Drohnen - nochmal

Erste Fragen zur Dunklen Biene .... und Antworten

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
nefesch

Drohnen - nochmal

Beitrag von nefesch » Sonntag 29. Januar 2017, 10:34

Habe noch nicht herausgefunden, wie ich eine Frage stellen soll - z.B. hatte ich das Thema Drohnen suchen lassen, doch einen Einstieg für eine Frage habe ich auch dort nicht entdeckt. Jetzt also nochmal das Thema Drohnen mir meinen drei offenen Fragen.
(Der Link http://www.die-honigmacher.de/index.html war sehr hilfreich - nochmal DANKE).

Nach dem Durcharbeiten der honigmacher-Seite bleiben folgende drei Fragen offen:

Müssen Drohnen im Volk sein?
Werden Drohnenzellen gebaut, wenn nur normale Mittelwände da sind?
Wird ein leeres Rähmchen immer mit Drohnenwaben ausgebaut?

nefesch

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4375
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 04849
Ort: Bad Düben
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: verschiedene
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 27

Re: Drohnen - nochmal

Beitrag von Johannes » Sonntag 29. Januar 2017, 11:46

nefesch hat geschrieben:...Müssen Drohnen im Volk sein?
Werden Drohnenzellen gebaut, wenn nur normale Mittelwände da sind?
Wird ein leeres Rähmchen immer mit Drohnenwaben ausgebaut?...
Hallo Nefesch,

dann möchte ich mal versuchen, deine Fragen zu beantworten. :)
  • Drohnen MÜSSEN nicht im Volk sein, außer du möchtest züchten. Dann MÜSSEN sie. :wink: Aber ich bin der festen Überzeugung, dass Drohnen in jedes gesunde und artgerecht gehaltene Volk gehören! Ich schneide keine Drohnen.
  • Wenn du ausschließlich MW für Arbeiterinnen gibst, dann wird das Volk u.U. die Prägung teilweise ignorieren und versuchen, trotzdem irgendwo Drohnenbau zu errichten. Denn jedes Volk will Drohnen!
  • Wenn du ansonsten MW für Arbeiterinnen gibst, werden die Völker die Chance nutzen und das leere Rähmchen als Drohnenwabe ausbauen.
LG Johannes

Zuchtkoordinator des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V.

www.dunkle-biene-sachsen.de
Eine Mitgliedschaft in unserem Landesverband wäre ein guter Beitrag zum Erhalt unserer einheimischen Dunklen Biene. Selbstverständlich sind auch überregionale Mitglieder sehr willkommen!

Bestellungen bitte per Mail, da mein Bestellformular derzeit nicht funktioniert. dunkle-biene(at)freenet.de

Benutzeravatar
nefesch

Re: Drohnen - nochmal

Beitrag von nefesch » Sonntag 29. Januar 2017, 17:47

Danke Johannes. Verstanden: Jedes Volk will Drohnen! Dann sollen sie die auch haben - und man muss die Varroaplage im Blick behalten. Beim Imkerkurs Osnabrück gehen sie ganz selbstverständlich davon aus, dass Drohnen vernichtet werden müssen. Und trotzdem berichtete der Vortragende, dass bei ihnen im Winter etliche Völker eingegangen sind.
nefesch

robirot
Beiträge: 438
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Drohnen - nochmal

Beitrag von robirot » Sonntag 29. Januar 2017, 20:15

nefesch hat geschrieben:Habe noch nicht herausgefunden, wie ich eine Frage stellen soll - z.B. hatte ich das Thema Drohnen suchen lassen, doch einen Einstieg für eine Frage habe ich auch dort nicht entdeckt. Jetzt also nochmal das Thema Drohnen mir meinen drei offenen Fragen.
(Der Link http://www.die-honigmacher.de/index.html war sehr hilfreich - nochmal DANKE).

Nach dem Durcharbeiten der honigmacher-Seite bleiben folgende drei Fragen offen:

Müssen Drohnen im Volk sein?
Werden Drohnenzellen gebaut, wenn nur normale Mittelwände da sind?
Wird ein leeres Rähmchen immer mit Drohnenwaben ausgebaut?

nefesch
Ja Drohnen müssen im Volk sein. Drohnen sind für ein Volk mehr als nur Teil der Fortpflanzung und Honigverbraucher. Eine der wichtigsten Aufgaben der Drohnen ist interessanterweise die Gesundheithaltung des Volkes, indem sie Erreger und Schädlinge aufnehmen und den Stock verlassen.

Wenn du nur Mittelwände gibst, werden trotzdem Drohnenzellen gebaut, z.B. zwischen Mittelwand und Rahmen oder die MW wird umgearbeitet oder aber geschwärmt.

Wird ein leeres Rähmchen immer mit Drohnenwaben ausgebaut? Nur wenn die anderen mit MW bestückt sind, ab Juli wird auch gerne Arbeiterinnenzellen gebaut, im August auch Honigtöpfe (Zellen die größer als Drohnenzellen sind).

nefesch hat geschrieben: Danke Johannes. Verstanden: Jedes Volk will Drohnen! Dann sollen sie die auch haben - und man muss die Varroaplage im Blick behalten. Beim Imkerkurs Osnabrück gehen sie ganz selbstverständlich davon aus, dass Drohnen vernichtet werden müssen. Und trotzdem berichtete der Vortragende, dass bei ihnen im Winter etliche Völker eingegangen sind.
ob du Drohnenbrut schneiden willst, hängt von ganz verschiedenen Faktoren ab.
1. Durch Entnahme des Ausgebauten und verdeckelten Drohnenrahmens dämpfst du den Schwarmtrieb.
2. Die Qualität des Volkes, ich entnehme Drohnenbrut nur bei Völkern die schon früh durch hohe Varroabelastung oder durch Stichigkeit glänzen.
3. Zur Varroareduktion. Wobei dies Mitlerweile ein Streitthema ist, das Drohnenschneiden wurde in Deutschland so Erfolgreich Propagiert das nicht nur die Drohnen reduziert wurden, sondern auch bei der Varroa sehr gut selektiert wurde, auf Varroen die in der Arbeiterrinnenbrut nisten.

Aber selbst wenn du Drohnen schneidest, brauchst du dir keine Sorgen machen, es sind trotzdem noch genug Drohnen im Volk um eine normale Völkerführung zu gewährleisten.

Benutzeravatar
nefesch

Re: Drohnen - nochmal

Beitrag von nefesch » Montag 30. Januar 2017, 09:18

Danke robirot - Antworten gut zu gebrauchen. Aha, selektiert auf Arbeiterinnen.

nefesch

Benutzeravatar
Rene

Re: Drohnen - nochmal

Beitrag von Rene » Sonntag 12. März 2017, 18:38

Entscheidend bei der ganzen Geschichte des Drohnenschneidens ist ja auch, dass man die Drohnenbrut auch möglichst dicht an das Brutnest hängt. Der Kontakt zu möglichst vielen Bienen ist wichtig. Von der Baubiene, die am Ausbau des Rähmchens beteiligt ist (auch in der wichtigen Zeit kurz vor dem Verdeckeln), bis zur Brutpflege. Viel Kontakt zu Bienen bedeutet auch eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass sich Milben in die noch offene Brut begeben bzw fallen lassen...
Da muss wohl jeder für sich entscheiden wie und ob er Drohnenbrut schneidet.

Benutzeravatar
Katrin
Beiträge: 272
Registriert: Sonntag 20. März 2016, 06:24
Postleitzahl: 83278
Ort: Traunstein
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 25. Mär 2017
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 39

Re: Drohnen - nochmal

Beitrag von Katrin » Sonntag 12. März 2017, 19:02

robirot hat geschrieben:
Sonntag 29. Januar 2017, 20:15
2. Die Qualität des Volkes, ich entnehme Drohnenbrut nur bei Völkern die schon früh durch hohe Varroabelastung oder durch Stichigkeit glänzen.

Hallo robirot,

bei zu hoher Varroabelastung ist klar, aber wieso entnimmst du die Drohnenbrut bei stichigen Völkern? Wie hängt das damit zusammen?

LG Katrin

Benutzeravatar
nefesch

Re: Drohnen - nochmal

Beitrag von nefesch » Sonntag 12. März 2017, 19:10

... ich bin zwar nicht robirot, antworte aber mal vorlaut für ihn: "weil sich die Stichlinge nicht über die Drohnen vermehren sollen!"

Benutzeravatar
Katrin
Beiträge: 272
Registriert: Sonntag 20. März 2016, 06:24
Postleitzahl: 83278
Ort: Traunstein
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 25. Mär 2017
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 39

Re: Drohnen - nochmal

Beitrag von Katrin » Sonntag 12. März 2017, 19:17

Huhu nefesch,

Ahhh, Dankeschön. Jetzt stand ich auf der Leitung. :lol:

LG Katrin

robirot
Beiträge: 438
Registriert: Freitag 22. Juli 2016, 19:30
Postleitzahl: 24109
Ort: Kiel
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 50
Bienen"rasse": Ligustica, Siccula, C/B-Hybride
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Drohnen - nochmal

Beitrag von robirot » Dienstag 14. März 2017, 16:57

Genau

Antworten

Zurück zu „Fragen von Einsteigern / Umsteigern zur Dunklen Biene“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast