Probleme bei der Kampinoska Übergabe?

Ehemals Dunkle Biene, heute hybridisiert

Moderator: Johannes

Benutzeravatar
Nordbiene.Mellifera

Probleme bei der Kampinoska Übergabe?

Beitrag von Nordbiene.Mellifera » Montag 27. Juni 2011, 17:54

Nachdem fast alle Probleme mit der Kampinoska hatten, die welche aus Polen bekamen MUß ich mich gezwungenermaßen auch anschließen. Es hat mich sehr geschockt :shock: als ich eben 3 Völker der eingeweiselten Kampinoska aufgemacht habe. Hatte die ganze Zeit gedacht daß sie gut angenommen wurden weil gut Flugbetrieb vor den Stöcken war. Nach dem dritten Öffnen der Beuten saß der :shock: schon tief. Viele Bienen, keine Königin, keine Eier, keine Maden. Einfach nix ........................ und das bei 3 von 7 Völkern. Hab alles genau nach Anleitung von D.L. gemacht. FÜR LAU Nixda dunkle Bienen ....................... :cry: :cry:

Am letzten Donnerstag bekam ich dann von der Belegstelle in Österreich die begatteten Apis Mellifera Mellifera var. Braunelle Königinnen für 3 Kollegen und mich. Bei einer Regenpause habe ich sie gleich eingeweiselt. Via Flugling. Und wieder ein 100%iger Erfolg, wie ich eben nach 4 Tagen gesehen habe. Die Lady hat gut gestiftet.

Warum klappt das mit den Kampinoska Königinnen bei keinem von unserer IG (D.L. war als Gastredner anwesend), der Durchlauchten aus Polen bekommen hat. Jetzt sagt mir bloß nix von wegen unerfahren. Es gibt und gab nur mit Kampinoska Schwierigkeiten.

Der Flugling ist die beste Methode. 98% Erfolgschancen. Egal bei welcher Queen. Bekomme bald noch 2 Nigra Durchlauchten von der Belegstelle. Die lassen sich mit Sicherheit auch so gut einweiseln wie die Braunelle. Nur das Kampinoskamädel macht Schwierigkeiten. Was steckt da bloß dahinter :?

Benutzeravatar
Nordbiene.Mellifera

Re: Kampinoska? Ein totaler Reinfall !!

Beitrag von Nordbiene.Mellifera » Montag 27. Juni 2011, 19:08

Zu den Ablegern kann ich nur sagen: "Wenn ich jemandem Ableger verkaufe, dann sind darin die Königinnen schon am legen, aber sie hängen nicht gekäfigt drin". Es waren Leute die sich darüber beschwert haben. Ich persönlich denke "Wenn ich einen Ableger kaufe und soviel Geld bezahle, will ich auch was ordentliches haben", einen Ableger eben und keine Wabenzusammenstellung mit Mischbienen und einer eingehängten Königin. :mrgreen:
Das ist nur EHRLICH und kein Angriff gegen irgendeine Person. Kritik kann einem selber nur verbessern. :wink:

Benutzeravatar
Nordbiene.Mellifera

Re: Kampinoska? Ein totaler Reinfall !!

Beitrag von Nordbiene.Mellifera » Montag 27. Juni 2011, 20:29

Fauer- und Saulbrut ist aber auch nicht überall!! :wink:

Benutzeravatar
Nordbiene.Mellifera

Re: Kampinoska? Ein totaler Reinfall !!

Beitrag von Nordbiene.Mellifera » Montag 27. Juni 2011, 20:31

Frankfurter hat geschrieben:Sofern ich das richtig gelesen habe, hatte Manne und Kollegen kaum Probleme mit der Kampi.
Das sagen Sie! Ich habe auch in Brandenburg von Menschen gehört die nicht zufrieden waren. Aber Egal .......

Benutzeravatar
Nordbiene.Mellifera

Re: Kampinoska? Ein totaler Reinfall !!

Beitrag von Nordbiene.Mellifera » Montag 27. Juni 2011, 22:41

manne hat geschrieben:Es traten bisher keine Abnormitäten auf; und auch die weiteren Schritte werden in Ruhe getan!
Mit Stimmungslagen in der Art von himmelhoch jauchzend zu tode betrübt, kann und will ich nicht umgehen.

Code: Alles auswählen

Das sagen Sie! Ich habe auch in Brandenburg von Menschen gehört die nicht zufrieden waren. Aber Egal .......

Von einer derartigen Aussage und von ihrem Verfasser distanziere ich mich ausdrücklich.

Manne
Du mußt ja auch nicht damit umgehen können lieber Manne, aber Tatsachen sind eben Tatsachen und lassen sich nicht wegdiskutieren!

Distanzieren? BITTESCHÖN ........ das ist Dein Recht!! Dadurch ändert sich die Situation aber auch nicht!!

Benutzeravatar
Nordbiene.Mellifera

Re: Kampinoska? Ein totaler Reinfall !!

Beitrag von Nordbiene.Mellifera » Montag 27. Juni 2011, 22:45

Nordbiene.Mellifera hat geschrieben:
manne hat geschrieben:Es traten bisher keine Abnormitäten auf; und auch die weiteren Schritte werden in Ruhe getan!
Mit Stimmungslagen in der Art von himmelhoch jauchzend zu tode betrübt, kann und will ich nicht umgehen.

Code: Alles auswählen

Das sagen Sie! Ich habe auch in Brandenburg von Menschen gehört die nicht zufrieden waren. Aber Egal .......

Von einer derartigen Aussage und von ihrem Verfasser distanziere ich mich ausdrücklich.

Manne
DU mußt ja auch nicht damit umgehen können lieber Manne, aber Tatsachen sind eben Tatsachen und lassen sich nicht wegdiskutieren!
Und die Wahrheit tut ja auch öfters mal weh! Aaaaber ......... so ist das Leben!
Distanzieren? BITTESCHÖN ........ das ist Dein Recht!! Dadurch ändert sich die Situation aber auch nicht!! Auch nicht wenn das gerne so gesehen würde. :mrgreen:
Um den heißen Brei reden, ist eben nicht mein Ding. Anderen nach dem Mund reden kann machen wer will, aber meine Wenigkeit tut das mit Sicherheit NICHT!
Zuletzt geändert von Nordbiene.Mellifera am Montag 27. Juni 2011, 22:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Nordbiene.Mellifera

Re: Kampinoska? Ein totaler Reinfall !!

Beitrag von Nordbiene.Mellifera » Montag 27. Juni 2011, 22:59

Frankfurter hat geschrieben:...........sollte es zuerst mit einem Ableger probieren.
Ist schon OK, aber unter einem Ableger verstehe ich nicht einen Carnica Buckfastmix in den eine gekäfigte Königin gehängt wurde, sondern eine Königin die bereits im Volk eingeweiselt ist und bestiftet. So kennt man Ableger in Deutschland. Es ist nix gegen D. aber es sieht schon sehr gestümpert aus. Bin auch echt sauer daß ich Geld für Lau ausgegeben habe. Klar kannund will ich der Natur nicht ins Werk fuschen, aber man kann auch falsche Grundsteine legen. Die Imker haben sich auch sichtlich gefreut über die rausgeschmissenen 120,-€ für unprofessionelle Ableger, oder solche die keine sind. .....................Mhhhhhhhhmm...........................
Die Braunelle war innerhalb von 5 Tagen (vorigen Mittwoch) eingeweiselt und bestiftet bereits. D.'s Tip die Arbeiterinnen im Käfig zu lassen war wohl auch nicht so gut, denke ich mal !!!??!!! Das sagen über 90% meiner Imkerkollegen (die wirklich alten Hasen meine ich).

Benutzeravatar
Nordbiene.Mellifera

Re: Kampinoska? Ein totaler Reinfall !!

Beitrag von Nordbiene.Mellifera » Montag 27. Juni 2011, 23:24

Komme immer klar mit sowas Franky :wink:
Ja, die Laufentenküken schlüpfen gut. Sie sitzen gerade unter der Rotlichtlampe!! 30 Eier kommen bald noch in die Brutmaschine!!
Aber genug jetzt über Laufenten im Bienenforum! :mrgreen:

Benutzeravatar
artejagd
Beiträge: 38
Registriert: Freitag 17. Dezember 2010, 18:27
Postleitzahl: 01904
Ort: Neukirch
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Kontaktdaten:

Re: Kampinoska? Ein totaler Reinfall !!

Beitrag von artejagd » Dienstag 28. Juni 2011, 13:09

Leider muß auch ich feststellen- das mit den "Ablegern" vom David Lutz ist nicht gut gelaufen.Ob die paar Bienen, die kaum zwei (von drei!) mitgelieferten Waben belegen, es bis z u m -geschweige denn ü b e r den Winter schaffen werden, ist sehr fraglich.Bin zwar Anfänger und habe gestaunt, das dieser Ableger so ganz anders zusammengesetzt ist ,als in der Literatur ein guter Ableger beschrieben wird, habe dann meinen Imkerpaten zu Hilfe geholt-der war nur traurig beim Anblick dieses "mickrigen Häufleins".
Ich habe glücklicherweise noch einen sehr guten Ableger vom Herbert (für weniger als die Hälfte des Geldes, was D.L. seiner kam) mit Salzburger Nigra F1. Das ist die reinste Freude denen zuzuschauen!!!
Danke, Herbert!
(PS: kann in den nächsten 3 Wochen keine evtl.Reaktionen auf mein hier geschriebenes kommentieren-Urlaub!)

Benutzeravatar
Nordbiene.Mellifera

Re: Kampinoska? Ein totaler Reinfall !!

Beitrag von Nordbiene.Mellifera » Dienstag 28. Juni 2011, 17:04

@artejagd: Wir sind hier nicht die einzigsten. Ein Kollege behauptet daß D.L. uns Schrott verkauft hat. Mhhhhmmmmmmmmmmm ................. ob ich das auch so sehen soll???? Nunja .................. auf jeden Fall war es nicht korrekt!

Benutzeravatar
Nordbiene.Mellifera

Re: Kampinoska? Ein totaler Reinfall !!

Beitrag von Nordbiene.Mellifera » Dienstag 28. Juni 2011, 23:01

Und eben haben sich wieder 2 Leute beschwert daß ihre Queens tot sind. IM KÄFIG ABGESTOCHEN. Obwohl sie nach D.L.'s Anweisungen eingeweiselt haben. David ist ohne Zweifel ein netter Mensch und bestimmt auch ein guter Imker, aber was er sich da geleistet hat ist nicht ok! :shock:

Hobbyimker
Beiträge: 247
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2007, 20:44
Postleitzahl: 37235
Ort: Hessisch Lichtenau
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Homepage: http://www.hobbyimkerei-kesten.de/
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 65

Re: Kampinoska? Ein totaler Reinfall !!

Beitrag von Hobbyimker » Mittwoch 29. Juni 2011, 15:30

Hallo liebe Bienenfreunde
Nun hab ich gelesen das häufig die Königin tot im Käfig gefunden wurde das kommt mir nicht geheuer vor denn meistens jedenfalls hab ich es bisher so erlebt das die Königinen erst immer ab gemurkst wurden wenn sie den Käfig verlassen hatten.dies kommt mir eigenartig und komisch vor.ist zwar nur meine Meinung aber eventuell sieht das wer ähnlich und da möchte ich gerne wissen warum es möglich ist ursachenmäßig das sie tot im Käfig liegen.Besteht eigentlich auch die Möglichkeit das ein verhungern in Frage kommt
imkerliche Grüße
ABER DIE NATUR VERSTEHT GAR KEINEN SPASS, SIE IST IMMER WAHR, IMMER ERNST, IMMER STRENGE; SIE HAT IMMER RECHT UND DIE FEHLER UND IRRTÜMER SIND IMMER DES MENSCHEN. J. W. V. GOETHE
Wir sind alle nur Gast auf dieser schönen Erde

Benutzeravatar
Nordbiene.Mellifera

Re: Kampinoska? Ein totaler Reinfall !!

Beitrag von Nordbiene.Mellifera » Mittwoch 29. Juni 2011, 18:27

@Hobbyimker: Da bin ich nicht so sicher, denn sie hatten genug Futterteig drin, den sie auch gefressen haben, aber nicht schnell!!!!
Ich muß nochmal betonen daß David mich/uns sehr angenehm gesonnen war, aber irgendetwas stimmt mit seinen Bienen nicht! Oder?

Hobbyimker
Beiträge: 247
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2007, 20:44
Postleitzahl: 37235
Ort: Hessisch Lichtenau
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Homepage: http://www.hobbyimkerei-kesten.de/
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 65

Re: Kampinoska? Ein totaler Reinfall !!

Beitrag von Hobbyimker » Mittwoch 29. Juni 2011, 18:36

Hallo Matthias
Ja Futterteig ist das Eine aber
Meines Wissen's nehmen die Königinnen nur Geele royal b.z.w. von den Pflegebienen gereichtes Futter und wenn da was zur Nahrungsaufnahme quer läuft gibts da wahrscheinlich Überlebensprobleme.bin auch der Meinung über son langen Zeitraum im Käfig brauchen die Pflegebienen auch Wasser oder Feuchtigkeits zugang wenn man mal die Zeit nachvollzieht die die Königinnen im Käfig und auch Reise verbrachten dannn noch den Vorschlag oder Empfehlung mit den 6 Tagen warten bis zur entfernung der Freifressicherung ist schon grenzwertig lange an zusehen.
Ich denke dies hier auf der Ebene zu diskutieren ist der falsche Weg hier lesen so viele mit die sich nicht anständig outen mögen und als verdeckt teilnehmen
imkerliche grüße
ABER DIE NATUR VERSTEHT GAR KEINEN SPASS, SIE IST IMMER WAHR, IMMER ERNST, IMMER STRENGE; SIE HAT IMMER RECHT UND DIE FEHLER UND IRRTÜMER SIND IMMER DES MENSCHEN. J. W. V. GOETHE
Wir sind alle nur Gast auf dieser schönen Erde

Hobbyimker
Beiträge: 247
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2007, 20:44
Postleitzahl: 37235
Ort: Hessisch Lichtenau
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Homepage: http://www.hobbyimkerei-kesten.de/
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 65

Re: Kampinoska? Ein totaler Reinfall !!

Beitrag von Hobbyimker » Mittwoch 29. Juni 2011, 19:34

Hallo Manne
Sicherlich ist das nicht gegen den David persönlich aber man sollte schon versuchen die Ursache ein wenig wenn auch nicht genau nachvollziehbar zu ergründen wer Intressiert dranne ist eventuell die Ursache zwecks Vermeidung einer Wiederholung wird auch die Geschichte selber nicht persönlich einordnen.Es sollte auch erwähnt werden es waren nicht alles Anfänger die beliefert wurden aber egal.
Pauschal lässt sich das eh nicht bewerten es gibt so viele Ursachen zum schieflaufen aber trotzalledem komisch ist das schon wenns so daneben geht
Ich persönlich würde begrüßen wenn ich genau nachvollziehen kann wenn die Königin in den Käfig kam einfach mit Datumsangabe so zum nachvollziehen da mit man im Bilde ist.Könnte da mehr drüber berichten aber hier lesen zu viele Versteckte
imkerliche Grüße
ABER DIE NATUR VERSTEHT GAR KEINEN SPASS, SIE IST IMMER WAHR, IMMER ERNST, IMMER STRENGE; SIE HAT IMMER RECHT UND DIE FEHLER UND IRRTÜMER SIND IMMER DES MENSCHEN. J. W. V. GOETHE
Wir sind alle nur Gast auf dieser schönen Erde

Antworten

Zurück zu „Kampinoska“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast