Herbst: Pflanzzeit Bienennähr-Gehölze

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6353
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 53
Kontaktdaten:

Herbst: Pflanzzeit Bienennähr-Gehölze

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Mittwoch 2. September 2015, 14:44

HAllo allerseits,

wie der Titel schon verrät, beginnt mit dem Laubwurf im Herbst die Pflanzzeit für wertvolle Bienennährgehölze. Eine äußerst reichhaltige Auswahl gibt es hier:

http://www.eggert-baumschulen.de/de/Ges ... hrgehoelze

Was pflanzt Ihr diesen Herbst?

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4286
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: Herbst: Pflanzzeit Bienennähr-Gehölze

Beitrag von Johannes » Montag 7. September 2015, 18:06

Hallo Kai,

ich kann nichts mehr pflanzen. ... Alles schon voll über die Jahre! :mrgreen:

Aber ich kann mal ein paar Empfehlungen abgeben, worauf die Bienen so fliegen.
Bewährt haben sich Wiede, Schlehe, Ahorn (diverse Arten), Traubenkirsche (wächst irre schnell und blüht schon sehr jung), Weißdorn und Kartoffelrose. Wenn man von denen allen genug hat, ist das schon eine feine Sache. Gerade die Kartoffelrosen mit ihren schönen Blüten und großen Staubblättern liefern mächtig viel Pollen. Oft "suhlen" sich gleich mehrere Bienen in einer einzigen Blüte und kommen mit schönen gelben Pollenhöschen heim.

Eine schöne Ergänzung in Wildhecken sind auch Johannisbeersträucher und Stachelbeeren. Die Blüten werden intensiv von den Bienen beflogen und ungeerntet liefern die Sträucher Nahrung für Amseln, Käfer und allerlei anderes Getier.

LG Johannes

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Heidjer
Beiträge: 454
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2009, 03:31
Postleitzahl: 29640
Ort: Schneverdingen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 20 Beuten,-- Korb
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Alter: 74
Kontaktdaten:

Re: Herbst: Pflanzzeit Bienennähr-Gehölze

Beitrag von Heidjer » Dienstag 8. September 2015, 01:46

Johannes hat geschrieben:Hallo Kai,

ich kann nichts mehr pflanzen. ... Alles schon voll über die Jahre! :mrgreen:

Aber ich kann mal ein paar Empfehlungen abgeben, worauf die Bienen so fliegen.
Bewährt haben sich Wiede, Schlehe, Ahorn (diverse Arten), Traubenkirsche (wächst irre schnell und blüht schon sehr jung),

LG Johannes
Bloß keine Traubenkirsche, das ist ein füchterliches Unkraut. Sie wurd bei uns an den Übungsflächen derc Tommys als Erionsschutzpflanze geplanzt. Es ist eine Planze, die nicht hierher gehört und vermehrt sich dank der Vögel rasend schnell. Los wird man sie nur wieder, wenn man sie ganz ausgräbt; abschneiden nützt gar nichts. wichtig ist, bevor sie Früchte trägt sie abzusägen; denn sonst kommt man gegen die Vermehrung nicht mehr an. Die überwuchert alle heimischen Gerhölze. In diesem Jahr bin ich bei meinem Bienenzaun nicht dazu gekommen, auf der Erde rumzukriechen und aufzuräumen. Wenn ich es nächstes Jahr nicht mache, dann habe ich verloren. Und die heimische Heideflächesieht fürchterlich aus! Wehret den Anfängen!
Wolfgang, der die heimischen Planzen für richtig hält. Weg mit den Neophyten. (Da bin ich dann doch Rassist.)

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4286
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: Herbst: Pflanzzeit Bienennähr-Gehölze

Beitrag von Johannes » Dienstag 8. September 2015, 06:46

Hallo Wolfgang,

da hast du natürlich ganz recht!
Aus botanischer Sicht ist die Traubenkirsche etwas strittig zu betrachten. Genau wie das Indische Springkraut oder das Jakobskreuzkraut.
Aus imkerlicher Sicht sind aber zumindest die beiden ersten ganz passable Trachtpflanzen.

In meiner Gegend gibt es keine Invasion dieser beiden Arten (mehr). An Traubenkirschen gibt es eigentlich im Umkreis von 5 km nur einen großen Baum und einige wenige Jungbäume. Und das Springkraut ist offensichtlich nicht hochwasserfest, sodass es seit der Jahrhundertflut im Jahr 2013 um 90% dezimiert wurde.

Natürlich sehe ich beides mit lachendem und weinendem Auge.

LG Johannes

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6353
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Herbst: Pflanzzeit Bienennähr-Gehölze

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Dienstag 8. September 2015, 09:59

Heidjer hat geschrieben:
Bloß keine Traubenkirsche, das ist ein füchterliches Unkraut. Sie wurd bei uns an den Übungsflächen derc Tommys als Erionsschutzpflanze geplanzt. Es ist eine Planze, die nicht hierher gehört und vermehrt sich dank der Vögel rasend schnell. Los wird man sie nur wieder, wenn man sie ganz ausgräbt; abschneiden nützt gar nichts. wichtig ist, bevor sie Früchte trägt sie abzusägen; denn sonst kommt man gegen die Vermehrung nicht mehr an. Die überwuchert alle heimischen Gerhölze. In diesem Jahr bin ich bei meinem Bienenzaun nicht dazu gekommen, auf der Erde rumzukriechen und aufzuräumen. Wenn ich es nächstes Jahr nicht mache, dann habe ich verloren. Und die heimische Heideflächesieht fürchterlich aus! Wehret den Anfängen!
Wolfgang, der die heimischen Planzen für richtig hält. Weg mit den Neophyten. (Da bin ich dann doch Rassist.)
Hallo Wolfgang,

die Traubenkirsche ist heimisch, siehe: http://www.baumkunde.de/Prunus_padus/

Ein wundervolles Blühgehölz für unsere Bienen.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4286
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: Herbst: Pflanzzeit Bienennähr-Gehölze

Beitrag von Johannes » Dienstag 8. September 2015, 10:21

Interessant, Kai!
Ich habe von Waldbesitzern gehört, dass die Traubenkirsche hier früher gar nicht vorkam und sich jetzt rasant ausbreitet und andere Waldgehöltze verdrängt. Daher ging auch ich bis gerade eben davon aus, dass sie nicht heimisch ist. :?
Aber vielleicht ist sie "heimisch" im Bezug auf Deutschland. Regional betrachtet, ist sie es wohl aber nicht unbedingt.

LG Johannes

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6353
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Herbst: Pflanzzeit Bienennähr-Gehölze

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Dienstag 8. September 2015, 10:28

HAllo Johannes,

doch, die Traubenkirsche Prunus padus ist meines Wissens schon immer im Europa flächendecken heimisch gewesen. Sie ist ein wertvoller Großstrauch, nicht nur für unsere Bienen. :P :P :P

Vlt. meint Ihr die sog. "Späte Traubenkirsche" Prunus serotina, diese ist tatsächlich eingeschleppt.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4286
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: Herbst: Pflanzzeit Bienennähr-Gehölze

Beitrag von Johannes » Dienstag 8. September 2015, 10:36

Hey Kai,

da könntest du recht haben! Super. Dann hab ich jetzt auch kein schlechtes Gewissen mehr, 3 Stück in den letzten Jahren gepflanzt zu haben. 8)

LG Johannes

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6353
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Herbst: Pflanzzeit Bienennähr-Gehölze

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Dienstag 8. September 2015, 10:53

Ich habe 3 schöne große Exemplare auf meinem Grundstück und etliche Exemplare an der Autobahn. Sie wachsen schnell, geben aber auch viel Schatten und blühen im zeitigen Frühjahr üppig. Im Herbst will ich 50 Stück auf einer Freifläche neben meinem Grundstück zur Autobahn hin pflanzen. :wink:

Von daher auch vielen Dank für den Hinweis weiter oben auf die Traubenkirsche. Die Späte Traubenkirsche dagegen würde ich natürlich nicht pflanzen (obwohl sich diese in meinem Klima nach meinen Beobachtungen nicht invasiv verhält, im Gegensatz zum Beispiel zu Pommern, wo sie sich unkontrolliert ausbreitet).

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4286
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: Herbst: Pflanzzeit Bienennähr-Gehölze

Beitrag von Johannes » Dienstag 8. September 2015, 11:00

Bezüglich der heimischen Traubenkirsche habe ich bei Wikipedia gerade etwas interessantes gefunden.
Zitat:
Die Blattnervatur reicht nicht bis zum Blattrand, woran die Blätter leicht von der Späten Traubenkirsche (Prunus serotina) zu unterscheiden sind.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Gew%C3%B6 ... benkirsche

Das werde ich am Wochenende zu Hause mal prüfen. Auf einem Foto vom Frühling erkennt man es leider nicht.

LG Johannes

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4286
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: Herbst: Pflanzzeit Bienennähr-Gehölze

Beitrag von Johannes » Freitag 11. September 2015, 13:39

So, ich hab heute gleich Fotos gemacht. Es handelt sich eindeutig um die einheimische Traubenkirsche. Denn die Blattnervatur reicht nich bis an den Blattrand, sondern verzweigt vorher.
... Da hab ich wieder was dazu gelernt! :D

LG Johannes


Bild
Bild
Dateianhänge
20150911_121922.jpg
20150911_121858.jpg

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Antworten

Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast