Warré-Beute Start 2016

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3816
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Warré-Beute Start 2016

Beitrag von Johannes » Montag 19. September 2016, 21:03

Hallo zusammen,

das Volk steht nun auf 3 Zargen und wird so auch in den Winter gehen. Ich habe gelesen, dass 2 Zargen besser sein sollen. Aber ich habe jetzt keine Lust, das Volk zu zerrütten, nachdem es sich fertig eingerichtet hat.
Futter ist dank Läppertracht und moderater Zufütterung genug drinne und das Volk ist stark. Durch die Scheibe der Guckzarge (steht in der Mitte) kann ich in den Randgassen sogar noch paar wenige Drohnen sehen. Diesen "Luxus" gönnen sich einige meiner Völker regelmäßig und die Drohnen gehen auch mit in den Winter.

Was sagen die erfahrenen Warréimker zum Thema Kissenzarge?
Soll ich für den Winter jetzt noch Dämmstoff nachlegen und was empfehlt ihr?
Derzeit habe ich 5 cm Schaumstoff drinne.

LG Johannes
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

Seppe
Beiträge: 67
Registriert: Samstag 19. Oktober 2013, 16:53
Postleitzahl: 10247
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 5. Mär 2009
Völkerzahl ca.: 150+
Homepage: www.imkereithal.de
Bienen"rasse": Carnica-Buckfastmischung/ Landrasse / Mellifera
Zuchtlinie/n: Flekkefjord
Wohnort: Berlin

Re: Warré-Beute Start 2016

Beitrag von Seppe » Donnerstag 22. September 2016, 20:37

Hallo Johannes,

also 3 Zargen ist auch okay .... kein Drama :wink:

Zum Kissen: Bei Schaumstoff habe ich keine Erfahrung, aber bedenken bezüglich Kondenswassers ... hast du ein saugendes Tuch zwischen den Bienen und den Schaumstoff? Dann würde ich sagen okay. Mein Aufbau ist folgender: zwei Sackleinentücher zwischen Bienen und Kissen, Kissen selbst besteht aus ca. 7cm Hanfwolle.

Grüße Seppe

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3816
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Warré-Beute Start 2016

Beitrag von Johannes » Donnerstag 22. September 2016, 21:28

Seppe hat geschrieben:... hast du ein saugendes Tuch zwischen den Bienen und den Schaumstoff? Dann würde ich sagen okay. ...
Hallo Seppe,

Danke für die Rückmeldung. Ja, eine Lage Tuch liegt schon über einer Gaze auf den Oberträgern. Aber du hast sicher recht mit den Bedenken. Für Probleme mit Kondenswasser bin ich ja Experte. :lol: 8) Da werde ich noch ein weiteres saugfähiges Tuch unter das Kissen legen und dieses im Winter bei Bedarf tauschen.

LG Johannes
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3816
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Warré-Beute Start 2016

Beitrag von Johannes » Sonntag 25. September 2016, 15:53

Hier mal paar Fotos vom derzeitigen Aufbau.
Auf den Oberträgern liegt eine Gaze, die zwischen den Leisten gut mit Propolis abgedichtet wurde. Darauf liegt ein dünnes Tuch. In dem "Kissen" liegen 3 cm Schaumstoff und oben im Stülpdeckel noch mal 2 cm Schaumstoff.

LG Johannes

Bild
Bild
Bild

PS: Sorry, die Fotos sind etwas dunkel, weil spät abends gemacht.
Dateianhänge
DSC_0430.JPG
DSC_0429.JPG
DSC_0428.JPG
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

ck1
Beiträge: 194
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse": Landbiene mit starkem Buckfast-Einschlag
Zuchtlinie/n:

Re: Warré-Beute Start 2016

Beitrag von ck1 » Dienstag 25. Oktober 2016, 11:28

Hallo Johannes,

die Saison ist ja durch und die Völker sind eingewintert... Wie ist dein Fazit?

Ich will nächstes Jahr mit Warre starten ... Was ist zu beachten? Was deine Hinweise an jemanden, der mit Warre starten will?

Viele Grüße,
Christian

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3816
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Warré-Beute Start 2016

Beitrag von Johannes » Dienstag 25. Oktober 2016, 18:13

Hallo Christian,

bisher bin ich was den Zustand des Volkes betrifft guter Dinge. Die Bienentraube sitzt in der zweiten Zarge und ragt in die untere. Das kann ich durch die Scheibe in der 2. Zarge sehen. Die 3. Zarge ist rand voll Futter.

Mein Fazit zu dem Experiment kann ich eigentlich erst im nächsten Frühjahr nach gelungener Auswinterung schreiben. Aber ich bin ja nicht der erste Imker mit Warrébeuten. Von daher zählt meine Meinung vermutlich eh nicht. :P

Zu beachten wäre ein windgeschützter Stand, da die falzlosen Zargen mit recht kleiner Grundfläche bei hohen Türmen etwas wackelig erscheinen. ... Spanngurte lösen solch ein Problem aber auch.

Mein eigentliches Fazit ist, dass es keine Anfänger-Beute ist. Denn die Eingriffe sind naturgemäß auf ein Minimum reduziert und dabei hilft wohl nur Erfahrung.

Ich kann dich prinzipiell nur zum Selbstbau ermutigen. So schwer ist das nicht, wenn man die richtigen Werkzeuge greifbar hat. (Nur die Fensterzarge habe ich aus Zeitgründen gekauft.)

LG Johannes
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

ck1
Beiträge: 194
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse": Landbiene mit starkem Buckfast-Einschlag
Zuchtlinie/n:

Re: Warré-Beute Start 2016

Beitrag von ck1 » Dienstag 25. Oktober 2016, 21:24

Danke, ja Selbstbau ist kein Problem. Es kommt nicht auf den Millimeter an und die Beuten sind simpel ... Hab eine Beute schon fertig, allerdings nicht wie im Buch mit 210mm hohen Zargen, Hornbach hat nur 200mm breite Bretter ... Ich hoffe der Abe und die Bienen verzeihen es mir. :mrgreen:

VG Christian

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3816
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Warré-Beute Start 2016

Beitrag von Johannes » Freitag 28. Oktober 2016, 13:15

Hallo Christian,

was für einen Boden hast du denn gebaut?
Ich hab mich ja für den geschlossenen, einfachen Boden entschieden.

LG Johannes
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

ck1
Beiträge: 194
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: 8
Bienen"rasse": Landbiene mit starkem Buckfast-Einschlag
Zuchtlinie/n:

Re: Warré-Beute Start 2016

Beitrag von ck1 » Freitag 28. Oktober 2016, 18:45

Ich hab auch den Originalboden nachgebaut... Sollte es den Bienchen im Sommer zu warm werden, kann ich immer noch schnell einen Gitterboden zusammen nageln oder oben einen Spalt weiter aufmachen, um die heisse Luft raus zu lassen ... :mrgreen:

Einzige Änderung - ich hab das Bodenbrett auf der Kreissäge angeschrägt, damit etwaiges Regenwasser ablaufen kann.
2f318b966d560166ec1333df0f731c67e2a6bbaf.jpg

VG Christian

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3816
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Warré-Beute Start 2016

Beitrag von Johannes » Samstag 4. Februar 2017, 15:32

Derzeit geht es meinem Warré-Volk offenbar sehr gut. Durch die Scheibe in der 2. Zarge kann ich auch Bienen sehen. Leider spiegelte es heute zu sehr für ein Foto. Aber geflogen sind die Bienen jedenfalls. :)

LG Johannes

Bild
Dateianhänge
DSC_0701.JPG
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3816
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Warré-Beute Start 2016

Beitrag von Johannes » Mittwoch 29. März 2017, 10:40

Hallo,

gestern warf ich den ersten Blick in das Volk.
Die oberen beiden Zargen sind ziemlich gut besetzt und es ist massig verdeckelte Brut vorhanden.
Die 3. (untere) Zarge war tatsächlich völlig sinnlos für die Überwinterung. Das leere Wabenwerk, was etwas schmuddelig und schimmlig war, habe ich ausgeschnitten. Jetzt haben die Bienen wieder Platz und das Volk kann wachsen.

LG Johannes

Bild

Blick unter die 3. Zarge.



Bild

Blick auf die 2. Zarge. Man sieht noch, wo der Thymovarstreifen lag.



Bild

Ausgeschnittener Wabenbau aus der untersten Zarge.
Dateianhänge
IMG-20170328-WA0006.jpeg
DSC_0950.JPG
DSC_0949.JPG
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3816
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Föllinge, Flekkefjord u.a.

Re: Warré-Beute Start 2016

Beitrag von Johannes » Mittwoch 12. April 2017, 20:18

Derzeit sind die obersten beiden Zargen voller Bienen und Brut und auch in der untersten Zarge wird wieder gebaut. Das freut mich sehr. Nun möchte ich einen HR aufsetzen. Dafür habe ich mir nun doch mal Rähmchen besorgt und werde MW einlöten. Bin echt positiv überrascht von diesem Volk und freue mich auf die Saison! :)

LG Johannes
Hallo Freunde,

aufgrund des schlechten Wetters und damit einhergehender Verzögerungen nehme ich vorerst keine Bestellungen mehr an. Vielleicht gibt es im Juli noch Nachschub. :)

Vielen Dank für das große Interesse. Ich bin überwältigt!

Antworten

Zurück zu „Warré-Beuten und Warré-Imkerei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast