Foto von Lüneburger Stülper

Moderator: Johannes

Antworten
Barbara
Beiträge: 2
Registriert: Montag 16. Mai 2011, 13:47
Postleitzahl:
Ort:
Land: nicht ausgewählt
Telefon:
Imker seit:
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Foto von Lüneburger Stülper

Beitrag von Barbara » Montag 16. Mai 2011, 13:56

Hallo,
für eine Tafel eines Bienenlehrpfades in Tirol bräuchte ich dringend ein WUNDERSCHÖNES Foto eines mit Bienen besetzten Lüneburger Stülpers.
Es können auch mehrere Körbe drauf sein. Kann mir jemand so ein Foto in guter Qualität zur Verfügung stellen?
Vielen Dank, Barbara

Benutzeravatar
thomym33

Re: Foto von Lüneburger Stülper

Beitrag von thomym33 » Sonntag 1. Januar 2012, 19:40

Hallo Barbara,
zwar schon über 1/2 Jahr her aber falls noch bedarf besteht:
http://galerie.immenwiese.de/main.php?g2_itemId=2118
grüße
Thomas

Heidjer
Beiträge: 454
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2009, 03:31
Postleitzahl: 29640
Ort: Schneverdingen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 20 Beuten,-- Korb
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 74
Kontaktdaten:

Re: Foto von Lüneburger Stülper

Beitrag von Heidjer » Montag 2. Januar 2012, 01:03

Hallo Thomas,

wenn du Deine Stülper gerne noch einige Jahre behalten möchtest, so baue Dir sofort einen Bienenzaun. Die Stülper müssen vor Regen und andere Niederschlägen geschützt stehen, sonst sind sie bald vergammelt.
Das wäre dann doch sehr schade!
Heidjer Wolfgang

PS.: Schau mal auf die Korbimkerseite von Kai. - Dreiseitig und von oben sollten sie geschützt sein.

Benutzeravatar
thomym33

Re: Foto von Lüneburger Stülper

Beitrag von thomym33 » Samstag 7. Januar 2012, 23:30

Hallo Wolfgang,
keine Bange die Körbe waren zu keiner Zeit dem Regen ausgesetzt und der Bienenzaun steht mittlerweile auch (die Bilder sind 4 Jahre alt und standen nur für die Photos frei)
Ich hab ein paar neue Bilder hochgeladen (zwar immer noch Provisorium aber die nächsten Jahre wird dieser halten)
Grüße
Thomas

Heidjer
Beiträge: 454
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2009, 03:31
Postleitzahl: 29640
Ort: Schneverdingen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 20 Beuten,-- Korb
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 74
Kontaktdaten:

Re: Foto von Lüneburger Stülper

Beitrag von Heidjer » Sonntag 8. Januar 2012, 00:06

Hallo Thomas,

Deine Antwort beruhigt mich; denn Kulturgüter müssen wir ja auch erhalten.

In nächster Zeit gibt es auch einige Bilder von mir:
- Entwicklung meiner Bienenzäune mit Lüneburger Stülper, einem Korb,dessen regionale Zuordnung ich nicht kenne und verschiedener Kanitzkörbe;
- eine Serie vom Aufbau und Innenleben der zweiteiligen Kanitzkörbe;
- dito. vom einteiligen Kanitzkorb.
Ich muss noch die erklärenden / beschreibenden Texte erstellen.

Weiter will ich mich erstmal nicht aus dem Fenster hängen.
Mit bestem Gruß
Wolfgang, der Heidjer

Benutzeravatar
thomym33

Re: Foto von Lüneburger Stülper

Beitrag von thomym33 » Montag 9. Januar 2012, 21:36

Hallo Wolfgang,
wie bekommst du die Volksentwicklung in den griff? Die heutigen Völker (Landbiene) sitzen ja im Magazin auf 3 Zargen.. ein Korb ist da schnell voll...(Mitte Mai Schwarmzeit - abflug 2/3 aller Bienen aber bis ende Juni waren die Körbe schon wieder brechend voll Bienen und wollten Schwärmen)
Ich hab eine Zarge untergeschoben und auf die Zarge eine Sperrholzplatte mit Loch (D=20cm) und Korb oben drauf.
Original ist das zwar nicht aber dafür Funktional.

(hab 2009-2010 in Walsrode gewohnt und hatte da eigendlich ähliche Trachtverhältnisse wie im oberen Elbtal) Trockener Juli (ohne Tracht und 09 war auch nicht viel mit Heidehonig)
Grüße
Thomas

Heidjer
Beiträge: 454
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2009, 03:31
Postleitzahl: 29640
Ort: Schneverdingen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 20 Beuten,-- Korb
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 74
Kontaktdaten:

Re: Foto von Lüneburger Stülper

Beitrag von Heidjer » Dienstag 10. Januar 2012, 02:31

Moin, moin Thomas,

nur zwei Jahre hast Du in der schönen Südheide gewohnt? Da bist Du ja gar nicht warm geworden. - Schade.

Nun zu Deinen Anmerkungen: Ich beginne mal hinten bei Zarge - Platte -Korb. So habe ich es auch von einem langjährigen Imker gehört, der dies wegen seiner Berufstätigkeit während der Schwarmzeit machte. Ich will ihn diesbezüglich nochmal fragen; denn diese Idee finde ich doch als echte Arbeitserleichertung.

Landbiene in drei Zargen ...: Ich habe den Eindruck, dass sich die Heidebiene im Frühjahr nicht so stark entwickelt. (Ich kann nur mit den Bukfastvölkern meines Paten vergleichen; denn ich habe nur die Heidebiene gehalten.) Es kann natürlich zusätzlich an den Schwärmen liegen; denn es gibt ja den Vorschwarm (Hälfte weg) und evtl. noch zwei Nachschwärme. Und dies alles in kurzer Zeit. Dann sieht ein Volk in einer Segeberger Zarge schon recht dürftig aus. Die Heideschwarmbiene war ja auch nur für die Spättracht vorgesehen. Im letzten Jahr hatte ich keinen Rapshonig, weil gerade Schwarmzeit war.

Und dann noch zum Platz: Meine ca. Berechnung ergab, dass ein Lüneburger Stülper mittlerer Größe ungefähr das Gleiche Volumen wie eine Segeberger Zarge hat. Im letzten Jahr hatten einige meiner Körbe (überwinterte und Vorschwärme) einen Högel gebraucht und saßen trotzdem nachts rings um das Flugloch herum (siehe Avatar). Das sah gut aus und ich war zufrieden.

Mit bestem Gruß
Wolfgang, der Heidjer

PS.: Eben habe ich nochmal Deinen Text gelesen und bemerkt, dass ich etwas falsch verstanden habe.
Du hast wegen Überfüllung eine leere Zarge untergestellt und nach unten bauen lassen. Dazu kannst Du zwei Högel untersetzen und jeden einzelnen mit Drahtklammern oder 100er Nägeln feststecken.
Mein Bekannter hat die Körbe auf die schwarmbereiten Völker in Zargen aufgestellt und damit Platz nach oben geschaffen. W., d. H.

Antworten

Zurück zu „Korbimkerei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast