Welcher Futterteig?

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6139
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Kontaktdaten:

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 26. Oktober 2009, 21:21

Hallo Korbbiene,

bei dem Futterteig handelt es sich um ein pastöses Bienenfutter, das hauptsächlich aus Saccharose besteht. Es enthält mikrofeine Kristalle, die im Durchmesser kleiner als 1/100 Millimeter sind. Dieser Futterteig wird heute als Apifonda und Ambrosia im Imkerfachhandel verkauft. Er ist gut geeignet, um Körbe über eine Durststrecke zu bringen; zur Wintereinfütterung eignet er sich m. E. weniger, da er sehr langsam aufgenommen wird.

Ähnlich gut geeignet ist Königinnenfutterteig, der aber teurer angeboten wird.

Selber kann man einen ähnlichen Futteteig herstellen aus 4 Teilen Staubzucker, einem Teil eigenem (!) verflüssigten Honig, dem unter Kneten noch ca. 10% Wasser beigemengt wird. Eine schwere Knetarbeit ergibt letztendlich einen Marzipanähnlichen Futterteig.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Antworten

Zurück zu „Korbimkerei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste