Wichtig: Rauch

Hier ist Platz für Tagebücher, Erfahrungsberichte, Haltungserfahrungen und Erlebnisse beim Beginn und bei der Arbeit mit der Dunklen Biene

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6569
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Wichtig: Rauch

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Samstag 30. Juni 2012, 12:28

Hallo,

durch Zufall wurde ich auf ein Problem aufmerksam das mir vorher nicht so bewusst war.

Viele (Neu-) Imker gehen ohne Rauch an die Bienen, dafür aber in Schutzmontur. Genau anders herum muss es sein.

Warum?

Gerade die Dunkle Biene ist sehr wabenflüchtig. Ohne Rauch läuft sie oben aus der Beute, man bekommt dann nicht mehr die Beute zu, ohne Zig Bienen zu zerquetschen. Da entsteht dann natürlich Stecherei!

Mit Rauch kann man die Bienen gut lenken. Sie flüchten nach unten, nehmen Honig auf und denken GAR NICHT ans Stechen. Da kann man sich dann jede Schutzkleidung sparen.

Wichtig:

Gerade bei der Umstellung von der sehr wabensteten ("festgenagelten") Carnica auf die Mellifera ist es wichtig, sich an Rauch zu gewöhnen.

Ich würde NIE ohne Rauch an die Bienen gehen. Dafür brauche ich keine Schutzkleidung.

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6569
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Wichtig: Rauch

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Samstag 30. Juni 2012, 12:38

Hier mal als Beispiel, wie gut man nach kurzer gezielter Rauchgabe dann ruhig und gelassen an einem Volk der Dunklen Biene arbeiten kann. Es gab natürlich keine Aggression und keinen Stich:

Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
andreas1

Re: Wichtig: Rauch

Beitrag von andreas1 » Donnerstag 4. April 2013, 21:26

Hallo Kai!

In der Bienenhütte arbeite ich auch mit Rauch, aber im Wald, wo rauchen und offenes Licht und Feuer strengstens verboten ist, nehme ich eine Wasser - Sprühflasche. Das funktioniert auch ganz gut.

Schöne Grüße
Andreas

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6569
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Wichtig: Rauch

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 8. April 2013, 18:29

Hallo Andreas,

ja, das funktioniert auch ganz gut, man muss aber sicherlich dann häufiger sprühen als qualmen, oder?

Den Wasserzerstäuber nehme ich gern für die Ablegerbildung und die Erstellung der Begattungseinheiten, das funktionert wunderbar.
LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Gast4

Re: Wichtig: Rauch

Beitrag von Gast4 » Montag 8. April 2013, 23:02

Hallo zusammen

Wo gerade über Rauch das Thema da ist.

Was benutzt ihr damit der Smooker qualmt?

Ich benutze eine Mischung aus Strohpelletz, Leinstreu, Grassamen und gepressten Traubenkernen.
Habe da schon einiges gelesen drüber und auch schon die Abenteuerlichsten Mischungen gehöhrt.
Auch Tabak ist schon genannt worden. Wobei ich selbst den Einsatz von Tabak nicht so befürworte.

Bin mal gespannt auf die Antworten.

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6569
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Wichtig: Rauch

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Dienstag 9. April 2013, 23:21

Hallo :P ,

ich verwende ... Eierkartons, :wink:

Die waren für mich kostenlos und in Massen zu beschaffen: von meiner Kantine meines Arbeitgebers.

Weitere Antworten würden mich auch interessieren. Was verwenden die anderen?
LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Neuer Drohn
Beiträge: 389
Registriert: Donnerstag 22. März 2012, 21:45
Postleitzahl: 22844
Ort: Norderstedt
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 5-2011
Völkerzahl ca.: ca. 20
Homepage: http://www.bastis-imkerei.de/
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n: Mellifera-Norges Birøkterlag, und Schweden Noris Linie
Einverständniserklärung: _
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: Wichtig: Rauch

Beitrag von Neuer Drohn » Mittwoch 10. April 2013, 07:26

Moin Leute...

Ich benutze Kleintieratreu gemischt mit Hanf. Das ergiet einen schönen Rauch und beist nicht so in der Nase...

Mfg Basti
Auch in 2016 gebe ich wieder Reine Inselköniginnen der Dunklen Biene ab.

Diese werden wieder auf der Insel Nordstandischmoor verpaart.

Wenn ihr Interesse habt. Dann schaut einfach auf meiner Internetseite http://bastis-imkerei.de/ vorbei...

Benutzeravatar
Gast02

Re: Wichtig: Rauch

Beitrag von Gast02 » Mittwoch 10. April 2013, 11:53

ich verfeuere alles was brennt, außer Autoreifen.
Gerne nehme ich Eierkartons die lassen sich leicht anzünden, aber auch Dämmplatten eignen sich gut die glimmen lange, oder Tannen- und Kiefernzapfen geben einen guten Geruch. Mein Altmeister von anno toback hatte ein Fass mit gehäckselten Pflanzen aus Hainkraut, Schafsgarbe, Melisse, Perperminze, Kamille und weis der Henker was da noch so alles drin war, roch gut und seine carniolas (47 G10) waren "friedlich" igitt- alles Reinzucht!
Grüße

Benutzeravatar
andreas1

Re: Wichtig: Rauch

Beitrag von andreas1 » Mittwoch 10. April 2013, 19:32

Neben Eierkartons ist auch getrockneter Trester aus der Mostherstellung, ev. noch gemischt mit Nadeln von Fichten oder Tannen, sehr gut geeignet.

Schöne Grüße
Andreas

Benutzeravatar
Bschein
Beiträge: 207
Registriert: Samstag 22. Mai 2010, 19:57
Postleitzahl: 85200
Ort: Oberbayern
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 40+
Bienen"rasse": Mellifera und Buckfast
Zuchtlinie/n: Nigra, Braunelle, Belgische
Einverständniserklärung: _

Re: Wichtig: Rauch

Beitrag von Bschein » Donnerstag 11. April 2013, 15:43

ich nehme getrocknete Teebeutel.

Benutzeravatar
Marakain

Re: Wichtig: Rauch

Beitrag von Marakain » Donnerstag 11. April 2013, 16:20

Benutzte oder unbenutzte und nur die Beutel oder auch den Tee?

Wieviel Tee trinkst du denn so am Tag um regelmäßig deinen Smoker zu befeuern?

VDM
Beiträge: 36
Registriert: Freitag 13. Januar 2012, 11:23
Postleitzahl: 75449
Ort: Wurmberg
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 4-2009
Völkerzahl ca.: 6 Carnica 1 Dunkle
Bienen"rasse": Carnica und Mellifera
Zuchtlinie/n: Norwegische
Einverständniserklärung: _

Re: Wichtig: Rauch

Beitrag von VDM » Donnerstag 11. April 2013, 18:42

Hallo!
Zum Zünden nehme ich drei leere Toilettenpapierrollen. Zünde eine unten an, rein in den Smoker. Sie steht aufrecht wie ein Kamin. Die anderen zwei Rollen kommen als Stückchen drauf. Weil die Rollen etwas gewachst sind, brennen diese recht anständig.

Darauf kommen Sägespäne (zwei Handvoll).

Um den Rauch angenehm zu machen, werden jetzt alte Lavendelstengel drauf gestopft und ggf. nachgelegt.
Kiefernzapfen nahm ich auch einmal, aber danach riecht man so richtig nach Lagefeuer. Lavendel duftet besser. Wir haben etliche Lavendelsträucher in der Rabatte und diese müssen nach dem Winter zurecht gestutzt werden, damit sie wieder schön austreiben.

Herzliche Grüße
Andreas

Benutzeravatar
Bschein
Beiträge: 207
Registriert: Samstag 22. Mai 2010, 19:57
Postleitzahl: 85200
Ort: Oberbayern
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 40+
Bienen"rasse": Mellifera und Buckfast
Zuchtlinie/n: Nigra, Braunelle, Belgische
Einverständniserklärung: _

Re: Wichtig: Rauch

Beitrag von Bschein » Samstag 13. April 2013, 22:21

...natürlich benutzte Teebeutel, die dann getrocknet werden, komplett. Übrigens nur Kräutertees, keinen Schwarzen oder Grünen. Die ganze Familie kriegt da über den Winter ein paar hundert Beutel zusammen. Das reicht mir über den Sommer (bisher).

Viele Grüße aus Oberbayern
Philipp

Benutzeravatar
Dirk

Re: Wichtig: Rauch

Beitrag von Dirk » Montag 15. April 2013, 22:51

Danke für die vielen Tips! Von meinem Lehrmeister habe ich mir getrocknetes"Faulholz" abgeschaut. Zur Erklärung: Abgestorbene und morsche Äste/Holzstücke trocknen und in den Smoker legen. Wenn genügend getrocknet, gibt es eine kräftige Qualmentwicklung und muß nicht so häufig erneut angesteckt werden.

Allerdings - der Geruch ist nicht so toll. Pullover oder Jacke bleiben danach außerhalb des Hauses, um nicht den Hausfrieden zu gefährden.

Lavendel klingt gut...ist auch in meinem Garten.

Dirk

Antworten

Zurück zu „Haltungserfahrungen und -berichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast