Extra Varroaschublade im Hochboden

Erste Fragen zur Dunklen Biene .... und Antworten

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
Ape
Beiträge: 92
Registriert: Montag 17. Juli 2017, 22:19
Postleitzahl: 09471
Ort: SA
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2017
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:

Extra Varroaschublade im Hochboden

Beitrag von Ape » Freitag 28. Juli 2017, 07:12

Hallo in die Runde,

ich habe eine Frage bezüglich Hochboden und Varroaschublade. Ich habe Magazinbeuten DNM, 11er, Holz. Aus Zeitgründen hatte ich je Zwei Stück im hiesigen Imkershop erworben. Sind die gleichen wie bei https://www.holtermann-shop.de/popup_im ... 88/imgID=1. Zum Hochboden habe ich eine Schublade https://www.holtermann-shop.de/popup_im ... 88/imgID=1. Diese ist in den Hochboden einzuschieben, wenn man die Windel einlegen will. Mal abgesehen davon, dass ich jetzt nach einiger Zeit damit nicht ganz zufrieden bin, aber man lernt nie aus und vieles in der Imkerei ist MUP (Methodes des unbedarften Probierens), stellt sich mir die Frage, ob ich die Schublade nicht als ständiges Glied des Boden eingeschoben lassen sollte?

Nachteil wäre natürlich, dass damit der eigentlichen Vorteile des Hochbodens ausgehebelt werden. Außerdem habe ich beobachtet, dass die Bienen des Nachts gern unten druchhängen. Habe mal gelesen, dass sie nicht gern auf dem Futter sitzen beim Schlafen. Wie viel Wahrheit dabei ist, kann ich noch nicht beurteilen. Des Weiteren sollte man beim Einschieben der Schublade die untere Zarge vom Boden abheben, will man nicht alle Richtung Flugloch befindlichen Bienen quetschen/zermalmen.

Vorteil wäre, dass beim einlegen der Windel einfach nur hinten Klappe auf, Windel rein, Klappe zu, fertig das Vorgehen ist. Damit auch weniger Stress für die Bienen. Habe jedoch bedenken, dass der Zwischenraum Gitter Schublade zu Gitter Hochboden als Brutstätte für Wachsmotte und Co. dienen könnte, da für die Bienen nicht erreichbar.

Wie seht ihr das? Habt ihr ähnliche Systeme im Einsatz? Erinnert mich an das Konzept, was ich von Pfefferle kenne. Nur irgendwie nicht so ausgereift.

Danke für Antworten. Bin gespannt über euere Meinungen.

Grüße
Steve

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 5994
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Kontaktdaten:

Re: Extra Varroaschublade im Hochboden

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Dienstag 1. August 2017, 14:17

HAllo,

einfach mal ausprobieren. Ich kenne diesen Boden bzw das System nicht, aber probieren geht über studieren. Wenn die Bienen im Hohen Boden keinen Platz zum Durchhängen haben, dann finden sie einen außen vor dem Flugloch. Somit kein Problem.

1-2 mal im Jahr sollte die Schublade dann gesäubert werden, da sich Gemüll, das durch das Gitter fällt, darauf sammelt. Dies ist dann in der Tat Brutstätte für Wachsmotten und sonstiges Getier.

Ich selber bin immer schon Freund von geschlossenen Böden und habe offene Böden entsprechend mit einer passenden Styropor-Schublade unten dicht gemacht.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene.

Benutzeravatar
Ape
Beiträge: 92
Registriert: Montag 17. Juli 2017, 22:19
Postleitzahl: 09471
Ort: SA
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-2017
Völkerzahl ca.: 2
Bienen"rasse": Carnica
Zuchtlinie/n:

Re: Extra Varroaschublade im Hochboden

Beitrag von Ape » Montag 11. September 2017, 18:04

Hallo Kai,

danke für deine Antwort seinerzeit. Habe seit ich die Schublade Anfang August zur Varroakontrolle eingelegt habe, diese auch drin gelassen. In regelmäßigen Abständen ziehe ich den Schieber, der sich in der Schublade befindet und begutachte das Gemüll. Dann Schieber säubern und wieder mit leichtem Ölfilm rein damit. Bist jetzt funktioniert das und scheint die Bienen nicht zu stören. Was ja auch der Sinn der Schublade sein soll.
Vielleicht schaffe ich es, mal eine kleine Skizze zu machen und einzustellen, hatte ich bislang immer vergessen. Für`s bessere Verständnis meiner Ünerlegungen.

Grüße aus dem doch schon recht kühlen Erzgebirge
Steve

Antworten

Zurück zu „Fragen von Einsteigern / Umsteigern zur Dunklen Biene“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast