Wie bestreiche ich einen Lüneburger Stülper?

Moderator: Johannes

Antworten
elk030
Beiträge: 943
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 22:32
Postleitzahl: 14057
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 03032678879
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 60
Bienen"rasse": Mellfera/Landbiene
Zuchtlinie/n:
Alter: 57

Wie bestreiche ich einen Lüneburger Stülper?

Beitrag von elk030 » Montag 2. September 2013, 12:37

Apropro, mir wurde gestern ein Faß Biokuhfladen und die gleiche M enge an Lehm geliefert.
Ich bitte nochmal um einen Vorschlag, wie ich meine 6 Körbe damit am besten eincreme.
Danke, Elk

Heidjer
Beiträge: 454
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2009, 03:31
Postleitzahl: 29640
Ort: Schneverdingen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 20 Beuten,-- Korb
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Alter: 74
Kontaktdaten:

Re: Wie bestreiche ich einen Lüneburger Stülper?

Beitrag von Heidjer » Montag 2. September 2013, 16:27

Hallo Elk,

Körbe von allem losen Material befreien und abstauben. Dann mit frischer Kuhsch.... mit der leicht gewölbten flachen Hand von unten nach oben einstreichen. Die Substanz darf nichts anderes enthalten, also keinerlei Gräser oder andere Pflanzenteile, keine angetrockneten Stücke aus dem Fladen. Das Verdauungsprodukt muss frisch von der Weide von Rindviechern kommen, die nicht im Stall mit Kraftfutter gefüttert werden. Die körnigen Inhaltsstoffe des Kraftfutters werden sonst im Winter von den Vögeln herausgepickt, die Bienen geraten in Unruhe und gucken evtl aus dem Flugloch heraus. Dann wissen die Meisen genau, wie dieser Futterautomat funktioniert und der Korb wird, wegen der Samenkörner in der äußeren Schicht, zerhackt.
Ist die Substanz nicht sauber und geschmeidig, u.a. weil evtl Fremdstoffe wie Lehm, Sand oder Torfmull beigefügt worden sind, so läßt sich der Korb nicht leicht einstreichen und es wird die äußere Schutzschicht spröde und platzt leicht ab. Außerdem saugt sie bei Regen zu viel Wasser auf. An reiner Kuhsch.... läuft ein Teil des Wassers ab und die feuchten Stellen trocknen zügig wieder ab.

Wolfgang, der Heidjer

elk030
Beiträge: 943
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 22:32
Postleitzahl: 14057
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 03032678879
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 60
Bienen"rasse": Mellfera/Landbiene
Zuchtlinie/n:
Alter: 57

Re: Wie bestreiche ich einen Lüneburger Stülper?

Beitrag von elk030 » Dienstag 3. September 2013, 06:34

Hallo Heidjer
Herzlichen Dank für die schnelle Auskunft.
Also werde ich den Lehm andersweitig verwenden und heute die Körbe nur mit dem Kuhdung einstreichen.
Elk

elk030
Beiträge: 943
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 22:32
Postleitzahl: 14057
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 03032678879
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 60
Bienen"rasse": Mellfera/Landbiene
Zuchtlinie/n:
Alter: 57

Re: Wie bestreiche ich einen Lüneburger Stülper?

Beitrag von elk030 » Samstag 7. September 2013, 06:18

Über die sechs mit frischem Kuhdung bestrichenen Körben zieht sich jetzt ein typisch ländlicher Geruch durch meine Imkerei.
Ich gehe aber davon aus, daß sich das bis zum Frühjahr gelegt hat.
Elk

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6382
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Wie bestreiche ich einen Lüneburger Stülper?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Freitag 13. September 2013, 14:57

Hallo allerseits,

eine interessante Frage: Bitte hier klicken: Wie halten Körbe das Nordseeklima aus?

Herzlich willkommen an diejenigen, die schon Mitglied im ---> Bienenkorbforum sind.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Antworten

Zurück zu „Korbimkerei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast