Springkraut

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
Jo Hanna
Beiträge: 17
Registriert: Samstag 25. Februar 2012, 09:15
Postleitzahl:
Ort:
Land: nicht ausgewählt
Telefon:
Imker seit:
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Springkraut

Beitrag von Jo Hanna » Donnerstag 8. März 2012, 16:23

Hallo :-)

ja Kai, schrieb ich ja oben schon, dass die Ziegen nach anfänglichem Nase rümpfen nun ganz begeistert sind. Und hätten wir die Ziegen von allem fern gehalten, von dem manche Leute meinen, sie dürften es nicht fressen, wären sie nicht so gesund :mrgreen: Die Ziegen sind recht instinktsicher und wissen selbst, wie viel von einer Pflanze oder Baum ihnen gut tut, und wann es ihnen schadet.

Nur wenn sie im Frühjahr das erste Mal ins Land kommen, müssen wir ein wenig drauf achten, dass sie in ihrer Begeisterung von dem frischen Grün erst mal nicht so viel fressen, weil sie dann Durchfall bekommen.

Es ist für uns auch die einzige Möglichkeit, das riesige Kraut in Grenzen zu halten..... Klar gibt es noch die Möglichkeit, es nicht in die Blüten kommen zu lassen, aber das ist ja einfach zu viel Arbeit.....

Liebe Grüße
Jo

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4375
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Springkraut

Beitrag von Johannes » Sonntag 18. August 2013, 17:18

Hallo,

dank der neuen Fotoseite bin ich auf dieses Thema aufmerksam geworden. Danke Kai :D


Normalerweise honigt bei mir dieses Springkraut auch wie verrückt. Ich kann Ende August noch schleudern und brauche nicht einfüttern.
Doch dieses Jahr ist halt alles anders! Das Springkraut versagt völlig. Ich frage mich, ob es das Hochwasser hier nicht verkraftet hat. Bei mir stand dieses Jahr die Aue ja eine Woche lang 3 Meter unter Wasser! Oder habt ihr anderen auch den Eindruck, dass das Springkraut dieses Jahr schlechter da steht (auch ohne Hochwasser)? Dann könnte ihm ja womöglich der lange Winter geschadet haben! Schließlich kommt es ja eigentlich eher aus wärmeren Gefilden.

LG Johannes

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!

Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

Benutzeravatar
Marakain

Re: Springkraut

Beitrag von Marakain » Sonntag 18. August 2013, 17:34

Zusätzlich das Problem dürfte bei der überfluteten Au ja auch sein das es nicht einfach nur "Wasser" war was da stand. Die Suppe war ja eher ein übles Gemisch aus allem möglichen.

rudi
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 29. August 2012, 00:24
Postleitzahl: 51519
Ort: Odenthal
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Mai 1962
Völkerzahl ca.: 6
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Springkraut

Beitrag von rudi » Sonntag 18. August 2013, 18:57

Johannes hat geschrieben:Hallo,

dank der neuen Fotoseite bin ich auf dieses Thema aufmerksam geworden. Danke Kai :D


Normalerweise honigt bei mir dieses Springkraut auch wie verrückt. Ich kann Ende August noch schleudern und brauche nicht einfüttern.
Doch dieses Jahr ist halt alles anders! Das Springkraut versagt völlig. Ich frage mich, ob es das Hochwasser hier nicht verkraftet hat. Bei mir stand dieses Jahr die Aue ja eine Woche lang 3 Meter unter Wasser! Oder habt ihr anderen auch den Eindruck, dass das Springkraut dieses Jahr schlechter da steht (auch ohne Hochwasser)? Dann könnte ihm ja womöglich der lange Winter geschadet haben! Schließlich kommt es ja eigentlich eher aus wärmeren Gefilden.

LG Johannes

Hallo,

das Springkraut braucht fü die Nektarproduktion latend Bodenfeuchtigkeit und die ist in diesem Jahr vielfach nicht gegeben.

Rudi

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6884
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 24
Homepage: www.nordbiene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Springkraut

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 22. August 2013, 16:10

Hallo allerseits,

das scheint ja regional sehr unterschiedlich zu sein.
Bei mir hat sich das Springkraut dieses Jahr im Garten stark ausgebreitet und steht derzeit in Vollblüte. Besucht wird es aber hauptsächlich von Hummeln.

Im Juli musste ich das Kraut wegen der Trockenheit gießen, aber jetzt steht es sehr gut da. Bald ist wieder Samenernte. :P
LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4375
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Springkraut

Beitrag von Johannes » Donnerstag 22. August 2013, 16:58

Hallo Kai,

sag das mit der Samenernte mal lieber nicht zu laut!
Es gibt da eine ganze Reihe Leute, die das etwas anders sehen.

Aber ich bin eigentlich auch für das Springkraut, da sonst die Aue hier nie blühte und nur von Schilf bewachsen war.
Ökologisch gesehen mag diese Ansicht zwar verwerflich sein, aber wenn man es schon nicht vernichten kann, dann sollte man sich wenigstens über die Vorteile des Springkrautes freuen! :wink:

LG Johannes

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!

Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4375
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Springkraut

Beitrag von Johannes » Freitag 23. August 2013, 08:11

Die ersten Bienen haben jetzt auch bei mir die wenigen blühenden Flecken Springkraut gefunden! :P

Bild
2013-08-23 07.39.10 - Kopie.jpg

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!

Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6884
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 24
Homepage: www.nordbiene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Springkraut

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Freitag 2. Mai 2014, 19:54

imkerforum-nordbiene hat geschrieben:Hallo,

heute war Samenernte :P

LG
Kai

Bild
springkraut1.jpg
Hallo allerseits,

kann sich jemand noch an die Springkraut Samenernte 2012 erinnern? Diese landete bei mir ja im Bienengarten, von denen einige zig Pflanzen entsprangen, also eigentlich nicht wirklich viel, auf die Gesamtfläche bezogen. Dies hat sich mittlereile geändert. Es dürften wohl Tausende sein, die da gkeimt sind, etliche Hundert erlagen aber kürzlich dem Rasenmäher.

Ich bin mal auf den Spätsommer gespannt. Da gibts Balsaminenhonig. :P

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Marakain

Re: Springkraut

Beitrag von Marakain » Freitag 2. Mai 2014, 22:25

Na nicht das die deine ganzen anderen gepflanzten Blumen den Garaus machen.

Hainlaeufer
Beiträge: 659
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: _
Alter: 32

Re: Springkraut

Beitrag von Hainlaeufer » Samstag 3. Mai 2014, 09:25

Das schöne Springkraut... sie ist glücklicher Weise nicht anpassungsfähig, sie keimt nur dort wo ihre Bedürfnisse wirklich vorherrschen. Scheinbar liebt sie den Platz bei Kai, aber er macht es ja eh vorbildlich, mit Rasenmäher, und im Spätsommer darf sie dann die Insekten versorgen. :wink:

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6884
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 24
Homepage: www.nordbiene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Springkraut

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Samstag 3. Mai 2014, 10:40

Ja, es scheint ihr zu gefallen bei mir. Besonders ausgebreitetet hat sie sich an sonnigen Stellen, dort auf der Bienenwiese, wo das Gras auch Lücken zeigt. Schwierigkeiten hat sie offenbar im (Halb-) Schatten.

Blumen habe ich fast gar nicht gepflanzt, da kaum eine von diesen Ein- und Mehrjährigen bei mir der Schneckenplage widerstehen. Und auch hier ist die Balsamine eine der wenigen Blumen (neben der Brennessel), die von Nacktschnecken nicht angetastet wird. :wink:

Diesen Herbst will ich mal "Guerilla Gardening" versuchen. :P

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Marakain

Re: Springkraut

Beitrag von Marakain » Samstag 3. Mai 2014, 11:42

Moin Kai,

hab gestern irgendwann zufällig diese Seite entdeckt

http://www.seedball-manufaktur.de/

Finde ich total interessant und hab auch gleich einige Packungen Bienenstaatsbankett
(http://www.seedball-manufaktur.de/das-s ... formation/) bestellt und will es hier in der Gegend verteilen.

Hab mir ferner vorgenommen im Juli noch eine weitere Bestellung zu machen und in der Landschaft zu verteilen.

Und da wo es von wem weggehauen wird hab ich auch schon eine Idee was ich denen zukommen lasse
http://www.schenkscheisse.eu/info/index.php#menutrans

Benutzeravatar
Gast4

Re: Springkraut

Beitrag von Gast4 » Sonntag 4. Mai 2014, 12:13

Hallo

Wenn jemand von dem Springkraut Samen übrig hat würde ich mich über ein Angebot freuen.

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6884
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 24
Homepage: www.nordbiene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Springkraut

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Sonntag 4. Mai 2014, 12:31

Hallo allerseits,

@Kalli: Hochinteressant, danke für die Links. Ja, solch Bällchen will ich diesen Somer / Herbst auch verschleudern.
@Hans: Frag gern im Spätsommer nochmal.

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4375
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Springkraut

Beitrag von Johannes » Sonntag 4. Mai 2014, 18:47

Hallo Hans,

auch ich habe wildwachsender Weise viel von diesem Springkraut. Aus imkerlicher Sicht finde ich es gut. Aus ökologischer Sicht aber höchst bedenklich! Immerhin hat es hier Kilometer weise einen 20 Meter breiten Schilfsaum in der Aue zerstört. Wo das Zeug einmal wächst und sich wohlfühlt, bekommt man es nicht mehr weg. Es verdrängt alle heimischen Wildpflanzen.
Man muss halt bedenken, dass es eine eingeschleppte Pflanze ist!

Beachte das bitte, wenn du mal Samen aussähst!

LG Johannes

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!

Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

Antworten

Zurück zu „Einjährige“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast