Seite 1 von 1

Eigengewicht besetzte Segeberger Beute - Wiegen

Verfasst: Montag 12. Februar 2018, 21:55
von imkerforum-nordbiene
HAllo allerseits,

ich bin gerade etwas am Messen, Wiegen und Rechnen. :lol: Hoffentlich geht das gut.

Laut Schundau, dem größten Fachmann der Segeberger Beute, werden 2-Zarger im Spätsommer mit ca. 34 bis 36,5 kg Gesamtgewicht eingewintert. Hierzu seien Zuckermengen von 15 bis 17 kg Zucker notwendig.

Ich füttere 20-24 kg, bei Einzargern 16kg. Um nun zu beurteilen, wieviel Futter die Völker noch haben, ist es wichtig, das Gewicht der Beuten mitsamt Bienen und Waben, aber ohne Futter zu kennen.

Meine heutigen Messungen haben ergeben:
  • Zarge: 2,12 kg
  • Deckel: 1,8 kg
  • Boden (Segeberger Altboden - Achtung: Drahtböden ca. nur 1,1 - 1,4 kg): 2,1 kg
  • Rähmchen Hoffmann DN mit ausgebauter Wabe (alt): 0,4 kg
Somit wiegt eine komplette 2-zargige Beute ohne Bienen, Brut und Futter: 16,94 kg

Ein Einzarger wiegt ohne Bienen, Brut und Futter: 10,42 kg.

Pro Volk kann man im Schnitt bis 1 kg Bienen (=10.000 Stück) dazu addieren.

Kann man meine Rechnung so nachvollziehen?

Am Wochenende will ich wiegen und damit abschätzen, wieviel Futter sich noch in den Völkern befindet.
LG
Kai

Re: Eigengewicht besetzte Segeberger Beute - Wiegen

Verfasst: Montag 12. Februar 2018, 23:53
von robirot
Ja, kommt ungefähr hin. Wobek 36 kg eher zu leicht ist. 38 Kg ist bei den meisten Völkern besser, dafür sind die Völker zu stark und es ist ewig lang warm im Herbst und im Frühjahr qird es hier oben doch erst nach Hasel warm.

Ligustica definitiv auf 40 bei starken Völketn auf 42 kg auffüttern.

Re: Eigengewicht besetzte Segeberger Beute - Wiegen

Verfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 08:05
von Ape
Hallo Kai,

kann man nachvollziehen deine Rechnung.

Ich gehe mal von mir und meinen Holzbeuten aus (https://www.holtermann-shop.de/Holzbeut ... boden.html).

Beute leer wiegt bei mir 14kg (Hochboden, 3 Zargen, Holzdeckel). Eine Zarge wiegt 3kg. Ich ziehe bei einem 1-Zargiger also 6 kg ab = 8kg. Ich addiere den Metalldeckel auf, 1kg. Ich addiere weiter auf, 11 Rähmchen a rund 0,350g (ausgebaute DNM-Rähmchen, Hoffmannseitenteile), also rund 4kg. Dazu kommt 1kg Bienen und 1kg für Pollen. Somit bin ich bei einem Leergewicht von 15kg. Ich denke für Holzbeuten DNM ist das ok. Im Winter gehe ich davon aus, dass bedingt durch Feuchtigkeit das Gewicht leer nochmal um ca. 1kg zunimmt. Das Problem wirst du bei den Segeberger Styropor nicht haben.

Soweit meine Betrachtung. Daher kann ich sagen das zumindest nach meinem Wissenstand deine Überlegungen in der Größenordung her passen.

Gruss
Steve

Re: Eigengewicht besetzte Segeberger Beute - Wiegen

Verfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 09:22
von Didi
Moin Kai,
ich habe 2 Völker meiner Kinder in Segebergern in Pflege über Winter. Ich rechne 20Kg Bruttogewicht + 20 Kg Futter, also 40 Kg komplett. Bisher sind wir die Jahre immer gut damit gefahren. Momentan liegt das Gewicht bei 34 Kg.
LG Dieter

Re: Eigengewicht besetzte Segeberger Beute - Wiegen

Verfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 09:23
von Herbert
Moin Kai,
laut Staemmler wiegt eine besetzte Segeberger Beute 2-Zargig ohne Winterfutter ca.19-20 KG,die gewichte einzelner Zargen,Deckel
oder Böden schwanken teilweise ordentlich,also lieber 2 Kg mehr füttern.
Wiege aber in der Regel anfang März alle Völker durch.

LG Herbert

Re: Eigengewicht besetzte Segeberger Beute - Wiegen

Verfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 09:28
von imkerforum-nordbiene
Hallo,

danke schön Euch Vieren. Ich habe mir eine Zugwaage gekauft für das Wiegen. Damit soll es dann gehen: http://amzn.to/2ssx0ID

Am Wochenende wird gewogen. Kamera natürlich dabei. 8)
LG
Kai

Re: Eigengewicht besetzte Segeberger Beute - Wiegen

Verfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 09:32
von Didi
So eine ähnliche habe ich auch, klappt ganz gut damit. Ich kalibriere (kontrolliere)die jedesmal vorher mit einem 20 Kg Gewicht.
LG
Dieter

Re: Eigengewicht besetzte Segeberger Beute - Wiegen

Verfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 17:48
von imkerforum-nordbiene
Hallo allerseits,

und danke nochmal für alle Hinweise. Somit kann man locker von folgenden Bruttogewichten ausgehen:

Einzarger: 13 kg
Zweizarger: 19 kg


LG
Kai

Re: Eigengewicht besetzte Segeberger Beute - Wiegen

Verfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 20:09
von Ape
imkerforum-nordbiene hat geschrieben:
Dienstag 13. Februar 2018, 17:48
Hallo allerseits,

und danke nochmal für alle Hinweise. Somit kann man locker von folgenden Bruttogewichten ausgehen:

Einzarger: 13 kg
Zweizarger: 19 kg


LG
Kai
Hallo Kai,

Bruttogewicht meint mit Bienen, ausgebauten Rähmchen, Pollen etc.?

Bei 13 kg also 2 kg Differenz zu meinen Holzbeuten bei 1-Zarger. Größenordnung kommt hin denke ich, sowohl bei mir als auch bei dir.

LG
Steve

Re: Eigengewicht besetzte Segeberger Beute - Wiegen

Verfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 10:13
von imkerforum-nordbiene
Ape hat geschrieben:
Dienstag 13. Februar 2018, 20:09
imkerforum-nordbiene hat geschrieben:
Dienstag 13. Februar 2018, 17:48
Hallo allerseits,

und danke nochmal für alle Hinweise. Somit kann man locker von folgenden Bruttogewichten ausgehen:

Einzarger: 13 kg
Zweizarger: 19 kg


LG
Kai
Hallo Kai,

Bruttogewicht meint mit Bienen, ausgebauten Rähmchen, Pollen etc.?
HAllo Steve,

ja würde ich so sehen, zumindest jetzt im Winter.

Im Spätsommer müsste man sicher etwas mehr für Bienen und Pollen und Brut nehmen.
LG
Kai

Re: Eigengewicht besetzte Segeberger Beute - Wiegen

Verfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 11:56
von Ape
imkerforum-nordbiene hat geschrieben:
Mittwoch 14. Februar 2018, 10:13
...
Hallo Kai,

Bruttogewicht meint mit Bienen, ausgebauten Rähmchen, Pollen etc.?
HAllo Steve,

ja würde ich so sehen, zumindest jetzt im Winter.

Im Spätsommer müsste man sicher etwas mehr für Bienen und Pollen und Brut nehmen.
LG
Kai
Stimmt! Da sollte man wohl 1kg, eher 2kg draufrechnen, um sicher zu gehen.

LG