Frage meines Neffen: faule Bienen

Erste Fragen zur Dunklen Biene .... und Antworten

Moderator: Johannes

Antworten
ck1
Beiträge: 245
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Frage meines Neffen: faule Bienen

Beitrag von ck1 » Mittwoch 9. November 2016, 13:50

Hallo,

gestern bin ich von meinem kleinen Neffen gefragt worden, ob es auch faule Bienen gibt. Ob die dann auch Mecker bekommen ... in der Schule würde immer nur von den "fleißigen Bienchen" gesprochen und das würde ihn Nerven. 8)

Ich konnte seine Frage nicht wirklich beantworten, deshalb hier mal an Alle:

Gibt es besonders fleißige, weniger fleißige und faule Arbeitsbienen? Gibt es ein Belobigungs- oder Sanktionssystem im Bienenvolk?

Danke für eure Hilfe!

VG Christian

ck1
Beiträge: 245
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Frage meines Neffen: faule Bienen

Beitrag von ck1 » Mittwoch 9. November 2016, 13:59

Ich hab nun im Internet folgendes gefunden:
http://m.mainpost.de/regional/bad-kissi ... 70,4567501

http://mobil.stern.de/panorama/wissen/n ... 71480.html

Aber so richtig stellt mich das nicht zufrieden. Gibt es in dem Büchern von Tautz oder Menzel dazu mehr Informationen?

Vlt. Schreibe ich Prof. Menzel einfach mal an. ;)

VG Christian

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4342
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Frage meines Neffen: faule Bienen

Beitrag von Johannes » Mittwoch 9. November 2016, 19:01

Hallo Christian,

so auf die Schnelle kann ich dir keine wissenschaftliche Abhandlung liefern, aber ja, es gibt im Bienenvolk eine "stille Reserve". Diese Bienen werden sofort mobilisiert, wenn Ausnahmesituationen herrschen.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

ck1
Beiträge: 245
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Frage meines Neffen: faule Bienen

Beitrag von ck1 » Mittwoch 9. November 2016, 20:26

Interessant!! Würde mich schon mehr interessieren ... Hast du einen Literaturtip?

Btw. Ich hab Prof. Menzel angeschrieben, mal sehen ob er antwortet. 8)

VG Christian

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4342
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Frage meines Neffen: faule Bienen

Beitrag von Johannes » Mittwoch 9. November 2016, 20:38

Es gibt das Hörbuch "Der Bien" von Prof. Jürgen Tautz. Da sagt er:
"...Dass also ganz viele Bienen da sind, die tun nichts, die werden einfach geduldet. Die leben da mit, die werden versorgt. Aber in dem Moment, wo sie gebraucht werden, sind sie sofort da und sind absolut fit!"

Reicht dir das als Ersatz für einen Literaturtip? :lol:

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

ck1
Beiträge: 245
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Frage meines Neffen: faule Bienen

Beitrag von ck1 » Mittwoch 9. November 2016, 21:11

Danke, ich schaue oder höre es mir mal an ..

VG Christian

elk030
Beiträge: 977
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 22:32
Postleitzahl: 14057
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Telefon: 03032678879
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 60
Bienen"rasse": Mellfera/Landbiene
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 57

Re: Frage meines Neffen: faule Bienen

Beitrag von elk030 » Donnerstag 10. November 2016, 09:12

Fleißig und faul sind menschliche Wertesysteme. die es in dieser Form bei Bienen nicht gibt.
Die Bienen sind der Bien und dessen Leistungsfähigkeit ist bedingt von einer Menge von inneren und äußeren Faktoren.
Der Wunsch zu (über)leben ist definitiv sehr ausgeprägt.
Elk

ck1
Beiträge: 245
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Frage meines Neffen: faule Bienen

Beitrag von ck1 » Donnerstag 10. November 2016, 14:36

Hallo,
Ich habe eine Antwort von Prof. Menzel und auch die Genehmigung seine Antwort hier zu veröffentlichen:
"Lieber Herr [...],

nicht alle Bienen sind wirklich fleißig, das sieht für uns nur so, aus weil es ja so viele sind, die da ein und ausfliegen. Es gibt ja auch Zeiten wo nicht viel zu sammeln ist. Wenn dann eine Biene etwas zum
Sammeln gefunden hat, dann führt sie nicht nur ihren berühmten Schwänzeltanz auf sondern rennt auch auf der Wabe herum, schubst viele
anderen (gerade nicht beschäftigte) Bienen an und fordert sie sozusagen dazu auf, ihrem Tanz zu folgen. Sanktionen gibt es meines Wissens nicht, aber eine Tänzerin achtet schon darauf, dass sie "Zuhörer"hat. Bienen schlafen ja auch, und das nicht nur in der Nacht sondern auch tagsüber hin und wieder vor allem um die Mittagszeit.

Vielleicht interessiert das Ihren Neffen
[...]"

Mein Neffe wird heute Nachmittag noch informiert. :)

Vielen Dank an alle die geantwortet haben.

VG Christian

Benutzeravatar
tinafalke
Beiträge: 263
Registriert: Mittwoch 15. Dezember 2010, 09:08
Postleitzahl: 26452
Ort: Sande
Land: Deutschland
Telefon: 04422/1031
Imker seit: 26. Dez 1954
Völkerzahl ca.: Mal mehr mal weniger
Bienen"rasse": Mellifera Sicula Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 70

Re: Frage meines Neffen: faule Bienen

Beitrag von tinafalke » Freitag 11. November 2016, 16:54

Gibt es faule Bienen ?
Das hängt von den Bedürfnissen eines Bienenvolk ab.
Das auf uns zutreffende kann man auf Bienen nicht
übertragen.
Mal abgesehen vom Lebenslauf einer Biene, der durch
besondere Umstände auch mal anders verlaufen kann,
gibt es mehrere Ereignisse, daß ein Bienenvolk nicht so
aktiv ist wie andere. Am Flugloch mag es so aussehen,
daß nichts los ist, aber innen gibt es viele Aktivitäten,
die nicht mal so einfach ruhen können, auch nachts nicht.
Die Sammeltätigkeit ist von Rasse zu Rasse verschieden,
und für uns Imker von Interesse, da wir unterschiedliche
Tracht haben.
Zum Schlafen gibt es noch zu sagen, daß Bienen nicht
schlafen, sondern nur ruhen, sie fahren die Aktivitäten
runter. Im Winter machen sie ja auch keinen Winterschlaf.
Gruß Fook

robirot
Beiträge: 391
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Frage meines Neffen: faule Bienen

Beitrag von robirot » Sonntag 13. November 2016, 14:01

Wären Drohnen da nicht das einfachste Beispiel?
Aus Sicht von Fleissig/Faul würden die eindeutig bei Faul laden, sind trotzdem wichtig.

Herbert
Beiträge: 749
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:57
Postleitzahl: 25821
Ort: Breklum
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 18. Apr 1979
Völkerzahl ca.: 25 Segeberger-Beute
Bienen"rasse": Carnica,Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 53

Re: Frage meines Neffen: faule Bienen

Beitrag von Herbert » Sonntag 13. November 2016, 18:49

Hallo zusammen,
wir können natürlich kleinen Kindern Geschichten erzählen,von faulen Bienen oder vom Weihnachtsmann!?
Natürlich sollten wir wissen,das es keine faulen Bienen gibt,jede Biene hat ihre Aufgabe im Staat der Bien
und erledigt sie,im Gesetz der Natur.
Denn ich kann ja nicht ,je nach Aufgabe der Einzelnen im beispiel von Menschen:der Ingeneur/Denker ist
faul,und der Hufschmied/körperlich Arbeiter ist fleißig.
Aber auch im Gesamten gibt es keine faulen Bienen,es sei denn sie haben im wahrsten Sinne A.Faulbrut.

LG Herbert

ck1
Beiträge: 245
Registriert: Freitag 24. April 2015, 22:17
Postleitzahl: 14974
Ort: Ludwigsfelde
Land: Deutschland
Telefon: +491772085370
Imker seit: 10. Jul 2015
Völkerzahl ca.: eigentlich zuviele
Homepage: http://bienen-honig.de
Bienen"rasse": Landbiene, Buckfast, Dunkle Biene, Ligustica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Frage meines Neffen: faule Bienen

Beitrag von ck1 » Sonntag 13. November 2016, 23:40

Herbert hat geschrieben: Natürlich sollten wir wissen,das es keine faulen Bienen gibt,jede Biene hat ihre Aufgabe im Staat der Bien
und erledigt sie,im Gesetz der Natur.
Hallo Herbert,
Woher wissen wir das? Hat eine einzelne Biene evt. keine Lust ... Warum nicht? Weil sie nur und ausschließlich Instinktgesteuert sind? Wissen wir das sicher?

VG Christian

usurpine
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 22. Januar 2017, 03:03
Postleitzahl: 92521
Ort: Schwarzenfeld
Land: Deutschland
Telefon: 09435 6393227
Imker seit: 1. Jan 2015
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Frage meines Neffen: faule Bienen

Beitrag von usurpine » Dienstag 19. September 2017, 18:13

Es gibt Untersuchungen, die zeigen, das wenn Bienen zu stark ausgelastet sind und keine keine Ruhezeiten haben, ihre Merkfähigkeit nachlässt. Sie können sich ansonsten extrem genau merken, wo welche Tracht zu finden ist, sie haben eine hervorragende Orientierungsfähigkeit. Sind sie allerdings in der Unterzahl, wegen Krankheit gestresst und stark abgearbeitet, dann gönnen sie sich kaum Pausen und dann lässt auch ihre Fähigkeit nach sich Dinge zu merken.
Im Normalfall machen Bienen durchaus ausgedehnte Ruhepausen. Bei Untersuchungen hat man den Bienen so RFID Chips aufgeklebt und konnte so genau verfolgen, was die Bienen den ganzen Tag machen und wo sie sich befinden und wie lange sie abchillen. Sie fliegen als im Schnitt nur 2-3 mal am Tag aus, es gibt auch einzelne Bienen, die 10x ausfliegen. Die übrige Zeit kann man vereinfacht sagen ruhen sie sich viel aus.
Aufgrund der hohen Anzahl der Bienen verteilt sich die Arbeit recht gut und dann hat eine einzelne Biene viel Zeit zum chillen und dann geht es ihr auch richtig gut und sie kann bei Bedarf volle Leistung erbringen. Das sie also fleissig sind und am Tag 10h arbeiten, so wie man das als deutscher Arbeitnehmer manchmal tut, stimmt daher nicht, sie sind im Vergleich eher faul.

usurpine
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 22. Januar 2017, 03:03
Postleitzahl: 92521
Ort: Schwarzenfeld
Land: Deutschland
Telefon: 09435 6393227
Imker seit: 1. Jan 2015
Völkerzahl ca.: 5
Bienen"rasse": Mellifera
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Frage meines Neffen: faule Bienen

Beitrag von usurpine » Dienstag 19. September 2017, 19:18

Es gibt zbsp. auf den Waben regelmässig leere Zellen, fast nie gibt es Bereiche, wo nicht zwischendurch mal einzelne leere Zellen drin sind. Diese Zellen werden mal als Zwischenlager für frischen Nektar benutzt, oft aber auch findet man dort Bienen kopfüber drin stecken, die schlafen, auch tagsüber. Manchmal heizen sie dort auch nur, man kann aber genau erkennen, wenn man die Wabe vorsichtig zieht, ob sie schläft, sie atmet dann nur hin und wieder, das erkennt man an der langsamen Pumpbewegung. Das alles so emsig und fleissig erscheint liegt nunmal an der Menge der Indiviuen und an unserem fehlenden Überblick. Wenn er jeder regelmässsig ein bisschen schafft, kommt grandioses dabei herum.

Antworten

Zurück zu „Fragen von Einsteigern / Umsteigern zur Dunklen Biene“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast