Varroasituation bei den Dunklen

Hier ist Platz für Tagebücher, Erfahrungsberichte, Haltungserfahrungen und Erlebnisse beim Beginn und bei der Arbeit mit der Dunklen Biene

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
henk
Beiträge: 33
Registriert: Freitag 12. November 2010, 16:54
Postleitzahl: 89340
Ort:
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2009
Völkerzahl ca.: 4 Carnica 1 Nigra
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 45

Re: Varroasituation bei den Dunklen

Beitrag von henk » Montag 21. November 2011, 09:37

Hallo Meli ,
kannst du mehr dazu schreiben , was du mit Zuckersirup und Zitronensaft meinst. Welchen Zweck hat das und welche Erfahrungen hast du damit gemacht ?
Das die dunkle aktiver bei solchen Wetterverhältnissen ist und einen geringen Fall hat ist sehr positiv und bei meinen auch zu beobachten .
Grüße Henk

Benutzeravatar
melissa

Re: Varroasituation bei den Dunklen

Beitrag von melissa » Montag 21. November 2011, 11:31

Hallo Henk,

schau mal hier:
http://www.biobees.com/forum/viewtopic.php?t=7315

Die Bienen stürzen sich immer auf die Zitronenscheiben, die ich als Schwimmer noch in den Sirup gebe. Auch wenn ich Zitronenscheiben pur in den Stock lege, sitzen sie und saugen. Der Zitronensaft bewirkt ein verstärktes Putzverhalten, außerdem hat sich ja Vitamin C auch schon als positiv für die Bienen erwiesen. Aber in dem Beitrag steht alles genau drin.

Das alles befindet sich noch im Versuchsstadium aber die Ergebnisse bisher sind sehr positiv, wie ich finde. Ich muss das aber noch auf längere Sicht hin beobachten.

LG,
melli

Benutzeravatar
melissa

Re: Varroasituation bei den Dunklen

Beitrag von melissa » Montag 5. Dezember 2011, 08:56

Hallo Bernhard,

grease patties sind eine Mischung aus Pflanzenfett, Zucker, Zuckersirup und ätherischen Öles (manchmal auch mit einer Mini-Prise Salz), die man auf die Träger legt oder in einem TBH unter die Waben.

Ich mach' das heuer aber auch nicht mehr, da die ätherischen Öle die Bienen evtl. verwirren könnten (Thymol führt manchmal zun Umweiseln).

Schau mal hier:
http://en.wikibooks.org/wiki/Beekeeping ... r_the_Bees

Bei mir fallen nun auch etwas mehr Bienen, ich muss das weiter beobachten. Insgesamt hatte ich keinen starken Befall, im Oktober waren auch die Prüfer vom Veterinärsamt bei mir (hier ist Faulbrutgebiet, Gott sei Dank habe ich keine und ich hoffe, das bleibt so) und die haben mir das ebenfalls bestätigt.
Mit diesem supermilden Wetter allerdings habe ich schon so meine Befürchtungen...

Was aber noch übler ist: vor einer Woche ca. hatte ich mal 10 Minuten Zeit, ihnen beim Fliegen zuzusehen und just in dem Augenblick tragen sie ihre Königin heraus. Ich dachte, ich fall' um. Tja, ob sie vorher noch eine neue Königin herangezogen haben, weiß der Geier. Aufmachen werde ich jedenfalls nicht und wohl oder übel bis zum Frühjahr warten. Es war noch dazu eine Reinzuchtkönigin.. :cry:

LG,
melli

Hobbyimker
Beiträge: 247
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2007, 20:44
Postleitzahl: 37235
Ort: Hessisch Lichtenau
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Homepage: http://www.hobbyimkerei-kesten.de/
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 65

Re: Varroasituation bei den Dunklen

Beitrag von Hobbyimker » Montag 5. Dezember 2011, 09:53

Hallo Melissa
Es war noch dazu eine Reinzuchtkönigin..
Schade wenn man sowas beobachten muss
Währ aber mal intressant rein infomäßig zu wissen was für nee Herkunftsabstammung und ob dies nee diesjährig geschlüpfte oder eine schon mal überwinterte b.z.w. ältere Königin war die abtransportiert wurde.
imkerliche Grüße
ABER DIE NATUR VERSTEHT GAR KEINEN SPASS, SIE IST IMMER WAHR, IMMER ERNST, IMMER STRENGE; SIE HAT IMMER RECHT UND DIE FEHLER UND IRRTÜMER SIND IMMER DES MENSCHEN. J. W. V. GOETHE
Wir sind alle nur Gast auf dieser schönen Erde

Benutzeravatar
melissa

Re: Varroasituation bei den Dunklen

Beitrag von melissa » Montag 5. Dezember 2011, 10:19

Hallo,

es war eine diesjährige Braunelle aus Imst.

Ich war gerade nochmal draußen, es fängt zwar gerade an zu regnen aber kurz zuvor sind noch einige der Damen geflogen. Ich habe sie mir nochmal näher angesehen und denke, es bestätigt nur, was ich auch schon beobachtet habe, als die Königin rausgebracht wurde: ein Teil der Bienen sieht schon sehr nach Carnica aus, also sehr helle Haare (da haben meine Buckfast dunklere Haare) und wirklich helle Filzbinden. Der andere Teil ist schon noch sehr schön dunkel, aber ich vermute mal, da haben sich doch die Carnica-Jungs behauptet.

Gut, wäre mir alle Mal lieber als ein weiselloses Volk - hoffentlich kommen sie gut über den Winter (wenn er denn je kommen sollte).

LG,
melli

Benutzeravatar
melissa

Re: Varroasituation bei den Dunklen

Beitrag von melissa » Dienstag 6. Dezember 2011, 08:36

Nein, die kann man nicht kaufen, die mischst Du selber, die Rezepte dazu hast Du ja jetzt. :D

Antworten

Zurück zu „Haltungserfahrungen und -berichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast