Welches Futter

Alles zur Bienenfütterung, Bienenfutter, Zucker, Sirup, Futterteig usw.

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
Marakain

Welches Futter

Beitrag von Marakain » Mittwoch 20. März 2013, 20:36

Moin Ihrse,

mal eine Frage zum Thema Futter.

Womit habt ihr bessere Erfahrungen gemacht?
Kauft ihr "Bienenfutter" wie z.B. Ambrosia Sirup oder Futterteig von Nordzucker?
Kauft ihr normalen Zucker und mischt dann den Sirup oder mit Puderzucker den Futterteig dann selber?
Macht ihr was anderes...



Gruß

Andreas T.
Beiträge: 164
Registriert: Donnerstag 7. März 2013, 10:31
Postleitzahl: 27404
Ort: Zeven
Land: Deutschland
Telefon: 04281 953 567
Imker seit: 1. Mär 2006
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: http://amou.de.tl/
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Zeven, Rotenburg/Wümme
Kontaktdaten:

Re: Welches Futter

Beitrag von Andreas T. » Mittwoch 20. März 2013, 22:52

Moin :mrgreen:

Wir handhaben es so:

Zum Einfüttern nehmen wir den Ambrosia Sirup und im Volk belassenen Honig....wir haben mit dem Sirup gute Erfahrungen gemacht.

Fertigen Futterteig und Futterwaben vom "Vorjahr" benutzen wir für die Ableger (oder Restsirup, falls noch vorhanden).

Zuckerwasser nur als Notlösung......

LG Andreas

PS: Dieses Jahr muß mal eine Sammelbestellung organsiert werden.....ich habe bei den Preisen fast 300 € in die Völker verfüttert :evil:
Lieben Gruß

Andreas, der dieses Jahr auf Dadant umstellen wird

Benutzeravatar
Marakain

Re: Welches Futter

Beitrag von Marakain » Mittwoch 20. März 2013, 23:23

Das mit den Preisen dachte ich mir letztens auch noch als ich mal so aus Spaß geschaut hab was die so kosten.... selbst wenn man jetzt einfachen Zucker aus dem Supermarkt nehmen würde... ab und an gibt es da ja mal Sonderangebote aber in der Regel kommt man bei nem Kilo Zucker auch nicht mehr unter 1 € wech...

elk030
Beiträge: 883
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 22:32
Postleitzahl: 14057
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 03032678879
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 60
Bienen"rasse": Mellfera/Landbiene
Zuchtlinie/n:

Re: Welches Futter

Beitrag von elk030 » Donnerstag 21. März 2013, 07:41

Moin
Ich rühre noch fleißig selbst.
Schließlich kann im Fertigfutter Pferdefleisch oder sonstiges sein.
Konsequent verkaufe ich meinen Honig teuer.
Der Witz ist, viele Kunden wissen gar nicht, daß Bienen gefüttert werden müssen, nachdem der Honig geraubt ist.
LG Elk

Andreas T.
Beiträge: 164
Registriert: Donnerstag 7. März 2013, 10:31
Postleitzahl: 27404
Ort: Zeven
Land: Deutschland
Telefon: 04281 953 567
Imker seit: 1. Mär 2006
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: http://amou.de.tl/
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Zeven, Rotenburg/Wümme
Kontaktdaten:

Re: Welches Futter

Beitrag von Andreas T. » Donnerstag 21. März 2013, 10:39

elk030 hat geschrieben:Moin
Ich rühre noch fleißig selbst.
Schließlich kann im Fertigfutter Pferdefleisch oder sonstiges sein.
Konsequent verkaufe ich meinen Honig teuer.
Der Witz ist, viele Kunden wissen gar nicht, daß Bienen gefüttert werden müssen, nachdem der Honig geraubt ist.
LG Elk
Und viele wissen nicht einmal das die den Winter überleben....die denken im Frühjahr gibt es neue Bienen. Mich hat mal wer auf die mit Schnee bedeckten Beuten angesprochen, warum ich die nicht rein hole, sie würden dann doch länger halten. Ob sich mal wer von denen gefragt hat, woher diese neuen Bienen dann kommen sollen? :mrgreen:

Manche Fragen sind schon witzig...aber ich freue mich immer wieder darüber im Anschluß eine kleine Führung zu machen...evtl. bringt man so den einen oder anderen an die Imkerei heran. :wink:

ANdreas
Lieben Gruß

Andreas, der dieses Jahr auf Dadant umstellen wird

Benutzeravatar
Gast4

Re: Welches Futter

Beitrag von Gast4 » Donnerstag 21. März 2013, 11:39

Hallo

Und alles was Fliegt ist eine Biene.
Ob Wespe, Hornisse, oder sonst was das brummt ist immer eine Biene.

Habe das schon mehrfach gemerkt wenn ich in Schulen den Schülern was über Bienen erzähle.
Alle haben erst Angst, dann schauen sie voller Interesse und wenn ihnen ein Drohn über die Hand läuft ist das Eis gebrochen.

Benutzeravatar
Rene K.

Re: Welches Futter

Beitrag von Rene K. » Mittwoch 8. Juni 2016, 19:59

Mir hat heute jemand erzählt, dass es den Bienen Schwierigkeiten bereitet, wenn man Waldhonig (Blatthonig) für den Winter im Volk läßt. Leider beendete ein Telefonat das Gespräch. Warum ist das so?
L.G. Rene

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3948
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Welches Futter

Beitrag von Johannes » Mittwoch 8. Juni 2016, 20:10

Waldhonig stammt ja nicht von Blüten, sondern von Blattläusen. Deshalb hat er auch eine andere Zusammensetzung. Er ist reicher an Ballaststoffen. Dies belastet im Winter den Verdauungstrakt der Bienen. Bei häufigen Flugtagen im Winter dürfte es aber kaum Probleme geben. Nur lange, kalte Winter sind ein Problem.

LG Johannes
Aktuell vom 13.09.2017
Habe noch ein paar begattete, ungezeichnete F2 in Eilage. Diese müssen in den nächsten Tagen raus. ... Nur so lange der Vorrat reicht!

Benutzeravatar
Rene K.

Re: Welches Futter

Beitrag von Rene K. » Mittwoch 8. Juni 2016, 21:56

dankeschön für die schnelle Antwort.
Eingangs ging es auch darum, dass es so aussah, als wären die Bienen nicht an das verdeckelte Futter gekommen.
Besagtem Herrn wurde von einem Kollegen mitgeteilt dass er das hätte wissen müssen. Leider ohne weitere Details.

Mich interessiert das deshalb sehr, weil ich mich warscheinlich auch am Waldrand niederlassen darf, wenn alles klappt.
Da will ich natürlich Fehler vermeiden, soweit das möglich ist.
L.G. Rene

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3948
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Welches Futter

Beitrag von Johannes » Donnerstag 9. Juni 2016, 06:23

Rene K. hat geschrieben:...
Eingangs ging es auch darum, dass es so aussah, als wären die Bienen nicht an das verdeckelte Futter gekommen.
Besagtem Herrn wurde von einem Kollegen mitgeteilt dass er das hätte wissen müssen. Leider ohne weitere Details. ...
Das klingt erst mal recht blödsinnig ohne weitere Informationen. Das solltest du mit den betreffenden Personen klären. Keine Ahnung was hier gemeint sein soll. Sind die Völker denn tot?

LG Johannes
Aktuell vom 13.09.2017
Habe noch ein paar begattete, ungezeichnete F2 in Eilage. Diese müssen in den nächsten Tagen raus. ... Nur so lange der Vorrat reicht!

Benutzeravatar
Rene K.

Re: Welches Futter

Beitrag von Rene K. » Donnerstag 9. Juni 2016, 08:40

Guten Morgen,
Ja das Volk soll es nicht geschafft haben.
Aber gut. Wenn das keine Rolle spielt, verfolge ich den Sachverhalt nicht weiter.
Danke für das Bemühen.
L.G. Rene

Benutzeravatar
Rene K.

Re: Welches Futter

Beitrag von Rene K. » Sonntag 19. Juni 2016, 21:45

Guten Abend allerseits,
In welchem Verhältnis füttert ihr denn ein?
Ich habe jetzt in verschiedenen Werken gelesen 3:2 (3 kg Zucker, 2 l Wasser) oder 1:1 bei Reizfütterung.
L.G. Rene

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3948
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Welches Futter

Beitrag von Johannes » Sonntag 19. Juni 2016, 21:55

Rene K. hat geschrieben:Guten Abend allerseits,
In welchem Verhältnis füttert ihr denn ein?
Ich habe jetzt in verschiedenen Werken gelesen 3:2 (3 kg Zucker, 2 l Wasser) oder 1:1 bei Reizfütterung.
L.G. Rene
Deine gefundenen Angaben sind richtig.
Ich bin allerdings mitunter zu faul zum Wiegen. Dann mache ich einfach eine gesättigte Zuckerlösung. Sonst aber 3:2.

LG Johannes
Aktuell vom 13.09.2017
Habe noch ein paar begattete, ungezeichnete F2 in Eilage. Diese müssen in den nächsten Tagen raus. ... Nur so lange der Vorrat reicht!

Benutzeravatar
Didi
Beiträge: 426
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2013, 19:56
Postleitzahl: 25451
Ort: Quickborn
Land: Deutschland
Telefon: 0410660040
Imker seit: 12. Apr 2013
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Carnika, teilweise mit gelben Strteifen. Also mehr Landbiene und 3 Dun
Zuchtlinie/n: Flekkefjord+ Stavershult

Re: Welches Futter

Beitrag von Didi » Montag 20. Juni 2016, 18:17

Moin,
letztes Jahr hat Kai doch 3:1? eingefüttert. Vielleicht meldet sich Kai ja mal, wie das funktioniert hat.
LG Dieter

elk030
Beiträge: 883
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 22:32
Postleitzahl: 14057
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 03032678879
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 60
Bienen"rasse": Mellfera/Landbiene
Zuchtlinie/n:

Re: Welches Futter

Beitrag von elk030 » Dienstag 21. Juni 2016, 09:50

Mein größtes Problem ist, daß ich die 1200kg Zucker, die ich benötige, nicht geliefert bekomme.
Es macht mich wahnsinnig, daß ich dieses Problem einfach nicht gelöst bekomme
und weiterhin meine 1kg Tütchen zusammenklauben muß.
Elk

Antworten

Zurück zu „Futter für die Bienen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast