Die Sizilianische Biene - Erfahrungen

Hier ist Platz für Tagebücher, Erfahrungsberichte, Haltungserfahrungen und Erlebnisse beim Beginn und bei der Arbeit mit der Dunklen Biene

Moderator: Johannes

Leonardus
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 28. Januar 2012, 16:42
Postleitzahl:
Ort:
Land: nicht ausgewählt
Telefon:
Imker seit: 1. Jun 1998
Völkerzahl ca.: 20
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Die Sizilianische Biene - Erfahrungen

Beitrag von Leonardus » Donnerstag 29. März 2012, 19:56

Das halten von bienen die von weit weg sind ist sehr lustig aber nicht ohne risico.

Bei der mensch kommen seuchen von andere menschen und das ist bienen das gleiche. Bestimmte isolierte grupen haben so ihre microflora und pathogene womit die evoluiert sind. Wenn ein fuer die grupe neue seuche einkomt kan (wird) die evolution wieder neu anfangen und das bedeutet oft krankheit und verluste. Auch vieleicht fuer collegen die es via material oder voelker kriegen.

Das kan subtiel uncontroliert gehen. Fuer ie biene als fuer die mensch ist geslechtsverkehr ein gute uebertragweg. Es gibt mehrere sachen die fuer bienen durchs sperma uebertragen.

Nimmst du biosichterheits massnamen? Separat material und desinfection? Kein dhronen im freiluft?

Leo

Antworten

Zurück zu „Haltungserfahrungen und -berichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast