Bringt die was als Bienenweide

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
Marakain

Bringt die was als Bienenweide

Beitrag von Marakain » Sonntag 8. Juni 2014, 18:35

Moin Ihrse,

bei mir am Ort hat scheinbar der für das Bepflanzen der öffentlichen Grünanlagen eine sehr große Vorliebe für diese Art von "Blumen" entdeckt:
http://de.wikipedia.org/wiki/Riesen-Lauch
Die werden hier jedenfalls verstärkt gepflanzt bzw. fallen mir immer mehr auf.
Weiß jemand ob die Dinger auch für Bienen was "bringen"?

Hainlaeufer
Beiträge: 655
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Bringt die was als Bienenweide

Beitrag von Hainlaeufer » Sonntag 8. Juni 2014, 21:21

Soweit ich das mal mitbekommen habe, kann es durchaus vorkommen das die Bienen da mal drauf sitzen. Würzigen Nektar gibts da, aber wenn er nicht in Massen auftritt, werden nur vereinzelt Bienen daran Interesse haben.

Benutzeravatar
Marakain

Re: Bringt die was als Bienenweide

Beitrag von Marakain » Montag 9. Juni 2014, 17:20

Hmmm..... Masse ist ja immer eine Definitionssache aber wie gesagt der Gärtner vom örtlichen "Grünamt" scheint auf die Dinger voll abzufahren...kommt mit so vor als ob die Dinger jetzt an jeder Ecke stehen. Nett aussehen tun sie ja aber inzwischen bin ich ja durch die Imkerei soweit das mich weniger das Aussehen und mehr interessiert was die Pflanzen an Nektar und Pollen liefern...

Hainlaeufer
Beiträge: 655
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Bringt die was als Bienenweide

Beitrag von Hainlaeufer » Montag 9. Juni 2014, 19:59

Ich weiß nicht... die Insekten werden darauf sicher Futter finden, aber das du damit Honigzargen voll bekommst, glaub ich nicht. :wink:
Beim nächsten starken Sturm knicken sowieso alle um, dann ist das auch wieder vorbei... besser wäre, wenn die Städten und Gemeinden auf Winterlinde und Edelkastanie setzen würden!

LG
Michi

Benutzeravatar
Bschein
Beiträge: 207
Registriert: Samstag 22. Mai 2010, 19:57
Postleitzahl: 85200
Ort: Oberbayern
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 40+
Bienen"rasse": Mellifera und Buckfast
Zuchtlinie/n: Nigra, Braunelle, Belgische
Einverständniserklärung: _

Re: Bringt die was als Bienenweide

Beitrag von Bschein » Montag 9. Juni 2014, 23:40

Lauch ist generell gut, auch Zierlauch. Macht viel Nektar und zumindest etwas Pollen.

Ich hab so was ähnliches auch im Garten. Da fahren die Hummeln aber noch viel mehr drauf ab als die Bienen - ist ja aber auch nicht schlecht.

Viele Grüße aus Oberbayern
Philipp

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6561
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Bringt die was als Bienenweide

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Samstag 14. Juni 2014, 00:35

Hallo,

naja, "bringen" ist immer relativ. Sicher bringen ein paar Lauchpflanzen oder gar ein paar Lindenbäume nicht viel, wenn im Umfeld 30 Völker stehen. Ich beantworte mir diese Frage immer so:

Für Natur und GArten ist jede einzelne Blüte wertvoll. Und wenn auch nur eine einzige Solitärbiene davon gut hat, dann war es schon wert, diese Blüte zu schützen!

Ich persönlich habe mein Hauptaugenmerk auf Bienenbäume gelegt; aber: wie gesagt, jede einzelne Blühpflanze trägt zum Nektar- und Pollenangebot bei. Und wenn man Glück hat, diese Pflanze anzusiedeln, dann soll man es tun.

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Marakain

Re: Bringt die was als Bienenweide

Beitrag von Marakain » Samstag 14. Juni 2014, 08:49

Moin,

ich glaube ihr habt mich ein bisschen falsch verstanden. Nicht ich pflanze oder will die pflanzen sondern die Gemeinde pflanzt die Dinger verstärkt auf ihren öffentlichen Flächen an. Da ich die Pflanze aber nicht wirklich kannte war meine Frage ob sie den Bienen (meinen Honigbienen oder auch wilden Solitärbienen) etwas "bringt" im Sinne von Nektar und Pollen. Es gibt doch auch neumodische Zierpflanzen die zwar gut aussehen aber für Insekten wertlos sind.

Hainlaeufer
Beiträge: 655
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Bringt die was als Bienenweide

Beitrag von Hainlaeufer » Samstag 14. Juni 2014, 10:39

Soweit ich weiß gibt es bei den Zierlauchsorten keine außergewöhnlichen Hybridzüchtungen die jegliches Nektar- und Pollenvorkommen weggezüchtet bekamen. So kann man sich natürlich sicher sein, dass sämtliche Insekten davon profitieren werden (was ja wunderbar ist). Die eine oder andere Honigbiene wird sich sicher auch auf solchen Nektar spezialisieren, wie es ja immer wieder mal vorkommt, kleine Gruppierungen von Sammelbienen fliegen ja dann doch nicht die Massentracht an sondern das Kleinwüchsige daneben :wink:

LG
Michi

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6561
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Bringt die was als Bienenweide

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Samstag 14. Juni 2014, 11:04

Hallo Kalli,

aaah, jetzt verstehe ich. Soweit ich Zierlauch kenne und mich an meine Gänge durch den Botanischen Garten Kiel erinnere, sind die Zierlauchblüten bei Insekten äußerst beliebt, und ich meine mich auch zu erinnern, dass Bienen diese lieben. Vor allem aber auch Hummeln und Schwebfliegen.

Ich vermute, dass da nichts wertvolles weggezüchtet wurde. Es wäre aber bestimmt interessant, dies weiter zu beobachten.

Also ich würde die Anpflanzungen als wertvoll bezeichnen.
LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Marakain

Re: Bringt die was als Bienenweide

Beitrag von Marakain » Sonntag 15. Juni 2014, 23:36

Moin,

na das doch schön zu hören und gleichzeitig zu wissen das es offenbar doch auch noch beim "Grünamt" mal Leute gibt die nicht nur nach Optik gehen ;)

steffen
Beiträge: 567
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 13:20
Postleitzahl: 18209
Ort: Reddelich
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 2011
Völkerzahl ca.: 10- 20 Völker
Bienen"rasse": Carinca
Zuchtlinie/n: Sklenar
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Re: Bringt die was als Bienenweide

Beitrag von steffen » Montag 16. Juni 2014, 18:33

:roll: :lol:

Antworten

Zurück zu „Stauden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast