Behandlung eines abgeschwärmten Volkes

Hier ist Platz für Tagebücher, Erfahrungsberichte, Haltungserfahrungen und Erlebnisse beim Beginn und bei der Arbeit mit der Dunklen Biene

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
דבורה
Beiträge: 211
Registriert: Montag 23. April 2012, 00:15
Postleitzahl: 60386
Ort: Frankfurt am Main
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2111
Völkerzahl ca.:
Homepage: mellifera.jimdo.com/
Bienen"rasse": Mellifera, Carnica
Zuchtlinie/n: F2 Kampinoska Landbiene
Wohnort: 60386
Einverständniserklärung: _
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Behandlung eines abgeschwärmten Volkes

Beitrag von דבורה » Freitag 8. Juni 2012, 12:23

elk030 hat geschrieben:Jüdische Bienen dürften es kaum sein.
Auf die Antwort bin ich auch gespannt.
LG Elk
Elk hat recht, beschnittene Biene kann nicht fliegen und ist sicherlich nicht semitisch koscher. Die muss man mit Rollstuhl einkarren und die Zitrusblätter kann man sich für den Smoker sparen, aber darauf fliegt gar keine Biene ab. :lol:
die höchste der Arzneien ist aber das Licht

Benutzeravatar
דבורה
Beiträge: 211
Registriert: Montag 23. April 2012, 00:15
Postleitzahl: 60386
Ort: Frankfurt am Main
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2111
Völkerzahl ca.:
Homepage: mellifera.jimdo.com/
Bienen"rasse": Mellifera, Carnica
Zuchtlinie/n: F2 Kampinoska Landbiene
Wohnort: 60386
Einverständniserklärung: _
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Behandlung eines abgeschwärmten Volkes

Beitrag von דבורה » Freitag 8. Juni 2012, 12:53

Skipper hat geschrieben: Werden die zerriebenen Zitrusblätter in die Beute gestreut?
so ist es mein lieber
Skipper hat geschrieben: Würde das auch mit der bei uns wachsenden Zitronenmelisse funktionieren?
ich habe es nicht probiert und gehe davon aus, dass ich dieses Jahr Schwarmlos bleibe, aber Du kannst es gerne testen. Hey Elk, zieht bei Dir bald noch ein Schwarm aus? :lol:
Für AMM wäre ein Kasten in mind. 5 Meter Höhe am Baum befestigt Sinngemäß.
Skipper hat geschrieben: Da fällt mir ein, dass ich kürzlich in einem Beitrag einer Imkerin gelesen hab, dass ihre Bienen Zitronenscheiben mögen. Die Bienchen scheinen ja wirklich auf ZitrusVarianten abzufahren :?
das kann sein, und wer jetzt noch schnell Zitrusfrüchte zu besorgen rennt, dann bitte nur bio. :lol:
Skipper hat geschrieben: Eins noch bitte: Was sind "unbeschnittene Bienen"?
am syriaca, meda und anatolica :mrgreen:
die höchste der Arzneien ist aber das Licht

Heidjer
Beiträge: 454
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2009, 03:31
Postleitzahl: 29640
Ort: Schneverdingen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 20 Beuten,-- Korb
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 74
Kontaktdaten:

Re: Behandlung eines abgeschwärmten Volkes

Beitrag von Heidjer » Sonntag 10. Juni 2012, 00:48

@ all

Nelkenöl hält einem die Bienen vom Leib!
Ein Tropfen in der Hand verreiben und z. B. auch ins Gesicht, jedoch nicht in die Augen, und die Bienen halten Abstand. Laut Mitteilungen im Netz kann man mit einem Tuch, das in einem Glas mit einigen Tropfen Nelkenöl aufbewahrt wurde Bienen in der Beute nach unten treiben. Also anstelle von Rauch.

Schwarmsammelstelle: Vorschwärme setzen sich eher höher und etwas entfernter vom Abflugort und Nachschwärme tiefer und nahe am Abflugort nieder. Diese Durchschnittswerte werden jedoch je nach Wetterlage und Bewuchs in der Umgebung von den Bienen nicht immer eingehalten.
Deshalb fängt man Vorschwärme, die ja eine begattete Königin haben, am Abflugloch im Schwarmfangbeutel ein. Nachschwärme, häufig mit mehreren Königinnen, die alle unbegattet sind, sammelt man von ihren Sammelplätzen ab, gibt diese von einem Tag in ein Behältnis (Korb) und teilt sie dann, ohne nach den Königinnen zu suchen, in kräftige überlebensfähige Völker auf.

Wolfgang, der Heidjer
Zuletzt geändert von Heidjer am Montag 11. Juni 2012, 00:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Skipper
Beiträge: 284
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2012, 09:19
Postleitzahl: 59609
Ort: Anröchte
Land: Deutschland
Telefon: 0170 3433100
Imker seit: 9. Mai 2012
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 65

Re: Behandlung eines abgeschwärmten Volkes

Beitrag von Skipper » Sonntag 10. Juni 2012, 07:16

@ Debora
Hi Debora :D
erst mal danke für Deine Antworten! Da Du aber ganz offensichtlich auch einen gewaltigen Schalk im Nacken hast, muss ich doch sicherheitshalber noch mal nachhaken :wink:
דבורה hat geschrieben: Hey Elk, zieht bei Dir bald noch ein Schwarm aus? :lol:
Für AMM wäre ein Kasten in mind. 5 Meter Höhe am Baum befestigt Sinngemäß.
Wolltest Du den Elk auf den Arm nehmen oder war das wirklich ein ernst gemeinter Tipp? :?
Ich mein, ich hab hier im Forum schon so viele verrückte Sachen gelesen .. und soo abwegig erscheint mir die Idee mit einer für einen potenziellen Schwarm bereitgestellten Beute gar nicht. Bin nur irritiert, weil ja das Aufstellen von offenen Beuten verboten ist. Also klär mich bitte auf. War Verarsche, stimmt's? :P
LG, Skipper

@ Wolfgang
Hi mein Lieber,
Der Nelkenölbeitrag ist klar - werd ich mal antesten :| aaaaber zu Deinen Ausführungen mit der Schwarmsammelstelle:
Heidjer hat geschrieben: ... Deshalb fängt man Vorschwärme, die ja eine begattete Königin haben, am Abflugloch im Schwarmfangbeutel ein. ...
Das liest sich bei Dir dermaßen locker und leicht. Ich kann mir das so gar nicht vorstellen. Man sitzt doch nicht den ganzen Tag mit nem Schwarmfangbeutel vorm Flugloch und wartet auf den Vorschwarm :? oder etwa doch? Meine Frau hält meinen Eifer jetzt schon für etwas übertrieben und ermahnt mich ab und an dezent, meine Firma nicht zu vernachlässigen :(
Heidjer hat geschrieben: .. Nachschwärme, häufig mit mehreren Königinnen, die alle unbegattet sind, sammelt man von ihren Sammelplätzen ab, gibt diese von einem Tag in ein Behältnis (Korb) und teilt sie dann, ohne nach den Königinnen zu suchen, in kräftige überlebensfähige Völker auf.
Wolfgang, der Heidjer
Sammelplätze? Etwa da,wo sie zufällig irgendwo im Baum hängen?
Jeder Nachschwarm für sich in einen Korb oder alle zusammen in einen .. ohne nach den Kö zu suchen? Was passiert mit denen? In kräftige überlebensfähige NEUE Völker oder bestehende Völker aufteilen? Würdest Du mir diesen Beitrag bitte noch ein wenig ausführlicher schildern? Wär lieb von Dir :|
LG Skipper
liebe Grüße vom Skipper

Benutzeravatar
דבורה
Beiträge: 211
Registriert: Montag 23. April 2012, 00:15
Postleitzahl: 60386
Ort: Frankfurt am Main
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2111
Völkerzahl ca.:
Homepage: mellifera.jimdo.com/
Bienen"rasse": Mellifera, Carnica
Zuchtlinie/n: F2 Kampinoska Landbiene
Wohnort: 60386
Einverständniserklärung: _
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Behandlung eines abgeschwärmten Volkes

Beitrag von דבורה » Sonntag 10. Juni 2012, 19:59

Skipper hat geschrieben:
דבורה hat geschrieben: Hey Elk, zieht bei Dir bald noch ein Schwarm aus? :lol:
Für AMM wäre ein Kasten in mind. 5 Meter Höhe am Baum befestigt Sinngemäß.
Wolltest Du den Elk auf den Arm nehmen oder war das wirklich ein ernst gemeinter Tipp? :?
Ich mein, ich hab hier im Forum schon so viele verrückte Sachen gelesen .. und soo abwegig erscheint mir die Idee mit einer für einen potenziellen Schwarm bereitgestellten Beute gar nicht. Bin nur irritiert, weil ja das Aufstellen von offenen Beuten verboten ist. Also klär mich bitte auf. War Verarsche, stimmt's? :P
LG, Skipper
Lieber Skipper,

warum sollte ich Elk veräppeln? Da bei Elk schon ein ausgeflogen ist, habe ich die Option in Betracht genommen, dass bei ihm noch etwas nachschwärmt. Ich will aber auf gar kein Fall Elk motivieren, irgendwelche Ansätze auszuprobieren. :wink:

Wir können noch ein paar Nistkasten für Siebenschläfer, Einhörnchen, Solis und Hummel aufhängen. Die Chance, dass ein Bienenvolk einzieht ist gering, wenn er es dennoch tue, :D :D . Wie auch immer, ein ausreichendem Anzahl von hohlen dekorativen Baustämmen tue es auch.

Ein Zusatzschild: "Das Anfliegen von leer stehenden Nistkasten ist verboten" ist hilfreich. :mrgreen:

Schöne Grüße
Debora
die höchste der Arzneien ist aber das Licht

Heidjer
Beiträge: 454
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2009, 03:31
Postleitzahl: 29640
Ort: Schneverdingen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 20 Beuten,-- Korb
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 74
Kontaktdaten:

Re: Behandlung eines abgeschwärmten Volkes

Beitrag von Heidjer » Montag 11. Juni 2012, 01:28

Skipper hat geschrieben: @ Wolfgang
Hi mein Lieber,
Der Nelkenölbeitrag ist klar - werd ich mal antesten :| aaaaber zu Deinen Ausführungen mit der Schwarmsammelstelle:
Heidjer hat geschrieben: ... Deshalb fängt man Vorschwärme, die ja eine begattete Königin haben, am Abflugloch im Schwarmfangbeutel ein. ...
Das liest sich bei Dir dermaßen locker und leicht. Ich kann mir das so gar nicht vorstellen. Man sitzt doch nicht den ganzen Tag mit nem Schwarmfangbeutel vorm Flugloch und wartet auf den Vorschwarm :? oder etwa doch? Meine Frau hält meinen Eifer jetzt schon für etwas übertrieben und ermahnt mich ab und an dezent, meine Firma nicht zu vernachlässigen :(
Heidjer hat geschrieben: .. Nachschwärme, häufig mit mehreren Königinnen, die alle unbegattet sind, sammelt man von ihren Sammelplätzen ab, gibt diese von einem Tag in ein Behältnis (Korb) und teilt sie dann, ohne nach den Königinnen zu suchen, in kräftige überlebensfähige Völker auf.
Wolfgang, der Heidjer
Sammelplätze? Etwa da,wo sie zufällig irgendwo im Baum hängen?
Jeder Nachschwarm für sich in einen Korb oder alle zusammen in einen .. ohne nach den Kö zu suchen? Was passiert mit denen? In kräftige überlebensfähige NEUE Völker oder bestehende Völker aufteilen? Würdest Du mir diesen Beitrag bitte noch ein wenig ausführlicher schildern? Wär lieb von Dir :|
LG Skipper

Hallo Skipper,
Schwarmimkerei kann man nicht mal so nebenbei betreiben. Als bei meinem Paten der Vater verstarb, musste er seinen Jahresurlaub in dieser Zeit verwenden um die Korbvölker zu betreuen. Ja man sitzt dann mindestens von 10 bis 16 Uhr vor dem Bienenstand und beobachtet seine Völker. Nur nebenbei kann man andere Tätigkeiten ausführen. Etwas lesen ist meist schlecht, weil man sich nicht richtig konzentrieren kann. Deshalb habe ich auch erst im Ruhestand damit begonnen. Für Berufstätige ist diese Betriebsweise mit einem Vor- und mindestens zwei Nachschwärmen pro Volk eigentlich nicht möglich.

"Sammelplätze? Etwa da,wo sie zufällig irgendwo im Baum hängen?" > Ja.

Solange die Bienen sich noch nicht wieder als Bien organisiert haben, passiert den Königinnen gar nichts. Die bleiben alle am Leben. Also alle in einen Korb hinein und vermischen lassen. Sonst sind die Nachschwärme meist zu klein für vernünftige Völkerbildung bis zur Heideblüte. Schließlich sollen die Bienen ja die Spättracht noch einbringen. Sonst würde es heißen: 'Außer Kosten nichts gewesen.'
Es werden neue Völker gebildet, indem die Bienen einfach in den Korb, z. B. mit einem Holzteller, geschaufelt werden. Sind mehrere Königinnen dabei, so wählen die Bienen eine aus, die andere muss dann leider sterben. Ist keine darin enthalten, so setzt der Imker eine hinzu, die in einem Klöben unter Futterteigverschluss gekäfigt ist.
Diese Reserveköniginnen hat sich der Imker aus dem Gewusel der zusammengeschlagenen Nachschwärme mit den Händen, ohne Handschuhe, herausgesucht, in einen Klöben eingesperrt und von Bienen bis zur Verwendung pflegen lassen. Dies ist noch mein Problem: Ich finde die Königinnen so schlecht. Und unbegattete Königinnen sind noch sehr flink und dazu kommt, dass die A.m.m.l. sehr wabenflüchtig ist, somit wunderbar Verstecken spielen kann.

Empfehlung: Acht Filme vom IWF Göttingen aus der Korbimkerei Klindworth aus den 60er und 70er Jahren. Mindesten mit englischem Ton sollen sie im Netz stehen. Es sind hervorragende Lehrfilme, besser als die meisten Bücher!

Wolfgang, der Heidjer

Benutzeravatar
Skipper
Beiträge: 284
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2012, 09:19
Postleitzahl: 59609
Ort: Anröchte
Land: Deutschland
Telefon: 0170 3433100
Imker seit: 9. Mai 2012
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 65

Re: Behandlung eines abgeschwärmten Volkes

Beitrag von Skipper » Dienstag 12. Juni 2012, 02:29

@ der Heidjer
Mein Gott Wolfgang :o
vielen lieben Dank für Deinen Beitrag, Deine Antworten und Filmtipps; ich bin total begeistert :D

@ Debora
Tja, :? bei Dir bin ich mir überhaupt nicht sicher, ob Du mich jetzt auch noch veräppelst :wink:

gLG an Euch beide, Skipper
liebe Grüße vom Skipper

Benutzeravatar
דבורה
Beiträge: 211
Registriert: Montag 23. April 2012, 00:15
Postleitzahl: 60386
Ort: Frankfurt am Main
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2111
Völkerzahl ca.:
Homepage: mellifera.jimdo.com/
Bienen"rasse": Mellifera, Carnica
Zuchtlinie/n: F2 Kampinoska Landbiene
Wohnort: 60386
Einverständniserklärung: _
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Behandlung eines abgeschwärmten Volkes

Beitrag von דבורה » Dienstag 12. Juni 2012, 11:22

Skipper hat geschrieben:
@ Debora
Tja, :? bei Dir bin ich mir überhaupt nicht sicher, ob Du mich jetzt auch noch veräppelst :wink:

gLG an Euch beide, Skipper
Lieber Skipper,
warum hast Du wiederkehrender Vorstellung, dass ich jemanden veräppele? :roll:
Wenn Du ein Schwarmkasten auf den Baum hängst, musst Du permanent daran glauben, Du hast die Legislative verletzt? Wie Du den Schwarmkasten bezeichnest, ist nicht von Bedeutung. :mrgreen:

Klotzbeuten Imkerei funktioniert so, dass man genügend freien Beuten aufgestellt hat. Der Bien sucht sich, wie in der Natur, selber eine aus, die er bewohnen will.
Liebe Grüße
Debora
die höchste der Arzneien ist aber das Licht

Benutzeravatar
Skipper
Beiträge: 284
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2012, 09:19
Postleitzahl: 59609
Ort: Anröchte
Land: Deutschland
Telefon: 0170 3433100
Imker seit: 9. Mai 2012
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 65

Re: Behandlung eines abgeschwärmten Volkes

Beitrag von Skipper » Mittwoch 13. Juni 2012, 00:14

Hi, liebe Debora :D

ok, Du hast mich überzeugt, ich glaube Dir. Seh mir meine Skepsis bitte nach. Sie resultiert möglicherweise aus meinem defizitären intellektuellen Horizont. Ausserdem kenne ich die Leute hier im Forum noch nicht so lange und die Themen sind für mich auch noch recht anspruchsvoll. Da muss ich gleich auf mehreren verschiedenen Ebenen meinen Weg finden. :?

Es steht mir bei weitem nicht zu, ein Urteil über Dich abzugeben aber ich mag Dich und Deine Ansichten wirklich sehr, hoffe jedoch, dass Du (noch) nicht von mir erwartest, Deine Prinzipien so konsequent zu leben wie Du es tust. Dazu bin ich noch viel zu ungeduldig, hungrig und bedürftig :wink: Aber sei versichert, dass ich Deine Beiträge und Hilfen weiterhin mit großem Interesse und Dankbarkeit verfolgen und aufnehmen werde. Es ist wichtig und wertvoll, dass es Mahnwachen wie Dich gibt!

gLG Skipper
liebe Grüße vom Skipper

Benutzeravatar
דבורה
Beiträge: 211
Registriert: Montag 23. April 2012, 00:15
Postleitzahl: 60386
Ort: Frankfurt am Main
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2111
Völkerzahl ca.:
Homepage: mellifera.jimdo.com/
Bienen"rasse": Mellifera, Carnica
Zuchtlinie/n: F2 Kampinoska Landbiene
Wohnort: 60386
Einverständniserklärung: _
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Behandlung eines abgeschwärmten Volkes

Beitrag von דבורה » Mittwoch 13. Juni 2012, 12:01

Skipper hat geschrieben:Hi, liebe Debora :D

Es steht mir bei weitem nicht zu, ein Urteil über Dich abzugeben aber ich mag Dich und Deine Ansichten wirklich sehr, hoffe jedoch, dass Du (noch) nicht von mir erwartest, Deine Prinzipien so konsequent zu leben wie Du es tust. Dazu bin ich noch viel zu ungeduldig, hungrig und bedürftig :wink: Aber sei versichert, dass ich Deine Beiträge und Hilfen weiterhin mit großem Interesse und Dankbarkeit verfolgen und aufnehmen werde. Es ist wichtig und wertvoll, dass es Mahnwachen wie Dich gibt!

gLG Skipper
Hi Skipper,

die Unlust, auf einem gesellschaftlichen Unfall teilzunehmen, macht noch keinen zur Mahnwache. :lol:
Aber das gegenseitiges Reflektieren von Informationen, verpflichtet keinen von uns ein gemeinsamen Weg zu beschreiten, der womöglich doch noch auf eine nicht eingeplante Ereignis zusteuert. :wink:
die höchste der Arzneien ist aber das Licht

Benutzeravatar
Skipper
Beiträge: 284
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2012, 09:19
Postleitzahl: 59609
Ort: Anröchte
Land: Deutschland
Telefon: 0170 3433100
Imker seit: 9. Mai 2012
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 65

Re: Behandlung eines abgeschwärmten Volkes

Beitrag von Skipper » Donnerstag 14. Juni 2012, 09:56

Hi Debora :D

Deine Beiträge, Tipps und Hinweise haben (zumindest auf mich) kritischen mahnenden Charakter und regen mich an, vorsichtiger und verantwortungsbewußter mit den Themen umzugehen. Das meinte ich und das gefällt mir auch sehr!

An anderer Stelle schrieb ich grad, dass ich Deine Beiträge schon einmal verkannt habe, weil ich sie einfach noch nicht verstand. Das tut mir aufrichtig leid. Dennoch empfinde ich mich für unschuldig, weil ich halt noch dumm war. Anders ist es für mich von Bedeutung, wenn ich dann wider besseren Wissens mich weiterhin "dumm" verhalte. Dann brauch ich verdammt gute Argumente, die meine Haltung rechtfertigen. Das empfinde ich für mich jedenfalls so.

Der Eine oder Andere mag da anders denken, wird dann vielleicht als Opportunist oder Egoist gescholten, was aber auch zweifelhaft ist, denn jeder hat in seiner eigenen Realität und aus seiner eigenen Sicht immer Recht. Das sollte man auch einem gesetzeskonformen mündigen freien Menschen schon zugestehen. So tollerant sollte man schon sein.

Übrigens danke für den "Ruck"-Tipp! Toller laden, bin schon Kunde, die sind schnell und gut :D
Ausserdem haben die Produkte und Kenntnisse, von denen ich noch nie hörte und ich hab mich wirklich in den beiden vergangenen Jahren extrem intensiv mit dem Bienenthema auseinander gesetzt.
Ich bleib ja an sich ganz gern mit Theorie und Praxis gern im "Ländle" aber der Junior-Ruck (Tierwirt) hat ganz schön was drauf; u.a. sicher auch resultierend aus seinem Australien-Praktikum mit 6000! Völkern.
Die sagen auch ganz frei ihre Meinung und geben gute Hinweise in ihrem Katalog - find ich alles sehr gut!

LG Skipper
liebe Grüße vom Skipper

Benutzeravatar
דבורה
Beiträge: 211
Registriert: Montag 23. April 2012, 00:15
Postleitzahl: 60386
Ort: Frankfurt am Main
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2111
Völkerzahl ca.:
Homepage: mellifera.jimdo.com/
Bienen"rasse": Mellifera, Carnica
Zuchtlinie/n: F2 Kampinoska Landbiene
Wohnort: 60386
Einverständniserklärung: _
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Behandlung eines abgeschwärmten Volkes

Beitrag von דבורה » Donnerstag 14. Juni 2012, 12:20

Skipper hat geschrieben:
Übrigens danke für den "Ruck"-Tipp! Toller laden, bin schon Kunde, die sind schnell und gut :D
Ausserdem haben die Produkte und Kenntnisse, von denen ich noch nie hörte und ich hab mich wirklich in den beiden vergangenen Jahren extrem intensiv mit dem Bienenthema auseinander gesetzt.
Ich bleib ja an sich ganz gern mit Theorie und Praxis gern im "Ländle" aber der Junior-Ruck (Tierwirt) hat ganz schön was drauf; u.a. sicher auch resultierend aus seinem Australien-Praktikum mit 6000! Völkern.
Die sagen auch ganz frei ihre Meinung und geben gute Hinweise in ihrem Katalog - find ich alles sehr gut!

LG Skipper
Lieber Skipper,

Deine Beiträge sind so ehrlich und verständlich, und das schätze ich an Dir. :D Da kann ich mit meiner Arroganz nicht mithalten. :oops:
Es freut mich, dass Deine Altnaj Königing gut gedeiht. Die Idee mit dem Zusatzkäfig habe ich beim Treffen der abgeschwärmte IG Mitte abgeguck. :wink:


Schöne Grüße
Debora
die höchste der Arzneien ist aber das Licht

Benutzeravatar
Skipper
Beiträge: 284
Registriert: Mittwoch 16. Mai 2012, 09:19
Postleitzahl: 59609
Ort: Anröchte
Land: Deutschland
Telefon: 0170 3433100
Imker seit: 9. Mai 2012
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 65

Re: Behandlung eines abgeschwärmten Volkes

Beitrag von Skipper » Freitag 15. Juni 2012, 03:04

Hi Debora :D

.. und ich gucke auch andauernd ab aber alles was mit den Augen und Ohren "gestohlen" wird, bleibt gottlob straffrei :wink:

Danke für Deine Wertschätzung aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass DU bei irgend etwas NICHT mithalten kannst, wenn Du willst :lol:

gLG
liebe Grüße vom Skipper

Antworten

Zurück zu „Haltungserfahrungen und -berichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast