Die Schneeheide oder Winterheide Erica carnea

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6412
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Die Schneeheide oder Winterheide Erica carnea

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 22. Januar 2015, 11:22

Eine wichtige Gartenpflanze für die Honigbiene

Die Schneeheide Erica carnea aus der Familie der Ericagewächse (Ericaceae) stammt ursprünglich aus den Alpen und dem Alpenvorland und kommt doch von Natur aus hauptsächlich aus den Regionen oberhalb der Baumgrenze vor. Hier besiedelt sie vollsonnige Lagen, bevorzugt auf kalkhaltigem Untergrund, zum Beispiel auf Dolomitgestein. Dort besiedelt sie teppichartig größere Flächen.

Ihre Blütezeit umfasst einen langen Zeitraum, nämlich von Dezember bis Ende März. Je nach Wetterlage kann die Winterheide also tatsächlich den gesamten Winter von unseren Honigbienen genutzt werden, die liebend gerne den reichlich fließenden Nektar, aber auch den wertvollen beigefarbenen Pollen sammeln.

Obwohl die Schneeheide aus hochalpinen Regionen stammt, so sind ihre geöffneten Blüten dennoch starkfrostgefährdet. In ihrer Heimat kommt ihre Frostempfindlichkeit aufgrund der garantierten Schneeauflage nicht zum Tragen, aber die Kahlfröste des Tieflandes der norddeutschen Tiefebene beispielsweise können bereits geöffnete Blüten erfrieren lassen.

Im Garten sollten wir der Schneeheide ein sonniges Plätzchen mit kalkhaltigem Untergrund bieten und auch viel Platz geben, denn mit zunehmendem Alter breitet sich die Pflanze horizontal stark aus und wird immer schöner, üppiger. Im Gartenfachhandel, in Baumärkten und Gartencentern gibt es die Schneeheide in Massen, in den verschiedensten Blütenfarben von weiß über Rosa bis fast Rot.

Da die Anschaffung der Pflanzen heute kein Problem und wenig kostspielig ist, lohnt sich eine Eigenvermehrung eigentlich kaum. Sie kann aber mit Triebstecklingen oder gar aus Samen gelingen.

Die Schneeheide stellt im Winter und Vorfrühling eine der zuverlässigsten und besten Trachten für unsere Bienen dar.

Eine nahe Verwandte der Schneeheide ist die Graue Heide Erica cinerea, die aber im Juni bis August blüht und ganz andere Standortansprüche hat: sie liebt saure, anmoorige Bereiche. Für uns Imker ist sie daher weniger von Interesse, sie passt natürlich sehr gut in den Sommerheidegarten mit Calluna vulgaris, die ganz ähnliche Ansprüche hat.

LG
KAi

Bild
281
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Antworten

Zurück zu „Sträucher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast