Warré-Beute selber bauen

Moderator: Johannes

fanto
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 26. Juni 2011, 18:29
Postleitzahl: 60439
Ort:
Land: Deutschland
Telefon:
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 47

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von fanto » Dienstag 15. März 2016, 08:54

Eine sehr saubere Arbeit !!!
Sehr schön anzuschauen.
Ich habe mir vor drei oder vier Jahren ebenfalls eine Warreebeute gebaut, lange nicht so professionell wie Du.
Mit der Kissenzarge stand ich etwas auf Kriegsfuß.
Da stand das man das Leinentuch (oder war es Jute?) mit einem Mehl Wasser Gemsich bestreichen solle damit die
Damen es nicht anknabbern.
Nun, ich erinnere mich das ich einen Schwarm einschlug und nach einer sehr kurzen Zeit war dieses Jutetuch
durchgeknabbert.
Hab dann die Kissenzarge durch ein Holzbrett ersetzt.

Grüße
Alles wird gut, immer, irgendwann !!!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von Johannes » Dienstag 15. März 2016, 09:12

Hallo fanto,

danke für das Kompliment! 8)

Deine Geschichte mit dem Tuch ist ja interessant. Ich bin gespannt, was meine Bienen draus machen. Ich hab mich jetzt erst mal für eine alte Tischdecke entschieden. Wenn meine Bienen die zernagen, werde ich wohl eine handelsübliche Abdeckgaze drunter legen. Denn ein Brettchen schränkt ja wieder die Diffusion ein.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

fanto
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 26. Juni 2011, 18:29
Postleitzahl: 60439
Ort:
Land: Deutschland
Telefon:
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 47

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von fanto » Dienstag 15. März 2016, 10:22

...ein Brettchen schränkt ja wieder die Diffusion ein. ...
Das stimmt wohl
Alles wird gut, immer, irgendwann !!!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von Johannes » Mittwoch 23. März 2016, 14:01

Hallo zusammen,

heute war Zeit für die letzten Arbeiten am Kasten. :P

Zunächst habe ich Oberträger gesägt und festgenagelt.

Bild


Die komplette Beute habe ich abgeflammt. Das war mein erster Versuch. Ich bin rein optisch von dem Ergebnis vollkommen beeindruckt. :D Wenn das den Langzeittest übersteht, wird in Zukunft nichts mehr gestrichen. :P
Wie in einem älteren Beitrag schon angekündigt, habe ich das Anflugbrett vorher abgeschrägt.
Für das Foto hab ich jetzt mal nur 2 Zargen genommen.

Bild


Zu guter Letzt habe ich dann noch das Dach gebaut. ... Wie gewohnt aus Lärche. Das fliegt garantiert nie weg. :lol:

Bild
Bild

LG Johannes
Dateianhänge
20160323_112743.jpg
20160323_112754.jpg
20160323_125731.jpg
20160323_125749.jpg

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Didi
Beiträge: 507
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2013, 19:56
Postleitzahl: 25451
Ort: Quickborn
Land: Deutschland
Telefon: 0410660040
Imker seit: 12. Apr 2013
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Carnika, teilweise mit gelben Strteifen. Also mehr Landbiene und 3 Dun
Zuchtlinie/n: Flekkefjord+ Stavershult
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 71

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von Didi » Mittwoch 23. März 2016, 16:07

Moin Johannes,
das sieht richtig gut aus. Ich habe auch mehrere Beuten abgeflammt und anschließend mit Rapsöl :roll: dick eingesprüht. Die Beuten werden auch grau.
LG Dieter

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von Johannes » Mittwoch 23. März 2016, 18:10

Didi hat geschrieben:...anschließend mit Rapsöl :roll: dick eingesprüht. ...
Hallo Dieter,

das interessiert mich genauer. :P
Einfach normales Rapsöl drauf und fertig? ... Zieht das gut ein, oder bleibt die Oberfläche ölig?

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Didi
Beiträge: 507
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2013, 19:56
Postleitzahl: 25451
Ort: Quickborn
Land: Deutschland
Telefon: 0410660040
Imker seit: 12. Apr 2013
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Carnika, teilweise mit gelben Strteifen. Also mehr Landbiene und 3 Dun
Zuchtlinie/n: Flekkefjord+ Stavershult
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 71

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von Didi » Mittwoch 23. März 2016, 19:07

Moin Johannes,
Rapsöl vom Aldi für 0.99€/l. Das Öl zieht sehr gut ein, dadurch kann man im kurzer Zeit mehrfach streichen. Ich mache das mit einer Spritzpistole. Satt einsprühen und nachher entweder einziehen lassen oder mit einem weichen Lappen leicht abwischen. Die Oberfläche fühlt sich nach dem eiziehen nicht ölig an. Das kann man auch mit besetzten Beuten machen, da das Öl geruchlos ist. Bei mir hat es jedenfalls funktioniert.
LG Dieter

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von Johannes » Mittwoch 23. März 2016, 19:13

Vielen Dank Dieter! :D
Das ist echt ne tolle Methode! Ich muss mal überlegen, ob ich das so mache.
Eigentlich will ich den Kasten diffusionsoffen halten und jeglichen Anstrich unterlassen. Mal sehen ... :)

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Didi
Beiträge: 507
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2013, 19:56
Postleitzahl: 25451
Ort: Quickborn
Land: Deutschland
Telefon: 0410660040
Imker seit: 12. Apr 2013
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Carnika, teilweise mit gelben Strteifen. Also mehr Landbiene und 3 Dun
Zuchtlinie/n: Flekkefjord+ Stavershult
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 71

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von Didi » Mittwoch 23. März 2016, 19:18

Hallo Johannes,
jedenfalls ist es günstiger als Leinol und ich glaube nicht schlechter.
Ich habe die neuen Beuten sogar innen eingesprüht, hat den Bienen auch nichts ausgemacht, glaub ich jedenfalls. :roll:
LG Dieter

ck1
Beiträge: 245
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von ck1 » Freitag 18. November 2016, 21:54

fanto hat geschrieben: Da stand das Manuskript das Leinentuch (oder war es Jute?) mit einem Mehl Wasser Gemsich bestreichen solle damit die
Damen es nicht anknabbern.
Ich hab die Bücher von Bernhard Heuvel und Abe Warre ja grad.gelesen. Es ist kein Gemisch, sondern Mehlkleister der empfohlen wird. Das heißt, 100gr Mehl werden in 1/2l Wasser aufgekocht und damit das Tuch bestrichen.

Ich habe keine Erfahrung, ob dies besser ist ... Alternativ könnte ich mir vorstellen, dass ein selbst gemachtes Wachstuch (https://www.mellifera.de/blog/mellifera ... ellen.html) ähnlich gut funktioniert und auch sehr natürlich ist.

VG Christian

Antworten

Zurück zu „Warré-Beuten und Warré-Imkerei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast