Warré-Beute selber bauen

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Warré-Beute selber bauen

Beitrag von Johannes » Donnerstag 10. März 2016, 13:17

Hallo zusammen,

hier nun der Bericht vom Bau meiner Warré-Beute.

Es geht jedenfalls gut voran. Gestern habe ich die Bretter für die Zargen zugeschnitten und heute zusammen gebaut. Der Boden wird heute auch fertig. Ich habe mich für Fichte Rauspund 24 mm (für die Zargen) und Lärche Rauspund (für den Boden) entschieden.
Morgen gibt´s die Fotos von der fertigen Beute, vom Dach abgesehen. :P

Hier erst mal paar Fotos vom Bau.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

LG Johannes
Dateianhänge
20160310_100538.jpg
20160310_100531.jpg
20160309_151614.jpg
20160309_150115.jpg
20160309_134938.jpg

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von Johannes » Freitag 11. März 2016, 11:34

So, bis auf das Außendach und die Oberträger ist jetzt alles fertig.
Mit dem Ergebnis bin ich recht zufrieden. Perfekt ist es aber längst nicht. Besser geht halt immer.
Aber für einen ersten Testlauf wird die Beute jedenfalls reichen. :D

Bild
Bild

Der Boden ist (von den 2 Fußleisten abgesehen) aus Lärchenholz. Das sollte eigentlich ewig halten. Ich habe mich nun bewusst für den flachen Boden entschieden und werde sehen, wie ich damit zurecht komme. Beim Bau habe ich darauf geachtet, dass der Boden rundherum ca. 1 mm kleiner ist als die Zargen, damit das Regenwasser nicht in den Boden läuft.

Bild

Die Griffleisten sind ebenfalls aus Lärche. Ich habe auf der Oberseite einen 10° Winkel gewählt, damit Regenwasser rasch von den Leisten abläuft.

Bild

Da ich keine Fräse besitze, habe ich die Auflage für die Oberträger mit der Kreissäge herausgeschnitten. Die Sägerille auf der Seitenwand ist ein Fehler meinerseits. Aber unerheblich für die Funktionalität. :wink:

Bild
Bild

Die Kissenzarge ist etwas flach geraten. Aber sonst bin ich mit ihr recht zufrieden.

Bild

Hier jetzt noch mal die komplette Beute mit Boden, 4 Zargen und der Kissenzarge. :D

Benötigtes Werkzeug & Material:
Holz, Zollstock, Stift, Winkel, Kappsäge, Kreissäge, Akkubohrschrauber, Bohrer, Senker, Schrauber, Schrauben, Winkelzwinge, Tacker, Holzleim, Tuch (für die Kissenzarge)

LG Johannes
Dateianhänge
20160311_092607.jpg
20160311_092553.jpg
20160311_092700.jpg
20160311_092709.jpg
20160311_092901.jpg
20160311_092853.jpg
20160311_092929.jpg

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
darkbee
Beiträge: 145
Registriert: Sonntag 23. Januar 2011, 01:05
Postleitzahl: 5656
Ort: BW
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1990
Völkerzahl ca.: 23
Bienen"rasse": Landbiene (Carnica+Buckfast), Bjurholm F1/F2
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 32

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von darkbee » Freitag 11. März 2016, 20:19

Auch wenn es hier und da Verbesserungsmöglichkeiten gibt sage ich einfach top! :wink:

VG Michael

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von Johannes » Freitag 11. März 2016, 20:33

darkbee hat geschrieben:Auch wenn es hier und da Verbesserungsmöglichkeiten gibt ...
Hallo Michael,

wenn dir akut welche einfallen, dann gerne her damit. :wink:
Mir missfällt ja auch noch manche Kleinigkeit. Aber für Ratschläge bin ich immer offen! :)

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6572
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Freitag 11. März 2016, 21:36

HAllo Johannes,

danke für das interessante Thema und die wunderschönen Fotos. Ich möchte mich in der Beurteilung einfach nur anschließen: einfach top! :P Besser kann man so etwas nicht bauen.

Zu Warré habe ich selber gar keine Erfahrung. Ich möchte aber behaupten, dass die Warré-Beute die einzige Alternativbeute ist, die als bienen- und imkergerecht bezeichnet werden kann.

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von Johannes » Freitag 11. März 2016, 21:48

imkerforum-nordbiene hat geschrieben:...Ich möchte aber behaupten, dass die Warré-Beute die einzige Alternativbeute ist, die als bienen- und imkergerecht bezeichnet werden kann.

LG
Kai
Hallo Kai,

das sehe ich absolut genau so! :D
Ich bin gespannt, welche Einblicke sich mir bieten werden. Vielleicht gibt es nächstes Jahr mehr solcher Beuten bei mir. Bauen lässt sie sich jedenfalls an 2 Vormittagen. Man braucht nur das entsprechende Holz. :P


Derzeit gefällt mir das Flugbrett noch nicht. Da läuft jetzt ja das Regenwasser drauf. Ich werde es noch mal abbauen und die vorderen 5 cm in einem Winkel von 10-15° abschrägen. Mal sehen, was besser aussieht. :wink:


LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
e3eridani

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von e3eridani » Samstag 12. März 2016, 13:36

Sehr schön aufgebaut! Aber besser die Beute mit den Hochboden machen, sonst die Feuchtigkeit wird zu hoch.

Ich bearbeite meinen Warre in Japanische Beute. Der Abstand zwischen die Zargen mag ich nicht. Manchmal die Damen mochten nicht nach unten entwickeln.

LG.
Aleksey.

klaus
Beiträge: 140
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2015, 18:57
Postleitzahl: 06406
Ort: Bernburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 31. Mai 1978
Völkerzahl ca.: 16 & Mini+
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 64

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von klaus » Samstag 12. März 2016, 21:28

Hallo Johannes,

es ist doch immer erstaunlich, dass man auch mit einer einfachen Tischkreissäge und ein wenig Handwerklichem Geschick solch schöne Beuten selber bauen kann. Saubere Arbeit da gibt es nichts zu meckern, es muss nicht immer Profiwerkzeug sein wie manche immer so schön behaupten.
Mit dem Anflugbrettchen abschrägen ist eine gute Option, Wasser ableiten ist immer Gut. Du solltest dir aber mal überlegen, in der heutigen Zeit ohne Windel zu arbeiten wär nicht Sinnvoll, ein ca. 2cm Zwischenrahmen mit Gage und Windel ein zu arbeiten, da gibt es bestimmt eine Möglichkeit.
LG Klaus

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von Johannes » Samstag 12. März 2016, 22:07

Hallo Klaus,

danke für deine Einschätzung!

Ich bin generell kein Freund von den vielen Windelkontrollen. Aber ich würde dann einen Rahmen zwischen untere Zarge und Boden legen, um das ggf. zu realisieren. :)

Bei mir werden grundsätzlich alle Völker am Stand gleichzeitig mit Thymovar behandelt und im Winter gibt es für alle OS.

Von daher ist ein Hochboden für mich absolut nicht nötig. Außerdem hab ich bei meinen Zanderbeuten Hochböden und sehe mittlerweile mehr Nachteile für die Bienen als Vorteile für mich.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
darkbee
Beiträge: 145
Registriert: Sonntag 23. Januar 2011, 01:05
Postleitzahl: 5656
Ort: BW
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1990
Völkerzahl ca.: 23
Bienen"rasse": Landbiene (Carnica+Buckfast), Bjurholm F1/F2
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 32

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von darkbee » Sonntag 13. März 2016, 09:17

Johannes hat geschrieben:
darkbee hat geschrieben:Auch wenn es hier und da Verbesserungsmöglichkeiten gibt ...
Hallo Michael,

wenn dir akut welche einfallen, dann gerne her damit. :wink:
Mir missfällt ja auch noch manche Kleinigkeit. Aber für Ratschläge bin ich immer offen! :)

LG Johannes
ich denke ich kann dir da keine Ratschläge geben. Da hast du mehr Erfahrung als ich ;)
Solangsam bekomm ich Lust auch mal was zu basteln, wenn du mir da Tipps geben kannst auf was ich beim Kauf vom Holz beachten sollte.

VG
Michael

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6572
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Sonntag 13. März 2016, 11:09

darkbee hat geschrieben: Michael
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :P :P :P :P
LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von Johannes » Sonntag 13. März 2016, 11:23

darkbee hat geschrieben:...Solangsam bekomm ich Lust auch mal was zu basteln, wenn du mir da Tipps geben kannst auf was ich beim Kauf vom Holz beachten sollte.

VG
Michael
Hallo Michael,

also generell kann ich dich nur zum Basteln ermutigen. :P Ob es sich letztlich rechnet, hängt von vielen Dingen ab. Hauptsächlich davon, ob die Bastelei gelingt! :wink: Aber Spaß macht es in jedem Fall!

Beim Holzkauf gibt es tatsächlich paar Dinge zu beachten. So würde ich niemals Holz in fertigen Paketen (eingeschweißt) kaufen. Da sehen oft die äußeren Bretter schön aus und dazwischen ist totaler Schrott. Muss nicht so sein, kann aber! :? Also ich kaufe die Bretter immer lose. Am liebsten beim Holzfachhandel, denn dort wird das Holz liegend und luftig gelagert. Problematisch sind teilweise die Bretter aus dem Baumarkt. Dort wird das Holz stehend im Regal gelagert und wenn die Bretter dort länger stehen, werden sie rund. Mit solchen Brettern lässt sich auch mit dem besten Werkzeug nichts vernünftiges bauen.
Stell das Brett schräg vor dich hin und fluchte mal alle Seiten, ob keine Rundung drinne ist. Zu viele Äste oder Harzgänge sind natürlich rein optisch schon mal nicht schön.

Für die Zargen empfiehlt sich "warmes" Holz. Das bedeutet Holz mit einer geringen Dichte und einem geringen Gewicht. (z.B. Linde, Fichte, Weymouthskiefer, usw.)
Für Böden und Deckel empfehlen sich dagegen robuste und haltbare Hölzer. Diese haben eine hohe Dichte und deshalb einen geringen Dämmwert. (z.B. Lärche)

Bei weiteren Fragen stehe ich natürlich auch gerne zur Verfügung! :D

Und auch von mir: Alles Gute zum Geburtstag! :D

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
darkbee
Beiträge: 145
Registriert: Sonntag 23. Januar 2011, 01:05
Postleitzahl: 5656
Ort: BW
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1990
Völkerzahl ca.: 23
Bienen"rasse": Landbiene (Carnica+Buckfast), Bjurholm F1/F2
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 32

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von darkbee » Sonntag 13. März 2016, 15:32

Danke euch beiden für die Glückwünsche :D
Johannes hat geschrieben:Problematisch sind teilweise die Bretter aus dem Baumarkt. Dort wird das Holz stehend im Regal gelagert und wenn die Bretter dort länger stehen, werden sie rund.
Dies habe ich mal beim Kauf im Baumarkt bemerkt. Damals habe ich geschlossene Unterböden zu Gitterböden umgebaut. Die Holzleisten für die Auflage der Schublade war nicht gerade. Naja hatte trotzdem funktioniert. Habe mir dann beim Schreiner Holz geholt, war viel besser.....

Ich habe mir so keine Gedanken über die Art des Holzes gemacht. Hauptsache ich musste nicht all zu viel sägen :mrgreen:

Schon mal danke für die Hinweise, wenn wieder was ist, frag ich wieder.

VG Michael

klaus
Beiträge: 140
Registriert: Mittwoch 27. Mai 2015, 18:57
Postleitzahl: 06406
Ort: Bernburg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 31. Mai 1978
Völkerzahl ca.: 16 & Mini+
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 64

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von klaus » Sonntag 13. März 2016, 15:51

Hallo Johannes,

hier vielleicht mal noch ein kleiner Tipp, an den Kissenzargen würde ich das Tuch mit schmale Leisten ca. 3mm stark sichern, die Bienen kitten gerne und beim Öffnen könnte das Tuch schnell einreißen.
LG Klaus

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4331
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Warré-Beute selber bauen

Beitrag von Johannes » Sonntag 13. März 2016, 17:03

Hallo Michael :)

Gern geschehen! :wink:




Hallo Klaus,

darüber habe ich auch nachgedacht. Es kommt noch ein Tuch lose auf die obere Zarge. Denn bestenfalls bekommen die Bienen das Tuch der Kissenzarge nie zu sehen. Propolis an dem Tuch würde garantiert stören.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Antworten

Zurück zu „Warré-Beuten und Warré-Imkerei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast