Projekt Segeberger Kunststoffbeute - DN

in Deutsch-Normal, DN 1,5, Zander oder Langstroth : Segeberger, Combibeute, u.a.

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4290
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: Projekt Segeberger Kunststoffbeute - DN

Beitrag von Johannes » Samstag 20. August 2016, 12:10

Herbert hat geschrieben:Hallo Johannes,
das sieht ja gut aus,lässt Du das Volk auf eine Zarge?Beim umsetzen setzte ich die Brut lieber in die Mitte
und füll dann den Rest mit Waben auf,habe nämlich schon gehabt das das Volk sich nur zu einer Seite
ausbreiten wollte und kam an der Beutenwand ins Stocken,warum auch immer.

LG Herbert
Hallo Herbert,

das Volk hat die Zarge gut besiedelt, aber evtl. ist Warmbau wirklich die falsche Wahl im Bezug auf Ausdehnung des Brutnestes gewesen.
Ich habe heute den zweiten Ableger ungesetzt und da habe ich es wie von dir beschrieben gemacht. :)

Hier erst mal ein Foto vom obigen Volk:
Bild

Und jetzt Fotos der heutigen Aktion:
Bild
Bild
Bild
Bild

Bei dem heute umgesetzten Volk handelt es sich übrigens um die Dunkle Noris aus dem Versuch der Mondscheinbegattung, der ja nicht ganz nach meinen Vorstellungen verlief. Aber es wird sich zeigen, ob die Nachkommen nun signifikant reiner sind als die normale Standbegattung. Ich hatte (zur Erinnerung) die Aktion ja abgebrochen, nachdem die Königin ewig nicht in Eilage ging. Vielleicht wurde sie danach auch normal standbegattet. Mir ist das hier aber völlig egal. Die Hauptsache ist, dass das Volk gesund und brutstark ist! :D

LG Johannes
Dateianhänge
DSC_0311.JPG
DSC_0310.JPG
DSC_0309.JPG
DSC_0308.JPG
IMG-20160820-WA0001.jpeg

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6360
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Projekt Segeberger Kunststoffbeute - DN

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 22. August 2016, 11:19

Hallo Johannes,

fantastisch! Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie schnell sich Völker in den dicken Segeberger Kunststoffbeuten entwickeln.
:P :P :P :P Vor allem auch Jungvölker.

Es bestärkt mich von TAg zu Tag: im JAhre 2017 werde ich auf einen Schlag alle Dadantvölker auf Segeberger DN umstellen. Über die Aufteilung in Brutling und Flugling. Anstatt Königinnenzucht also Umstellung von Dadant auf DN. :P

Darauf freue ich mich schon.

Es gibt also im nächsten JAhr massig Dadantbeuten von mir zu kaufen. :P

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Herbert
Beiträge: 702
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Mellifera,Ligustica
Zuchtlinie/n: Sikas
Alter: 53

Re: Projekt Segeberger Kunststoffbeute - DN

Beitrag von Herbert » Montag 22. August 2016, 15:28

Moin Kai,
imkerforum-nordbiene hat geschrieben:fantastisch! Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie schnell sich Völker in den dicken Segeberger Kunststoffbeuten entwickeln.
Vor allem auch Jungvölker.
das hast Du richtig erkannt,aber es ist gut das Du auch andere Beuten ausprobiert hast,denn die Erfahrung
kann Dir keiner nehmen. :P :P
Was alles machbar ist mit der Segeberger heutzutage,herrlich,Du wirst sehen,und begeistert sein. :P :P :P

Ich wage zu behaupten,das auch die M+ ,dann überflüssig wird, und in einer Zarge gleich drei Jungköniginnen
begatten zu lassen,das ist schon sehr interessant,sie hat gleich ihr kleines Völkchen,und nach dem Begatten
direkt in die eigene Segeberger Zarge zum gross werden.

LG Herbert

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1143
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Alter: 31

Re: Projekt Segeberger Kunststoffbeute - DN

Beitrag von Ole86 » Montag 22. August 2016, 17:23

imkerforum-nordbiene hat geschrieben:...Es bestärkt mich von TAg zu Tag: im JAhre 2017 werde ich auf einen Schlag alle Dadantvölker auf Segeberger DN umstellen. Über die Aufteilung in Brutling und Flugling. Anstatt Königinnenzucht also Umstellung von Dadant auf DN. :P

Darauf freue ich mich schon.

Es gibt also im nächsten JAhr massig Dadantbeuten von mir zu kaufen. :P
Hallo Kai,

das wird sicherlich auch einen Haufen Arbeit mit sich bringen und der Kostenfaktor dürfte auch nicht gering sein. Auf jeden Fall ein spannendes Projekt.

Sind eingentlich Styropor-Beuten merkbar leichter? Ich habe mich immer auch ein wenig wegen der Abnutzung vor Styropor-Beuten gescheut. Viel zu wuchten hat man mit Holz-Beuten allerdings wirklich, das muss ich schon zugeben.

Bin auf jeden Fall auf deine Berichte gespannt. Evtl. ja auch eine nettes Thema für ein kurzes Video :D :wink:

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4290
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: Projekt Segeberger Kunststoffbeute - DN

Beitrag von Johannes » Montag 22. August 2016, 17:48

Herbert hat geschrieben:...Ich wage zu behaupten,das auch die M+ ,dann überflüssig wird, und in einer Zarge gleich drei Jungköniginnen
begatten zu lassen,das ist schon sehr interessant,sie hat gleich ihr kleines Völkchen,und nach dem Begatten
direkt in die eigene Segeberger Zarge zum gross werden.

LG Herbert
Soweit würde ich wohl nicht gleich gehen, Herbert, aber möglich ist vieles! :lol:

Ole, ja, die Styroporbeuten sind schon leichter. Eine Zarge wiegt so ziemlich 2 kg. Aber einen Nachteil hab ich bei dem System auch schon festgestellt. Die Beuten sind durch die Materialstärke breiter als meine Holzbeuten. Deshalb passen nicht mehr 2 nebeneinander in den Kofferraum. :lol: Also rein passen sie schon, aber man kann sie nicht mehr greifen und herausheben.
Irgendeinen Nachteil muss das System ja haben! :mrgreen:

LG Johannes

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Herbert
Beiträge: 702
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Mellifera,Ligustica
Zuchtlinie/n: Sikas
Alter: 53

Re: Projekt Segeberger Kunststoffbeute - DN

Beitrag von Herbert » Montag 22. August 2016, 19:19

Hallo Johannes,
mit dem Gewicht pro Zarge liegst Du richtig,der Boden offen und Flach ca.1,2Kg,und Deckel ca.1,7Kg
aber bei einem Aussenmass von 50X50 finde ich optimal.
Johannes hat geschrieben:Aber einen Nachteil hab ich bei dem System auch schon festgestellt. Die Beuten sind durch die Materialstärke breiter als meine Holzbeuten. Deshalb passen nicht mehr 2 nebeneinander in den Kofferraum
Ja Johannes vielleicht ist Dein Auto zu klein,aber wenn Du zuende studiert hast wird es schon klappen :wink:

LG Herbert

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4290
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: Projekt Segeberger Kunststoffbeute - DN

Beitrag von Johannes » Montag 22. August 2016, 19:20

Herbert hat geschrieben:...Ja Johannes vielleicht ist Dein Auto zu klein,aber wenn Du zuende studiert hast wird es schon klappen :wink:

LG Herbert
Wird schon werden. Hast Recht!!! 8) :lol:

LG Johannes

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Benutzeravatar
Rene

Re: Projekt Segeberger Kunststoffbeute - DN

Beitrag von Rene » Montag 22. August 2016, 23:19

Für welchen Anbieter habt Ihr euch entschieden? Holtermann, Bienenweber oder direkt bei einem Händler? Ausprobieren mochte ich die auch gerne. Dann mich entscheiden für die Zukunft....damit es nicht zu ein Durcheinander wird. Wichtig nicht zu viele verschiedene Maße...

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4290
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: Projekt Segeberger Kunststoffbeute - DN

Beitrag von Johannes » Dienstag 23. August 2016, 07:22

Rene hat geschrieben:Für welchen Anbieter habt Ihr euch entschieden? Holtermann, Bienenweber oder direkt bei einem Händler? ...
Hallo Rene,

ich denke, bei den großen deutschen Händlern wird man wohl vergleichbare Qualität antreffen. Ich habe die erste Beute im Imkerladen um die Ecke gekauft (keine Ahnung, wo die einkaufen) und die zweite Beute ist von Holtermann (weil ich eh eine Bestellung für diverses Zeug hatte) und der Großeinkauf für die nächste Saison wird wohl bei Voigt-Warnholz erfolgen.
Ein großartiger Preisvergleich ist kaum nötig, da alle im gleichen Bereich liegen, wie ich jetzt feststellen konnte.

Toll finde ich jedenfalls, dass die Maße aller Händler immer gleich sind und alles kompatibel ist! Das war bei meiner Heroldbeute (Holz) immer ein Krampf. Nur Holtermann und Wagner sind kompatibel. Die anderen (von mir getesteten) haben andere Außenmaße und nichts passt bündig aufeinander. Sehr frustrierend!

LG Johannes

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6360
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Projekt Segeberger Kunststoffbeute - DN

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Dienstag 23. August 2016, 09:22

Rene hat geschrieben:Für welchen Anbieter habt Ihr euch entschieden? Holtermann, Bienenweber oder direkt bei einem Händler? Ausprobieren mochte ich die auch gerne. Dann mich entscheiden für die Zukunft....damit es nicht zu ein Durcheinander wird. Wichtig nicht zu viele verschiedene Maße...
Hallo Rene,

wichtige Frage, danke Dir dafür.

Meine Antwort: der Händler ist mir egal, wichtig ist der Hersteller, und für mich darf es nur der Original-Hersteller sein. Erkennbar an dem Schriftzug

stehr

in jeder Griffmulde der Segeberger Zargen. :P

Außerdem achte ich auf die Form der ZArgen; hier wähle ich die etwas bauchige Form aus. Diese wurden in zwei kleinen Teilen gepresst und dann zusammengefügt, was ein härteres Endmaterial der Zarge ergeben soll.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Rene

Re: Projekt Segeberger Kunststoffbeute - DN

Beitrag von Rene » Dienstag 23. August 2016, 11:23

Dankeschön für die Antworten.

Ich habe mir da einige Fotos angesehen bei dem Beispiel was Johannes benannte, Voigt-Warnholz, auch von verschiedenen Böden.
Aber die Böden möchte ich mir selbst anschauen, bin da noch nicht ganz entschlossen.
Der Einwand eben kein Anflugbrett zu nutzen hat mich etwas nachdenklich gestimmt. Ich war bisher anderer Meinung und wollte es den Damen bequemer machen. Aber so wird es für etwaige Fressfeinde ja auch bequem...

l.G. Rene

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4290
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: Projekt Segeberger Kunststoffbeute - DN

Beitrag von Johannes » Dienstag 23. August 2016, 16:25

Rene hat geschrieben:...Aber die Böden möchte ich mir selbst anschauen, bin da noch nicht ganz entschlossen....
Hallo Rene,

damit bist du sicher gut beraten!
Der Laden bei mir um die Ecke hatte im Moment nur den von mir gekauften Hochboden. Bei meiner Bestellung werde ich aber den Vario-Boden nehmen, da mir der Betreiber einer größeren Imkerei guten Gewissens dazu geraten hat. Dieser Boden ist zweigeteilt und erfüllt alle Aufgaben eines Hochbodens. Auch mein Sperrholz als Bausperre lässt sich einsetzen.

LG Johannes

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Benutzeravatar
Rene

Re: Projekt Segeberger Kunststoffbeute - DN

Beitrag von Rene » Dienstag 23. August 2016, 19:44

...auf der Seite von Bienenweber fand ich da ein Filtersystemzusatz, welches ein Klima ähnlich dem eines Bienenkorbes schaffe soll. Hat jemand Erfahrung damit? Lohnt sich diese Anschaffung oder ist es nur eine Möglichkeit Geld zu verdienen sozusagen?
L.G. Rene

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4290
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Alter: 26

Re: Projekt Segeberger Kunststoffbeute - DN

Beitrag von Johannes » Dienstag 23. August 2016, 20:05

Hallo Rene,

dieses System findest du mittlerweile bei so ziemlich jedem größeren Händler. Ich hab da auch mal drüber nachgedacht, aber aufgrund des Preises aufgehört. :mrgreen:
Nein, im Ernst. Das Teil ist recht neu und die Segeberger Beute an sich schon vergleichsweise alt. Bisher war das System nicht nötig und so wird es wohl auch in Zukunft sein. Wahrscheinlich ist es tatsächlich gut, aber wohl überflüssig.

Aber es wäre wirklich interessant, ob jemand damit Erfahrungen hat!

LG Johannes

Das Bestellformular auf meiner Webseite wird vorübergehend noch geschlossen bleiben. Ich möchte die Zucht erst mal anlaufen lassen und ein paar Verpflichtungen erfüllen.
Je nach Kapazität werde ich im Juli aber bestimmt noch Königinnen anbieten können. Ich bin bei der Planung aber lieber bescheiden, um niemanden zu enttäuschen!

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6360
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Projekt Segeberger Kunststoffbeute - DN

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Mittwoch 24. August 2016, 09:38

Rene hat geschrieben:...auf der Seite von Bienenweber fand ich da ein Filtersystemzusatz, welches ein Klima ähnlich dem eines Bienenkorbes schaffe soll. Hat jemand Erfahrung damit? Lohnt sich diese Anschaffung oder ist es nur eine Möglichkeit Geld zu verdienen sozusagen?
L.G. Rene
HAllo Rene,

meiner Meinung nach ziemlich überflüssig. Wenn nicht sogar schädlich. Hast Du mal einen Korb von innen gesehen. Ist vollkommen propolisiert, damit keine Luft und keine Feuchtigkeit durchkommen. Das hat dann den selben Effekt wie Styropor. :P

Die Bienen machen das schon richtig. Man sollte sie nicht in eine andere Richtung zwingen. :wink:

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Antworten

Zurück zu „Segeberger und andere Kunststoff-Magazinbeuten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste