Ligusterhecke roden / entfernen

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6472
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Ligusterhecke roden / entfernen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 30. Mai 2016, 11:35

HAllo allerseits,

seit Jahren schon ärgere ich mich im Sommer über meine ca. 15 m lange, 1,30m hohe Ligusterhecke. Nicht nur das Hecke Schneiden ist lästig, sondern vor allem auch der schnelle Wuchs der mittlerweile in der Hecke wuchernden Eschen, Ahorne und vor allem der Waldrebe (Clematis). Dies alles würde mich nicht stören, wenn sich die Hecke nicht gerade vorne zur Straße hin befindet. Das Gewuchere geht jetzt schon über den halben Bürgersteig. Heute habe ich wegen schlechter Sicht fast Nachbars Dackel überfahren. :roll:

Was würdet Ihr machen?

Hecke entfernen? Wie und womit? Und durch was ersetzen?
Oder eine andere Lösung?

Ich freue mich auf Eure Ideen.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4323
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 26

Re: Ligusterhecke roden / entfernen

Beitrag von Johannes » Montag 30. Mai 2016, 12:29

Hallo Kai,

ich würde die roden lassen! Sicher gibt es bei dir ein Landschaftspfleger oder so, der einen kleinen Bagger hat. Denn ohne wirst du keine Chance gegen die alten Wurzelstöcke haben!

Du könntest die Hecke auch komplett auf den Stock setzen. Allgemein geht das bei Liguster wohl. Aber das Ergebnis ist gerade bei alten Hecken evtl. ungleichmäßig.


Pflanzen würde ich dann als Ersatz Wacholder. Die wachsen schön langsam und kompakt und sehen schön aus. Die nächsten 30 Jahre hast du dann erst mal Ruhe. :wink:

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6472
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Ligusterhecke roden / entfernen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 30. Mai 2016, 16:12

Hallo Johannes,

danke. Leider könnte ich die Arbeit wohl derzeit in der warmen Jahreszeit nicht ausführen? Oder darf man das? :P

Hm, Wacholder, wächst der wirklich so langsam? Ich dachte eher an Buchsbaum; da hätten sogar die Bienen was von. :oops:
LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Rene K.

Re: Ligusterhecke roden / entfernen

Beitrag von Rene K. » Montag 30. Mai 2016, 16:53

ich kann mich an meine Kindheit erinnern, da behalf sich mein Vater und zauberte eine schnell wachsende Hecke - Weide. Wie angenehm für das Frühjahr.... wächst schnell und die Bienen haben gleich eine Starthilfe...
Die Weidenstöcker in die Erde und gut wässern. Fertig. Das wächst recht zügig und wächst auch ganz gut zu. Im Winter allerdings....
Mit dem In Form bringen ist es dann eine Geschmackssache. Ich würde erst an die Bienen denken, weniger ans Auge. Aber das ist dann Geschmackssache.
Oder man halbiert die alte Hecke einfach - bzw lässt dies tun.
L.G.
Rene

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4323
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 26

Re: Ligusterhecke roden / entfernen

Beitrag von Johannes » Montag 30. Mai 2016, 17:03

imkerforum-nordbiene hat geschrieben:Hallo Johannes,

danke. Leider könnte ich die Arbeit wohl derzeit in der warmen Jahreszeit nicht ausführen? Oder darf man das? :P
Hm... Es sind ja keine Bäume und bei Hecken sind die Gesetze eh lockerer. Ich würde mir einen Landschftsgärtner suchen und der weiß das dann schon. Aber ich sehe keinerlei Hindernis.
Hm, Wacholder, wächst der wirklich so langsam? Ich dachte eher an Buchsbaum; da hätten sogar die Bienen was von. :oops:
LG
Kai
Na Wacholder wächst zumindest viiieeel langsamer als Liguster. Aber Buchsbaum ist natürlich auch was feines und lässt sich gut schneiden. ... Ja, meine Bienen lieben ihn! :)

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Abramis
Beiträge: 238
Registriert: Sonntag 23. Februar 2014, 20:06
Postleitzahl: 24784
Ort: Westerrönfeld
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 4-2014
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Ligusterhecke roden / entfernen

Beitrag von Abramis » Mittwoch 1. Juni 2016, 12:47

Moin zusammen,

bei uns ist vom 1. März bis 30. September nur ein Formschnitt an Hecken und Bäumen erlaubt. Siehe BNatSchG $39 (5) Satz 2.
Da der Liguster im Trachtfließband für Juni/Juli steht, würde ich ihn wegen der Trachtlücke auch eher behalten. Heckenschere für Formschnitte und Astschere zum Ausdünnen dickerer Äste (ab Oktober) sollte reichen.
Wenn die Hecke länger ist, würde ich vielleicht eine elektrische Heckenschere, evtl. Akku in Erwägung ziehen.

Viele Grüße,
Heiko
Und erstens machen sie es anders, als es zweitens im Lehrbuch steht :!: :!: :!:

Antworten

Zurück zu „Sträucher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast