Korbimkern auch fùr Anfänger?

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3999
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Korbimkern auch fùr Anfänger?

Beitrag von Johannes » Dienstag 5. Dezember 2017, 17:44

Wichtig ist, dass keine Körner gefüttert werden. Denn die werden nur unvollständig verdaut und landen dann außen am Bienenkorb. Das lockt Mäuse und Vögel an.

Reine Weidehaltung ab Mai sollte keine Probleme geben.

LG Johannes
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
Im nächsten Jahr wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

elk030
Beiträge: 919
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 22:32
Postleitzahl: 14057
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 03032678879
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 60
Bienen"rasse": Mellfera/Landbiene
Zuchtlinie/n:

Re: Korbimkern auch fùr Anfänger?

Beitrag von elk030 » Dienstag 5. Dezember 2017, 19:19

Zudem musst du wissen, das deine Imkerei mindestens ein Jahr wie ein klassischer Bauerhof duftet.
So ging es mir, nachdem ich 7 Körbe mit frischer Maibutter aufgepeppt hatte.
Elk

wiebunt
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 29. November 2017, 09:50
Postleitzahl: 13189
Ort: berlin
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 0
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Korbimkern auch fùr Anfänger?

Beitrag von wiebunt » Dienstag 5. Dezember 2017, 19:30

Hehe, echt? Hätte gedacht das verfliegt schnell. Aber is ja hinten am Feld u mich stört es nicht. Was ist geworden mit den Körben? Es ist bei mir ja wie gesagt noch nicht soweit. Ich muss das noch gut überlegen. War ja schon sehr beeindruckt bei den filmen. Ich meine wie die tagelang vor den Körben sitzen u die Schwärme einfangen. Das geht ja auch nur wenn das dein Beruf ist. Wie man das sonst handhaben koennte, weiss ich noch nicht....so nach Feierabend. Auch die Routine mit der durch die Bienen gefasst wird. Unsere Familie wird noch nervös wenn zwei Wespen zum Frühstückstisch kommen. Ich hatte eigentlich mit einem Kurs beim bienenprojekt geliebäugelt, aber ich weiss gar nicht ob das das richtige ist u nützt wenn man sich fuer Körbe entscheidet. Dann wäre es eigentlich ja besser dort ein bienenjahr mitzugehen.

Bienenalex
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 17:27
Postleitzahl: 55469
Ort:
Land: Deutschland
Telefon:
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Korbimkern auch fùr Anfänger?

Beitrag von Bienenalex » Sonntag 10. Dezember 2017, 21:29

Dann hänge dich wegen der "Maibutter" an diese Demeters an. Die werden dich schon beraten können. Wenn du keinen findest der dies für dich überzeugend praktisch macht, kann ich dir einen link schicken.

Es was persönlches von mir: ich finde es toll wenn du altes Handwerk wieder ausgräbst. Es ist interessant. Nur anfangen solltest du damit m.E. nicht. Erst mal "normale Kastenimkerei" lernen und betreiben. Dann wie oben geschrieben mal mit einem Korbvolk experimentieren und Erfahrungen sammeln.

Und weil ich auf dem Markt stehe. Was meinst du, was die Leute meinen wenn rauskommt dass die ach so natürliche Korbimkerei "Kuhsch---e" auf den Korb streicht? Die Kunden flippen schon bei geringeren Anlässen aus. Und dann erst die Lebensmittelkontrolleure, die kriegen Stielaugen und fallen um..... lg

Antworten

Zurück zu „Korbimkerei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast