Mobiler Stabilbau

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6462
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Mobiler Stabilbau

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 5. November 2012, 18:36

Hallo allerseits,

anbei zwei interessante Inspirationen aus Tschechien zur Realisierung eines "mobilen Stabilbaus" in Magazin-Flachzargen. Sozusagen eine mobile Warré-Betriebsweise in einer Magazinbeute.

Für alle Freunde des Naturbaus. Was haltet Ihr davon?

LG
Kai



Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
warrebilly

Re: Mobiler Stabilbau

Beitrag von warrebilly » Samstag 10. November 2012, 18:23

Den Nachteil des Stabilbaus dadurch aufzuwerten, dass ich ihn mobil mache, finde ich unsinnig, da ich dadurch die Vorteile des Stabilbaus völlig ignoriere. Der Hauptvorteil des Stabilbaus ist doch die gesündere Biene, die vor allem dadurch gesünder ist, weil ich den Kasten nicht dauernd aufreiße.
Ich habe zwar bisher nur 3 Völker, davon sind 2 Warré und ein DNM, um mit den anderen Imkern kommunizieren zu können, aber es war diesen Herbst deutlich, dass das DNM-Volk eine deutlich höhere Varroa-Belastung aufwies.
Das DNM-Volk hat natürlich auch immer am meisten zu leiden, weil ich damit alle Experimente mache. Die Warrés bleiben zu und werden nur zur Ernte und einmal im Frühjahr für die Futterkranzprobe aufgemacht.
Gruß Billy

Antworten

Zurück zu „Warré-Beuten und Warré-Imkerei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast