Eine Klotzbeute möchte ich bauen

Moderator: Johannes

Wicheler
Beiträge: 32
Registriert: Montag 21. Dezember 2015, 12:38
Postleitzahl: 57589
Ort: Präächt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Eine Klotzbeute möchte ich bauen

Beitrag von Wicheler » Freitag 5. Februar 2016, 20:10

Hallo,

der nächste Schritt, die Tür ist drin:
K640_Beute Tür.JPG
Vorne, der Schlitz ist das Einflugloch, da war schon ein sehr tiefer, alter Motorsägenschnitt im Stamm, also habe ich den zum Einflugloch genommen.
K640_Beute  Scharnier.JPG
So ein babbisches Scharnier aus der Herrenboutique (Baumarkt), niemals! Also das Schmiedefeuer angeworfen und etwas Alteisen in Form gebracht.
Gruß Dieter

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3948
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Eine Klotzbeute möchte ich bauen

Beitrag von Johannes » Freitag 5. Februar 2016, 20:23

Mehr als "Super genial!" fällt mir dazu nicht ein! :)

LG Johannes
Aktuell vom 13.09.2017
Habe noch ein paar begattete, ungezeichnete F2 in Eilage. Diese müssen in den nächsten Tagen raus. ... Nur so lange der Vorrat reicht!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3948
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Eine Klotzbeute möchte ich bauen

Beitrag von Johannes » Montag 15. Februar 2016, 20:44

Hallo Dieter,

schau bei Gelegenheit mal hier: http://www.immenfreunde.de/forum/viewto ... 589#p18589
Und dann 2 Beiträge weiter unten. Der hat auch eine "Aufsatzzarge" gebaut. :wink:

LG Johannes
Aktuell vom 13.09.2017
Habe noch ein paar begattete, ungezeichnete F2 in Eilage. Diese müssen in den nächsten Tagen raus. ... Nur so lange der Vorrat reicht!

Wicheler
Beiträge: 32
Registriert: Montag 21. Dezember 2015, 12:38
Postleitzahl: 57589
Ort: Präächt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Eine Klotzbeute möchte ich bauen

Beitrag von Wicheler » Montag 15. Februar 2016, 23:24

Hallo Johannes,

die letzten Bilder kannte ich noch nicht, danke für den Hinweis!

Ich bin z.Z. dabei, meinem Klotz ein Gesicht zu geben. Da ich die Wanddicke aber nicht schwächen will, mach ich das aus aufgesetztem "Restholz". Da kommt einem ab und zu mal ein Stück beim Holzmachen in die Hand, daß sich für Nase, Bart oder so, eignet....

Ich überlege, ob ich nicht den Aufsatz aus den Schwarten von dicken Bäumen machen soll, da bekomme ich einen viereckigen Innenraum hin, den ich für gängige Rähmchen anpassen könnte. Mein Vater hat noch eine Menge Rähmchen von solchen Segeberger(?) Kunststoffbeuten rumliegen, die würden gut passen.

Mal eine Frage, ich habe gesehen, daß oft hinter Türen oder unter den oberen Abdeckungen Plastikfolien eingelegt werden. Bauen die Bienen die Waben auch an dieses "nachgiebige" Material an?
Gruß Dieter

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3948
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Eine Klotzbeute möchte ich bauen

Beitrag von Johannes » Dienstag 16. Februar 2016, 06:24

Wicheler hat geschrieben:...Mal eine Frage, ich habe gesehen, daß oft hinter Türen oder unter den oberen Abdeckungen Plastikfolien eingelegt werden. Bauen die Bienen die Waben auch an dieses "nachgiebige" Material an?
Hallo Dieter,

ja, also die Bienen bauen auch an der Folie an. Aber die kannman halt schön abziehen und beschädigt nichts vom Wabenbau.
Außerdem könnte es ohne Folie passieren, dass die Bienen die Tür so fest verkitten, dass du mit einer Brechstange ran musst. Das wäre sicher nicht so günstig.

Aber eine Folie ist natürlich kein Muss. Ein Leinentuch geht auch. :wink: Allerdings hat die Folie den Vorteil, dass sie durchsichtig ist.

LG Johannes
Aktuell vom 13.09.2017
Habe noch ein paar begattete, ungezeichnete F2 in Eilage. Diese müssen in den nächsten Tagen raus. ... Nur so lange der Vorrat reicht!

Wicheler
Beiträge: 32
Registriert: Montag 21. Dezember 2015, 12:38
Postleitzahl: 57589
Ort: Präächt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Eine Klotzbeute möchte ich bauen

Beitrag von Wicheler » Samstag 20. Februar 2016, 18:23

Hallo,

Regenwetter....., ich hab mal am Innenleben angefangen.

Bild
K640_Kl. Räh..JPG
Ich möchte die Klotzbeute innen so gestalten, daß ich für jeden Platz ein passendes Rähmchen habe. Naja, die Rähmchen sind eigentlich nur Oberträger und das hintere senkrechte Lättchen. Eigentlich soll alles so natürlich wie möglich werden. Allerdings möchte ich vermeiden, daß die Bienen die Waben an der hinteren Wand anbauen. Vorne kann ich sie mit einem flexiblen Messer durch die schmale Tür abschneiden. Jedes Rähmchen ist so gebaut, daß es sowohl in die ober oder untere Halterung paßt. So kann ich auch mal eine Wabe nach oben hängen und nach dem Schlüpfen der Brut auswechseln, ein wenig Wabenhygiene ohne größere Brutverluste eben.

Den Abstand der Rähmchen habe ich auf 13mm gemacht (ich hab mich nach einem alten Rähmchen orientiert), ich denke, das ist auch heute noch so?

Die mittlere Nut, um die Rähmchen einzuhängen, die war etwas schwierig auszustemmen. Das hat schon ein paar blaue Verfärbungen an den Fingern gegeben, aber "so'n aaler Westerwälder Sturschädel" macht trotzdem weiter....

Unten habe ich dann noch auf dem herausnehmbaren Boden gut 7cm Platz für Varroabekämpfung o.Ä.
Gruß Dieter

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3948
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Eine Klotzbeute möchte ich bauen

Beitrag von Johannes » Samstag 20. Februar 2016, 18:29

Wicheler hat geschrieben:...Den Abstand der Rähmchen habe ich auf 13mm gemacht (ich hab mich nach einem alten Rähmchen orientiert), ich denke, das ist auch heute noch so?...
Hallo Dieter,

die Frage ist so nicht zu beantworten. Das hängt von der Breite der Rähmchen ab.

Von Rahmenmitte zu Rahmenmitte sollten es 35 mm sein!

LG Johannes
Aktuell vom 13.09.2017
Habe noch ein paar begattete, ungezeichnete F2 in Eilage. Diese müssen in den nächsten Tagen raus. ... Nur so lange der Vorrat reicht!

Wicheler
Beiträge: 32
Registriert: Montag 21. Dezember 2015, 12:38
Postleitzahl: 57589
Ort: Präächt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Eine Klotzbeute möchte ich bauen

Beitrag von Wicheler » Samstag 20. Februar 2016, 18:54

Hallo Johannes,

die Latten habe ich selbst geschnitten und mich an den Maßen des vorhandenen Rähmchens orientiert. Ich habe aber noch etwas nachgeschliffen. Gerade habe ich nachgemessen, der Abstand liegt bei ca. 33- 34mm. Ich denke mal, das liegt noch im Bereich des Möglichen, sonst muß ich halt noch einen "Klecks" Holzleim auf die Abstandhalter machen.
Gruß Dieter

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3948
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Eine Klotzbeute möchte ich bauen

Beitrag von Johannes » Samstag 20. Februar 2016, 19:24

Hallo Dieter,

ich denke, das sollte passen!
Kannst ja trotzdem etwas Leim tropfen. ... Sicher ist sicher! :wink:

LG Johannes
Aktuell vom 13.09.2017
Habe noch ein paar begattete, ungezeichnete F2 in Eilage. Diese müssen in den nächsten Tagen raus. ... Nur so lange der Vorrat reicht!

Wicheler
Beiträge: 32
Registriert: Montag 21. Dezember 2015, 12:38
Postleitzahl: 57589
Ort: Präächt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Eine Klotzbeute möchte ich bauen

Beitrag von Wicheler » Freitag 4. März 2016, 20:26

Hallo,

wer ein "Hinterteil" hat, soll auch ein Gesicht bekommen, mein "Kopffüßler" sieht jetzt so aus:

Bild
K640_gesicht.JPG
......Wiedererkennungswert? Sehr hoch!

Den Bart habe ich extra so stark eingefärbt, m. W. haben Bienenkästen immer verschiedene Farben, damit die Bienen besser "nach Hause" finden. Die große Klotzbeute bekommt dann einen schönen, roten Bart. Zwischen Schnurrbart und Kinnbart ist das Einflugloch. Den Kinnbart habe ich so dick gemacht, damit die "Landebahn" etwas größer wird.
Gruß Dieter

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 3948
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.

Re: Eine Klotzbeute möchte ich bauen

Beitrag von Johannes » Freitag 4. März 2016, 20:33

Bild
Herrlich! :lol: :lol: :lol:

Also wenn du genau so gut imkerst, wie du baust und bastelst, dann solltest du dich schämen, dass du jetzt erst mit dem Imkern anfängst! :mrgreen:
Ich wünsche dir jedenfalls ganz viel Erfolg mit deinen Klotzbeute. ... Ein unkonventioneller Einstieg, aber sicher nicht der verkehrte!

LG Johannes
Aktuell vom 13.09.2017
Habe noch ein paar begattete, ungezeichnete F2 in Eilage. Diese müssen in den nächsten Tagen raus. ... Nur so lange der Vorrat reicht!

Wicheler
Beiträge: 32
Registriert: Montag 21. Dezember 2015, 12:38
Postleitzahl: 57589
Ort: Präächt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:

Re: Eine Klotzbeute möchte ich bauen

Beitrag von Wicheler » Freitag 17. Juni 2016, 10:38

Hallo,

lange hab ich hier nicht mehr hineingeschaut. Hab momentan mal versucht, alles über Bienen, Haltung allgemein und Klotzbeuten im speziellen aus dem weiten WWW rauszusaugen.

Meine Klotzbeute ist mittlerweile fertig. Ich hab sie vor einiger Zeit mal raus, aber ins Trockne gestellt. Sie ist dann noch ein wenig "geschrumpft", ich mußte Deckel und Boden noch ein wenig nacharbeiten, weil sie klemmten.

Seit letzter Woche lebt ein Kunstschwarm drin. Einen Naturschwarm hab ich leider nicht bekommen.
Ich habe die innersten 3 Rähmchen mit ca. 5cm breiten Anfangsstreifen aus Mittelwand versehen, die beiden Rähmchen links und rechts davon bekamen noch einen Anfangsstreifen von 1 cm. Die beiden Äußeren blieben leer. Die Bienen haben rel. schnell angefangen die Waben auszubauen, genau in dieser Richtung, wie ich das vorgegeben habe.
Zuerst habe ich mit solch einer Futtereinrichtung, wie sie früher in die "Hinterladerbeuten" geschoben wurden, gefüttert. Die konnte ich auf den abnehmbaren Boden stellen. Jedoch kamen sie mit dem Wabenbau schnell bis an die Flasche. Ich habe übrigens zuerst nur den unteren Teil der Beute freigemacht, wenn der gut bebaut ist, kann ich die obere Hälfte aufmachen.

Zum Füttern habe ich dann einen flachen Holzteller gedreht, auf dem jetzt ein umgedrehtes, flaches Glas steht. Die Bienen können jetzt den Futtersirup aus der schmalen Vertiefung zwischen Glas und Holzboden saugen, ohne drin zu ertrinken. Das sieht jetzt so aus:
K640_futter.JPG
Habe ich den Boden abgenommen, kann ich mit einem Spiegel schön in die Klotzbeute reinschauen, das sieht dann so aus:
K640_traube.JPG
Leider ist z.Z. wenig Flugbetrieb, ist ziemlich kühl hier im Westerwald und mit schöner Regelmäßigkeit ziehen nachmittags Schauer und Gewitter durch, wie wohl überall in Deutschland.
Gruß Dieter

Antworten

Zurück zu „Klotzbeuten und Beobachtungsstöcke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast