Futterteig selber machen?

Alles zur Bienenfütterung, Bienenfutter, Zucker, Sirup, Futterteig usw.

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4367
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Futterteig selber machen?

Beitrag von Johannes » Montag 7. Dezember 2015, 09:33

elk030 hat geschrieben:Apropro
Wie macht ihr den Futterteig für Königinnen, die ihr auf Reise schickt?
Elk
Hallo Elk,

dafür nehme ich den Königinnenfutterteig aus dem Handel. Da dieser bei sehr warmen Temperaturen aber etwas zu flüssig wird und die Bienen im Käfig dann verkleben können, nehme ich im Hochsommer auch manchmal etwas normalen Futterteig dazu und knete beide Sorten zusammen. Bisher ohne Probleme.

LG Johannes

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!

Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

elk030
Beiträge: 977
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 22:32
Postleitzahl: 14057
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 03032678879
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 60
Bienen"rasse": Mellfera/Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 58

Re: Futterteig selber machen?

Beitrag von elk030 » Dienstag 8. Dezember 2015, 10:32

Guido Sklenar hat sich sehr eingehend mit Reisefutter für Königinnen befasst,
Er musste feststellen, daß Königinnen, die länger unterwegs waren, häufig verspätet mit der Eiablage begannen,
was dazu führte, daß sie von den Bienen nicht angenommen wurden.
Nachdem er den Teig mit frischen Pollen(1:10) im Fleischwolf mischte, hatte er diese Probleme nicht mehr.
Den Pollen durfte allerdings nicht von Schimmel oder durch die Pollenmilbe befallen sein.
Zudem schwor er auf 1-2 Jahre abgelagerten Teig.
Elk

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4367
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Futterteig selber machen?

Beitrag von Johannes » Dienstag 8. Dezember 2015, 21:10

Hallo Elk,

danke für den Beitrag. Das wusste ich noch gar nicht.
Da muss ich wohl mal anfangen selbst Pollen zu ernten. :lol:

LG Johannes

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!

Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

elk030
Beiträge: 977
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 22:32
Postleitzahl: 14057
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 03032678879
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 60
Bienen"rasse": Mellfera/Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 58

Re: Futterteig selber machen?

Beitrag von elk030 » Donnerstag 10. Dezember 2015, 11:38

Hallo Johannes
Weidenkätzchen schneiden und in die warme Wohnung stellen.
Auf dem untergelegten Papier sammelt sich dann der Pollen.
Oder man erntet direkt aus Pollenwaben, was sich wohl mit einem Umlarvlöffel machen lässt.
Ich wunderte mich darüber, warum Herr Sklenar so auf abgelagerten Teig schwor.
Gruss, Elk

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4367
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Futterteig selber machen?

Beitrag von Johannes » Donnerstag 10. Dezember 2015, 15:22

elk030 hat geschrieben:...
Ich wunderte mich darüber, warum Herr Sklenar so auf abgelagerten Teig schwor.
Gruss, Elk
Hallo Elk,

da fehlt es mir auch an Fantasie. Ich habe keine Erklärung.

Aber da ich immer sehr auf Vorrat kaufe, ist mein Teig garantiert gut abgelagert. :wink:

LG Johannes

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!

Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

Antworten

Zurück zu „Futter für die Bienen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast