Königinnen aus Schweden - teuer und nicht erhältlich?

Bygdeträsk, Enerup, Hammerdal, Staverhult, Sikas und viele andere Linien

Moderator: Johannes

Bienenhansl
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 15. August 2013, 10:40
Postleitzahl: 86938
Ort: Schondorf am Ammersee
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Königinnen aus Schweden - teuer und nicht erhältlich?

Beitrag von Bienenhansl » Montag 19. August 2013, 11:48

Vielen Dank!

wenn ich Glück habe, bekomme ich diese oder nächste Woche eine aus Schweden..
hier der Link des Züchters:
http://www.nordbi.nu/


was haltet ihr davon?

Gruß

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6417
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Königinnen aus Schweden - teuer und nicht erhältlich?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Montag 19. August 2013, 11:52

Super. Beste Wahl!

Schön, dass Ingvar noch Königinnen hat.
LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Gast4

Re: Königinnen aus Schweden - teuer und nicht erhältlich?

Beitrag von Gast4 » Montag 19. August 2013, 22:46

Dem kann ich mich nur anschließen.

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6417
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Königinnen aus Schweden - teuer und nicht erhältlich?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Donnerstag 22. August 2013, 22:07

Hallo Bienenhansl,

sind die Schwedischen Königinnen schon angekommen?
LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Bienenhansl
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 15. August 2013, 10:40
Postleitzahl: 86938
Ort: Schondorf am Ammersee
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Königinnen aus Schweden - teuer und nicht erhältlich?

Beitrag von Bienenhansl » Sonntag 25. August 2013, 22:49

Hallo.

Nach vorheriger Absage durch den Züchter kam doch noch die Nachricht, dass er welche hat.
Aber ich habe nicht gedacht, dass eine Reinzuchtkönigin 94 Euro kostet.
Ich bin von der Carnica-Zucht 25-60 Euro gewöhnt. Aber 94 Euro sind mir glaube ich zu heftig.

Mir wurde von einem deutschen Imker, der dort auch kauft, gesagt, er hat auch standbegattete Königinen, die aber auch von Belegstellen kommen. Das macht ja dann keinen Sinn.
Ich bin mir grad sehr unsicher....

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6417
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Königinnen aus Schweden - teuer und nicht erhältlich?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Sonntag 25. August 2013, 23:10

Hallo,

welcher Schwedische Züchter verkauft denn Königinnen für 94 €? Die Hälfte wäre eigentlich üblich.
Gruß
KME
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Bienenhansl
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 15. August 2013, 10:40
Postleitzahl: 86938
Ort: Schondorf am Ammersee
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.:
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _

Re: Königinnen aus Schweden - teuer und nicht erhältlich?

Beitrag von Bienenhansl » Mittwoch 28. August 2013, 18:44

Ich habe auch nachgefragt.. Dann meinte er vorgestern, dass 2 Königinen 94 Euro kosten.
Er hat sich also falsch ausgedrückt und nun hat er keine mehr. Super....

Benutzeravatar
Bschein
Beiträge: 207
Registriert: Samstag 22. Mai 2010, 19:57
Postleitzahl: 85200
Ort: Oberbayern
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 40+
Bienen"rasse": Mellifera und Buckfast
Zuchtlinie/n: Nigra, Braunelle, Belgische
Einverständniserklärung: _

Re: Königinnen aus Schweden - teuer und nicht erhältlich?

Beitrag von Bschein » Donnerstag 29. August 2013, 22:51

Hallo zusammen,

wieso findet ihr die 94 € so ungewöhnlich. Bei der Sammelbestellung, die hier im Frühjahr gelaufen ist, war der Preis doch auch 80 €/Königin. 94 € für zwei Stück halte ich für günstig. Da würde ich nächstes Jahr auch welche bestellen.

Viele Grüße aus Oberbayern

Philipp

Heidjer
Beiträge: 454
Registriert: Donnerstag 12. Februar 2009, 03:31
Postleitzahl: 29640
Ort: Schneverdingen
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0- 0
Völkerzahl ca.: 20 Beuten,-- Korb
Bienen"rasse":
Zuchtlinie/n:
Einverständniserklärung: _
Alter: 74
Kontaktdaten:

Re: Königinnen aus Schweden - teuer und nicht erhältlich?

Beitrag von Heidjer » Freitag 30. August 2013, 00:26

Bienenhansl hat geschrieben: Aber 94 Euro sind mir glaube ich zu heftig.
Geiz ist geil. - So sagt man doch neuerdings in Deutschen Landen.
Hast Du eine Ahnung davon, welcher Aufwand zu betreiben ist, um DB-Königinnen rein zu erhalten?

Nimm Dir eine Landbiene. Dann kostet die Königin so gut wie nichts.

Wolfgang, der Heidjer

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6417
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Königinnen aus Schweden - teuer und nicht erhältlich?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Samstag 31. August 2013, 13:23

Bschein hat geschrieben:Hallo zusammen,

... Bei der Sammelbestellung, die hier im Frühjahr gelaufen ist, war der Preis doch auch 80 €/Königin. 94 € für zwei Stück halte ich für günstig. Da würde ich nächstes Jahr auch welche bestellen.

Viele Grüße aus Oberbayern

Philipp
Hallo Philipp,

ja Du hast Recht, 47 € je reine Königin aus Schweden ist ein Preis, der eigentlich zu niedrig ist. Von daher gibt's da preislich überhaupt nichts zu meckern. 80 € (für Königinnen aus Norwegen) halte ich durchaus für angemessen.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4316
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 26

Re: Königinnen aus Schweden - teuer und nicht erhältlich?

Beitrag von Johannes » Samstag 31. August 2013, 16:38

Hallo Kai,

ich hab mal eine Frage zu den Schwedenköniginnen allgemein.
Werden die dort nur auf gesonderten Inselbelegstellen begattet?
So glaube ich das mittlerweile herausgehört zu haben und dann sind 47€ ja wirklich nicht viel im Vergleich zu deutschen Inselköniginnen!

Und wie funktioniert eigentlich Ingvars Königinnenzucht?
Du hast doch soweit ich das auf dem Foto gesehen habe verschiedene Herkünfte von ihm bekommen.

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6417
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Königinnen aus Schweden - teuer und nicht erhältlich?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Samstag 31. August 2013, 21:04

Hallo Johannes,

ja genau so ist das: die Schweden nutzen für diese Königinnen ausschließlich Inselbelegstellen in den großen Seen, z. B. Lurö.

Wie Ingvar und Kollegen (er ist bei weitem nicht alleine) Königinnen aufzieht, also zum Zuchtverfahren, kann ich leider nicht sagen.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4316
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 26

Re: Königinnen aus Schweden - teuer und nicht erhältlich?

Beitrag von Johannes » Samstag 31. August 2013, 21:38

Hallo Kai,

du hast die verschiedenen Herkünfte aber alle mit der selben Lieferung erhalten oder?

Wenn du mal Zeit und Lust hast es heraus zu finden, würde mich sehr interessieren, wie das von Ingvar zu koordinieren ist und ob sich zwischen den einzelnen Herkünften überhaupt ein Unterschied feststellen lässt. Ich meine, wenn alles reine Dunkle Bienen sind, wie will man dann die verschiedenen Bezeichnungen rechtfertigen? Das habe ich wirklich noch nicht begriffen!

Ich meine, bei den 2 norwegischen Linien ist die eine züchterisch unbearbeitet und wird "nur" vermehrt. Die zweite ist dagegen auf imkerliche Ansprüche bezüglich ihres Verhaltens selektiert. Diesen Unterschied kann ich nachvollziehen. Aber bei den Schweden verstehe ich es leider noch nicht!

Ich würde mir gerne nächstes Jahr auch schwedische Königinnen bestellen und wüsste halt gerne worauf ich evtl. achten muss!

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Benutzeravatar
imkerforum-nordbiene
Site Admin
Beiträge: 6417
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 16:42
Postleitzahl: 24247
Ort: Mielkendorf
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 14. Jul 1979
Völkerzahl ca.: 16
Homepage: www.deutsche-biene.de
Bienen"rasse": Dunkle Biene, Sicula, Ligustica, Carnica, Buckfast
Zuchtlinie/n: Flekkefjord, sowie F1
Einverständniserklärung: Ja
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Königinnen aus Schweden - teuer und nicht erhältlich?

Beitrag von imkerforum-nordbiene » Samstag 31. August 2013, 21:56

Hallo Johannes,

eine wichtige Frage!

Bei den unterschiedlichen Linien handelt es sich um lokale Herkünfte, die getrennt voneinander weitergeführt und rein erhalten werden. Die Linien werden nach Ortsnamen bezeichnet, also dort wo sie herkommen, z. B. Bygdeträsk, Hammerdal, Enerup, Bön 1 und 2, Sikas, und viele weitere Linien. Das sind alles Ortsnamen. :P aus Mittel- und Nordschweden.

Ja, die Schweden haben wirklich ein gutes Genpotential, reichhaltige Auswahl und auch Kombinationsmöglichkeiten.

Zu Deiner ersten Frage: ja, die Königinnen erhalte ich stets (wie alle anderen wohl auch) in einer Lieferung. Gute Frage, worauf man achten muss. Bislang habe ich bei Ingvar immer "einfach Königinnen bestellt". Er lieferte mir dann auch stets Königinnen, meist verschiedene Linien. Die Linien, die ich dieses Jahr erhielt, kenne ich allesamt nicht, von daher bin ich auf das Ergebnis gespannt. Die meiner Meinung nach beste (reine) Linie, die er hat, dürfte Bygdeträsk sein. Bei Hammerdal und bei Sikas fielen mir ein paar orangefarbene Ecken auf, die auf einen leichten Fremdeinschlag hindeuten dürften. Auskünfte zur jeweiligen Reinheit der dortigen Linien vermag man auf http://www.nordbi.org zu finden. Alles, was über 90% Reinheit zeigt, wird dort weiter vermehrt.

LG
Kai
Große Gemeinschaft Dunkle Biene: Neu, kostenlos, seriös. Mit vielen Bezugsquellen. Bitte hier klicken: Gemeinschaft Dunkle Biene].

Benutzeravatar
Johannes
Beiträge: 4316
Registriert: Freitag 30. März 2012, 08:34
Postleitzahl: 06122
Ort: Halle
Land: Deutschland
Telefon:
Imker seit: 0- 0-1998
Völkerzahl ca.: 20 Völker & M+
Homepage: www.dunkle-bienen.eu
Bienen"rasse": Mellifera und Ligustica
Zuchtlinie/n: Krokvag, Stavershult, Flekkefjord u.a.
Einverständniserklärung: _
Alter: 26

Re: Königinnen aus Schweden - teuer und nicht erhältlich?

Beitrag von Johannes » Sonntag 1. September 2013, 04:06

Hallo Kai,

alles klar. Es herrscht quasi eine größere genetische Vielfalt als in Norwegen.

Wann ist die beste Zeit um bei Ingvar Königinnen zu bestellen? Zeitiges Frühjahr?
Und bestellt wird auf Englisch?

LG Johannes

Der Großteil Vorbestellungen ist nun erfüllt. Die letzten Königinnen gehen bis Mitte Juli raus. Den Rest der Saison möchte ich nutzen, um das Zuchtprogramm des Landesverbandes Dunkle Biene Sachsen e.V. zu unterstützen. Daher kann ich leider keine umfangreichen Anfragen mehr annehmen. In dringenden Fällen bitte einfach eine Anfrage per Mail schicken und ich werde sehen, was ich tun kann!

Antworten

Zurück zu „Schweden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast