Golzbeute

Alles zu Beuten mit der Arbeitsweise in einer Ebene: Trogbeuten, Lagerbeuten, T120, Golzbeute, Schleswig-Holsteinische Wanderbeute, etc. etc.

Moderator: Johannes

Antworten
Bramfelder
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 14. Februar 2009, 12:57
Postleitzahl:
Ort:
Land: nicht ausgewählt
Telefon:
Imker seit:
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Golzbeute

Beitrag von Bramfelder » Montag 11. Mai 2009, 13:02

Moin moin,

nutzt hier eigentlich jemand Golzbeuten?

Da ich gerade ein Angebot für eine gebrauchte Golzbeute+Bienen bekomme haben und nun auch noch ein zusätzliches Bienengrundstück (450 qm² für rd. 100,-- €/Jahr) in meiner KGV-Anlage erhalte habe, überlege ich, ob ich mir dieses System hole.

Welche Vorzüge/Nachteile hat dieses System gegenüber z.B. (Segeberger) Magazinbeute ? Der größte Vorteil dürfte wohl sein, das man sehr rückenschonend arbeiten kann.

cu Tom

Benutzeravatar
Debora
Beiträge: 223
Registriert: Freitag 16. Dezember 2011, 14:03
Postleitzahl: 60386
Ort: Frankfurt Main
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 8
Homepage: http://mellifera.jimdo.com/
Bienen"rasse": Mellifera, Carnica
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Frankfurt am Main
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Golzbeute

Beitrag von Debora » Samstag 7. Januar 2012, 18:50

Bramfelder hat geschrieben:Moin moin,

nutzt hier eigentlich jemand Golzbeuten?

Da ich gerade ein Angebot für eine gebrauchte Golzbeute+Bienen bekomme haben und nun auch noch ein zusätzliches Bienengrundstück (450 qm² für rd. 100,-- €/Jahr) in meiner KGV-Anlage erhalte habe, überlege ich, ob ich mir dieses System hole.

Welche Vorzüge/Nachteile hat dieses System gegenüber z.B. (Segeberger) Magazinbeute ? Der größte Vorteil dürfte wohl sein, das man sehr rückenschonend arbeiten kann.

cu Tom
Ahoj Tom,

Beitrag aufgeschoben aber nicht Aufgehoben :wink:


Nachteile: Gewicht (einmal hingestellt, kaum zu bewegen), Größe, Honigernte unter Aufsicht von Bienen, Schleudern, Preis und fehlender Rollstuhl
Vorteile: Gewicht (guter Diebstahlschutz), kein heben (Anschaffung fürs Leben, da behindertengerecht)

:D :D

Cau
Debora
liebe Grüße
Debora

Benutzeravatar
Wabenschimmel

Re: Golzbeute

Beitrag von Wabenschimmel » Mittwoch 9. Mai 2012, 09:20

Hallo,

die Golzbeute hat Vor- und Nachteile. Für mich überwiegen die Vorteile als da wären:

Das Brutnest wird nicht bei jeder Maßnahme durcheinandergebracht: Während bei meinen Segebergern schon alles in Aufruhr ist wenn ich die Honigräume endlich heruntergehoben habe, kann ich bei der Golzbeute in aller Ruhe den ganzen Brutraum durch die Folie betrachten, ohne die geringste Erschütterung produziert zu haben.

Oder ich betrachte den Honigraum und ziehe soviel Waben ich will, ohne das der Flugbetrieb in irgendeiner Weise beeinträchtigt wird. Es ist ein herrliches Arbeiten!

Bei der Bearbeitung stehe ich immer hinter der Beute, egal ob im Honig- oder Brutraum gearbeitet wird. Entsprechend steht die Beute so, das ich mich mit dem Bauchansatz gegen die Beute lehnen kann wenn ich Brutwaben ziehen möchte. Bequemer kann man kaum Imkern!

Wenn ich dann mit der Wabenzange einzelne Brutwaben herausziehe geht das leicht von der Hand, weil bei der Kuntzsch-Hoch Wabe durch ihre Bauform bedingt das Gewicht angenehm unter der Hand liegt.

In der Golzbeute wird mit Schieden gearbeitet, ähnlich wie bei Dadantbeuten. Im Frühjahr wird der Honigraum nur sehr träge angenommen, was durch die Bauart der Beute (des Absperrgitters) bedingt ist. Wenn man dafür sorgt daß das ASG nahe genug an der Rähmchenseite ist und man keine Hoffmannseitenteile nutzt wird der Honigraum auch angenommen; sobald die Bienen den Platz brauchen. Hier ist etwas Fingespitzengefühl hinsichtlich der Nutzung des Schiedes vonnöten!
Das ist auch schon der größte Nachteil, der Honigraum wird angenommen, wenn man alles richtig gemacht hat - aber das geht halt nicht so einfach von selber, wie eben im Magazin. Richtige Abstände sowie umsichtiges Arbeiten mit dem Trennschied sind unabdingbar für erfolgreiches Imkern in der Golzbeute.

Das ist aber keine Hexerei, mit etwas Übung macht das herrlich leichte Arbeiten diesen Schönheitsfehler wie ich finde schnell wieder wett.

Die grundsätzlichen Arbeiten sind wie in der Magazinimkerei auch. Nur das halt die Waben einzeln behandelt werden. Das sehe ich nicht als Nachteil an, mir persönlich ist die Zargenwuchterei ausserordentlich zuwieder so das ich meine Imkerei gerade vollständig auf Golzbeuten und Hinterbehandlungsbeuten umstelle. Angefangen hatte ich mit Segebergern.

Ein weiterer Nachteil ist die Verfügbarkeit. Damals hatte ich eine große Bestellung von Golzbeuten und Freiständern bei einem Anbieter bestellt. Es wurde ewig nicht geliefert! Nach fast 2 Jahren (!) Wartezeit und ewigen Hinhaltetaktiken des Anbieters habe ich mich entschlossen die Beuten selber zu fertigen.

Mittlerweile gibt es aber bei Holtermann wohl die 17-Rähmchen fassende Golzbeute im Standardsortiment, was ich sehr löblich finde. Dennoch läd gerade die Golzbeute zum tüfteln ein und man hat schnell ein zusätzliches Hobby gefunden :)

Jedenfalls kann ich die Golzbeute nur wärmstens empfehlen.

Gruß,
Wabenschimmel

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6380
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Golzbeute

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 21. Mai 2012, 22:55

HAllo Wabenbschimmel,

vielen Dank für Deinen so ausführlichen Bericht. Wie Du weißt, bin ich insgeheim ein Trogbeutenfreund, auch unter dem Aspekt, dass man ja nicht jünger wird.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Franziskus

Re: Golzbeute

Beitrag von Franziskus » Dienstag 22. Mai 2012, 15:54

Hallo Kai!

Kennst Du auch die Warschauer Trogbeute??

lG Francesco :wink:

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6380
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Golzbeute

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Dienstag 22. Mai 2012, 21:56

Hallo,

ich weiß, dass es sie gibt, habe aber noch keine gesehen.
LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
דבורה
Beiträge: 211
Registriert: Montag 23. April 2012, 00:15
Postleitzahl: 60386
Ort: Frankfurt am Main
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2111
Völkerzahl ca.:
Homepage: mellifera.jimdo.com/
Bienen"rasse": Mellifera, Carnica
Zuchtlinie/n: F2 Kampinoska Landbiene
Wohnort: 60386
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Golzbeute

Beitrag von דבורה » Sonntag 3. Juni 2012, 13:49

wrsawskie ul


[Anm.: Gelöscht wegen Copyright. admin]
copyright mroczek


http://mroczek.eu/rob/pszczelarstwo/ule ... e/?lang=de
die höchste der Arzneien ist aber das Licht

Antworten

Zurück zu „Trogbeuten / Lagerbeuten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast