Kampinoska "Jetzt mal sachlich!"

Ehemals Dunkle Biene, heute hybridisiert

Moderator: Johannes

Antworten
Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6561
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Kampinoska "Jetzt mal sachlich!"

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 23. März 2015, 17:24

HAllo,

aus gegebenem Anlass möpchte ich mal die Lektüre des GANZEN Themas zur Kampinoska ans Herz legen: http://www.ig-dunklebiene.de/phpBB3/vie ... f=24&t=364
Also von Anfang bis Ende. Und dabei den ersten mit dem letzten Beitrag vergleichen.

Auch hier wird deutlich, was ich schon seit Jahren beschreibe: aus Polen gibt es keine reine Dunkle Biene (mehr). Da auch dieses Jahr wieder mit Angeboten von Kampinoska Königinnen in den Imkeranzeigen zu rechnen ist, möchte ich bislang vor dem Kauf von Kampinoska Königinnen warnen:

Die Kampinoska stellt weder eine Dunkle Biene noch eine sanftmütige dar!

Flügeluntersuchungen belegen den Hybridcharakter:

http://www.nordbiene.de/dunkle-biene-fl ... ssung.html
und
http://www.nordbiene.de/dunkle-biene-fl ... shiuz.html

LG
Kai

Foto: Kampinoska Biene

Bild
300
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4328
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Kampinoska "Jetzt mal sachlich!"

Beitrag von Johannes » Montag 23. März 2015, 18:49

Hallo Kai,

ein Problem scheint mir auch die polnische Imkerkultur zu sein.
Nach dem, was ich so zwischen den Zeilen immer mal wieder erfahren habe, ist diese ja nicht mit der in Deutschland zu vergleichen. Auch polnische Carnica-Linien sollen ja stechlustig und verkreuzt sein.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es da einige Vermehrungsbetriebe gibt, denen Quantität vor Qualität geht. :? Da bleibt natürlich für eine verantwortungsbewusste Erhaltungszucht nicht wirklich Platz. Von daher wird es dort auch niemanden stören oder kränken, dass hybridisierte Bienen in Umlauf gebracht werden. Nach reinen Dunklen in Polen zu suchen macht nach dieser Vermutung gar keinen Sinn mehr.

Vielleicht kannst du ein paar Einblicke zur polnischen Imkerkultur geben. Du bereist Polen ja öfter mal. Ich habe meine Infos nur so am Rande immer mal aufgeschnappt.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6561
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Kampinoska "Jetzt mal sachlich!"

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 23. März 2015, 19:07

HAllo Johannes,

danke für die Rückmeldung. Hier meine Einschätzung zu Deiner Frage:

Dein Eindruck täuscht nicht. NAch meinen Beobachtungen ist die Zuchtarbeit an der Biene nicht mit der unsrigen zu vergleichen. Es fehlt an grundlegenden Dingen: an entsprechend aufgestellten, straff organisierten Zuchtorganisationen, an züchterischer Disziplin, am Gemeinschaftssinn (Polen sind strikte Individualisten), oft auch am fachlichen Niveau, und vor allem auch an Belegstellen und finanziellen Ressourcen (niemand wird in Polen am Königinnenverkauf Geld verdienen).

Hinzu kommt natürlich die Geschichte der jüngeren Vergangenheit: so fand bis vor wenigen Jahren die "Zucht" der Dunklen Biene in Polen durch staatliche Organisationen statt. Wie wir wissen, sind dies keine guten Voraussetzungen für innovative Zucht- und Erhaltungsarbeit. Darüber hinaus genießt die Dunkle Biene in polnischen Imkerkreisen kein gutes Ansehen.

Es ist damit nicht verwunderlich, dass in Polen (wie in allen anderen Ostblockländern) die vZucht der Biene allgemein und der Dunklen Biene im speziellen auf keinem hohen Niveau stattfindet, bzw. sogar brach liegt.

Der Hinweis im anderen Forum, dass Polen ein dünn besiedeltes LAnd sei, stimmt nicht, wenn man sich mal im Vergleich Mecklenburg-Vorpommern oder S-H ansieht. Und: die Bienendichte dürfte in Polen sogar höher sein als in Deutschland. Von daher gibt es in Polen keine etwaigen "wilden" Dunklen Populationen.

Die Hybridisierung fand in polen ebenso tiefgreifend statt wie bei uns. Mit einem Unterschied: eine strukturierte Zuchtarbeit an den "neuen" Bienen wie Carnica oder Buckfast fand in Polen bis heute nicht statt.

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4328
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 27

Re: Kampinoska "Jetzt mal sachlich!"

Beitrag von Johannes » Montag 23. März 2015, 19:12

Danke Kai für die Rückmeldung!
Das erklärt, denke ich, den Sachverhalt sehr gut. Da können wir nur dankbar sein, dass die skandinavische Imkerschaft deutlich anders aufgestellt und organisiert ist!

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6561
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Kampinoska "Jetzt mal sachlich!"

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Mittwoch 25. März 2015, 10:10

HAllo Johannes,

gern geschehen. Meine Vermutung bezieht sich übrigens nicht nur auf die Kampinoska, sondern auch auf die anderen polnischen "Dunklen" Linien: Augustowska, Północna, Asta, Pomorska.

LG
Kai
Mein Imker- und Video-Equipment: Bitte hier klicken
Youtube Nordbiene: Bitte hier klicken

Antworten

Zurück zu „Kampinoska“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast