Invertzuckersirup für Bienen schädlich?

Alles zur Bienenfütterung, Bienenfutter, Zucker, Sirup, Futterteig usw.

Moderator: Johannes

Antworten
Maximilian
Beiträge: 32
Registriert: Mittwoch 24. Mai 2017, 20:08
Postleitzahl: 01689
Ort: Weinböhla
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Apr 2017
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse": Buckfast, Ligustica, Carnica
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Weinböhla

Invertzuckersirup für Bienen schädlich?

Beitrag von Maximilian » Mittwoch 12. Juli 2017, 21:51

Hallo allerseits,
ich habe gerade einen Interessanten Artikel im Internet gefunden und weiß nicht wie ernst ich diesen nehmen sollte :shock: :
http://bienen-dialoge.de/honig-und-zuckerfuetterung/
Was habt ihr für Erfahrungen? Womit füttert ihr ein? Invertiert ihr selbst Zucker?

Lg Maximilian

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 5766
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 14
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula
Zuchtlinie/n: Värmdö, sowie F1
Kontaktdaten:

Re: Invertzuckersirup für Bienen schädlich?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 13. Juli 2017, 14:57

HAllo Maximilian,

mit wissenschaftlichen Untersuchungen kann ich nicht mithalten. Ich kann und möchte nur meine Erfahrung wiedergeben.

Viele Jahre lang habe ich mit ApiInvert bzw. Ambrosia Sirup eingefüttert. Ging. Mich gestört haben aber der hohe Preis und der viele Plastikmüll.

Seit drei Jahren füttere ich wieder mit Zucker (siehe diesen Zuckerfilm) und ich bin mehr als zufrieden. Bienen lieben die warme, duftende Zuckerbrühe. Zucker ist das beste für Bienen, was es gibt. Keine Schadstoffe, keine Asche, keine Säuren, keine sonstigen Zuckerarten außer Rohrzucker.

Ich möchte Zucker nicht missen. Ob allerdings Invertzuckersirupe für Bienen schädlich oder gar giftig sind, vermag ich nicht zu beurteilen.

LG
Kai

Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene.

Herbert
Beiträge: 483
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Mellifera,Ligustica
Zuchtlinie/n: Hjoggbole,Stavershult,Sikas

Re: Invertzuckersirup für Bienen schädlich?

Beitrag von Herbert » Freitag 14. Juli 2017, 12:36

Hallo Maximilian,
bin zwar auch kein Wissenschaftler,fütter seit Jahren Ambrosia.
meinen Bienen geht es nicht schlecht,entwickeln sich im Frühjahr
sehr gut,und bei einem Preis von 0,87€ das Kilo mische ich nicht mehr
selber,das Plastik wird recycelt.

LG Herbert

robirot
Beiträge: 166
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:

Re: Invertzuckersirup für Bienen schädlich?

Beitrag von robirot » Freitag 14. Juli 2017, 13:31

Je nach Studie liegen Zuckerwasser und Invertzuckersirup Allgemein gleich auf. Mal der eine mal der andere. Honig schlägt beide minimal.

Das gilt allerdings nur für Enzymatisch invertierte Siruppe, Sauer invertierte Siruppe verlieren.

Dazu kommen dann noch HFC (High Fructosys Corn) Siruooe, Siruppe aus Mais mit erhöhtem Fructoseanteil, diese sind günstig und in den Staaten lange Zeit sehr beliebt gewesen, leider hat sich gezeigt das ein Unansugewogenes Zuckerspektrum negativ auf den Darm der Bienen auswirkt.
Dazu kommen dann noch Siruppe aus Stärke mit hohen Anteilen an Maltose und einem Glucoseäquivalent von 60% + sowie hohen Anteilen an höheren unverdaulichen Zuckern, welche auch wieder schlecht abschneiden.

Antworten

Zurück zu „Futter für die Bienen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast