Meine Fassbeute

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3971
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Meine Fassbeute

Beitrag von Johannes » Donnerstag 6. März 2014, 16:43

Hallo zusammen,

ich möchte euch gerne hier mein neustes Projekt vorstellen. :)

Dazu habe ich erst mal zu Beginn einige Zitate aus einem anderen Thema eingefügt.
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
Im nächsten Jahr wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3971
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Meine Fassbeute

Beitrag von Johannes » Donnerstag 6. März 2014, 16:44

Johannes hat geschrieben:Hallo Kai,

da ich selber gerade eine etwas unkonventionelle Idee für eine Klotzbeute habe, beschäftigen mich im Vorfeld ein paar Fragen.
Vielleicht kannst du mir mit deiner mehrjährigen Erfahrung weiterhelfen!

Wie fütterst du das Volk? Mit Schale von unten? Und wie ermittelst du die benötigte Menge?
Wie behandelst du gegen Varroa?
Sorgst du für Wabenerneuerung oder lässt du die Bienen einfach machen?
Und die groß (50 oder 80 Liter oder so) sollte der Hohlraum sein?

LG Johannes
imkerforum-nordbiene hat geschrieben:Hallo Johannes,

danke für die Frage. Ja, ich habe jetzt seit 2007 glaube ich Erfahrungen mit der Klotzbeute (oder ist es 2009?), aber halt nur mit dieser einen. Von daher sind meine Erfahrungen da eher begrenzt, möchte aber gern auf Deine Fragen eingehen.

JA, ich füttere mit einer 2,5 ltr Schale von unten. Diese muss täglich befüllt werden; die Fütterung ist dann nach ca. 2 Wochen durch.

Das Volk erhält einen Cubitainer Sirup, das sind 28 kg Sirup.

Der Inhalt meiner Klotzbeute fasst ziemlich genau 100 liter. Das reicht. Schwärmen tut das Volk trotzdem jährlich. Bis auf 2013, da hat es tatsächlich nicht geschwärmt. :P Auch sind natürlich kleinere Klotzbeuten denkbar, bis hinunter zur Größe eines Korbes?

Im oberen 2/3 lasse ich den Wabenbau so wie er ist, im unteren drittel wird er weggeschnitten, damit ich Zugang zur Futterschale habe. Und die Varroa wird von oben mit Oxuvar behandelt; der Deckel ist ja schwenkbar, so dass freier Zugang zu den Oberträgern möglich ist. Ich habe aber auch schon mit Verdampfen experimentiert.

LG
Kai
Johannes hat geschrieben:Welches Volumen hat eigentlich ein durchschnittlicher Lüneburger Stülper?

LG Johannes
imkerforum-nordbiene hat geschrieben:Hallo Ihr Lieben,

es war ein wunderschöner Bienentag. Johannes, Du hast telepathische Kräfte, denn: dass diese Frage kommt,, ahnte ich, daher habe ich heute einen typischen Lüneburger Stülper ausgemessen. Man sagt ja, dass er umgerechnet Platz für ca. 7,5 DN-Waben hat. Stimmt das?

So, hier die Maße: der Lüneburger Stülper ist 38 cm tief und hat einen Durchmesser von ca. 35 cm.

Wieviel Liter fasst er nun?

LG
Kai

Bild
lueneburger-stuelper-groesse.jpg
Johannes hat geschrieben:Hallo Kai,

also ich hab jetzt mal gerechnet. :)

Für den Stülper habe ich mal das optimierte Zylindervolumen angenommen. Da er sich nach oben hin verjüngt, dürfte das reale Volumen etwas geringer sein.
Deine Maße ergeben ein Volumen von 36,5 Litern.
7,5 DN-Waben ergeben (runtergerechnet von den Innanmaßen einer Zarge) ein Volumen von nur 26 Litern.
Es ließen sich also rund 10 DN-Waben in einem Stülper unterbringen.

Sehr interessant!

Hoffentlich habe ich mich jetzt auf die Schnelle nicht vertippt. :oops:

LG Johannes
imkerforum-nordbiene hat geschrieben:Hallo Johannes,

danke schön. Hm, also bis zum obersten Viertel verjüngt sich der Korb eigentlich kaum. Höchstens 1 cm oder so, um dann aber abrupt in einer ganz flachen Kuppel zu enden. :wink:

Danke für Deine Berechnung; das hätte ich so schnell nicht geschafft.

LG
Kai
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
Im nächsten Jahr wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3971
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Meine Fassbeute

Beitrag von Johannes » Donnerstag 6. März 2014, 16:56

So, nun zum Projekt. :P

Ich wollte ja eigentlich schon immer auch eine Klotzbeute, aber irgendwie war mir das dann schon fast zu "normal".
Daher hatte ich kürzlich eine Idee, die mir sehr gut gefällt.

Ich habe mir also bei einer Bremer Firma ein Eichenfass mit 50 Liter Volumen bauen lassen.
Für die 50 Liter-Variante habe ich mich entschieden, da ein größeres Fass sehr unhandlich wird.
Mir ist klar, dass die Bienen hier sicher öfter mal schwärmen, das nehme ich an dieser Stelle aber gerne in kauf! :wink:
Immerhin ist es ja größer als ein Lüneburger Stülper und der funktioniert ja schließlich auch.

Das Fass soll gelegt werden und an der Rückwand habe ich eine Tür eingebaut. In die Vorderseite wird noch mit einem Bohrer ein Flugloch gemacht.

Und jetzt noch ein paar Bilder. :P

LG Johannes

Bild
20140306_160557.jpg
Bild
20140306_160606.jpg
Bild
20140306_160712.jpg
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
Im nächsten Jahr wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

Hainlaeufer
Beiträge: 618
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -

Re: Meine Fassbeute

Beitrag von Hainlaeufer » Donnerstag 6. März 2014, 17:51

Wow! Das nenne ich mal eine ausgefallene Idee bzw. Projekt!

Das Fass sieht wirklich super aus, ich hoffe du hast viel Freude damit. Ich denke, du wirst uns sicher auf dem Laufenden halten, sobald da ein Volk einzieht? :wink:

Sieht super aus!

LG
Michi

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3971
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Meine Fassbeute

Beitrag von Johannes » Donnerstag 6. März 2014, 18:20

Hallo Mich,

danke.

natürlich werde ich berichten!
Ich bin selber schon ganz aufgeregt. :P
Hoffentlich kann ich dort bald ein Volk einsetzen.

Zur Stabilisierung der Waben werde ich noch Leisten einklemmen und oben an der Fassdecke werde ich Wabenstreifen einkleben um den Bienen eine Richtung vorzugeben.

LG Johannes
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
Im nächsten Jahr wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

Benutzeravatar
Didi
Beiträge: 439
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2013, 19:56
Postleitzahl: 25451
Ort: Quickborn
Land: Deutschland
Telefon: 0410660040
Imker seit: 12. Apr 2013
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Carnika, teilweise mit gelben Strteifen. Also mehr Landbiene und 3 Dun
Zuchtlinie/n: Flekkefjord+ Stavershult

Re: Meine Fassbeute

Beitrag von Didi » Donnerstag 6. März 2014, 18:43

Hallo Johannes,
das sieht wirklich Klasse aus. AAAber :D wenn das Faß liegt, mußt du ganz schön wendig sein um da drin zu arbeiten. Oder seh ich da was falsch?
LG Dieter

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3971
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Meine Fassbeute

Beitrag von Johannes » Donnerstag 6. März 2014, 19:01

Hallo Dieter,

naja, da hast du schon recht!
Aber die Fassbeute ist ja eher ein Naturbau-Schaukasten. :wink:
Vor die Klappe hinten kommt noch eine Plexiglasscheibe.

Geöffnet wird das Fass dann nur zum Füttern oder evtl. um mal etwas Scheibenhonig zu ernten.
Mit einem langen schmalen Messer (ähnlich den traditionellen Korbmesser) sollte das kein Problem sein.

LG Johannes
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
Im nächsten Jahr wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

Hainlaeufer
Beiträge: 618
Registriert: Freitag 23. November 2012, 23:22
Postleitzahl: 0000
Ort: -
Land: Oesterreich
Telefon: -
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: >15
Bienen"rasse": Bienen aus der Region
Zuchtlinie/n: -

Re: Meine Fassbeute

Beitrag von Hainlaeufer » Donnerstag 6. März 2014, 21:20

Hallo!

Mir wird jetzt erst klar, dass deine Fassbeute eigentlich einem Tunnelstock ähnelt, zumindest im Prinzip. Ich denke da an die altägyptischen Tunnelstöcke! In diesem Sinne würde ich dir gerne eine Anregung geben, vlt. findest du das ja gut und setzt es noch vor der ersten Besiedlung um. Und zwar ist es ja primär in einem Tunnelstock wichtig, dass man auf jeder Seite ein Flugloch hat. Denn mit dem Flugloch kannst du den Wabenbau bzw. die Honiglagerung lenken. Bei der Besieldung lässt du natürlich einen der beiden Fluglöcher geschlossen, dass Volk wächst und wächst immer mehr Richtung Flugloch. Irgendwann ist der Tunnelstock stark besetzt und viel Honig wurde Fluglochfern eingelagert (also ganz hinten). Dann kommt die Seite dran, wo das Flugloch geschlossen war, hier nahm man die Stirnseite quasi ab und erntete den Honig. Nach der Ernte die Fluglöcher wechseln und dieser Kreislauf beginnt vom Neuen. Hier kann man quasi jedes Jahr die alten Waben, quasi die Honigwaben ernten bzw. entfernen und der Wachskreislauf bzw. die Gesundheit des Bien's ist gewährleistet.
Grundsätzlich finde ich Tunnelstöcke bzw. die Betriebsweise sehr spannend und reizvoll, drüber getraut habe ich mich aber noch nie, mal schaun :wink:.

LG
Michi

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3971
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Meine Fassbeute

Beitrag von Johannes » Donnerstag 6. März 2014, 21:38

Hallo Michi,

stimmt, da hast du sicher recht!

Leider lässt sich das bei meiner Bauweise nicht verwirklichen. Das würde die ganze Sache zu kompliziert gestalten.
Aber prinzipiell ist das natürlich umsetzbar.

Ich will mal schauen, wie sich das Fass diesen Sommer in der Praxis schlägt. Vielleicht setzte ich deine Idee nächsten Winter bei einem weiteren Fass um. :)

Meine Fantasie kennt da (fast) keine Grenzen! :P

LG Johannes
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
Im nächsten Jahr wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3971
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Meine Fassbeute

Beitrag von Johannes » Donnerstag 6. März 2014, 21:42

Übrigens habe ich mal gegoogelt, ob schon andere auf die Idee kamen.

Ich fand nur 2 Beiträge, wo ein Schwarm zufällig in ein Deko-Fass gezogen ist und daraus entfernt wurde und einen anderen Beitrag, wo jemand eine Art TBH aus einem halben Fass gemacht hat.

Dieser Thread hier ist also, wenn ich nichts übersehen habe, der erste, wo es um eine geplante Fassbeute für Bienen geht. :wink:

LG Johannes
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
Im nächsten Jahr wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 5994
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Kontaktdaten:

Re: Meine Fassbeute

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 6. März 2014, 23:06

HAllo Johannes,

herzlichen Glückwunsch zu Deinem Projekt Fassbeute. Eine pfiffige Idee, und ganz bestimmt einmalig und wohl auch erstmalig. :P

Da ich schon etwas Erfahrung mit Stabilbau habe, möchte ich auf folgende Notwendigkeiten hinweisen, dies unbedingt berücksichtigt werden sollten:
  • Varroabehandlung nach den heutigen Methoden muss gesichert sein
  • Fütterung muss machbar sein
  • Der Wabenbau ist zu stützen. Alle 20 cm Bauhöhe muss eine Querverstrebung hinein
  • Ich bin mir nicht sicher, ob die Metallringe nicht doch den Erdmagnetismus beeinflussen und somit den von ihm beeinflussten Wabenbau der Bienen
Sind diese Punkte geklärt, wirst Du bestimmt viel Freude mit dem Volk haben. Ich drück ganz fest die Daumen.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene.

Benutzeravatar
Gast4

Re: Meine Fassbeute

Beitrag von Gast4 » Donnerstag 6. März 2014, 23:21

Hallo Johannes,
die Idee ist schon klasse.
Hätte hier ein paar Anregungen für dich.

http://www.livinggreenandfrugally.com/5 ... -bee-hive/
http://losaltoshoneybees.wordpress.com/ ... -complete/
http://www.beesource.com/forums/showthr ... n-Bee-Skep
http://vintagelanestitches.typepad.com/ ... og/page/2/ ( 5. und 6. Bild )
http://www.revolutionarygardens.com/ran ... f-the-day/
http://www.frenchbeefarm.com/lundi-11-avril/

Vielleicht kannst du es ja so bauen das die Rähmchen, oder nur Waben auf einem Schlitten raus zu ziehen sind.

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3971
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Meine Fassbeute

Beitrag von Johannes » Freitag 7. März 2014, 07:36

Guten morgen ihr beiden,

vielen Dank für die vielen tollen Hinweise, Anregungen und die Links!
Auf die verlinkten Seiten bin ich teilweise auch schon gestoßen, einige kannte ich aber bis eben nicht.

Die Idee mit dem Schlitten ist klasse. Dazu müsste es aber ein größeres Fass sein und in meinem Augen würde sich zwar die Bearbeitung enorm vereinfachen, der Charakter des Stabilbaus ginge aber doch irgendwie etwas verloren.

An der Sache mit der Varroa-Behandlung arbeite ich noch. AS von unten ist gar kein Problem. Das Einbringen von Thymovar ginge auch. Lediglich die OS-Behandlung könnte je nach Wabenbau schwierig werden. Wenn die Bienen sich an Kaltbau halten, geht es aber. OS-Verdampfen geht grundsätzlich. Da dieses Volk natürlich nicht der Honigernte dienen soll, würde ich das ggf. guten Gewissens machen. :wink:

Es wird wohl auf jeden Fall ein interessantes Experiment und ich werde gerne von meinen Erfahrungen berichten.

LG Johannes
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
Im nächsten Jahr wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3971
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Meine Fassbeute

Beitrag von Johannes » Samstag 28. Mai 2016, 21:57

Hallo zusammen,

nach paar Jahren Pause in dem Thema geht es nun los hier mit dem Thema. :D
imkerforum-nordbiene hat geschrieben:...Ich bin mir nicht sicher, ob die Metallringe nicht doch den Erdmagnetismus beeinflussen und somit den von ihm beeinflussten Wabenbau der Bienen...
@Kai: Ich hab auch noch keine Ahnung, ob und wie sich das auswirkt. Ich habe aber mittlerweile noch weitere Fotos im Netz gefunden, wo Schwärme versehentlich in leere Fässer eingezogen sind. Das Wabenwerk war da eigentlich immer normal. ... Etwas Spannung bleibt aber bei dem Thema. :?

Nun zum gestrigen Tag:
Donnerstag fiel ein schöner Nachschwarm von der Braunelle-F1 aus der Normbeute. Der konnte zum Glück gefangen werden. Ich habe ja auf den Nachschwarm gepokert, als ich die F1 mit KS für die Warré-Beute entnommen habe. Ich hatte bewusst mehrere Zellen stehen lassen. Denn das Fassprojekt sollte ja nun mal starten.
Da nun der Schwarm im Keller stand, musste ich noch das Fass etwas vorbereiten. Dazu habe ich zunächst ein Brett mit Wachs und Anfangsstreifen ausgestattet und oben am Fass angeschraubt.

Spät abends habe ich dann den Schwarm einlaufen lassen. Hier stellte sich die Frage ob Flugloch oder Hintertür.

So. Nun mal die Fotos der Reihe nach. :)

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild



Heute, einen Tag später sah es dann auch noch gut aus. Die Bienen haben sich schön eingeflogen und die früh morgens noch feste Traube hat sich bis zum Abend Richtung Flugloch gezogen. Ich denke, die Bienen haben ihre neue Wohnung angenommen und werden bleiben. Jetzt muss nur die Jungkönigin heil vom Hochzeitsflug heim kehren. :)
Ich bin ja schon sehr gespannt, wie sich das Volk entwickelt und ob das Projekt ein Erfolg oder ein Flop wird.

Bild
Bild

LG Johannes
Dateianhänge
CIMG5726 - Kopie.JPG
CIMG5745 - Kopie.JPG
IMG-20160527-WA0020.jpeg
CIMG5712.JPG
CIMG5700.JPG
CIMG5698.JPG
CIMG5697.JPG
CIMG5696.JPG
CIMG5694.JPG
20160527_162120.jpg
Derzeit sind keine Königinnen mehr verfügbar.
Im nächsten Jahr wird es wieder Nachzuchten von Mellifera und Ligustica geben.
Bestellungen nehme ich aber erst nach der Auswinterung entgegen.

Benutzeravatar
Katrin
Beiträge: 256
Registriert: Sonntag 20. März 2016, 06:24
Postleitzahl: 83278
Ort: Traunstein
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 25. Mär 2017
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:

Re: Meine Fassbeute

Beitrag von Katrin » Sonntag 29. Mai 2016, 08:34

Das sieht ja mal genial aus, voll stylisch! Bin ich schon gespannt wie sich das Volk so entwickelt. :D

LG Katrin

Antworten

Zurück zu „Klotzbeuten und Beobachtungsstöcke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast