Zwei Königinnen in einem Volk??

Hier ist Platz für Tagebücher, Erfahrungsberichte, Haltungserfahrungen und Erlebnisse beim Beginn und bei der Arbeit mit der Dunklen Biene

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
Dumoint

Zwei Königinnen in einem Volk??

Beitrag von Dumoint » Sonntag 25. September 2011, 21:40

Hallo

habe heute was sehr merkwürdiges erlebt.
Habe in einem ABlger, der mit einer Kampi Mutter vor ca. 5 Wochen versorgt wurde letzte Woche eine ausgefressene NAchschaffungszelle gefunden, sie muß gerade geschlüpft sein, da die Putzbienen noch dabei waren das alte Gele Royal auszuräumen.
Na ja voller Panik habe ich das Volk daraufhin durchsucht aber nur die Kampi Mutter mit weißem Plättchen gefunden MAden und stifte alles anscheinend I.O.
So habe mir eingeredet das die Junge Kö wohl auf Hochzeitsflug sei oder schon tot was auch immer ich ließ das Volk in Ruhe bzw. gab noch Futter und gut.
So heute so ca 6 Tage später sehe ich auf der selben Wabe mit der Stockmutter eine Junge Königin stolzieren :shock: :shock: :shock: :shock: :shock:
aber in selenruhe.
Die habe ich mir dan erst mal geschnappt und gekäfigt mit nach HAuse genommen Fotos siehe: viewtopic.php?f=25&t=717
Dan habe ich erst mal vorsichtig auf der Brutwabe nach Stiften geschaut und sehe, das jede 3 Zelle doppelt bestiftet ist :roll: :roll: :shock: :shock:
Was ist den jetzt da los???
Aber die "alte" Stockmutter war mopsfidel und nu ist es nur noch eine.

Gibts so was öfter? Ist die neue begattet/unbegattet??

Will sie einer ??? (geschenkt) ist aber etwas lädiert

Grüße

Simon

Benutzeravatar
Nordbiene.Mellifera

Re: Zwei Königinnen in einem Volk??

Beitrag von Nordbiene.Mellifera » Montag 26. September 2011, 07:42

Das mal mehrere Königinnen in einem Stock sind, gibt es wohl ab und an mal. Hat mir gerade vorige Woche ein Kollege gesagt. Er hatte das gleiche Phänomen.

Benutzeravatar
Nigra

Re: Zwei Königinnen in einem Volk??

Beitrag von Nigra » Montag 26. September 2011, 07:55

Dumoint hat geschrieben:Gibts so was öfter? Ist die neue begattet/unbegattet?
Ja, es ist bei stiller Umweiselung üblich, dass die Alte im Volk bleibt, bis die Bienen sicher sind, dass die junge besser ist (oder ihnen zumindest besser scheint - die denken nicht wie Imker). Ob die junge ordentlich begattet ist, kannst Du nur erfahren, wenn Du sie legen lässt, bis ihre Arbeiterinnenbrut verdeckelt ist.

Es lohnt sich aber nur in den seltensten Fällen, die stille Umweiselung zu verhindern, meistens ist dann doch mit der Alten etwas nicht (mehr) 100%.

Benutzeravatar
Horst

Re: Zwei Königinnen in einem Volk??

Beitrag von Horst » Montag 26. September 2011, 08:21

He Leute, ich hatte ein Volk über 6 Wochen mit alt und Jung, beide hatten ein Brutnest, Ende Sept. war nur noch die Junge da. Also warum eine entfernen?

Benutzeravatar
Dumoint

Re: Zwei Königinnen in einem Volk??

Beitrag von Dumoint » Montag 26. September 2011, 10:50

Habe das jetzt auch in der literatur und I'm netz beschrieben gesehen ist wohl doch recht häufig. na ja für mich das erste mal und wie ne begegnung der dritten art. Ich will aber unter allen umständen die handbesamte rheinzucht kö halten.. hoffe das gelingt sie legt schließlich nach einigen anfangsschwierigkeiten recht gut.
grüße.
simon

Antworten

Zurück zu „Haltungserfahrungen und -berichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast