Naturbau ?!

Hier ist Platz für Tagebücher, Erfahrungsberichte, Haltungserfahrungen und Erlebnisse beim Beginn und bei der Arbeit mit der Dunklen Biene

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4342
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Naturbau ?!

Beitrag von Johannes » Mittwoch 1. Januar 2014, 21:55

Hallo Bienenfreund

Gerne werde ich dann von meinen Beobachtungen berichten!
Mir ist es ja ziemlich egal, wie die Bienen sich da entscheiden. Ich will ihnen einfach mal ihren Freiraum geben, um sich selbst zu verwirklichen.
Es kann sich ja nur positiv auswirken!

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Katrin
Beiträge: 272
Registriert: Sonntag 20. März 2016, 06:24
Postleitzahl: 83278
Ort: Traunstein
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 25. Mär 2017
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 39

Re: Naturbau ?!

Beitrag von Katrin » Freitag 25. März 2016, 23:22

Johannes hat geschrieben:Hallo Bienenfreund

Gerne werde ich dann von meinen Beobachtungen berichten!
Mir ist es ja ziemlich egal, wie die Bienen sich da entscheiden. Ich will ihnen einfach mal ihren Freiraum geben, um sich selbst zu verwirklichen.
Es kann sich ja nur positiv auswirken!

LG Johannes
Na da bin ich auch mal neugierig, interessiert mich. :)

LG Katrin

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4342
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Naturbau ?!

Beitrag von Johannes » Samstag 26. März 2016, 07:32

Hallo Katrin,

im ZaDant-Thema hab ich schon bissl was dazu geschrieben. viewtopic.php?p=18136#p18136
Der Versuch ging schief und ich habe es bisher nicht weiter verfolgt! Bienenvölker, die auf MW entstanden sind, machen im Naturbau nur Murks. Sie haben haufenweise Drohnenbau errichtet und wären mir fast gestorben, da sie nach einigen Wochen zu über 50 % aus Drohnen bestanden und die Arbeitsbienen immer weniger wurden. ... Es gab ja auch fast keinen Arbeiterbau mehr. :roll:

Das einzige was wirklich funktioniert, ist, einen Schwarm auf Anfangsstreifen einzuschlagen. Das klappt wunderbar.

Aber bezüglich der Y-Ausrichtung, die in diversen YouTube "gepriesen" wird, haben mir die Bienen (auch die Schwärme) gezeigt, dass sie davon gar nichts halten und es ihnen völlig egal scheint. Denn sehr oft variiert das Y schon innerhalb einer einzigen Wabe und liegt auch zum Teil auf der Seite. ... Keine Ahnung was jetzt an der Geschichte dran ist. :?

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Katrin
Beiträge: 272
Registriert: Sonntag 20. März 2016, 06:24
Postleitzahl: 83278
Ort: Traunstein
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 25. Mär 2017
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 39

Re: Naturbau ?!

Beitrag von Katrin » Samstag 26. März 2016, 09:33

Johannes hat geschrieben:im ZaDant-Thema hab ich schon bissl was dazu geschrieben. viewtopic.php?p=18136#p18136
Der Versuch ging schief und ich habe es bisher nicht weiter verfolgt! Bienenvölker, die auf MW entstanden sind, machen im Naturbau nur Murks. Sie haben haufenweise Drohnenbau errichtet und wären mir fast gestorben, da sie nach einigen Wochen zu über 50 % aus Drohnen bestanden und die Arbeitsbienen immer weniger wurden. ... Es gab ja auch fast keinen Arbeiterbau mehr. :roll:
Ohjeee :?
Johannes hat geschrieben:Aber bezüglich der Y-Ausrichtung, die in diversen YouTube "gepriesen" wird, haben mir die Bienen (auch die Schwärme) gezeigt, dass soe davon gar nichts halten und es ihnen völlig egal scheint. Denn sehr oft variiert das Y schon innerhalb einer einzigen Wabe und liegt auch zum Teil auf der Seite. ... Keine Ahnung was jetzt an der Geschichte dran ist. :?
Jaa, hab mir überlegt solche Gußformen zu kaufen, aber das wäre ja auch wieder ne "Vorgabe" wie sie es machen sollen. Also käme nur eine Zarge mit Rähmchen ohne Mittelwandvorgabe in Frage. Vorrausetzung dafür sind Zargen mit ungerader Rähmchenanzahl, also 5, 7, 9, 11. Kann man ja mal mit nem Ableger versuchen.

Eine andre Variante die mir in den Sinn kam wäre eine Vorgabe mit dem "Y" 2 links und 2 rechts (Beispiel 5 Rähmchen) und die Zentralwabe müssen sie selbst bauen. Aber das ist bis jetzt nur theoretisch. Wenn das stimmen sollte was so gepredigt wird mit der Anordnung, müssten sie das hinbekommen, dass bei der Zentralwabe beide Y nach unten zeigen, egal wie groß die Zellen oder Bienen sind.

LG Katrin

Benutzeravatar
Katrin
Beiträge: 272
Registriert: Sonntag 20. März 2016, 06:24
Postleitzahl: 83278
Ort: Traunstein
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 25. Mär 2017
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 39

Re: Naturbau ?!

Beitrag von Katrin » Samstag 26. März 2016, 09:55

Nachtrag: Was mir grade noch eingefallen ist, dass man beide Varianten auch im Kalt- und Warmbau testen kann/sollte? :?
LG Katrin

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4342
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Naturbau ?!

Beitrag von Johannes » Samstag 26. März 2016, 10:56

Blue hat geschrieben:...Also käme nur eine Zarge mit Rähmchen ohne Mittelwandvorgabe in Frage. Vorrausetzung dafür sind Zargen mit ungerader Rähmchenanzahl, also 5, 7, 9, 11. Kann man ja mal mit nem Ableger versuchen....
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob du an alles gedacht hast. :?
Ohne jegliche Vorgabe bauen die Bienen kreuz und quer und deine Rähmchen sind ihnen völlig egal. Du müsstest dann schon mit speziell präparierten Oberträgern arbeiten!
Außerdem funktioniert das nur mit Schwärmen. Mit Ablegern kannst du solche Versuche nicht starten. Denn die haben ja schon Altwaben.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Katrin
Beiträge: 272
Registriert: Sonntag 20. März 2016, 06:24
Postleitzahl: 83278
Ort: Traunstein
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 25. Mär 2017
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 39

Re: Naturbau ?!

Beitrag von Katrin » Samstag 26. März 2016, 13:34

Johannes hat geschrieben:Außerdem funktioniert das nur mit Schwärmen. Mit Ablegern kannst du solche Versuche nicht starten. Denn die haben ja schon Altwaben.
Ops, sorry. Hab mich falsch ausgedrückt. Da hast du Recht. :wink:
Hatte die schmäleren Ablegerkästen mit im Hinterkopf, wegen der ungeraden Rähmchenanzahl. :oops:


LG Katrin

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4342
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Naturbau ?!

Beitrag von Johannes » Montag 17. Oktober 2016, 11:48

Angesichts des derzeitigen Wachsskandals sollten wir das Thema noch mal aufarbeiten und neu überdenken. Auch wenn mir die Umstellung nicht sehr einfach erscheint, so werde ich wohl dennoch dazu übergehen.

Die ruhige Jahreszeit bietet Zeit zur Diskussion. :)

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Haiko
Beiträge: 49
Registriert: Mittwoch 22. Mai 2013, 15:35
Postleitzahl: 09629
Ort: Dittmannsdorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 13. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: http://imkerei-svab.chayns.net/aboutus?id=93
Bienen"rasse": Carnicalastige Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 46
Kontaktdaten:

Re: Naturbau ?!

Beitrag von Haiko » Montag 17. Oktober 2016, 14:25

Hallo an alle.

Ich möchte hier mal eine (vielleicht schon bekannte?) Webseite vorstellen.
http://www.summ-summ.ch/bibl/imk/t_naturb_anl.html
Hier finde ich das Arbeiten mit Naturbau sehr gut beschrieben.
Zusätzlich noch das dazugehörige Video.

Meine eigenen Erfahrungen mit Naturbau: Ja es funktioniert sehr gut. Es giebt sehr vitale Völker mit ungewohnt vielen Drohnen.
Man sollte aber unbedingt auf eine Stabilisierung des Wabenbaus achten (Drahtung im Rähmchen belassen) sonst kann es, gerade bei höheren Temperaturen, böse Überraschungen (Wabenbruch) geben.
Und das ist Ärgerlich und eine riesen Sauerei am Stand.
Wer Bienen hält, sieht die Welt mit anderen Augen.

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4342
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Naturbau ?!

Beitrag von Johannes » Montag 17. Oktober 2016, 15:08

Danke Haiko!
Heute Abend werde ich mir das am PC durchlesen. Mit Handy im Labor ist es gerade umständlich. Aber dein Beitrag lässt mich hoffen. :)

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Abramis
Beiträge: 239
Registriert: Sonntag 23. Februar 2014, 20:06
Postleitzahl: 24784
Ort: Westerrönfeld
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 4-2014
Völkerzahl ca.: 4
Bienen"rasse": Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Naturbau ?!

Beitrag von Abramis » Montag 17. Oktober 2016, 16:01

Moin zusammen,

aufgrund bestimmter Umstände hatte ich mich dieses Jahr entschlossen es mit Naturbau zu versuchen.
Die einfache Mittelwandpresse half mir aus dem Altwachs zumindest passable Anfangsstreifen zu machen.
Zu mehr reichte das bisschen Wachs auch nicht.
Die erste "Naturzarge" ging in den Honigraum. Nach Lehrbuch zwei Randwaben überm Brutnest nach oben, dafür zwei mit Anfangsstreifen an die Ränder des Brutraumes.
Soweit, so gut.
  • Im Honigraum bauen die Bienen keine Drohnenzellen
  • Auf Randwaben bauen sie ebenfalls keine Drohnenzellen
Bei der Ablegerbildung habe ich insgesamt vier Brutwaben entnommen und durch Rähmchen mit Anfangsstreifen ersetzt. Ich hatte befürchtet, dass sie mir nun alles mit Drohnenzellen vollmachen. Aber denkste. Arbeiterinnenbrut wurde fluglochnah gebaut, im letzten Drittel dann die Drohnenzellen. Irgendwann haben sie auch im Drohnenrahmen überm Flugloch Arbeiterinnenzellen gebaut.
Damit war die Umstellung auf Naturbau wohl abgeschlossen. Ich werde nie wieder eine Randwaben mit einer Mittelwand einsetzen. Es macht einfach keinen Sinn. Mit senkrechter Drahtung in den Rähmchen wäre sogar das Drohnenschneiden problemlos möglich. Leider gibt es das für Zander modifiziert mit geraden Seiten nicht. Zumindest habe ich solche noch nie gefunden.
Wie sind eure Erfahrungen?

Viele Grüße,
Heiko
Und erstens machen sie es anders, als es zweitens im Lehrbuch steht :!: :!: :!:

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4342
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Naturbau ?!

Beitrag von Johannes » Montag 17. Oktober 2016, 18:51

Ich muss ja gestehen, dass ich es erst einmal vor Jahren bei einem Carnicavolk versucht habe und entsetzt war. Seit diesem Erlebnis habe ich es gelassen. Aber ihr macht mich schon neugierig, es nächstes Jahr wieder zu versuchen.

Ich hatte mal (beim Wechsel von Zander auf Zadant im Brutraum) einem Volk im Frühling eine Zadantzarge mit Anfangsstreifen untergesetzt, in der Hoffnung sie würden bei zunehmender Verhonigung oben nach unten weiter bauen und das Brutnest selber runter ziehen. ... Gebaut haben sie. :P Aber alle 10 Waben zu 90 % voller Drohnenbau. Als ich das Volk etliche Wochen später wieder durchsehen wollte, war ich geschockt. :shock: Das Volk wäre fast gestorben, da kaum noch Jungbienen, aber wahnsinnig viele Drohnen da waren. Ich habe dann alle Naturbauwaben unverzüglich entfernt und eingeschmolzen und dem Volk ausgebaute MW gegeben. Nur so konnte ich es retten.

Vielleicht war das Untersetzen der Fehler. Drohnenbau wird ja meist im unteren Teil der Beute angelegt. :?

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4342
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Naturbau ?!

Beitrag von Johannes » Montag 17. Oktober 2016, 18:58

Herbert hat geschrieben:Hallo zusammen,
Johannes hat geschrieben:Auch wenn ich mit Naturbau (vom Schwarm abgesehen) nie so recht zufrieden war, werde ich mich nächstes Jahr wieder damit befassen. Diese ganze Geschichte hier gibt mir schwer zu denken!
ja Johannes so sieht es aus,wenigstens im Brutraum.aber ist es dann auch egal wie gedrahtet ist,
waagerecht oder senkrecht? habe Naturbau noch nie ausprobiert....

LG Herbert
Hallo Herbert,

ich habe das Zitat mal hier her kopiert, um es thematisch passend zu platzieren.

Ich habe mal gelesen, (weiß leider nicht wo) dass für Naturbau die Drahtung senkrecht besser ist. Die Baukette der Bienen stößt dabei nicht auf waagerechte Hindernisse. Aber ich habe nur waagerechte Drahtung und sehe kaum Probleme. Meine Drohnenwaben für die F1-Völker mache ich immer so, dass eine normale MW diagonal geteilt in ein Rähmchen kommt. Die andere Hälfte wird dann immer Drohnenbau im Naturbau. Trotz waagerechtem Draht ist alles sauber und ordentlich angelegt.

Hat jemand weiterführende Erfahrungen?

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Herbert
Beiträge: 749
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Re: Naturbau ?!

Beitrag von Herbert » Montag 17. Oktober 2016, 20:16

Hallo Johannes,
Johannes hat geschrieben:Meine Drohnenwaben für die F1-Völker mache ich immer so, dass eine normale MW diagonal geteilt in ein Rähmchen kommt. Die andere Hälfte wird dann immer Drohnenbau im Naturbau.
ach ja meine DW bauen die Bienen auch im Naturbau,allerdings ohne Draht und ohne Anfangsstreifen
einfach ins nackte Rähmchen,wenn ich es zu früh gebe manchmal auch Arbeiterinzellen.

LG Herbert

Benutzeravatar
Michaela
Beiträge: 88
Registriert: Mittwoch 7. November 2012, 12:17
Postleitzahl: 17326
Ort: Brüssow
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 5-2011
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Re: Naturbau ?!

Beitrag von Michaela » Montag 17. Oktober 2016, 20:32

hallo Johannes,

ich hatte vor zwei Jahren Rähmchen mit waagrechter Drahtung gegeben. Leider weiß ich nicht mehr ob mit oder ohne Anfangsstreifen. Meine Erfahrung ist, dass bei Naturbau senkrechte Drahtung viel viel besser ist. Die Bienen hängen ja aneinander und zumindest bei mir haben sie bei Waagrecht dann genau zwischen die Rähmchen gebaut (also habe es fertig gebracht, wie ist mir auch fast unklar). Das ermöglicht leider kein ziehen der Rähmchen mehr. Meine Interpretation ist, das es sie beim Bauen stört auf einen Draht zu stoßen, senkrecht scheint das nicht der Fall zu sein.
Also mein Tipp nur Draht senkrecht.

Wie das mit der Umstellung auf Naturbau bei einem bestehenden Volk am sinnvollsten klappt bin ich mir weiter unsicher. Habe denen nach dem Desaster mit den waagrechten Drähten vor zwei Jahren (dummerweise?) wieder Mittelwände gegeben und das bei Völkern die Naturbau vorher eigentlich konnten. Durch die waagrechte Drahtung, die ich vorher nicht hatte, war ich aber so genervt, das diese Völker MW bekommen hatten. Eigentlich schade meine ich heute.

Gruß Michaela

Antworten

Zurück zu „Haltungserfahrungen und -berichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast