Welche Dunkle Biene für 2016 wählen?

Erste Fragen zur Dunklen Biene .... und Antworten

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6606
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Welche Dunkle Biene für 2016 wählen?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Dienstag 17. November 2015, 00:14

Hallo allerseits,

im Internet, insbesondere auf Facebook, höre ich gerade sehr oft die Frage von Interessierten, welche Mellifera sie denn nun ab 2016 auswählen sollen. Das Angebot erscheint, groß, verwirrend: Schwedinnen, Norwegerinnen, Salzburger Alpenland, Schweizer Nigra, GEDB-Bienen, Polnische Kampinoska oder Dänische Laesoe.

Die Antwort muss natürlich jeder für sich selber finden; wir Erfahrene können da nur Tipps geben.

Vielleicht kann ein Tipp folgender sein; nämlich ein Blick auf die bisher untersuchten, vielen Bienenproben der Dunklen Biene bezüglich ihrer Reinheit:

1. Bitte klicken: http://www.nordbiene.de/dunkle-biene-fl ... oidal.html

2. Bitte klicken: viewforum.php?f=248

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4333
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Welche Dunkle Biene für 2016 wählen?

Beitrag von Johannes » Mittwoch 9. Dezember 2015, 18:12

Hallo zusammen,

zunächst mal sollten sich die Interessenten klar werden, was sie wollen!
Viele wollen die Dunkle Biene. Aber nur wenige wissen ob F1 oder Reinzucht, bzw. was überhaupt der Unterschied ist. :|
Erschwerend kommt hinzu, dass mache Imker "Dunkle Bienen" abgeben wollen, aber selbst keine Ahnung haben, von welchem Reinheitsgrad sie sprechen.

Eine kleine Geschichte hab ich dazu auch.
Ein diesjähriger Käufer meiner F1-Nachzucht schrieb mir eine etwas unfreundliche Mail, warum die Arbeitsbienen meiner Königin z.T. gelbe Ringe haben. Ich hätte die doch als "Dunkle Biene" verkauft. ... Nun ja, ich schüttel da mittlerweile nur noch mit dem Kopf und grinse in mich rein, weil ich kein Verständnis dafür aufbringe. Auf meiner Webseite konnten deutlich sichtbar nur F1-Königinnen bestellt werden. Ich erkläre dort sogar, was F1 bedeutet. Wer es dann immer noch nicht begreift, sollte erst mal paar Bücher lesen! :!: Solche Leute schaffen es bei mir dann sehr ungeniert auf die Liste derer, denen ich sicher in Zukunft keine Königin mehr schicke. :P

Aber zum Glück sind solche Leute die absolute Ausnahme und dieses Jahr gab es auch nur den einen. Aber manchmal frage ich mich da echt ... :wink:

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Welche Dunkle Biene für 2016 wählen?

Beitrag von Ole86 » Mittwoch 9. Dezember 2015, 18:49

Hehe, nette Geschichte :D

Beim Thema Dunkle Biene hat der Käufer zwar keine breite Palette an Kaufoptionen, allerdings ist es natürlich in der Regel auch nicht möglich eine bestimmte Linie, wie aus einem Katalog auszuwählen und diese im Stil von Amazon einfach zu bestellen. Ganz im Gegenteil, die Suche nach reinem Zuchtmaterial stellt eine gewisse Herrausforderung dar und es müssen diverse Vorbereitungen getroffen werden.

Ich bekomme gelegentlich Anfragen, welche Linie aus Schweden denn jetzt die beste sei und welche ich zum Kauf empfehlen kann. Ich antworte in der Regel, dass die Linie eine untergeordnete Rolle spielt und die Reinheit das wichtigste Kriterium sein sollte. Bei der heimischen F1-Zucht wird die Linie ja sowieso verkreutzt, da bleibt von bestimmten Eigenschaften eher wenig Erkennbares.

Dennoch hat man natürlich eine Auswahl an Züchtern und Herkunftsländern. Ich werde dieses Jahr weiterhin auf die deutsche Lösung setzen, allerdings sind diese Kapazitäten natürlich gering.

Ursprünglich wollte ich mit ein paar Buckfast-F1 den Grundbestand für 2016 sichern, allerdings sieht es derzeit so aus, dass ich evtl. doch noch eine "Dunkle Lösung" gefunden habe :D

Wer allerdings keine Möglichkeiten hat an AMM-F1 zu kommen, sollte über die Buckfastlösung nachdenken, da diese bei der Einweiselung von "Dunklen RZKs" gute Erfolge gezeigt haben sollen.

Beste Grüße, Ole!

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4333
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Welche Dunkle Biene für 2016 wählen?

Beitrag von Johannes » Mittwoch 9. Dezember 2015, 18:57

Ole86 hat geschrieben:...Ich bekomme gelegentlich Anfragen, welche Linie aus Schweden denn jetzt die beste sei und welche ich zum Kauf empfehlen kann. Ich antworte in der Regel, dass die Linie eine untergeordnete Rolle spielt und die Reinheit das wichtigste Kriterium sein sollte. Bei der heimischen F1-Zucht wird die Linie ja sowieso verkreutzt, da bleibt von bestimmten Eigenschaften eher wenig Erkennbares....
Völlig richtig, Ole! :D

Ich bestelle nie eine Linie, sondern nur eine Anzahl bei Ingvar mit der Bitte möglichst verschiedene Linien zu bekommen.
Im Endeffekt müsste sowieso jede importierte Königin (deren Nachkommen) vermessen werden! Denn auch in Schweden und Norwegen kann es zu Kreuzungen kommen.

Übrigens sei mal erwähnt, dass die Linienbezeichnung mütterlich vererbt wird. Eine als Bjurholm verkaufte Königin kann schon in der 5. Generation von Sikas-Drohnen abstammen und darf dennoch Bjurholm heißen. In der Praxis kommen in Schweden wohl immer mehrere Drohnenlinien auf die Belegstelle. Von daher ist das mit den "Eigenschaften einer Linie" eh Quatsch. :P

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
darkbee
Beiträge: 145
Registriert: Sonntag 23. Januar 2011, 01:05
Postleitzahl: 5656
Ort: BW
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1990
Völkerzahl ca.: 23
Bienen"rasse": Landbiene (Carnica+Buckfast), Bjurholm F1/F2
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 32

Re: Welche Dunkle Biene für 2016 wählen?

Beitrag von darkbee » Mittwoch 9. Dezember 2015, 19:01

Johannes hat geschrieben:
Auf meiner Webseite konnten deutlich sichtbar nur F1-Königinnen bestellt werden. Ich erkläre dort sogar, was F1 bedeutet. Wer es dann immer noch nicht begreift, sollte erst mal paar Bücher lesen! :!:

LG Johannes

naja es gibt halt Leute, die lesen halt eben nicht alles genau durch und dann wundern sie sich.... 8)

Benutzeravatar
Ole86
Beiträge: 1146
Registriert: Samstag 22. März 2014, 14:50
Postleitzahl: 28832
Ort: Achim
Land: Deutschland
Telefon: 01512 - 2970464
Imker seit: 1. Apr 2014
Völkerzahl ca.: 15
Homepage: olebruens.de
Bienen"rasse": Mellifera (Bjurholm, Norge110, Bön2, Sikas)
Zuchtlinie/n: Keine eigenen Zuchtlinien
Einverständniserklärung: _
Alter: 31

Re: Welche Dunkle Biene für 2016 wählen?

Beitrag von Ole86 » Mittwoch 9. Dezember 2015, 19:29

Johannes hat geschrieben:In der Praxis kommen in Schweden wohl immer mehrere Drohnenlinien auf die Belegstelle. Von daher ist das mit den "Eigenschaften einer Linie" eh Quatsch. :P
Sehe ich auch so. In der Regel kommen immer mehrere Drohnenlinien zum Einsatz. Deswegen muss auch immer das Geburtsjahr der Kö parallel zur Linienbezeichnung betrachtet werden. Für mich ist das wie bei gutem Wein... Neben Rebsorte und Kelterei sollte auch immer auf den Jahrgang geachtet werden :D

LG, Ole!

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6606
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Welche Dunkle Biene für 2016 wählen?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 4. Februar 2016, 16:51

Johannes hat geschrieben:Hallo zusammen,

zunächst mal sollten sich die Interessenten klar werden, was sie wollen!
Viele wollen die Dunkle Biene. Aber nur wenige wissen ob F1 oder Reinzucht, bzw. was überhaupt der Unterschied ist. :|
Erschwerend kommt hinzu, dass mache Imker "Dunkle Bienen" abgeben wollen, aber selbst keine Ahnung haben, von welchem Reinheitsgrad sie sprechen.
...LG Johannes
Hallo Johannes,

ganz genau so ist das. Es gibt zwar mittlerweile schon sehr viele Imker, die im Bilde sind, aber auch viele, die immer noch einfach nur die Dunkle Biene ansiedeln wollen, ohne sich weiter zu informieren, was die Dunkle Biene eigentlich ist, und was nicht. Ausprobieren kann man immer alles. Bin ja selber ein Freund davon. Man sollte halt nur wissen, was man will und was man tut. :P Mir fällt da ein Imker aus Fürstenwalde ein, der in der "IG Dunkle Biene" höchst aktiv erscheint, aber selber zugibt, gar keine Dunklen Bienen zu besitzen, sondern Mixbienen. Begründung: er wolle schließlich keine "Mumienbienen". Naja, wenigstens ist er insoweit ehrlich.

Andere betreiben Zuchten von Dunklen Bienen, insbesondere im äußersten Süden, und verkaufen auch Material, das überhaupt nicht geprüft wurde; es sind jedenfalls keinerlei Messergebnisse o. ä. zu diesem Material veröffentlicht. Das einzige was veröffentlicht wird, ist der Hinweis, sie seien geprüft. :wink: Naja. Rein interessehalber hätte ich schon Lust, auch diese Bienen kennenzulernen und selber zu prüfen.

Es wird nie langweilig. :P
LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Antworten

Zurück zu „Fragen von Einsteigern / Umsteigern zur Dunklen Biene“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast