Ist das ein Argument für die DB?

Wer hat unser Ziel, den Schutz der Dunklen Biene, unterstützt und gefördert? Wer hat ihm jedoch geschadet? Hier könnt Ihr mal Eure Meinung sagen. Lob oder Tadel für Herrn / Frau ...

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
Marakain

Ist das ein Argument für die DB?

Beitrag von Marakain » Donnerstag 16. Mai 2013, 13:52

Angeregt durch der von Kai neu eingerichteten Funktion hab ich diese Nachricht gelesen:
http://www.rp-online.de/niederrhein-nor ... -1.3399955

Das wäre doch eigentlich ein Argument für die DB. Soweit ich weiß fliegt diese ja auch schon bei Wetter wo andere wie z.B. die Carnica noch im Stock bleibt oder?

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6525
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Ist das ein Argument für die DB?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 16. Mai 2013, 19:56

Hallo Kalle,

hm, ja, wenn man es sehr weit sieht, könnte man dies als Argument bezeichnen. Aber: ich halte mich immer zurück, wenn es um das ARgument der "besseren" Biene geht. Denn diese Definition sieht für jeden anders aus.

Ja, die Newsv finde ich spannend. Gerade eben habe ich in unseren News folgende Beitrag der ARD entdeckt:

http://www.tagesschau.de/ausland/bienensterben102.html

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Marakain

Re: Ist das ein Argument für die DB?

Beitrag von Marakain » Donnerstag 16. Mai 2013, 20:48

Moin,

ja das auch eine "interessante" Sache.
Ich hab während meiner Dienstzeit öfter mit Amerikanern zu tun gehabt unter anderem bei meinen beiden Afghanistaneinsätzen.

Ich kann nur sagen die sind im Schnitt (Ausreißer in die eine oder andere Richtung gibt es natürlich) eher naiv, sehr nett, ziemlich oberflächlich und vor allem lernen sie wirklich nur durch (massive) Schmerzen....

Wenn ich dann an das was in der von die verlinkten Nachricht über die Mandelfarmer steht denke und mir z.B. die Szenen aus "More than Honey" in Erinnerung rufe hoffe ich mal das zumindestens die Mandelfarmer in Kalifornien jetzt genug Schmerzen haben um zu lernen das es eben nicht so weitergeht.

Antworten

Zurück zu „Lob und Tadel für ...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast