die ich bisher habe, muss ich sagen das die Siccula die Königinnen waren die am bereitwilligsten Angenommen wurden.
Mh, das heisst, dass die Bienen die "gesunde" Königin vorziehn? Die züchterisch nicht oder nicht sehr bearbeitete.

LG Katrin
Hallo Katrin,

das ist in meinen Augen deutlich zu viel hinein interpretiert! :wink:
Den genauen Grund kenne ich jetzt zwar auch nicht, aber es ist fraglich, ob es nicht eh eine subjektive Einschätzung ist. Sonst würde ich mutmaßen, dass diese Königinnen vielleicht einfach mehr oder zumindest "überzeugende" Pheromone produzieren. Denn die Bienen machen keine Genanalyse, bevor sie eine Königin annehmen. Da geht es hauptsächlich um Pheromone!

LG Johannes
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

robirot
Beiträge: 113
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:

Re: Projekt Sicula 2017

Beitrag von robirot » Freitag 3. Februar 2017, 11:13

Johannes hat geschrieben:
Katrin hat geschrieben:
robirot hat geschrieben:Von allen Rassen die ich bisher habe, muss ich sagen das die Sicula die Königinnen waren die am bereitwilligsten Angenommen wurden.
Mh, das heisst, dass die Bienen die "gesunde" Königin vorziehn? Die züchterisch nicht oder nicht sehr bearbeitete.

LG Katrin
Hallo Katrin,

das ist in meinen Augen deutlich zu viel hinein interpretiert! :wink:
Den genauen Grund kenne ich jetzt zwar auch nicht, aber es ist fraglich, ob es nicht eh eine subjektive Einschätzung ist. Sonst würde ich mutmaßen, dass diese Königinnen vielleicht einfach mehr oder zumindest "überzeugende" Pheromone produzieren. Denn die Bienen machen keine Genanalyse, bevor sie eine Königin annehmen. Da geht es hauptsächlich um Pheromone!

LG Johannes
Ich habe letztes Jahr zwei Völker umgeweiselt, eins war Ständig am Umweiseln und hat sich alle 3 Wochen ne neue Königin gezogen und wollte weder eine Ligustica noch eine Carnica annehmen, die haben jeweils zwei Wochen gehalten dann hab ich sie vorm Flugloch gefunden. Das Volk hat sich lieber Entweiselt als ne Königin im Volk zu haben (Zellenbrechen hat zur Verhinderung nicht gereicht und ja es war nur eine Zelle vorhanden). Die Sicula haben sie dann aber Akzeptiert.
Einen Stecher konnte ich Problemlos nach zwei Stunden umweiseln, die Königin wurde direkt Akzeptiert.
Also ich bin extrem zu frieden mit dem Verhalten, will aber jetzt auch nicht sagen das es immer so laufen muss, ist nur meine persönliche Erfahrung. Das die Sicula Züchterisch nicht bearbeitet ist kann man ja auch nocht sagen, vor allem nicht in der F1.

Also für mich steht fest das ich auf jeden Fall ein zwei Siculas neben den Ligustica behalten werde.

Rene
Beiträge: 303
Registriert: Samstag 6. August 2016, 19:15
Postleitzahl: 10587
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2016
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse": Carnica, Buckfast, Dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Noris F1, Sikas F1

Re: Projekt Sicula 2017

Beitrag von Rene » Freitag 3. Februar 2017, 15:09

Also auch alles andere mal bei Seite gelassen, ist die Königin wirklich ein wunderschönes Tier.

Herbert
Beiträge: 425
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Mellifera
Zuchtlinie/n: Hjoggbole,Stavershult,Sikas

Re: Projekt Sicula 2017

Beitrag von Herbert » Samstag 4. Februar 2017, 11:47

Moin Kai,
das ist ja interessant,
imkerforum-nordbiene hat geschrieben:Ja, ich habe noch eine originale Sicula-Königin am Start, möchte mir aber noch ein paar weitere dazu bestellen. Sicher ist sicher, da ich dieses Jahr ausschließlich von der Siciliana (Sicula) nachziehen und alle Völker umstellen möchte.
was heisst das denn im Klartext,bis Du mit der Mellifera durch? :roll:

LG Herbert

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3721
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Projekt Sicula 2017

Beitrag von Johannes » Samstag 4. Februar 2017, 15:52

Herbert hat geschrieben:Moin Kai,...was heisst das denn im Klartext,bis Du mit der Mellifera durch? :roll:

LG Herbert
Ich halte das für eine von Kai´s spontanen Ideen. Einfach abwarten was in August wirklich der Stand ist. :wink:
In meinen Augen ist dieser Schwenk ein Fehler! ... Aber jeder ist seines Glückes Schmied. 8)

LG Johannes
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

Richthofen
Beiträge: 126
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2014, 08:45
Postleitzahl: 8918
Ort: Unterlunkhofen
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 1. Mär 2013
Völkerzahl ca.: 15
Bienen"rasse": Landrasse- Dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Schweizer Landrasse - Dunkle Biene

Re: Projekt Sicula 2017

Beitrag von Richthofen » Sonntag 5. Februar 2017, 09:36

Hallo Zusammen
Ich frage mich auch wie das eigentlich rechtlich so gehandelt wird .
Es handelt sich doch um eine Standort fremde Biene ( Neozoen )und deren Drohnen die hier freigesetzt werden .
Den Gedanken nach den Varroa Erfahrungen kann ich nachvollziehen aber wird da nicht der Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben ?
LG Markus

Richthofen
Beiträge: 126
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2014, 08:45
Postleitzahl: 8918
Ort: Unterlunkhofen
Land: Schweiz
Telefon:
Imker seit: 1. Mär 2013
Völkerzahl ca.: 15
Bienen"rasse": Landrasse- Dunkle Biene
Zuchtlinie/n: Schweizer Landrasse - Dunkle Biene

Re: Projekt Sicula 2017

Beitrag von Richthofen » Samstag 11. Februar 2017, 20:46

Hallo Zusammen
Stelle ich meine Frage hier an der falschen Stelle ? Zur falschen Zeit ?
Verwandter Sachverhalt der mich dazu bringt :
Vor mehr als hundert Jahren wurde in der Schweiz die aus Nordamerika stammende Regenbogenforelle eingeführt und bis vor wenigen Jahren in Teiche und Flüsse ausgesetzt .
Das ist heute verboten , erlaubt ist nur noch die Zucht und der Besatz in geschlossenen Gewässersystemen . Erlaubt ist nur noch der Besatz mit der heimischen Bachforelle , neuerdings zusätzlich nur noch mit Nachzuchten vom Selben Gewässer .
Das Freisetzen , Auswildern von Tieren selbst dann wenn sie ursprünglich in der Schweiz heimisch waren ist verboten .
Wie gilt das bei den Bienen ?
Oder auch radikales Begehren : Bei uns ist in Zukunft nach einer Übergangsfrist nur noch die Apis mellifera mellifera zulässig ! :wink:

LG Markus

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3721
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Projekt Sicula 2017

Beitrag von Johannes » Sonntag 12. Februar 2017, 05:25

Hallo Markus,

ich hab den vorletzten Beitrag nicht ganz ernst genommen. Deshalb kam keine Antwort von mir.
Bei den Neozoen geht es mMn um fremde Arten. Das trifft auf die Sicula nicht zu. Von daher sind deine Bedenken schlicht unbegründet.

Bei der Sicula ist es nichts anderes als bei Carnica und Ligustica. Alles Angehörige der westlichen Honigbiene. :wink:

LG Johannes
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

Antworten

Zurück zu „Die Sizilianische Biene“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast