Kunstschwarm gefüttert

Alles zur Bienenfütterung, Bienenfutter, Zucker, Sirup, Futterteig usw.

Moderator: Johannes

Antworten
Jackson
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 12:35
Postleitzahl: 78166
Ort: Donaueschingen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Apr 1985
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Kunstschwarm gefüttert

Beitrag von Jackson » Sonntag 6. Juli 2014, 14:03

Ich habe 3 kunstschwärme mit diesjähriger Königin in die Beute eingeschlagen. Der Wabenbau ging gut voran. Nun stellte ich fest,dass Futter gut eingetragen wurde und die Brutfläche durch dies eingeengt ist. Soll ich einen Honigraum aufsetzen, oder neue Mittelwände zugeben für den Ausbau.
Würde mich auf eine Antwort freuen. Grüße aus dem Schwarzwald Jackson

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4328
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Kunstschwarm gefüttert

Beitrag von Johannes » Sonntag 6. Juli 2014, 14:48

Hallo Jackson,

wenn die die Völker jetzt erst eine Zarge haben, dann gib ihnen ruhig noch eine 2.
Falls die Honigkränze schon verdeckelt und zu dick sind, setz die neue Zarge unter. Ansonsten kommt sie oben drauf. Da wird sie meist auch besser angenommen. Falls du Waben hast, kannst du sie verwenden. Mittelwände sollten aber auch noch möglich sein. Dann wäre ein leichter stetiger Futterstrom aber weiterhin vorteilhaft.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Jackson
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 12:35
Postleitzahl: 78166
Ort: Donaueschingen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Apr 1985
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Kunstschwarm gefüttert

Beitrag von Jackson » Montag 7. Juli 2014, 06:53

Johannes hat geschrieben:Hallo Jackson,

wenn die die Völker jetzt erst eine Zarge haben, dann gib ihnen ruhig noch eine 2.
Falls die Honigkränze schon verdeckelt und zu dick sind, setz die neue Zarge unter. Ansonsten kommt sie oben drauf. Da wird sie meist auch besser angenommen. Falls du Waben hast, kannst du sie verwenden. Mittelwände sollten aber auch noch möglich sein. Dann wäre ein leichter stetiger Futterstrom aber weiterhin vorteilhaft.

LG Johannes
Hallo Johannes,
danke für deine schnelle Antwort.
Ich habe das Dadant Maß, nur ein großer Brutraum. Ich werde mit ausgebauten Waben erweitern.
LG Jackson

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4328
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Kunstschwarm gefüttert

Beitrag von Johannes » Montag 7. Juli 2014, 07:00

Hallo Jackson,

mit Dadant habe ich zwar keinerlei Erfahrung, aber wenn außer deinem Futter keine Unmengen an weiterem Honig eingetragen werden, würde ich wie du schon schreibst unten lieber erweitern bis die Zarge voll ist. Ein Honigraum würde nur wieder unnötige Arbeit machen. (Abschleudern und erneutes Einfüttern)

Auf wie vielen Waben sitzen die Bienen jetzt?

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Antworten

Zurück zu „Futter für die Bienen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast