Speilen bei den Körben !?

Moderator: Johannes

Antworten
El-Tommy
Beiträge: 115
Registriert: Donnerstag 17. April 2008, 16:11
Postleitzahl:
Ort:
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Speilen bei den Körben !?

Beitrag von El-Tommy » Freitag 5. September 2008, 16:38

Hallo an alle !

Kann mir jemand erklären wie man bei Körben richtig speilt ?

Lg, Thomas

Hobbyimker
Beiträge: 247
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2007, 20:44
Postleitzahl: 37235
Ort: Hessisch Lichtenau
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Homepage: http://www.hobbyimkerei-kesten.de/
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 65

Kleine Info

Beitrag von Hobbyimker » Freitag 5. September 2008, 16:58

Hallo liebe Korbimkerfreunde

Hab grad beim Büchersuchen nee Info gefunden im Buchbereich zur Korbimkerei vielleicht ist es ja schon bekannt oder eventuell hilfreich

Hans-Günther Brockmann
Gerät der Korbimker in der Lüneburger Heide
155 Seiten, 148 Abb.
Verlag Gebrüder Gerstenberg
ISBN: 3-8067-8507-4
Preis: 23,90 Euro
und hier sogar nee Kleine Beschreibung drüber
http://www.bayernspferde.de/sro.php?redid=58201
Bei Intresse weitere Infos hier zu ersehen

http://www.iwf.de/iwf/do/mkat/listing.a ... n=Keywords
imkerliche Grüße
ABER DIE NATUR VERSTEHT GAR KEINEN SPASS, SIE IST IMMER WAHR, IMMER ERNST, IMMER STRENGE; SIE HAT IMMER RECHT UND DIE FEHLER UND IRRTÜMER SIND IMMER DES MENSCHEN. J. W. V. GOETHE
Wir sind alle nur Gast auf dieser schönen Erde

kleffmann
Beiträge: 58
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2007, 17:48
Postleitzahl: 37136
Ort: Bösinghausen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1985
Völkerzahl ca.: 10
Bienen"rasse": a.m.m.
Zuchtlinie/n:
Wohnort: Bösinghausen
Einverständniserklärung: _

Speilen

Beitrag von kleffmann » Samstag 6. September 2008, 20:42

Zu den Speilen: da die Waben zum Flugloch zeigen, müssen die Speilen quer stehen, auf drei Ebenen jeweils 2. Gutes Material ist Rosenholz. Wenn du mit den Körben wandern willst, müssen sie nach dem Durchstecken bündig abgeschnitten werden - aber so, daß sie auch noch gut mit einer Zange wieder herausgezogen werden können.
Das ist das, was ich dazu weiß - andere werden mehr sagen können.
Woher stammen denn deine Heidebienen?
Mein Volk im Stülper hat inzwischen ein gutes Drittel ausgebaut. Der Korb sieht innen "wie geleckt" sauber aus, schön mit Propolis beschichtet. Den Futterteig stecke ich einfach klumpenweise unten hinein. Das geht auch ohne Rauch. Wenn ich den Korb anhebe und drehe, nehmen die Bienen das nicht krumm.
Schöne Grüße, T.K.

El-Tommy
Beiträge: 115
Registriert: Donnerstag 17. April 2008, 16:11
Postleitzahl:
Ort:
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Speilen

Beitrag von El-Tommy » Sonntag 7. September 2008, 08:34

kleffmann hat geschrieben: ...

Woher stammen denn deine Heidebienen?
...

Schöne Grüße, T.K.
Meine Heidebienen stammen aus Norwegen, ich bekomme sie in ca. 2 Wochen ! Es ist eine reine Dunkle ... Nach Aussage des Züchters die Nachfahren der alten deutschen Heidebiene...

Ich freue mich für dich, dass deine Bienen dan Korb so gut angenommen haben !
Und danke für den Tipp mit den Speilen!

Lg, Thomas

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6518
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Samstag 2. Mai 2009, 08:58

HAllo Tom Kleffmann und die anderen,

wie hat Dein Volk im Stülper überwintert? Ist es schon schwarmtriebig? Auch über ein Foto würden sich alle hier freuen.

LG
Kai


Foto: Heidelagd des Autors mit 4 Strohkörben im April 2009, noch unbesetzt
Bild
Zuletzt geändert von imkerforum-nordbiene am Samstag 25. Dezember 2010, 17:47, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Heidjer
Beiträge: 454
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2009, 03:31
Postleitzahl: 29640
Ort: Schneverdingen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 20 Beuten,-- Korb
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 74
Kontaktdaten:

Lüneburger Korbimkerei

Beitrag von Heidjer » Samstag 9. Mai 2009, 03:26

@ all

Weil wohl einige leicht zugängliche Informationsquellen nicht jedem bekannt sind, liste ich sie hier auf:

1. Grundlegendes Fachbuch: Lehzen, Georg Heinrich, neu bearbeitet von Knoke, Eduard; Die Hauptstücke aus der Betriebsweise der Lüneburger Bienenzucht; 4. Auflage, Hannover 1922; Faksimilienachdruck erhältlich bei Baden, Visselhövede, Tel. 04262/4458 und Holtermann, Brockel, Tel. 04266/93040 Preis 19,90 Euro

2. Rieger, Margret; Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen (Hrsg.); Korbflecht-Fibel; 1.Auflage, Münster 2004: erhältlich bei s.o. und dem Hrsg., Preis 3,00 Euro

3. 9 Filme auf zwei DVD, sw, 153 min., Aufnahmen der ersten acht Filme aus den sechziger Jahren, gedreht in der Korbimkerei Georg Klindworth. Der gesamte Jahresablauf wird dargestellt. Der 9. Film aus den Jahren 1978/79 zeigt die Herstellung Lüneburger Stülper. Publikation 1997, Bezug bei IWF Göttingen (vertrieb@iwf.de, Tel. 0551/50240), Preis ca. 90,00 Euro

4. Material für die "Korbimkerei, Zubehör und Schwärme", einschließlich Roggenlangstroh, Wickelrohrbast und anderes Notwendiges zur Reparatur und Herstellung von Körben im Katalog (S. 1 - 2) von Baden, Viselhövede, Tel. 04262/4458.

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6518
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Samstag 9. Mai 2009, 10:19

Hallo Heidjer,

ganz herzlichen Dank für die wertvollen Informationen! Die Literatur und auch die ezugsquelle Baden sind jedem Korbimker wärmstens zu empfehlen.

Die Firma Baden arbeitet offensichtlich an ihrer Homepage: http://www.imkereibedarf.de/

Insgeheim warte ich dieses Jahr auf Schwärme, um meine Körbe zu besiedeln.

LG aus Kiel
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Hans-Joachim Werner
Beiträge: 51
Registriert: Montag 7. Januar 2008, 17:39
Postleitzahl: 51674
Ort: Wiehl
Land: Deutschland
Telefon: 015773087272
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Homepage: http://www.imkerei-werner.de
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Fa. BADEN

Beitrag von Hans-Joachim Werner » Mittwoch 27. Januar 2010, 07:27

Leider hat BADEN letztes Jahr mit dem Handel aufgehört. Ob nun Holtermann in diese Bresche springt?

Heidjer
Beiträge: 454
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2009, 03:31
Postleitzahl: 29640
Ort: Schneverdingen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 20 Beuten,-- Korb
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 74
Kontaktdaten:

Lüneburger Korbimkerei

Beitrag von Heidjer » Donnerstag 28. Januar 2010, 01:26

Es ist richtig: Baden, Visselhövede besteht als Handel seit dem 1.1.10 nicht mehr. Er betreibt lediglich seine Imkerei weiter.
Bei Holtermann gibt es schon länger Schwarmfangbeutel und den von ihnen nachgedruckten Lehzen (s.o.).
Langstroh hatte Baden extra anbauen und ernten lassen und ist bereits seit ca. einem halben Jahr ausverkauft gewesen. Der Aufwand war für ihn ziemlich groß. Die Öhrstifte hat er ebenfalls einmal in einer Auflage von 1000 Stück für sich fertigen lassen Auch sie waren weit vor Jahresende ausverkauft. Das Korbmesser war ebenfalls eine Handanfertigung eines örtlichen Handwerkers.
Diese Produkte waren Ende 2009 nicht bei Holtermann erhältlich. Es wird wohl nur die Selbstversorgung übrig bleiben.
Evtl. kann ja APIS e.V. als Herausgeber der Korbflechtbroschüre oder das Celler Bieneninstitut als Anbieter von Korbflechtlehrgängen eine Langstrohbezugsquelle verraten? - Wenn jemand etwas weiß, bitte hier mitteilen.

Mit bestem Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
molle

Beitrag von molle » Donnerstag 28. Januar 2010, 13:31

Roggenlangstroh gibts von alten Sorten. Es gibt Erhaltungszucht und-anbau, um die genetischen Ressourcen für zukünftige Züchtungen zu bewahren. Das Stroh brauchen die nicht. Bei uns in der Ecke machen die es: http://www.vern.de/, doch ähnliche Institutionen finden sich wahrscheinlich öfter. Wie siehts denn hier aus: http://www.kiekeberg-museum.de/aktuelles.html ? Bis jetzt werden dort alte Gemüsesorten angebaut und Korbimkerei als altes Handwerk gezeigt - warum nicht die passenden alten Langstrohsorten anbauen?
Oder bei den Bioanbauverbänden wird auch gezüchtet. Z.B. http://www.darzau.de/

Gruß Molle

Benutzeravatar
manne

Beitrag von manne » Donnerstag 28. Januar 2010, 16:32

Hallo Fachleute,

gut, langes Stroh soll es sein.
Es gibt sicher auch noch Hinweise darauf, wie es
beschaffen sein sollte!

Gruß
Manne

Antworten

Zurück zu „Korbimkerei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast