Kleiner Beutenkäfer - Diagnose

Der Kleine Beutenkäfer Aethina tumida

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
Abramis
Beiträge: 194
Registriert: Sonntag 23. Februar 2014, 20:06
Postleitzahl: 24784
Ort: Westerrönfeld
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 4-2014
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Landbiene
Zuchtlinie/n:

Kleiner Beutenkäfer - Diagnose

Beitrag von Abramis » Montag 29. Mai 2017, 13:16

Hi,

ich habe grade bei Holtermann drei Artikel für die Befallsdiagnose gefunden:
https://www.holtermann-shop.de/index.ph ... chutz.html
Man muss etwas weiter nach unten scrollen.

Mir ist aber nicht klar, wie man die einsetzt. Also den einen Streifen auf den Boden legen.
Aber die Dinger für die Rähmchen? Zwischen die Oberträger oder soll ich die unten irgendwie dazwischenfummeln?

Vielleicht sollten wir das in mal einen Extra-Trööt verschieben um sowas mal zusammen zu sammeln.

VG
Heiko
Und erstens machen sie es anders, als es zweitens im Lehrbuch steht :!: :!: :!:

robirot
Beiträge: 271
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:

Re: Kleiner Beutenkäfer - Diagnose

Beitrag von robirot » Dienstag 30. Mai 2017, 01:06

Sind beides das selbe Prinzip, der Beutenkäfer sucht nach kleinen Öffnungen als Versteck.
Der Kontrollstreifen kommt auf den Boden, die (ich glaube es waren West-)Fallen zwischen die Oberträger und werden mit Wasser/Öl gefüllt.
Alternative sind einfache Swiffer Tücher.

Antworten

Zurück zu „Kleiner Beutenkäfer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast