Video: Oxuvar-Oxalsäurebehandlung im Winter

Forum zum Veröffentlichen von Youtube-Filmen direkt im Beitrag

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
dirk2210
Beiträge: 59
Registriert: Sonntag 25. Dezember 2016, 08:32
Postleitzahl: 66914
Ort: Waldmohr
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 22. Mär 2014
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": Carnica Mellifera
Zuchtlinie/n: Värmdö
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: Video: Oxuvar-Oxalsäurebehandlung im Winter

Beitrag von dirk2210 » Sonntag 15. Januar 2017, 07:08

Hallo an alle

Hat jemand schon mal so eine Glycerin Oxalsäur Dihydrat Wasser Lösung ausprobiert.? :shock:
Geht das überhaupt?
Gibt es da irgendwo einer der das schon einmal getestet hat ? :roll:
Ist das auch für die Bienen positiv ?
Bin gespannt
G. Dirk

Benutzeravatar
darkbee
Beiträge: 145
Registriert: Sonntag 23. Januar 2011, 01:05
Postleitzahl: 5656
Ort: BW
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1990
Völkerzahl ca.: 23
Bienen"rasse": Landbiene (Carnica+Buckfast), Bjurholm F1/F2
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 32

Re: Video: Oxuvar-Oxalsäurebehandlung im Winter

Beitrag von darkbee » Sonntag 15. Januar 2017, 08:52

Hallo Dirk,

soweit ich weiß wird ein Tuch mit Oxalsäure+Glycerin getränkt und in die Völker gegeben.
Das Tuch kann mehrere Monate in den Völkern gelassen werden.
Es scheint gute Behandlungsergebnisse zu geben, jedoch ist es davon abhängig, wieviel gedeckelte Brut das Volk hat. In gedeckelte Brut wirkt es, wie Oxalsäure träufeln, natürlich auch nicht.

Wie bienenverträglich es ist muss wohl noch genauer beobachtet werden, jedoch schien es keine Probleme zu geben.
Die OSINAL Behandlung interressiert mich sehr, wäre mir definitiv lieber als das bedampfen....

VG

robirot
Beiträge: 363
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Video: Oxuvar-Oxalsäurebehandlung im Winter

Beitrag von robirot » Sonntag 15. Januar 2017, 12:31

Wasser/Glycerin hat eine niedrigere Viskosität, als nur Glycerin. Dadurch ist die Anfangsverteilung besser. Wenn das Wasser verdunstet bleibt das Glycerin zurück und verteielt sich über all hin.

Die Schädlichkeit ist mit Ox in Wasser und Zucker zu vergleichen, interessant ist aber das sich das Verhalten nicht so stark beieinflusst wird.
Interessant ist aber vor allem, das die Glycerinschicht min 2 Wochen bestehen bleibt und 6 Wochen in der Beute zu finden ist. Damit wäre sogar eine Sommerbehandlung durch 2x Träufeln im Sommer denkbar, anstatt AS zu verwenden.

Hier kann man ein wenig darpber lesen:
http://www.diss.fu-berlin.de/diss/servl ... 981?hosts=

Sonst von der Apidologie sind weite Teile auch frei zu lesen.

Sehr interessant finde ich vor zu dem Thema auch noch diese Arbeit:
http://www.apidologie.org/articles/apid ... 09055.html

Das wirklich interessant ist, die Feststellung das Ox ab einer konz. von 0,2-0,3 bereits Toxisch für Bienen ist, aber bereits eine 0,1 % Ox Lösung sehr Effizient ist. (Bei Tauchtest). Beim Sprühen zeigte eine konz. von 0.5% zuverlässig eine effizient (94,9%) eine Steigerung auf auf 1 % lag bei 98,4 %. Dafür stiegen aber die Nebenwirkungen massiv an. Eine Weitere Konzentrationssteigerung zeigt keine erhöhte Wirksamkeit.

Wenn man jetzt beides kombiniert, gehe ich davon aus das durch die hohe Kontaktzeit eine konz. von 0,3% im Sprühverfahren ausreichen wird.


@Darkbee
Die Methode wirkt für etwa drei Wochen und das auch recht effizient. Das Tuch wird einfach in Ox + Glycerin getränkt und Aufgelegt. Das Problem ist aber das der Kontakt recht niedrig ist.
Im Spanischen raum wurde die Methode weiterentwickelt, da nimmt man Cellulosestreifen (Pappe) von etwa 7/4 Wabenhöhe und 2 cm breite. Legt diese in Glycerin Ox ein, faltet sie und steckt sie in die Wabengassen (also über den Oberträger legen, wie Apitraz Streifen). Dadurch erhät eine höhere Kontaktfläche. Wirksamkeit liegt bei 4-6 Wochen (je nach dem wie schnell die Bienen die Streifen räumen).

Benutzeravatar
Bschein
Beiträge: 207
Registriert: Samstag 22. Mai 2010, 19:57
Postleitzahl: 85200
Ort: Oberbayern
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 40+
Bienen"rasse": Mellifera und Buckfast
Zuchtlinie/n: Nigra, Braunelle, Belgische
Einverständniserklärung: _

Re: Video: Oxuvar-Oxalsäurebehandlung im Winter

Beitrag von Bschein » Sonntag 15. Januar 2017, 14:41

Hallo Kai,

heuer ist echt wieder ein blödes Varroa-Jahr. Ich habe auch schon einige Verluste zu beklagen, wobei ich aktuell noch bei ca. 10% bin, doch leider sind ca. die Hälfte der Völker sehr schwach und je nach weiterem Verlauf des Winters kann es da mit der Ausfallrate noch deutlich nach oben gehen.

Was mich wundert ist, dass du ganz ohne Handschuhe/Brille zu Werk gehst. Vor deinen Bienen hast du keine Angst, dass hast du uns in unzähligen Videos bewiesen und wir alle glauben es dir :), aber wie schaut es mit der Säure aus?

Viele Grüße aus Oberbayern

Philipp

robirot
Beiträge: 363
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Video: Oxuvar-Oxalsäurebehandlung im Winter

Beitrag von robirot » Sonntag 15. Januar 2017, 16:14

Das ist Oxalsäure 3,5%, da brauchst du keine Sorgen haben. Guck dir mal die durchdringungszeiten an. Mit ist natürlich besser, aber hier nicht Zwingend notwendig.

Aber mit der Brille hast du schon recht, da sollte man lieber nicht drauf verzichten, wenn man doch einmal ein wenig mit der Spritze abrutsch und druck rauf kommt, geht es überall hin und in den Augen, ist die Ox nicht ungefährlich.

robirot
Beiträge: 363
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Video: Oxuvar-Oxalsäurebehandlung im Winter

Beitrag von robirot » Sonntag 15. Januar 2017, 21:09

@Richthofen irgendwie kann ich deine PN im Briefkasten nicht sehen, aber wenn du 85% Glycerin hast, nimmst 15 % weniger Wasser und 15% mehr Glycerin. Alles zwischen 30-50 % funktioniert.

Benutzeravatar
Richthofen

Re: Video: Oxuvar-Oxalsäurebehandlung im Winter

Beitrag von Richthofen » Montag 16. Januar 2017, 17:08

Alles zwischen 30-50 % funktioniert.

Wie bitte ? was soll das heissen ? :oops:
Ursprüngliche Rechnung geht von 100 % Glycerin aus aus

robirot
Beiträge: 363
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Video: Oxuvar-Oxalsäurebehandlung im Winter

Beitrag von robirot » Montag 16. Januar 2017, 23:25

Der Ox gehalt bezieht sich auf die Gesammtmenge.
30-50% der Mischung sollen Glycerin sein. Das Glycerin ist nur für die bessere Haftung und das lange Feuchtbleiben da.

Guck nur wo du das Glycerin kaufst, es gibt verschiedene Qualitäten. 98% und 76 - 85 % (typischer gehalt im Handel).

Wenn du das Glycerin mit 75-86% hast, mischt du 50 ml Glycerin, 50 ml, x g Ox. Bei dem 98% 45 ml + 55 ml.

Benutzeravatar
Richthofen

Re: Video: Oxuvar-Oxalsäurebehandlung im Winter

Beitrag von Richthofen » Dienstag 17. Januar 2017, 11:41

Vielen Dank !
Jetzt hab ich`s . :)

Antworten

Zurück zu „Youtube Filme Imkerei und Bienen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast